Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?

Diskutiere Was genau muss ich auswählen für den Verkauf? im Versteigerung Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo ich bin vor kurzem Vermieterin geworden, weil mein Papa krank ist. Ich würde dieses Objekt verkaufen, aber habe überhaupt keine Ahnung, wie...

  1. #1 Annelie30e, 15.11.2016
    Annelie30e

    Annelie30e Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin vor kurzem Vermieterin geworden, weil mein Papa krank ist. Ich würde dieses Objekt verkaufen, aber habe überhaupt keine Ahnung, wie es funktioniert. Was genau muss man bei den Anzeigen Portalen eingeben?

    Die Portale die ich sofort kenne sind immoscout 24, immowelt und immonet.

    Erstmal zum Objekt. Mein Papa hat damals für 600.000€ gekauft.

    Dort sind 2 Gewerbe Kunden aktiv. Vertrag bis Ende 2019.

    Und 1 Mehrfamilienhaus, wo in diesem Haus 6 Wohnungen gibt. Jede ca. 80- 100 m2 groß sind. Aber nur 2 von denen sind renoviert, wo aber nur 1 Mieter dort lebt.

    Was genau muss ich dort auswählen bei den Anzeigen? Gewerbe? Haus?

    Ich habe überhaupt keine Ahnung.
     
  2. Anzeige

  3. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    1.342
    Ort:
    Noris
    Bevor da wild annonciert wird, sollte folgendes geklärt sein:
    1) Ist Dein Vater noch Eigentümer dieses Objekts?
    2) Möchte Dein Vater verkaufen?
    3) Hast Du eine Vollmacht Deines Vaters?
    4) Wie lange gehört das Objekt Deinem Vater schon? Wäre der Gewinn aus dem Verkauf steuerfrei?
     
  4. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    NRW
    wenn die Fragen von GJH27 geklärt sind,
    dann solltest du dann am besten einen Makler beauftragen.
     
    dots und GJH27 gefällt das.
  5. #4 Annelie30e, 15.11.2016
    Annelie30e

    Annelie30e Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @GJH27
    1. Ja
    2. Ja
    3. Nein
    4. März 2015. Steuerfrei denke nicht. Objekt muss glaube länger als 10 Jahre im Besitz sein.

    Habe noch, was vergessen bin nicht Vermieterin. Sondern helfe meinen Papa, wie ein Vermieter. Wenn man genau nimmt kleine Hausverwaltung. Aber werde nicht dafür bezahlt. Ich will nur Ihn helfen. Bin auch nicht angemeldet, für diese Tätigkeit. Ich bin nur seine Helferin, wenn er nicht reden kann usw..
    Ja er hat selbst eigene Hausverwaltung, die kümmern um, was anderes.

    Makler können wir uns überhaupt nicht leisten. Er denkt würde wir gut verkaufen sagen wir mal 800.000€. Würde wir bestimmt mindestens 20% oder 30% Makler Provision zahlen. Das ist zu viel.
     
  6. #5 immobiliensammler, 15.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.646
    Zustimmungen:
    2.848
    Ort:
    bei Nürnberg
    Was soll denn das für ein Makler sein, der 20 oder 30 % Courtage will? Ich würde weiter nach einen seriösen Makler suchen, üblich sind zwischen 3 und 7 % + MWSt.

    Im übrigen: Wenn Du mangels Markteinschätzung zu billig verkaufst verlierst Du mehr Geld.
     
    GJH27 gefällt das.
  7. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    1.342
    Ort:
    Noris
    zu 3) Ohne Vollmacht halte ich es nicht für ratsam, aktiv einen Verkauf anzuleiern.
    zu 4) Ist es denn wirklich wirtschaftlicher, auf den Gewinn bei einem überstürzten Verkauf Steuern zahlen zu müssen, als die paar Jahre noch abzuwarten?

    Dacht ich mir schon (absolut nicht bös gemeint!).

