Was kann ich tun

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von hon502da, 28.12.2005.

  1. #1 hon502da, 28.12.2005
    hon502da

    hon502da Gast

    Problem

    Wir haben uns ein Haus gekauft , was zum Teil noch vermietet ist.
    Den Mietvertrag wollen wir wegen Eigenbedarf kündigen.
    Das Haus hat zwei Etagen,welche über einen zentralen Flur vom Erdgeschoss erreichbar ist.
    Das Erdgeschoss ist z.Zt. vermietet und der Mietvertrag(welchen wir vom Vormieter übernehmen) umfasst 4Zimmer+kleine Werkstatt als Nebenraum.
    Diese Räume befinden sich auch alle im Erdgeschoss und sind über die zentrale Haustür sowie über zwei Nebeneingangstüren zu erreichen.

    Dem Mieter sollte normal gekündigt werden d.h Ordentliche Kündigung zwecks Eigenbedarf mit einer Frist von 3 Monaten denn er wohnt noch nicht über 5 Jahre dort.

    Über den Flur im Erdgeschoss hätte ich einen normalen Zugang zur oberen Wohnung welche wir renovieren möchten zur eigenen Nutzung
    Da wir eingetragener eigentümer des Hauses sind wollten wir dies schon beginnen
    doch der Mieter läßt uns nicht durch den Flur , weil er zu seiner Wohnung gehörte.

    Wir sollten die obere Wohnung über einen durch eine Scheune erreichbare alte kleine Treppe (besser Leiter genannt) betreten.

    Dies würde ich ja noch einsehen (jedenfalls bis zu seinem Auszug nach der ordentlichen Kündigung),doch jetzt behauptet er er hätte das ganze Haus gemietet inkl.aller Nebenräume , was aber nicht im Mietvertrag steht.

    Heute morgen als ich dann wie mit ihm vorher Vereinbart das Haus über die hintere Scheune betreten wollte waren alle Türen , auch die der Scheune verriegelt so das ich nicht mehr in Haus kommen konnte.
    Nun habe ich keine Möglichkeit das Haus auf normalem Wege überhaupt zu betreten um Notwendige Renovierungsmaßnahmen der obigen Wohnung zu tätigen
    und auch nicht die Möglichkeit Ausbesserungen am Dach vorzunehmen welche dringenst sind.

    wie gesagt ich war schon damit einverstanden auf den Durchgang durch den unteren Flur zu verzichten , weil ja diese Räume im Mietvertrag stehen , aber durch die Scheune in die obere Wohnung dazu habe ich ja wohl das Recht als eigentümer zumal ich von dort aus nicht in seine gemieteten Räume gelangen kann.

    Was nun , ich muß schnellstens mit den Ausbesserungen am Dach anfangen und die obrige Wohnung renovieren , da ich die jetzige Wohnung zum 31.01.2006 gekündigt habe.

    Mike
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolle

    wolle Gast

    Was sind das für Ausbesserunmgen am Dach? Wenn es bereits rein regnet: Tür aufbrechen (mit Zeugen)
    Davon mal abgesehen, dass der nette Mieter sich dadurch einigen Ärger eingehandelt hat, muss der Mieter dir Zutritt (auch zu seiner Wohnung) gewähren, wenn du dort Instandsetzungsarbeiten durch führen willst.
    Wenn nicht, ist das ein Vertragsbruch. Wenn er Schlösser in fremde Türen einbaut, ist das ebenfalls ein Vertragsbruch. (Wohlgemerkt: fremde Türen, nicht Türen der eigenen Wohnung)

    Nebenbei: Hat der Mieter vorher in einem leeren Haus gewohnt und nur einen Teil der möglichen Miete bezahlt? Waren die anderen Gebäudeteile nicht vermietet und haben dem alten Hausbesitzer gehört?
     
