Was haben Vermieter und Kabelanbieter gemeinsam?

Dieses Thema im Forum "Was nicht passt - der Small-Talk" wurde erstellt von Sepultura, 25.04.2015.

  1. #1 Sepultura, 25.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Hier:
    [video=youtube;BBsJ9VSQvbE]https://www.youtube.com/watch?v=BBsJ9VSQvbE[/video]

    Bei beiden ist der Kunde/Mieter die Schlampe des Vermieters/Kabelunternehmens :45:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 F-14 Tomcat, 26.04.2015
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Tut mir leid aber ich kann kein Englisch !

    → das was ich nicht versteh warum holen sich diese Pädophilen (Mieter?) vor den Kindern einen „Runter“ wenn auch nur mit ihren Brustwarzen.

    und warum Geilen sich andere daran auf
     
  4. #3 Sepultura, 26.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Es geht darum, dass Kabelgesellschaften einzig das tun, was den Kunden ärgert. Sie holen sich einen runter weil die Kunden sich ärgern. Genau so wie Vermieter es machen. Wenn die Bundesregierung die Pflicht für Sanitäranlagen entfernen würde, würden Vermieter wohl sofort zu Plumpsklos umbauen.
     
  5. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    1.419
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Sepultura nicht willens ist zu begreifen warum Vermieter gewisse Entscheidungen treffen, obwohl ihm die Beweggründe schon etliche Male erklärt worden sind. Des Weiteren weigert er sich standhaft, mal die andere Seite zu betrachten.

    Deshalb versucht er hier Monopolisten und deren Geschäftsgebaren mit denen von Vermietern gleichzusetzen die in den meisten Teilen Deutschlands um jeden einzelnen Mieter kämpfen müssen und dies im Rahmen des finanziell Möglichen auch vielfach tun. Des Weiteren setzt Sepultura jeden kleinen Vermieter mit einer 1-Raum-Whg. mit Gesellschaften und Genossenschaften mit mehreren Tausend Einheiten gleich.
     
  6. #5 alibaba, 26.04.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    wenn andere über dein Leben & Eigentum bestimmen , kommt das ,siehe unten raus ..


    Alt – Gedemütigt – Geschlagen – Der Würde beraubt – Verwahrloste Gesellschaft | BRD Schwindel :verrueckt004:

    Gruss
    alibaba :smile026:
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    339
    Selten solch einen geistigen Dünnpfiff gelesen; ist aber von diesem User auch nichts neues.:erschreckt011:
     
  8. #7 Sepultura, 27.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Ich beziehe mich hier immer auf Vermieter in Großstädten. Musst du schon Negativmietzins einführen, um deine Wohnungen zu vermieten?
     
  9. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    322
    Ort:
    Berlin
    Warum tust du dir den ständigen Stress und Ärger mit den Vermietern überhaupt an? Kaufst du dir Haus oder Wohnung und verlegst armdickes Glasfaserkabel mit Hypermegaflat und 20.000 Fantastrilonen Übertragungsrate, und weil es ja angeblich alles nichts kostet nimmst du am besten gleich zwei davon.
    Da hätten doch alle was davon.
     
  10. #9 casafelidae, 27.04.2015
    casafelidae

    casafelidae Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.05.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Warum antwortet Ihr eigentlich immer noch auf diesen geistigen Dünnpfiff, den Sepultura von sich gibt und hier im Forum verbreitet?

    Ihr ärgert Euch über diese Beratungsresistenz, hüpft aber immer wieder drauf. Ignoriert es einfach. Es gibt wichtigere Fragen und Antworten, als die von Sepultura.
    Einfach nicht mehr antworten. Schade um die Zeit. Die kann besser genutzt werden.
     
  11. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    322
    Ort:
    Berlin
    Du siehst das falsch glaube ich. Sepultura ist, jedenfalls für mich, sozusagen das mahnende Beispiel für jeden Vermieter, an wen man alles so geraten kann, und das ist ja nur die Spitze des Eisberges. Man kann nur jedem empfehlen der der sich fragt warum man überhaupt Kaution oder ähnliches verlangen sollte, oder mit dem Gedanken spielt zu vermieten, sich die Debatten mit Sepultura mal durch zu lesen. Da hat man einen lebhaften Eindruck.
    Insofern muß man ihn eigentlich hegen und pflegen.
     