    Salopp gesagt kann man sich nen Makler immer leisten, da er ja erst nach Zustandekommen eines Kaufvertrags bezahlt wird. Und eine Courtage für den Verkäufer höher als 3,57 % würde mich wundern, hab dazu grad was sicher interessantes gefunden: https://www.immoverkauf24.de/immobilienmakler/maklerprovision/
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    1.342
    Ort:
    Noris
    ...und bei nem zu frühen Verkauf muss man selbst den zu geringen Gewinn auch noch versteuern...
     
  9. #8 anitari, 15.11.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Bei Verkauf einer Immo darf immer noch der Käufer den Makler bezahlen.

    Üblich sind 5 - 7 % des Kaufpreises. Ein Makler der mehr verlangt ist nicht seriös.
     
  10. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.489
    Zustimmungen:
    571
    Warum wollt ihr denn 1 Jahr später wieder verkaufen?

    Habt ihr mitbekommen das ist nichts für Euch?
    Seit Ihr überfordert mit der Vermietung? Dafür gibt es Verwaltungen.

    Wohn ihr selber in dem Haus?
     
  11. #10 Annelie30e, 15.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2016
    Annelie30e

    Annelie30e Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @GJH27
    Mein Papa hat es mir so gesagt. Er hat einfach Makler gefragt. Durch euch weiß ich jetzt 3,57% wären üblich. Die andere Hälfte müsste dann der Käufer zahlen.

    Seine Idee war man erstellt die Anzeige unter seinen Name. Telefonnummer und E-Mail Adresse ist von Ihm, aber ich habe darauf Zugriff. Falls jemand sich meldet würde es dann weiterleiten.

    Wie viel Steuer müsste er den ca. bezahlen? Sagen wir mal 800.000€ wäre der Verkaufspreis und jemand akzeptiert es.

    Paar Jahre? Wie lange müsste er Gewerbe und Mehrfamilienhaus im Besitz haben? Das Gewerbe und Mehrfamilienhaus sind auf dem selbem Grundstück + Adresse + Hausnummer.

    @Pitty
    Die 2 Gewerbe Kunde zahlen fast 6000€ Miete pro Monat zusammen. Aber wahrscheinlich werden die beiden den Vertrag nicht mehr verlängern. Wir haben gefragt und aktuell wollen die nicht machen.

    Wir sind nicht überfordert. Die aktuelle Hausverwaltung ist ab nächsten Monat nicht mehr für uns zuständig. Alle Anfragen und Anrufe z.b Probleme gehen zu dem Vermieter. Mieteinnahmen gehen dann ab sofort nur noch auf seinem Bankkonto. Nicht mehr auf Hausverwaltung Bankkonto. Es gäbe danach auch keine Hausverwaltung mehr.

    Ich übernehme es kostenlos. Ich habe keine Erfahrungen. Aber die Hausverwaltung hatte auch nicht mehr gemacht, also die ganzen Papiere zu ordnen und bei Problemen an uns weitergeleitet.

    Nein wir beide wohnen woanders.

    Wie auch immer. Wisst Ihr, was ich genau dort eingeben müsste bei den Anzeigen? Ist es Gewerbeobjekt und man ist Gewerbekunde?
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.931
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Münsterland
    Ah ja .. sicher, dass du da nicht auf dem Holzweg bist?
     
  13. #12 Anhalter, 15.11.2016
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    45
    kommt immer auf den Markt an, vorgeschrieben ist da nichts. Hier ist es durchaus üblich den Käufer die vollen 7.14% zahlen zu lassen.
     
  14. #13 QuietscheEnte, 15.11.2016
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    33
    7,14% allein vom Käufer? Wo ist das denn, wenn ich fragen darf?
    Hier sind 3,57% - 4% üblich vom Käufer und dann noch einmal ein Teil vom Verkäufer. (wie hoch da der Prozentsatz ist weiß ich nicht)
     
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Ich könnte heulen bei dem Gedanken, dass Du ohne Ahnung an so eine Sache rangehst, wo praktisch auf jeden Schritt ein neuer § steht. (..ist etwas übertrieben..) Da kann ich Dir nur viel Glück, Besonnenheit, genug Ausdauer und eine stabile Gesundheit wünschen.