  4. #3 hon502da, 29.12.2005
    hon502da

    hon502da Gast

    Hallo Capo

    Der Mieter hat einen Mietvertrag über 4 Zimmer im Erdgeschoss.
    die obere Wohnung sowie die beiden Scheunen standen leer , wurden aber von ihm stillschweigend genutzt als Abstellraum.Und zwar alle , in beiden Scheunen
    steht Material von im und sogar in der oberen Wohnung.
    Im Mietvertrag steht nichts davon , das er diese Räume mitnutzen darf.
    Wäre dies so gewesen hätten wir das Haus unter ganz anderen Umständen gekauft,denn dann wäre mir ja auch klar gewesen , das ich nicht vor Auszug des Mieters bei einer ordentlichen Kündigung 3 Monate , hätte die oberen Räume renovieren können.
    Ich habe gestern Mittag im beisein meines Anwaltes der mir kurzfristig als Zeuge zugegen war eine Scheunentür aufgebrochen und mit einem neuen Schloß versehen , wovon nur ich einen Schlüssel habe , ferner habe ich gestern das Zufahrtstor zum Hof ebenfalls verschlossen , damit er nicht immer sein Fahrzeug vor dem anderen Scheunentor parkt und ich keinen Zugang habe.Der Mieter war bei dieser Aktion nicht zugegen.
    Gestern Abend dann bin ich nochmals zum Haus gefahren um Ihm dsie fristlose Kündigung zu überreichen , weil er eben gestern morgen jeglichen Zutritt verweigerte und über den ganzen Tag nicht zu einem Gespräch bereit war.
    Dies konnten wir nicht tolerieren.
    Dabei bemerkte ich , das er das Tor gewaltsam geöffnet hatte und sein Fahrzeug wieder auf den Hof vors Scheunentor geparkt hat.
    Ich rief die Polizei und Schilderte die Sachlage.
    Sie schauten sich meinen Mietvertrag an und redeten dann mit ihm , er hat den gleichen Mietvertrag wie ich also nichts anderes oder keinen zusatz 4Zimmer im Erdgeschoss,beruft sich aber plötzlich darauf , das er mit dem Vorbesitzer mündliche Absprachen über die anderen Räumlichkeiten hat und diese nutzen darf.
    Er kann dies nicht schriftlich belegen.
    Der Vorbesitzer verneint dies und will das heute auch schriftlich tun.
    Nun entstehen für mich zwei neue Fragen ,

    Wer hat Recht?

    Ist die mündliche Absprache,wenn sie denn besteht das gleiche wie ein gemieteter Raum oder ist ein Nutzungsrecht der Räume etwas anderes und schnell kündbar.

    Darüber hinaus glaube ich dem Vorbesitzer ,denn wer vermietet schon fast 200qm
    Wohnfläche die das ganze Haus hat und dazu noch ca.500qm Stellfläche + kompletten Garten von 600 qm für 250,00Euro Warm.

    Die Sache wird sehr eng für meine Familie wenn sich das nicht schnell ändert , da wir zum 31.01.2006 unsere Wohnung gekündigt haben und schon neue Mieter am 01.02.2006 einziehen wollen.
    Wir müssen zumindest die obere Wohnung renovieren , das Dach ausbessern , sowie im unteren , nicht gemieteten Bereich eine neu Heizungsanlage einbauen.

    Nun vergehen Tage , an denen ich schon daran arbeiten wollte aber nicht kann.
    Der Finanzielle Verlust steigt von nun an schon, und da ist die nächste Frage , wer trägt diesen.

    MFG
    Mike
     
  5. #4 hon502da, 29.12.2005
    hon502da

    hon502da Gast

    PS ICh hatte vergessen

    die anderen Räume waren nicht vermietet , standen also leer.

    Der ganze Gebäudekomplex gehörte dem ehemaligem Besitzer.

    Es ist ein freistehender Resthof welchen wir vom Besitzer im ganzen mit Grundstück gekauft haben , schon bezahlt haben , und auch eingetragen sind.

    MFG
    Mike
     
  6. wolle

    wolle Gast

    Das Recht ist auf deiner Seite.

    Auf den Kosten wirst du wohl sitzen bleiben :gehtnicht
    Es sei denn, du bemühst deinen Anwalt...

    Das der Zusatz nicht schriftl erfolgt ist, sagt mir nur, dass der alter Vermieter das wohl toleriert hat, aber nicht erlaubt. Daraus ergibt sich nicht ein "Gewohnheitsrecht". Wenn ein schriftl Vertrag existiert, hat der auch gültigkeit vor den mündl Zusagen.

    Die Heizung kannst du sofort einbauen und auch die Ausbesserungen am Dach. Da darfst du jederzeit (wie geschehen) alles aufbrechen und deine Arbeiten durchführen.
     
  7. #6 hon502da, 29.12.2005
    hon502da

    hon502da Gast

    hmm vergesse schon mal wichtige dinge.

    Also der vorherige Besitzer wohnte vom Kaufobjekt ca 150km weit weg.
    Hat also gar nicht mitbekommen , wie sich der Mieter in meiner Vermutung wohl langsam des ganzen Hauses bemächtigte , jedenfalls um dort seine Sachen abzustellen.
    Ich nehme an , das das Problem des Mieters darin liegt , das er vormals selbst einen Bauernhof besessen hat und nun natürlich über viele Maschienen und Gegenstände verfügt welche es nicht anders unterzubringen weiß.
    Jedenfals ist das in den im Mietvertrag eingetragenen Räumen nicht möglich.
    Ich denke das er nun nach Verkauf des Hauses an uns ein Problem damit hat das wir ja einen Anspruch auf die nicht von ihm im Mietvertrag stehenden Räume haben und diese auch komplett nutzen wollen , wodurch er wieder das Problem mit seinen angesammelten Sachen hat und dessen Unterbringung.

    Dies wäre ja für uns bei vernünftiger Regelung beider Seiten kein Problem gewesen und wir haben ihm das ja auch angeboten , doch er ist dazu in keinster Weise bereit.