  12. #11 Anhalter, 27.04.2015
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    11
    Unsere Vermieterin hat sich an den Kosten für das Legen des Kabelanschlusses in unsere Wohnung auch nicht beteiligt.
    Die Kosten beliefen sich auf je 5€ Trinkgeld für die beiden Jungs die Kabeldeutschland geschickt hatte die bis 19.00 Uhr damit beschäftigt waren einmal quer durchs Untergeschoss die entsprechenden Kabel zu legen, damit ich ordentliches 100mbit Netz habe statt dem gammeligen DSL mit seinen "6" mbit.
    Völlige Sauerei. Darum lass ich nun auch meine Katze in ihre Blumenbeete kacken.
     
  13. #12 Sepultura, 27.04.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    https://www.telekom-profis.de/media/nvgg-aktuell.pdf

    Hier steht eindeutig, die Telekom verlegt auf Telekoms Kosten die Kabel.

    DUNCAN wieviel hast du für die Verlegung der FTTH Dinger bezahlt?
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    339
    LIKE...:huepfend002:
     
  15. #14 alibaba, 27.04.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin

    @Rainer:smile016:

    aber du weisst schon wie man Menschen Gratis süchtig macht :D das uralte Prinzip ......

    man führt sie in die abhängigkeit der Droge :unsicher033:

    der gemeine Dealer gibt den Kindern an der Schule die kleinen Tüchen Gratis immer und immer wieder und plötzlich verlangt er Geld

    oder andere Dienste um ihre Suchtkrankheit zu stillen :unsicher033:

    schau dir Heute das Leben an , da haben zig Menschen solch Tablet vor der Nase und laufen wie Zombis durch die Strassen :D

    das Leben ist nur noch eine Droge :91:

    Gruss
    alibaba :hut030:
    PS: viele merken es nicht und werden zu Handlangern der Sucht :unsicher033:
     
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    1.419
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Die Verlegung in der Straße trägt die Telekom, gleiche Rechnung wie beim Drogendealer auf dem Schulhof, und die Verlegung innerhalb des Hauses entspricht den Kosten einer gleichaufwändigen Elektrosinstallation, also mehrere tausend € in der Gesamtbetrachtung. Ich hab die Whg. mit FTTH aus der Zwangsversteigerung, die der Voreigentümer aus wirtschaftlichen Gründen über sich ergehen lassen musste, welchen Anteil daran FTTH hatte kann ich nicht sagen, aber die Firma die innerhalb der Whg. FTTH verlegt hat, hat einen Gutteil dieser Arbeiten nicht vergütet erhalten und ist heute ebenfalls nicht mehr existent, die Handwerker die dort tätig waren, habe ich aber bei der Hand. :15: Man kennt sich halt, man kauft bei solcher Gelegenheit nur was man kennt.

    Ja, ich habe heute gerade einige Telekom-Mitarbeiter zusammengefaltet...
     
  17. #16 Berny, 27.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2015
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    339
    Da wird wohl nicht der Mörder vom kleinen Mirko vom Niederrhein dabeigewesen sein; der war nach seinen Angaben auch von seinem Telekom-Vorgesetzten zusammengefaltet worden und ermordete den Mirko aus Frust...:sauer024:
    (Ich bemerkte dies, weil mir der Ausdruck so unangenehm aufstiess.)
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.748
    Zustimmungen:
    339
    Wo Du recht hast, hast Du recht...:037sonst:
     
  19. #18 lostcontrol, 28.04.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Inwiefern ist denn der "Kunde/Mieter" die Schlampe des Vermieters? Wenn dann höchstens die des Kabelunternehmens - der Vermieter ist da ja außen vor, kein Mieter ist gezwungen Verträge mit Kabelunternehmen abzuschliessen.
    Anscheinend hast Du Dein eigenes Filmchen nicht verstanden - obwohl da noch nicht mal Vermieter auftauchen.

    Als Vermieter kann ich kein Kabel anbieten - nur die Anschlüsse dafür.
    Was die Kabelunternehmen so treiben, was sie leisten und was sie dafür verlangen ist eine Sache zwischen Kabelunternehmen und dessen Kunde, also dem Mieter. Der Vermieter hat damit nichts zu tun.

    Als Vermieter hab ich nichts davon wenn die Mieter sich ärgern - im Gegenteil. Warum also sollte ich es drauf anlegen?

    Es gibt eine Pflicht für Wasserklos? Bitte belege das!!!
    Es gibt nämlich durchaus noch Häuser bzw. Wohnungen ohne Wasserklosetts, auch komplett ohne Anschluss an die Kanalisation.

