Warmwasser und Heizungskosten

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von MeinHaus, 17.11.2008.

  1. #1 MeinHaus, 17.11.2008
    MeinHaus

    MeinHaus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    habe eine Frage und zwar vermieten wir in unserem 2-Familienhaus die Oberwohnung.
    Vorher haben wir sie Warm vermietet, nun nachdem wir die Heizung umgebaut haben und Zähler für Wasser / Warmwasser und Heizung einsetzen, möchten wir Kaltmiete mit Nebenkosten nehmen, die wir nach der Heizkostenverordnung abrechnen.
    Meine Frage erstmal. Welchen Verteilerschlüssel sollte ich nehmen, denn unser Haus ist nachträglich mit perlite für die Hohlschicht und das Dach nachträglich mit Steinwolle von einer Fachfirma isoliert worden. Ferner ist die Heizung dieses Jahr neu gemacht worden in Form eines Brennwertkessels.
    Der Verteilerschlüssel ist dann für oben ca 57m² und unten ca 110m² anzuwenden?
    Über den Verteilerschlüssel habe ich viel gefunden allerdings weiss ich nicht, welchen ich bei uns anwenden sollte. Vielleicht kann mir hier ja jemand einen Tipp geben, vielen Dank schon mal im vorraus... MfG Stefan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 17.11.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    was steht denn im Mietvertrag? Letztendlich ist das, was da drinsteht, für alle verbindlich - du hast das ja auch unterschrieben ;)

    Wen es noch keinen Mietvertrag gibt, dann kannst du dir letztendlich aussuchen, wie du die Nebenkosten umlegst. Ob du die Summe nach Quadratmetern oder Personen aufteilst, ist dir überlassen (gibts eigentlich noch weitere Schlüssel? "Anzahl Zimmer" vielleicht ... aber ob das sinnvoll ist? *grins*).

    Heizkosten müssen zu min. 30 und max. 70% nach Verbrauch umgelegt werden! Der Rest wird dann anch qm, Köpfen oder was auch immer du vereinbart hast, umgelegt.

    Also entweder 30/70% oder 50/50 oder 70/30 oder irgendwas dazwischen. Den Schlüssel legst du einmal fest, kannst den aber nicht ohne weiteres später ändern. Also im ersten Jahr 30/70 und dann im 2. Jahr 50/50 ist nicht ohne weiteres drin.

    Les' dir doch mal die Heizkostenverordnung durch, ist zwar mühsam, aber es lohnt sich.
     
  4. #3 MeinHaus, 17.11.2008
    MeinHaus

    MeinHaus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ähhhm, is ja mein Haus und
    ich möchte ja den Schlüssel festlegen. Suche jetzt den geeignetesten für ein isoliertes und auf den Technisch neuesten Stand gebrachtes Haus. Welchen nehme ich nun zwischen 30 - 70%. Welcher ist für beide Parteien fair. Will mich nicht bereichern sondern gerecht abrechnen. Nach welchen Kriterien legen sich denn die 30 - 70% fest? Wie gesagt es ist alles neu und isoliert, wäre dann 50% nach Verbrauch und 50% nach Wohnfläche gut bei Heizung und Warmwasser??? :?
    Ich weiss es nicht, deswegen meine Frage hier. Und ob ich dann den Schlüssel für beide Wohnungen gleich ansetzen muss damit sich meine Abrechnung ausgleicht.
    Erstmal Danke für die erste Antwort....
     
  5. #4 Christian, 17.11.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    was gerecht ist und was nicht ist doch Ansichtssache - wenn dein zukünftiger Mieter gar nicht heizt und du in der unteren Wohnung relativ viel, ist eine die 30%ige Abrechnung der Heizkosten nach Verbrauch natürlich ungerecht. Andersrum (du heizt gar nicht, der Mieter oben "ballert") wäre eine 70%ige Abrechnung der Heizkosten nach Verbrauch auch ungerecht.

    50:50 ist halt das mathematische Mittel. 70% nach Verbrauch wäre im Sinne des "Mieter zum sparen zu erziehen"-Ansatzes zu bevorzugen.

    Also, such dir was aus :D
    Man kann eh erst nachher sagen, ob sich das so oder so mehr "lohnt" (für wen auch immer).

    An den entstehenden Kosten ändert das eh nix. Die Kosten sind ja nun mal schon entstanden, wenn die Aufteilung ins Spiel kommt - dann gehts ja nur noch darum, wer von den bereits entstandenen Kosten wie viel bezahlt. Von daher spielt es auch keine Rolle ob und wie isoliert ist (wenn in beiden Wohnungen ungefähr gleich isoliert ist).

    Wenn man nur die reinen Energiekosten (Öl, Gas) betrachtet, wäre eine 100%ige Abrechnung nach Verbrauch gerecht - wer viel verbraucht, zahlt viel. Aber Schornsteinfeger-Kosten hast du ja unabhängig vom Verbrauch.

    Ich denke, da gibt es keine "Faustformel", wann 30:70 und wann 70:30 angebrachter ist (falls es sowas geben sollte, wäre ich auch sehr dran interessiert, aber ich kenne keine "Faustformel" oder "Hilfen zum Einschätzen" dazu).
     
