Was ist normaler Stand der Technik bei Arbeiten an der Heizungsanlage

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von immotiger, 09.02.2012.

  1. #1 immotiger, 09.02.2012
    immotiger

    immotiger Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    in unserem Haus (20 Wohnungen, Eigentum) haben wir das Problem, dass die Heizung sporadisch pfeift.
    Dazu habe ich bereits Erklärungen, die sehr stimmig mit unserer Situation sind (z.B. von Heimeier unter http://www.heimeier.com/de/index.asp?art=wissenswertes&id=132 erklärt).
    Da der Verwalter alle Aktivitäten mit dem Hinweis, dass nur ich mich darüber beschwere, ablehnt, bin ich selbst auf der Suche nach "Beweisen".
    Nun habe ich den Verwalter aufgefordert, mir Informationen über die Heizungsanlage sowie die durch Ihn beauftragten Arbeiten und Protokolle zur Einstellung der Heizungsanlage zur Verfügung zu stellen bzw. Einsicht in diese.
    Er hat mir geantwortet, dass Protokolle zu Einstellungen der Heizungsanlage (z.B. Pumpenleistung o.ä.) nicht im Arbeitsumfang beauftragt seien und daher nicht verfügbar.

    Ist es richtig, dass ein Handwerker solche Einstellungen nicht dokumentieren muss ?

    Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen. Damit muss ich ja bei jeder folgenden Änderung wieder neu solche Anlagen "erarbeiten". Aber vielleicht habe ich nur die falsche Erwartungen.
    Mir ist ja klar, dass dies Dokumentationen nur Momentaufnahmen sind und ich erwarte keinen mehrseitigen Roman. Aber zumindest die wesentlichen Daten, insbesondere der jeweiligen Einstellung würde ich (als normal) erwarten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 09.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    hallo immotiger,
    du hast tatsächlich falsche erwartungen. vielleicht kannst du das ja bei der nächsten eigentümer-versammlung zur sprache bringen, dass du dir wünschst einsicht in die handwerker-protokolle zu bekommen. standard-mässig kriegst du die sicher nicht automatisch, ihr habt ja 'ne hausverwaltung die ihr explizit dafür beauftragt habt dass sie sich darum kümmert.

    normalerweise gibt's immer ein protokoll vom heizungsbauer. zumindest kenne ich das nicht anders. die frage ist nur ob du das zu sehen kriegst. aber ich hab zu wenig ahnung von WEG-recht um dir jetzt sagen zu können dass du das recht darauf hast das einzusehen. ich nehme aber an dass du das recht darauf hast.

    ich selbst würde es auch als wichtig empfinden zumindest zu wissen wann die nachtabsenkung stattfindet und auf welche temperatur sie eingestellt ist. das sind auch keine momentaufnahmen.
    grundsätzlich sind einstellungen an der heizungsanlage ohnehin keine '"momentaufnahmen" sondern etwas, das sich extrem auswirken kann. ich weiss sehr genau was eine kleine änderung an der vorlauftemperatur an heizkosten nach sich ziehen kann, von daher kann ich deine nachfrage gut verstehen.
    das solltest du aber auch mit einer einfachen nachfrage erfahren können, ohne gleich "auf die suche nach beweisen" gehen zu müssen - so wie du das schreibst klingt das halt schon sehr danach als würdest du gerne irgendjemand irgendwas böses vorwerfen wollen...

    welches problem steckt denn dahinter?
     
  4. #3 Papabär, 09.02.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo immotiger,

    ich bin zwar auch nicht der WEG-Experte, aber daß Du selbstverständlich ein Recht auf Belegeinsicht hast ... na, soviel weiß ich gerade noch.

    Allerdings muss ich gestehen, daß ich von meinen Handwerkern im Zuge irgendwelcher Reparaturarbeiten relativ selten Einstellungen an der Heizanlage vornehmen protokolliert bekomme ... eher nie. Frag hier lieber nach den Wartungsprotokollen und nach den Prüfberichten des Schornsteinfegers.