    Gruß Nanne
     
  16. #15 BHShuber, 15.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    dann wenn man so gar keine Ahnung hat, sollte man sich an einen Fachmann des Vertrauens wenden.

    Gruß
    BHShuber
     
  17. #16 Anhalter, 15.11.2016
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    45
    Jena. Viel Nachfrage, praktisch kein Angebot. Zumindest im Bereich EFH. Andere Gattungen wo die Marktlage weniger schlimm ist, sind da durchaus noch anders geteilt. In Summe ist es aber auch egal wer jetzt schlussendlich die Maklerrechnung überweist, sowohl kundiger Verkäufer wie auch Käufer rechnen diese entsprechend ein.
     
  18. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    1.342
    Ort:
    Noris
    Viel. Das wäre ein Gewinn von 200.000 €, der dann zum sonstigen zu versteuernden Einkommen addiert wird - also ganz grob übern Daumen gepeilt maximal 200.000 * Höchststeuersatz...

    Nicht Besitz, sondern Eigentum. Ich meine, die allseits bekannten 10 Jahre, bin allerdings kein Steuerexperte.

    Angesichts der drohenden Steuerlast auf den zu früh anfallenden Verkaufsgewinn wäre genau jetzt, also noch vor dem Inserat, der richtige Zeitpunkt, sich vom Steuerberater beraten zu lassen!
     
  19. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    NRW
    Was auch noch nicht erwähnt worden ist,
    die Bank ueber die die Finanzierung gemacht wurde, wird nicht ohne Vorfälligkeitsentschaedigung deinen Vater aus dem Darlehensvertrag rauslasssen.
    Ich gehe davon aus dass das Objekt nicht bar bezahlt worden ist.
    So ist bei den moderaten Zinsen z. Z. je nach Länge der Laufzeit auch eine ordentliche Summe an die Bank zu zahlen.
     
  20. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    NRW
    Dann wünsche ich noch gute Besserung !
     
    GJH27 gefällt das.
  21. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.489
    Zustimmungen:
    571
    Schade, das Ihr das nicht schafft zu stemmen.
    Meinst Du nicht, dass Ihr neue Gewerbemieter finden würdet?
    Wie habt ihr jetzt die Mieteinnahmen versteuert? Es kann sein, dass die ganz große Keule der Nachzahlung mit dem nächsten Steuerbescheid kommt und den kompletten Gewinn auffrisst.
     
Thema:

Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?

Die Seite wird geladen...

Was genau muss ich auswählen für den Verkauf? - Ähnliche Themen

  1. Reicht genaue Vergleichswohnungsbezeichnung statt Mietername lt. Dt. Mieterbund?

    Reicht genaue Vergleichswohnungsbezeichnung statt Mietername lt. Dt. Mieterbund?: Folgendes habe ich beim Deutschen Mieterbund gefungen: "Die Vergleichswohnungen müssen deshalb so genau bezeichnet werden, dass der Mieter sie...
  2. MFH verkaufen oder weiter vermieten

    MFH verkaufen oder weiter vermieten: Hallo zusammen, Ich habe mal eine Frage an die Fachleuchte. Ich habe 2013 ein MFH zwecks Kapitalanlage gekauft, dass seitdem auch dauerhaft...
  3. Wohnung verkaufen wegen Co²-Steuer?

    Wohnung verkaufen wegen Co²-Steuer?: Aktuell ist ja die Diskussion um die Co²-Steuer entbrannt. Da ich mir relativ sicher bin, dass dies auch kommt aber deutlich mehr Kosten für den...
  4. Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich?

    Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich?: Hallo Zusammen, ich habe im März eine Wohnung von einem privaten Eigentümer gekauft. Der Kauf erfolgte mit Eintragung Ende März. Nun hat der...
  5. Eigentumswohnung verkaufen. Wer zahlt Notar, Grundbuchamt üblicherweise?

    Eigentumswohnung verkaufen. Wer zahlt Notar, Grundbuchamt üblicherweise?: Ich will meine Eigentumswohnung verkaufen. Dabei fallen ja neben Gewinnversteuerung auch Kosten für Notar, Grundbuchamt, noch etwas? an. Gibt es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden