Warmwasserabrechnung (Wärmemengenzähler)

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Mateng, 10.05.2007.

  1. Mateng

    Mateng Gast

    Guten Morgen,

    ...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 10.05.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    zwei Haken sehe ich dort:

    1. Es gibt keine Vorerfassung der Energiemengen für die Bereitung des Warmwassers. Ein Energiebedarf 3/4 Warmwasser zu 1/4 Heizung erscheint mir unplausibel.

    2. Der Verteilungsmaßstab 100% nach Verbrauch ist unzulässig.

    In der HeizKV steht, daß in solchem Falle (keine Vorerfassung) 18% der Gesamtkosten (nicht nur die Energiekosten!) auf die Bereitung des Warmwasssers zu verrechnen sind, der Rest auf die Heizung.

    Weiterhin ist auch bei den Warmwasserkosten ein Flächenanteil zu berücksichtigen, der zwischen 30% und 50% zu liegen hat. Das mag unlogisch erscheinen, ist aber eindeutig so geregelt.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  4. Mateng

    Mateng Gast

    Hallo ...
     
  5. #4 Martens, 10.05.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    1. man benötigt einen zusätzlichen Wärmemengenzähler, der die Wärmemenge mißt, die in die Erwärmung des Brauchwassers geht. Dann habe ich die tatsächlichen Energiemengen, die für die Warmwasserbereitung aufgewendet wurden. Die Summe der EinzelWärmemengenzähler für die Wohnungen ist fast genau die Wärmemenge, die für die Heizung aufgewendet wird, insbesondere, wenn die Zähler im Keller sind und alle Leitungsverluste miterfassen.

    2. Weil das so in der Heizkostenverordnung stehen tut. :)

    3. Gesamtkosten der Heizungs- und Warmwasseranlage sind Brennstoff, Wartung, Schornsteinfeger und was sonst noch zum regelmäßigen Betrieb der Anlage benötigt wird. Die HeizKV findest Du im Forum in der linken Spalte oder auch über diesen direktlink

    4. In der schon genannten HeizKV steht, daß die Kosten mindestens zu 50%, höchstens zu 70% nach Verbrauch abzurechnen sind, die übrigen 50% bis 30% sind nach Fläche abzurechnen, wie "normale" Betriebskosten auch. Ist Dir das Verfahren bekannt?

    Beispiel:

    1000 Euro Gaskosten, 100 Euro Schornsteinfeger, 150 Euro Heizungswartung macht Gesamtkosten von 1250 Euro.

    400qm Nutzfläche
    18% der Kosten für Warmwasser, da keine Vorerfassung

    A. Aufteilung WW / Heizkosten
    Warmwasserkosten = 1250 x 0,18 = 225 Euro
    Heizkosten = 1025 Euro

    B. Aufteilung Verbrauch / Fläche, beispielsweise 70/30

    Kosten Heizung nach Verbrauch: 1025 x 0,7 = 717,50 Euro
    Kosten Heizung nach Fläche: 1025 X 0,3 = 307,50 Euro

    WW-Kosten analog dazu

    C. Aufteilung Heizkosten auf Nutzer
    Beispiel: 400qm Gesamtfläche, Nutzer a 100qm, b 30qm, c 70qm
    Nutzer a 1357 kWh, b 273 kWh, c 678 kWh, Summe = 2308 kWh

    Kosten nach Verbrauch
    a 717,50 / 2308 x 1357 = 421,86 Euro
    b 717,50 / 2308 x 678 =
    c

    Kosten nach Fläche
    a 307,50 / 400 x 100 = 76,86 Euro
    b 307,50 / 400 x 30 =
    c

    Heizkosten
    a 421,86 + 76,86 = 798,72 Euro

    Warmwasserkosten analog dazu, Flächenberechnung ist identisch, die verbrauchsabhängigen Kosten nach den m³ der Wasseruhren.