    Ob man daran allerdings die Ursache für das Pfeifen erkennen kann ...? Es ist tatsächlich merkwürdig, daß die anderen Miteigentümer das Problem nicht haben. Hast Du mal jemanden direkt gefragt oder kommt diese Auskunft nur vom Verwalter?

    Vlt. weiß Heizer ja Rat woran es liegen könnte.
     
  5. #4 BarneyGumble2, 10.02.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Mir würde da spontan ein vertauschter Vor- und Rücklauf am Heizkörper einfallen.
     
  6. #5 Martens, 10.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    als WEG-Verwalter habe ich auf Anfrage jedem Eigentümer die Unterlagen der WEG zur Einsicht zur Verfügung zu stellen.

    Mein aktueller Stand der Unwissenheit:
    Heizungspumpen sind entweder ungeregelt (werden eingstellt und gut, laufen immer mit derselben Drehzahl) oder geregelt (dann wird die Drehzahl von der Heizungssteuerung je nach Betriebszustand angepaßt). In beiden Fällen wird da im Normalfall des Betriebes nichts manuell verstellt.

    Sofern das Problem nur lokal auftaucht, würde ich auch lokal nach der Ursache suchen. Also die Firma, die die Gesamtanlage betreut, zur Fehlersuche beauftragen. Liegt die Ursache im Gemeinschaftseigentum, ist der Verwalter zuständig, liegt sie im Sondereigentum... :)

    Christian Martens

    p.s. der link funktioniert nicht
     
  7. #6 Papabär, 10.02.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Na sei doch froh ...
    Ansonsten müsste sich womöglich ein Moderator die Mühe machen und die Werbung wieder entfernen. :smile007:
     
  8. #7 Martens, 10.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    mir doch egal, ich bin ja nicht für jedes Unterforum zuständig :p

    Christian Martens
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja ja aber ich :(
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    ... und deshalb eine Frage an Dich: Wie alt können eigentlich Umwälzpumpen werden bei normalen Betriebsumständen?
     
  11. #10 Papabär, 11.02.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    ??? Machste Dir Sorgen ob die Kerzen für die Geburtstagstorte reichen? :smile008:
     
  12. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung. Ich habe in Anlagen schon alte aus den 80ern gesehen, die noch liefen. Kann sein, dass auch welche noch länger durchhalten.

    Bei ordentlich aufbereitetem Wasser und überwiegendem Betrieb unterhalb der Volllast, steht einer Lebensdauer von 30-40 Jahren nix im Wege.

    In der Regel halten Pumpen aber keine 20 Jahre. Manche steigen bereits nach 10 Jahren aus.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    ... so wie bspw. bei uns vergangenen Monat - noch vor der Kälteperiode - eine Grundfos alfa+ elektonikmässig sich verabschiedete. Sie wurde immerhin sieben Jahre alt. Seitdem läuft dort wieder die Vorgängerpumpe...
     
  14. #13 immodream, 11.02.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo Berny,
    vielleicht wurde die Vorgängerpumpe noch in Germany und die neue Pumpe bereits in China hergestellt.
    Ich habe in den letzten Jahren feststellen müssen, dass die über 20 Jahre alten Heizthermen einer deutschen Marke wesentlich weniger störanfällig sind , als die neuen Geräte ( regelmäßige Elektronikprobleme ).
    Grüße
    Peter
     
  15. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das ist wie bei den Autos. Um so mehr Zeugs da drin ist um so mehr kann auch kaputt gehen. Aber da gibt es bei beiden auch Ausnahmen.
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Ihr Zweibeiden sagt es...
    Mein in Bremen hergestellter wird dieses Jahr 25 Jahre alt... ;-))
     
  17. #16 Martens, 13.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    W124 T-Modell oder W201?