    Plumpsklos würde ich nie im Leben einbauen - die Entsorgung ist mir da einfach zu eklig.
    Aber unsere Häuser sind ja auch alle an die Kanalisation angeschlossen - ist das denn in Dresden noch nicht möglich bzw. da wo Du derzeit so wohnst?

    Ja, das kapiert er einfach nicht. Für ihn ist ausnahmslos JEDER Vermieter ein böser fieser und gemeiner Kapitalist. Selbst wenn er noch nicht mal Eigentümer der Wohnung ist die er vermietet.
    Das ist halt die Folge wenn man nur partiell liest und komplett garnichts kapiert.
    Ich frage mich nur wie Sepultura im normalen Berufsalltag als Informatiker so überhaupt seinen Job behalten kann (ich unterstelle mal dass er einen hat, wenn auch sehr viele Hinweise darauf hindeuten dass dem nicht so ist).

    Ich glaub das hat ihm jetzt wirklich jeder hier schon mehrfach geraten.
    Die Antwort auf die Frage wird aber einfach die sein, dass Sepultura sich kein Eigentum leisten kann.

    Seh ich genauso! Danke dafür!

    Bis zur Übergabestelle - nicht bis in die Wohnungen. Wie oft muss man Dir das eigentlich noch erklären?
    Du solltest Dir wirklich angewöhnen das was Du als "Beweise" verlinkst selbst mal zu lesen.

    Fürs "Dinger verlegen" muss DUNCAN sicher nicht bezahlen.
     
  20. #19 Newbie15, 28.04.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    75
    Wo wir mal wieder beim Lese-und/oder Verständnis-Problem sind.

    Ich zitiere von der Telekom-HP:
    Außerdem:
    siehe NVGG
    Anmerkung von mir: hier muss also der Eigentümer/Vermieter einen Nutzungsvertrag mit der Telekom abschließen, weil Mieter ja wechseln werden im Lauf der Zeit. Also muss er ggf. bei Leerstand sogar noch den (teuren) Telefon- und Internetvertrag bezahlen und die nächsten Mieter werden sich beschweren, dass sie ja gar kein so schnelles Internet brauchen und noch viel weniger 45 € im Monat dafür bezahlen wollen.

    Soviel dazu, dass der Wohlfahrtsverein Telekom ja alles auf eigene Kosten verlegt, damit die armen Mieter schnelles Internet bekommen.

    Die Telekom verlegt in Städten(bzw. besser gesagt Stadtteilen) mit sehr hoher Bevölkerungsdichte kostenlos in einfachster Bauweise in größere Mehrfamilienhäuser. Ich habe mal aus Interesse die genauen Anschlussgebiete in zwei mir bekannten Städten, "in der Glasfaser ausgebaut wurde", geschaut: Es sind natürlich nur die Stadtteile angeschlossen, in denen die großen Mehrfamilienhaus-Blocks oder evtl. noch Reihenhaus an Reihenhaus auf je 80 m² Grundstück stehen. Stadtteile, in denen vorwiegend freistehende 1-2 Familienhäuser stehen, Fehlanzeige. Aber da waren bestimmt die Eigentümer Schuld, die alle nicht unterschreiben wollten.

    In kleineren Orten oder Stadtteilen mit vielen Ein- bis Vierfamilienhäusern hat die Telekom überhaupt kein Interesse, alles aufzureißen und da wird man Glasfaser, genau wie VDSL, nie bekommen. Da kann ich als Eigentümer noch so viel unterschreiben. Es lohnt sich für die Telekom eben nicht. Kabelanbieter sind da oft deutlich bereitwilliger und schließen auch solche Orte oder Stadtteile an. Und siehe oben, falls die Telekom da doch was hinlegen würde, fällt das bestimmt nicht mehr unter die kostenlosen Anschlussgebiete, sondern da darf ich, genau wie beim Kabelanschluss, als Hauseigentümer dafür bezahlen.
     
  21. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    .


    Ihr versteht das doch alle nur falsch (also laut Sepultura) denn Gesetz ist doch Gesetz, auch wenn man dazu aktuell die Glaskugel bemühen muss.... :91:
     
Thema:

Was haben Vermieter und Kabelanbieter gemeinsam?

Die Seite wird geladen...

Was haben Vermieter und Kabelanbieter gemeinsam? - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...