    Soweit klar?
    Wohin darf ich die Rechnung schicken? :banana

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens

    edit: oben ist ein Fehler in den Zahlen, die Summe der drei Nutzerflächen ergibt 200 m², ich habe aber was von 400 m² geschrieben - also bitte gedanklich berücksichtigen, ich korrigiere das jetzt nicht nochmal durch... :)
     
  6. Mateng

    Mateng Gast

    Hallo ...
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Welcher Umlagemaßstab verwendet wird hängt von der Höhe der fixen Kosten im Vergleich zu den verbrauchsabhängigen Kosten in der Liegenschaft ab. Im Idealfall sollte das gleich sein.

    Im übrigen ist auch 100% nach Verbrauch zulässig wenn das so vereinbart wurde. Nur einseitig kann der Vermieter zwischen 70:30 bis 50:50 wählen. Außerhalb dieses Bereiches benötigt er die Zustimmung aller Nutzer.
     
  8. Mateng

    Mateng Gast

    ...
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Da liegst Du leider falsch.

    Die Wohnungswärmemengenzähler erfassen NICHT die Bereitstellungsverluste, Zirkulationsverluste, Abgasverluste, Rohrverluste u.s.w.

    Wieviel Energie für die Warmwasserbereitung aufgewendet wurde kann entweder nach der Formel in der HKVo ermittelt werden wenn kein eigener Wärmemengenzähler für die Warmwasserbereitung vorhanden ist oder diese Kosten werden pauschal mit 18% der Heizkosten angesetzt.
     
  10. Mateng

    Mateng Gast

    ...
     
Thema: Warmwasserabrechnung (Wärmemengenzähler)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warmwasserabrechnung

    ,
  2. warmwasserabrechnung mit zähler

    ,
  3. warmwasserabrechnung beispiel

    ,
  4. warmwasserabrechnung ohne zähler,
  5. warmwasserabrechnung mit wärmemengenzähler,
  6. warmwasserabrechnung muster,
  7. wärmemengenzähler warmwasser,
  8. beispiel warmwasserabrechnung,
  9. abrechnung wärmemengenzähler formel,
  10. wärmemengenzähler abrechnung,
  11. wärmemengenzähler warmwasser abrechnung,
  12. Wärmemengenzähler brauchwasser,
  13. warmwasserabrechnung über wärmezähler,
  14. formel warmwasserabrechnung,
  15. heizungsformeln,
  16. warmwasserabrechnung zähler,
  17. warmwasser wärmemengenzähler,
  18. wärmemengenzähler für brauchwasser,
  19. wärmemenge brauchwasser,
  20. wärmezähler warmwasser,
  21. wärmemengenzähler berechnungsformel,
  22. warmwasserabrechnung nach verbrauch,
  23. wärmemengenzähler trinkwasser,
  24. wärmemengenzähler warmwasserbereitung,
  25. wärmemengenzähler formel
Die Seite wird geladen...

Warmwasserabrechnung (Wärmemengenzähler) - Ähnliche Themen

  1. Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern

    Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern: Ich habe schon etliche Themen mit der Suchfunktion gelesen, aber noch keine konkrete Antwort auf meine Fragen gefunden. In §4 der...
  2. Wärmemengenzähler, Wasserzähler in ELW

    Wärmemengenzähler, Wasserzähler in ELW: Hallo, wir haben eine vermietete ELW. Die eine Wohnung wird von uns selbst, die andere von der Verwandtschaft bewohnt. Abgerechnet wurde bis jetzt...
  3. Techem oder Wärmemengenzähler ?

    Techem oder Wärmemengenzähler ?: Hallo, Ich habe ein Dreifamilienhaus und baue das auf 6 Familien + Hausmeister (Gemeinschaftsverbraucher, Diele usw) um, D.h. ich brauche 7...
  4. Mietkosten für Wärmemengenzähler umlegbar obwohl keine Abrechnung nach Verbrauch?

    Mietkosten für Wärmemengenzähler umlegbar obwohl keine Abrechnung nach Verbrauch?: Hallo, darf der Vermieter die Mietkosten für Wärmemengenzähler in der Heizkostenabrechnung umlegen, obwohl er dort dann nicht nach Verbrauch,...
  5. Heizkosten über Wärmemengenzähler

    Heizkosten über Wärmemengenzähler: Hallo Zusammen, ich hab ein kleines Problem und kann einfach nichts finden.... Muss dazu sagen, dass ich auf diesem Gebiet absolute Leihe bin......