    Christian Martens
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Letzterer... ;-)
     
  19. #18 Martens, 13.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Aus Bremen habe ich auch einen, der jetzt ebenfalls 25 wird, der andere ist aus Stuttgart und wird dieses Jahr 28, letzter TÜV vor dem Hakenzeichen :)

    Hast Du Interesse an der Szene?
    Wir veranstalten dieses Jahr das Jubitreffen 30 Jahre Baureihe W201 in Hann.Münden. Bevor wir hier aber wegen massivem OT rausfliegen, vielleicht weiter per PN?

    Christian Martens
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Ach ja, Christian, der Einführung hatte ich hier im Dez. '82 (auch) beigewohnt...
    Nein, danke, kein Treffeninteresse.
    Wünsche weiterhin Gute Fahrt/en! ;-)
     
  21. #20 Kitzblitz, 13.02.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Ohne TÜV und Threadzusammenhang käme das "Hakenzeichen" wohl noch in den Fokus des Verfassungsschutzes.

    Du meinst bestimmt: H-Kennzeichen.

    Aus der "guten alten Daimlerzeit" habe auch ich einen fahrbaren Untersatz (Baureihe R107) aus 1988 in der Garage rumstehen. Leider mangels Zeit wird er nur aus Pflichtgefühl seit Jahren keine 500 km/Jahr bewegt - hergeben möchte ich ihn trotzdem nicht.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
Thema: Was ist normaler Stand der Technik bei Arbeiten an der Heizungsanlage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ifa w50

    ,
  2. w50 lkw

    ,
  3. w50 sattelzug

    ,
  4. stand der technik heizung,
  5. w50 bilder,
  6. w50lkw,
  7. ifa w 50,
  8. buderus loganova en 140,
  9. w 50 kabine,
  10. ifa w50 fahrerhaus,
  11. ifa w50 sattelzug,
  12. LKW W50,
  13. lkw zubehör w50,
  14. wassernachfüllstation heizung,
  15. w50 innen,
  16. druckgeregelte pumpe,
  17. was ist normaler heizungswerte,
  18. karren mit w50 kabine,
  19. karren mit w 50 kabine,
  20. mangel heizung stand der technik -miete,
  21. heizungsanlage stand der technik mangel,
  22. Gemeinschaftseigentum heizungspumpe,
  23. stand technik heizung,
  24. pfeifen in der heizung gemeinschaftseigentum wohnanlage,
  25. w50 ifa
Die Seite wird geladen...

Was ist normaler Stand der Technik bei Arbeiten an der Heizungsanlage - Ähnliche Themen

  1. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  2. Verteilung Erneuerung Heizungsanlage

    Verteilung Erneuerung Heizungsanlage: Hallo zusammen, ist es "übliche/gängige/erlaubte" Praxis, dass die Verteilung der Kosten für Heizung (und Warwasser) in der Nebenkostenabrechnung...
  3. Bodenrichtwert Saarbrücken Stand 2003/2004

    Bodenrichtwert Saarbrücken Stand 2003/2004: Kann mir vielleicht jemand sagen, wo ich die Bodenrichtwerte Saarbrücken aus dem Jahre 2003 herbekomme - oder hat sie vielleicht gar jemand, z. B....
  4. Mehrparteienhaus- neue Heizungsanlage - Verrechnung mit Wohnungsrecht

    Mehrparteienhaus- neue Heizungsanlage - Verrechnung mit Wohnungsrecht: Hallo Fori's, Sachlage: MFH, vermietet, eine Partei hat Wohnrecht, im Haus soll neue Heizungsanlage (Gas) verbaut werden. Bis jetzt nur...
  5. Immobilie kaufen in Deutschland, leben & arbeiten in der Schweiz

    Immobilie kaufen in Deutschland, leben & arbeiten in der Schweiz: Hallo liebe Freunde, ich habe ein etwas speziellere Anfrage und hoffe ihr könnt mir helfen. Zu den Fakten: Ich bin Deutscher, leben & arbeite in...