Was ist rechtens?

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Verzweifelter, 29.01.2013.

  1. #1 Verzweifelter, 29.01.2013
    Verzweifelter

    Verzweifelter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community,

    ich bin ganz neu hier im Forum und hoffe jemand kann mir helfen.
    Folgende Konstellation:

    Wir leben in einer Einliegerwohnung in einen Einfamilienhaus. Es gibt hier keine separate Wasseruhren oder Heizungsverdampfer. Die Ablesung erfolgt über die qm² der einzelnen WE. Soweit so gut. Nun gibt es allerdings im Keller ein nur von der Vermieterin genutztes Atelier/ Hobbyraum, welches durchgehend beheizt ist. Ich bin der Meinung, das dieser heizbare Raum mit in die Heizkosten Abrechnung mit einbezogen werden muss, und zwar zu Lasten der Vermieterin. Diese sagt, dass es ja nur ein Nutzraum wäre und dieser ja nicht ständig über 20°C geheizt würde. Im Umkehrschluss würde das aber doch bedeuten, dass ich als Mieter 40%(so ist die qm² Verteilung der WE im Vergleich zum gesamten Wohnraum) für einen Raum bezahlen muss, den ich nicht nutzen darf!
    Ich hoffe jemand kann mir hier weiterhelfen, mit einen Urteil/ Gesetzestext etc.
    Ich freue mich auf schnelle und aussagekräftige Antworten.

    Vielen Dank im Voraus

    ein Verzweifelter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    Hallo Verzweifelter,

    nach Deiner Schilderung ist der als Atelier genutze Kellerraum der Vermieterin zuzuschlagen. Wem dennn sonst...?
    Bei Eurer Wohnungskonstellation (EFH mit Einliegerwohnung, vom VM bewohnt) ist die HKVO nicht zwingend anzuwenden. Ansonsten trotzdem mal zur Info: Heizkostenverordnung - Gesetze und Verordnungen erläutert bei Techem
     
  4. #3 joebeuel, 29.01.2013
    joebeuel

    joebeuel Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Argument der Vermieterin kannst du auch eine Senkung deines Heizkostenanteils um die Schlafzimmerfläche verlangen, weil du dein Schlafzimmer ja nur nachts nutzt, und die Temperatur immer unter 20 Grad ist!
     
  5. #4 lostcontrol, 30.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    bevor dir's ein ober-guru erklärt die info:
    sowas gibt's nicht. wenn's da zwei wohnungen ist es ein zwei-parteien-haus.
    wenn der eigentümer selbst die andere partei bewohnt (und das ist bei der konstellation wohl der fall) ist das bezüglich diverser rechtlicher dinge eine ausnahme-situation.
    was die betriebs- und heizkosten angeht muss das dann mietvertraglich vereinbart sein, dass die ausnahme-situation zu tragen kommt, ansonsten gilt wie sonst auch bei mehrfamilienhäusern die betriebs- und die heizkostenverordnung.

    was meinst du jetzt mit ablesung?

    was steht denn im mietvertrag bezüglich der betriebkosten?
    in diesem fall dürfte es ja wohl vor allem um heizkosten gehen?

    nö, kannste knicken. das gesetz sagt dass du in dieser situation eigentlich alles mietvertraglich regeln darfst.
    also z.b. auch so dingers wie dass du einmal die woche oben auf dem turm nackig schatten boxen darfst...

    du musst übrigens nicht verzweifeln.
    normalerweise lässt sich sowas per ernsthaftem gespräch mit vermieters klären.
     
  6. #5 Soontir, 30.01.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Der Stein der Weisheit wird hier wohl sein, ob das Atellier als Wohnfläche gilt oder nicht.

    So wie Du schilderst werden bei Euch die Heizkosten nach Wohnfläche verteilt. Sollte dieser Kellerraum als
    Nutzfläche zählen, dann seh ich vom Vertrag her hier keine Probleme (wobei in Ordnung finde ich das auch nicht)

    Urteile fallen mir hierzu konkret nicht ein.
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    316
    Wasseruhren sind plicht bei Vermietung. Du könntest drauf bestehen Dir eine einbauen zu lassen.
     
  8. #7 Tobias F, 30.01.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Nicht bei einem Zweifamilienhaus bei dem eine Wohnung vom Eigentümer bewohnt wird.
     
  9. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    316
    Echt nicht?
     
  10. #9 Tobias F, 30.01.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Heizkostenverordnung
    § 2 Vorrang vor rechtsgeschäftlichen Bestimmungen
    Außer bei Gebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen, von denen eine der Vermieter selbst bewohnt, gehen
    die Vorschriften dieser Verordnung rechtsgeschäftlichen Bestimmungen vor.

    Da hier die HKV nicht greift, also keine Verbrauchserfassung mit entsprechender Kostenabrechnung, erfolgen muss kann hier auch kein Anspruch auf Wasseruhren (Verbrauchserfassung) vorliegen, sofern diese nicht im Mietvertrag vereinbart wurde.


    Davon abgesehen geht es hier um HEIZUNG, und nicht um Wasserverbrauch.
     
  11. #10 Papabär, 30.01.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Oops ... da muss ich wohl noch nachrüsten lassen. :50:

    [​IMG]
    Wasseruhr im Berliner Europacenter
     
  12. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    316
    Aber bitte im Treppenhaus, damit alle etwas davon haben.:50:
     
  13. #12 lostcontrol, 30.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    blödsinn. wo hast du das denn her?
    quellenangabe bitte!
     
  14. #13 lostcontrol, 30.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    auch sonst nicht.
    wohnungs-wasseruhren sind nirgendwo in deutschland aktuell pflicht.
     
  15. #14 Soontir, 30.01.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Bei Warmwasser schon, bei Kaltwasser hast du natürlich recht (aber mal schauen wie lange noch).
     
  16. #15 lostcontrol, 30.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also ich persönlich bin ja absolut dafür dass alle wohnungen mit kaltwasserzählern ausgestattet werden (und bei uns haben wir das natürlich auch überall so gemacht).
    ich hab selbst ganz, ganz miese erfahrungen diesbezüglich bei miete gemacht und einer meiner wohl am häufigsten wiederholten ratschläge an leute die 'ne wohnung suchen ist (nach "bloss keine nachtspeicheröfen"): "achte auf jeden fall drauf dass du für deine wohnung eigene wasserzähler hast! und wenn's mehrere sind!"
     
  17. #16 Soontir, 30.01.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Da will ich dir nicht widersprechen. Nur habe ich derzeit bei meinen Immobilien nicht in allen Wohungen Kaltwasseruhren. Die werden Stück für Stück nachgerüstet. denn miest muss auch gleich die Verrohrung geändert werden.

    Daher mach ich das dann immer wenn ein Mieterwechsel bevor steht.
    Solange eine Wohung bewohnt ist und es keine Verpflichtung dazu gibt, mache ich es nicht.
     
  18. #17 lostcontrol, 30.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich hab da keinerlei hemmungen solche uhren auf putz zu setzen, warum auch?
    und notfalls gibt's halt mehrere uhren pro wohnung. juckt mich nicht im geringsten.

    aber das ist doch dann auch doof wenn in einem haus der eine mieter 'ne uhr hart und der andere nicht - wie machst du denn da die abrechnung?
     
  19. #18 Soontir, 30.01.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Okay missverständlich ausgedrückt, ich bereite die Leitungen vor, dass man dann dort Uhren setzen kann.
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    In meinem MFH wurden im Keller und im Heizungsraum an einem Tag nach Mieter-Benachrichtigungen KW- und WW- und WM-Zähler eingebaut. War kein Problem.
    Irgend eine Umrüstung/Anpassung/Installations- oder Berechnungsänderung soll ab 2014 sowieso Pflicht sein...
     
  21. #20 lostcontrol, 30.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    schön wenn das so einfach geht und man das im keller machen lassen kann...
    wir haben in eigentlich jeder wohnung mehrere kaltwasserzähler, meist einen in der küche, einen im bad und einen in der gästetoilette...
     
Thema: Was ist rechtens?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermietung nutzraum phöicht

    ,
  2. Techem vorankündigung nicht mal eine woche ist das rechtens

    ,
  3. nutzfläche anpassung techem

    ,
  4. wasserzähler für einliegerwohnung pflicht,
  5. warmwasserzähler im speicher ist das rechtens,
  6. mieter keine wasseruhr heizkosten,
  7. wir haben 2 wasseruhren.....für küche in der wohnung für bad im heizungskeller.....rechtens,
  8. keine verbrauchserfassung heizung,
  9. mieterwechsel heizkostenabrechnung einliegerwohnung,
  10. heizkostenabrechnung zweifamilienhaus mit einliegerwohnung mieterwechsel,
  11. wie zählen heizungsverdampfer,
  12. keine eigenen wasseruhren in einliegerwohnung,
  13. heizungsraum abgeschlossen ist das rechtens
Die Seite wird geladen...

Was ist rechtens? - Ähnliche Themen

  1. Tapeten entfernen, rechtens?

    Tapeten entfernen, rechtens?: Guten Tag, mein Name ist Rony Brühl und ich hätte mal ein Anliegen zwecks Tapeten entfernen bei Kündigung. Folgender Fall: Wir wollen demnächst...
  2. Vermieter Recht auf Zugang zum Sicherungskasten?

    Vermieter Recht auf Zugang zum Sicherungskasten?: Hi zusammen, ich hab da mal ne Frage die ich so in der "Richtung" noch nicht gefunden habe. Meine Mieter haben einen kleinen Heizungsraum als...
  3. Mieterhöhung so rechtens? (Garage)

    Mieterhöhung so rechtens? (Garage): Hallo, Ich habe mal eine Frage, leider wurde ich durch google da nicht schlauer. Unser Vermieter hat uns nach 5 Jahren nun die Miete erhöht,...
  4. Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung

    Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung: Hallo zusammen, bei uns sind in der Teilungserklärung ein Teil der Rechte und Pflichten des Verwalter geregelt. Dies umfasst z.B. die...
  5. Mündlicher Vertrag, Wohnung dann nicht beziehen. Welche Rechte als Mieter?

    Mündlicher Vertrag, Wohnung dann nicht beziehen. Welche Rechte als Mieter?: Hey, habe mir vor ein paar Tagen eine Wohnung in meiner Heimatstadt angesehen. Fand die Wohnung auch ganz schön und bezahlbar ist sie auch. Nur...