  6. #5 MeinHaus, 17.11.2008
    MeinHaus

    MeinHaus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Jo,
    mein Problem ist halt, das ich eigentlich mehr nach qm gehen möchte, da die beiden immer oft weg sind für die Wochenenden, (Hotel Mama ist günstiger) und wir unten für oben mitheizen. Wenn ich mich jetzt für 30-70 entscheide oder 40-60, muss ich den Schlüssel für meine Wohnung unten auch anwenden oder? Meine Abrechnung unten ist ja eigentlich nur zur Kontrolle damit beide Rechnungen zusammen die Energieversorgerrechnung ergeben. Oder hab ich das falsch? :crazy :)? :)? :)?
     
  7. #6 Christian, 17.11.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so gesehen ist die Abrechnung für dich selbst zur Kontrolle, ja - um es ganz korrekt zu machen, musst du, wenn du feststelltst, daß du für 20 Euro mehr geheizt hast als geplant, einen Zwanziger aus deiner geldbörse nehmen und direkt wieder reistecken :D

    ---

    Du ermittelst doch zuerst die Kosten fürs Heizen udn Warmwasser: Gas (Öl), Strom, Schornsteinfeger, Heizungswartung, ..., ...
    30% dieser Gesamtsumme (oder 70 oder irgendwas dazwischen) teilst du dann anch Verbrauch auf. Die restlichen 70% (oder 30 oder was dazwischen) nach dem Schlüssel, nach dem du alles andere abrechnest (qm oder Köpfe oder ...).

    Du musst also zwangsläufig "für oben und unten die gleichen Prozentsätze" nehmen, damit du auf 100% kommst. Alles andere ist rein rechnerisch Selbstverarschung :D
     
  8. #7 MeinHaus, 17.11.2008
    MeinHaus

    MeinHaus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke,
    das ist die Aussage die ich haben wollte, das so genannte i-tüpfelchen.
    War mir halt nicht so sicher. Bin mal gespannt wenn ich die Abrechnung mache
    mit meinem Selbst geschriebenen Programm.... :respekt :respekt :respekt
     
Thema: Warmwasser und Heizungskosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verteilungsschlüssel heizung warmwasser

    ,
  2. warmwasserabrechnung 70 30

    ,
  3. wie steht im mietvetrag 3070 aufgeschrieben

    ,
  4. verteilungsschlüssel warmwasser,
  5. Schlüssel Heizung Warmwasser,
  6. anteil heizung warmwasser,
  7. verteilerschlüssel heizung warmwasser,
  8. warmwasser schlüssel,
  9. anteil warmwasser heizung,
  10. anteil warmwasser an heizung,
  11. macht heizkostenverteilung 7030 in 2 familienhaus sinn,
  12. ölheizung anteil warmwasser,
  13. Verteilungsschlüssel warmwasser 70,
  14. verteilungsschlüssel warmwasser 30,
  15. heizun mit warmwasser für 2 familienhaus,
  16. heizkosten und warmwasser 70 qm,
  17. warmwasser heizung für eine person kosten,
  18. Schlüssel Warmwasser,
  19. hotel anteil warmwasser an heizung,
  20. warmwasser und heizungsforen preise,
  21. heizung warmwasser heizöl kosten 70 qm,
  22. warmwasser qm schlüssel,
  23. heizkosten 3070 warmwasserkosten 3070 schlüssel,
  24. schlüssel warmwasserversorgung heizkosten,
  25. verrechnungsschlüssel gas brennwert
Die Seite wird geladen...

Warmwasser und Heizungskosten - Ähnliche Themen

  1. Wärmezähler Warmwasser - Fußbodenheizung extra?

    Wärmezähler Warmwasser - Fußbodenheizung extra?: Guten Abend, in einem 3 Familienhaus verfügen alle Wohnung über eine Fußbodenheizung. Der Energieverbrauch der Fußbodenheizung wird über einen...
  2. Warmwasser mit Boiler oder Durchlauferhitzer?

    Warmwasser mit Boiler oder Durchlauferhitzer?: Ich überlege in einer vermieteten Wohnung die Warmwasserversorgung sowie den Herd von Gas auf Strom umzustellen. Dabei variieren die Kosten...
  3. Energieverbrauch Warmwasser explodiert

    Energieverbrauch Warmwasser explodiert: In einem Wohnhaus mit 8 Einheiten wurde 2012 ein Wärmzähler im Heizungsraum für das Warmwasser eingerichtet (Zentralheizung Gas). Insgesamt wurden...
  4. 3-Familienhaus Renovierung Zentralheizung mit Warmwasser

    3-Familienhaus Renovierung Zentralheizung mit Warmwasser: Hallo zusammen, ich habe mir vor ca.2 Jahren ein 3-Familienhaus gekauft. Aktuell sind Nachtspeicheröfen installiert, jedoch schreckt dies die...
  5. Erfassung KwhVerbrauch Heizung und Warmwasser

    Erfassung KwhVerbrauch Heizung und Warmwasser: In einem Mehrfamilienhaus befinden sich in den Wohnungen jeweils Wärmezähler zur Erfassung der Heizwärme. 2012 wurde aufgrund der gesetzlichen...