was ist normale Abnutzung?

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von estelle, 07.05.2010.

  1. #1 estelle, 07.05.2010
    estelle

    estelle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Folgende Situation:
    Eine verwohnte Wohnung wurde von uns renoviert. Die gesamte Wohnung mit Rauhfaser tapeziert, die Decken gestrichen, die Türrahmen gespachtelt und gestrichen, Türblätter gestrichen, Bad erneuert, neue Verteilung.
    Alles vom Fachmann, alles wunderbar.
    Eine junge Frau mit 2 kleinen Kindern ( 2 und 4 Jahre alt ) interessiert sich für die Wohnung.
    Was ist, wenn bei hrem Auszug die Türen und Rahmen wieder komplett zermackt sind ( wir hatten schon Bobbycar-fahrende Kinder in einer Wohnung ).
    Muss die Mieterin dafür aufkommen, oder gehört das zu normaler Abnutzung??
    Kann man so etwas im Mietvertrag aufnehmen??
    Für jeden Tipp wäre ich dankbar!
    Anke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 07.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Was (noch) normale Abnutzung ist, wird rechtlich gesehen im Zweifelsfall wohl ein Gericht entscheiden müssen.

    Allerdings dürften sämtliche von euch angesprochene Punkte bei deutlichen Beschädigungen nicht unter normale Abnutzung fallen, andererseits sollte man, gerade wenn man an Leute mit Kindern vermietet auch nicht übertrieben pingelig sein.Eine Wohnung ist nun mal ein Gebrauchsgegenstand.

    Am besten vor der Übergabe der Wohnung von allen euch wichtig erscheinenden Bereichen Fotos machen, und den Zustand bei der Übergabe auch detailiert im Übergabeprotokoll festhalten.Auch kann man natürlich die wichtigen Punkte noch mal explizit im Vertrag ansprechen, wobei Beschädigungen, die über normale Abnutzung hinaus gehen ohnehin Reparaturpflichtig sind.

    Als weiterer Tip : Auf aufwendige Renovierungen würde ich ganz verzichten.Wenn die Wohnung ein paar kleine Schönheitsfehler hat, ist das eben so.Stört das den Mieter, kann er es ja selber beheben, stört es ihn nicht, lebt er damit.

    Ich habe auch schon mehrfach Kleinigkeiten beseitigt, (meist leicht übermalte Fußleisten und Steckdosen, leichte Kratzer auf dem Parkett, nicht alle Dübellöcher zugespachtelt, etc.) nachdem Mieter ausgezogen sind, meist mit dem Ergebniss, das der Folgemieter letztlich gleiche oder ähnliche Kleinigkeiten wieder produzierte.Ich lass' das jetzt einfach immer so, erspart einem Arbeit und Stress.
     
  4. #3 estelle, 07.05.2010
    estelle

    estelle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Im Grunde hast du ja Recht, aber diese Wohnung musste renoviert werden, sonst können wir sie nicht vermieten ( ich wünsche mir schon " ordentliche Mieter" ).
    Nur ist es so, dass ich echt Bauchschmerzen bekomme, wenn ich mir vorstelle, dass die Türrahmen gnadenlos übergepinselt und zermackt werden ( ebenso die Türen).
    Ich möchte mich halt gern absichern, so weit das rechtlich möglich ist.
    Mir ist klar, dass überall etwas "Schwund" ist, nur soll es im Rahmen bleiben.
    Renoviert der Mieter bei Auszug, ferkelt er meist schnell etwas hin, damit er fertig wird und verschlimmbessert alles nur.
    Auf jeden Fall mache ich das mit den Fotos, gute Idee!
    Danke schon mal,
    Gruß, Anke
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Schäden müssen ja erstmal grundsätzlich behoben werden. Mit dem Bobbycar immer wieder gegen ne Tür donnern ist keine normale Abnutzung.
    Du MUSST die Schönheitsreparaturen auch nicht auf den Mieter abwälzen. Im Grunde genommen sind Schönheitsreparaturen Vermietersache. Kannst du also gern in gewissen Abständen selber vornehmen.
    Wenn du doch die Schönheitsreparaturklauselvariante wählst, dann solltest du unbedingt diese blöde"Heizkörperstreichklausel" rausnehmen, die in den meisten Mietverträgen standardmässig mit drin ist (keine Ahnung wer irgendwann mal auf diese wirklich dumme Idee gekommen ist). Die Dinger bekommt man nämlich mit den richtigen Putzmitteln immer wieder gut hin, nur wenn da mal ein Mieter rumgepfuscht hat, isses vorbei.


    Ach ja:
    Eine unrenovierte Wohnung kann man fast immer vermieten, aber man muss den Mietern eben hinsichtlich der Miete entgegenkommen und evtl. natürlich Mietnachlass gewähren. Wenn man die potentiellen Mieter hinreichend abgeklopft hat, dann find ich das grundsätzlich eigentlich die bessere Alternative.
    Bei unsere letzten Vermietung (auch an alleinerziehende Mutter von 3!! Kindern) war ihre komplette männliche Verwandtschaft bei insgesamt drei Terminen dabei. Berufe der männlichen Verwandtschaft: Maler, Inneneinrichter, Bodenleger, Dachdecker. Dementsprechend sieht die Wohnung jetzt auch aus.
    Und bei den meisten Leuten ist es ja so: wo man selber erstmal was reingesteckt hat, da passt man auch besser drauf auf.
     
  6. #5 Thomas76, 08.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Nicht mal das.Es dürfte für den Mieter schon genug Entgegenkommen sein, das er dann selber beim Auszug natürlich auch nicht renovieren muß.So hat man a) regelmäßig seine Renovierung, weil die meisten ja beim Einzug trotzdem alles aufhübschen und b) keine Probleme mit hingepfuschten Schnellrenovierungen beim Auszug, da das ja nicht mehr nötig ist.Wer für sich selber renoviert, ist meist wesentlich sorgfältiger als wenn er nur aus Vertragserfüllung nach nutzung renoviert.

    Außerdem wird z.B. Tapete auch nicht dadurch besser, wenn sie ständig übermalt wird.Wem nützt es etwas, wenn z.B. der Ausziehenden alles weiß streicht, und der einziehende dann ein paar Tage später alles in seiner lieblingsfarbe blau überstreicht ?
     
  7. #6 estelle, 08.05.2010
    estelle

    estelle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß ja nicht, was für und wo Ihr Eure Immobilien stehen habt, aber bei uns auf dem Land stellen die Mieter immer mehr Ansprüche.
    Ich beobachte das schon seit geraumer Zeit, auch nach Gesprächen mit anderen Vermietern.
    Am liebsten trägt man den Mietern noch die Möbel in die Wohnung, hängt die Bilder auf und stellet einen Willkommenblumenstrauss ins Wohnzimmer.
    Wie gesagt, die Wohnung muss jetzt nur noch gestrichen werden ( Wände ), weil ich es auch schwachsinnig finde alles in z.B. weiß zu streichen. Das soll der Mieter ruhig selbst entscheiden und auch machen.
    Ich suche eben nach einer Lösung sich etwas abzusichern, damit ich in vielleicht nur 3 Jahren nicht wieder alles machen muss.
    Wann ist es z.B. zulässig die Mietkaution ( oder einen Teil ) einzubehalten?
    Ich vermiete wirklich schon eine ganze Zeit, 10 Wohnungen + 300 qm gewerbliche Fläche.
    Es lief all die Jahre auch gut, aber seit einem Jahr ist der Wurm drin.
    Deshalb musste ich mich noch nie mit Problemlösungen dieser Art beschäftigen :?
    Liebe Grüße, Anke
     
  8. #7 Thomas76, 08.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Tja, das mag natürlich auch von Art&Lage der Immobilie abhängen.Ich persönlich mache immer schon in der Anzeige klar, das die Leute keine High-End-Luxusbude erwarten dürfen, und es gibt immer noch genug Leute, die mit dem Zustand völlig zufrieden sind (ich persönlich wäre es auch).

    Wie gesagt, alles, was dir wichtig ist detailiert fotografieren und im Übergabeprotokoll festhalten.

    Klar, dafür ist sie ja gedacht !
    Erst mal sollte man die Wohnungsbesichtigung möglichst schon Wochen vor der eigentlichen Übergabe durchführen, damit der Mieter noch Zeit hat, die Macken selber zu beheben, die man natürlich klar benennt.

    Wenn bei der Übergabe immernoch Mängel vorhanden sind, würde ich diese Protokollieren und vom Mieter unterschreiben lassen.Dann ein Schreiben fertigmachen, in dem die Kosten zur beseitigung der Mängel aufgeführt sind und diese von der Kaution einbehalten.
     
  9. #8 estelle, 09.05.2010
    estelle

    estelle Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Leider scheint es auf dem Land doch anders zu sein. Es stehen viele Wohnungen leer, die Auswahl ist groß....renovierungsbedürftige Wohnungen haben nicht gerade den Vorrang.
    Einer meiner Mieter regt sich gerade darüber auf, dass er den von ihm verursachten Schimmel im Badezimmer ( Gutachten liegt vor ) selbst beseitigen muss. Er will es nicht, er bezahlt ja schließlich Miete. Es betrifft die Fläche an der Längsseite der Badewanne oberhalb der Fliesen bis zur Decke.
    Also nicht viel Fläche.
    Darüber haben wir schon x- mal telefoniert ( in der Zeit hätte er es fertig haben können), jetzt bekommt er das Material von mir, damit endlich Ruhe ist.
    So läuft das bei uns :kotz
    Hätte ich dieses Haus in München, Berlin oder sonst wo stehen, hätte ich mit Sicherheit bessere Karten!
    Liebe Grüße, Anke
     
Thema: was ist normale Abnutzung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abnutzung mietwohnung

    ,
  2. normale abnutzung wohnung

    ,
  3. abnutzung türen mietwohnung

    ,
  4. mietwohnung normale abnutzung,
  5. normale abnutzung mietwohnung,
  6. normale Abnutzung,
  7. übliche abnutzung mietwohnung,
  8. verwohnte wohnung,
  9. was ist normale abnutzung wohnung,
  10. Gewöhnliche Abnutzung,
  11. abnutzung mietwohnung türen,
  12. was ist abnutzung,
  13. abnutzungsspuren mietwohnung,
  14. abnutzungserscheinungen mietwohnung,
  15. laminat abnutzung mietwohnung,
  16. wohnung normale abnutzung,
  17. normale abwohnung ,
  18. mietkaution normale abnutzung,
  19. Türen normale Abnutzung,
  20. mietwohnung abnutzung,
  21. abnutzungsgrad möbel,
  22. mietwohnung gewöhnliche abnutzung,
  23. abnutzung von wohnraum,
  24. gewöhnliche abnutzung mietwohnung,
  25. was sind normale abnutzungen
Die Seite wird geladen...

was ist normale Abnutzung? - Ähnliche Themen

  1. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  2. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  3. Flüchtlingsunterkunft: verstärkte Abnutzung und Investitionen für Umbau

    Flüchtlingsunterkunft: verstärkte Abnutzung und Investitionen für Umbau: Hallo, bevor man eine Immobilie an den Landkreis vermieten kann, damit dieser diese Immobilie als Flüchtlingsunterkunft nutzen kann, müssen einige...
  4. Indexmietvertrag oder normaler MV?

    Indexmietvertrag oder normaler MV?: ich habe gerade bei HuG gelesen, dass der Index in den letzten 10 Jahren stärker gestiegen ist. Somit würde sich doch anbieten die MV in Zukunft...
  5. Ist das noch normal?

    Ist das noch normal?: Ich habe leider ein sehr großes Problem. Nach einiger Zeit Obdachlosigkeit (Das heißt nicht bei "Freunden" wohnen sondern im Hochsitz schlafen)...