    Ich sehe dies nun so das wir ihm ein gutes Angebot gemacht haben für die Lagerung seiner Sachen bis zu Auszug doch er uns diesbezüglich keine Chance läßt, dies gutmütig zu Regeln.
    Im Gegenteil er versperrt alle Räume auch die nicht gemieteten und läßt uns somit kein andere Wahl.

    Ich verstehe durchaus das Mieter Rechte haben und diese auch haben müssen.
    Das soll auch so sein , jeder soll sich in seiner gemieteten Wohnung zu Hause und auch sicher fühlen.
    Aber so gehts nun doch nicht , da kann auch ich nicht mehr anders und denke werde wohl härtere Maßnahmen ergreifen müssen.

    Doch welche hmm

    Gruß

    Mike
     
  8. wolle

    wolle Gast

    Das scheint ein Fach-Mieter zu sein, der meint Mieter haben nur rechte.
    Da scheinen nur härtere Gangarten zu wirken. Wenn er soviel lagert, kommst du vielleicht doch an dein Geld. Es gibt ja noch das Vermieterpfandrecht und das nimmt ihm auch gleich das Problem, mit viel Zeugs umziehen zu müssen ;)

    Ich wünsche dir noch starke Nerven und viel Erfolg!
     
  9. #8 hon502da, 29.12.2005
    hon502da

    hon502da Gast

    Hallo Capo

    vielen Dank für Deine Antworten, diese haben mich in einigem Bestärkt und auch Erfolg gebracht.
    Wir haben eine Einstweilig Verfügung beim Amtsgericht erwirkt , welche uns nun rechtmäßigen gesicherten zutritt zu unseren Räumen oben und den Scheunen und Waschküsche e.t.c verschafft.
    Er muß alles was nicht in den gemieteten Räumen steht ausräumen , wohin auch immer und darf diese Räume nicht mehr betreten jedenfalls nicht ohne mein Beisein.
    Ferner hat er aufgrund der Vorkommnisee die Fristlose Kündigung erhalten, welche auch bei diesen Umständen wenig anfechtbar sein dürfte.
    Desweiteren habe ich auch im Netz gelesen und ist ja auch logisch , das sollte er Widerspruch oder Beschwerde einlegen diese ja vom gleichen Gericht behandelt werden und dies in den Rechtsfragen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht anders entscheiden werden auch nicht in der Haupsache sollte es denn dazu kommen.

    Nochmals vielen Dank.

    Mike
     
  10. wolle

    wolle Gast

    Das ging aber fix... Da hat jemand richtig Glück gehabt.

    Viel Spaß beim renovieren.
     
Thema: Was kann ich tun
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muss eigentümer durcggang duech wohnunh gewähren

    ,
  2. darf ich scheune nutzen wenn nur mündlich vereinbart mit vermieter und andere mieter steht das im Mietvertrag

    ,
  3. darf vermieter jederzeit die scheune auf gemietetem grundstueck betreten

    ,
  4. nebeneingangstüren als zugang zur eigentumswohnung,
  5. Hof verkauft Eigentümer neuer Eigentümer Untermieter Scheune ausräumen,
  6. ausräumen nicht gemieteter räume,
  7. nebenraum in scheune kündigen,
  8. fremde Sachen in meinem Haus- Besitzer nicht erreichbar,
  9. muß mieter durchgang zum dach gewähren,
  10. Haben die Mieter ein Nutzungsrecht auf Durchgang durch die Toreinfahrt,
  11. htte 3 monate Kündigungsfrist und der neue besitzer des Hauses hat in dieser Zeit die Wohnung aufgebrochen ,
  12. muss ich als Mieter den Vermieter Zutritt zur Wohnung gewähren wenn er Ausbesserungen,
  13. Mietvertrag für Scheune,
  14. nutzung scheune durch vermieter rechtlich,
  15. gewohnheitsrecht vereinbarung vormieter,
  16. Scheunen Verriegelung,
  17. muss bei verkauf einer scheune vohrher alles ausgeräumt werden,
  18. darf vermieter zimmer wenn eingang durch unsere wohnung erfolgt davon steht nichts im mietvertrag,
  19. darf mieter nach auszug wohnung noch betreten,
  20. Vertrag Ausräumen Scheune,
  21. notwendige renovierung betreten mietwohnung
Die Seite wird geladen...

Was kann ich tun - Ähnliche Themen

  1. Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?

    Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?: Ich habe einen Mietinteressent, der eine Wohnung von mir mieten möchte. Allerdings ist ihm der Preis zu hoch. Ich fragte nach seiner Vorstellung...
  2. Bauträger verschlimmbessert ETW, was tun?

    Bauträger verschlimmbessert ETW, was tun?: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal Rat von euch. Ich habe mir eine Neubau-Eigentumswohnung gekauft und es sind noch einige Mängel die es zu...
  3. Stellplatz lässt sich nicht vermieten - was tun?

    Stellplatz lässt sich nicht vermieten - was tun?: Hallo zusammen, leider habe ich ein Problem mit einem Stellplatz. Und zwar ist der Stellplatz in Leipzig Zentrum Süd, also in einer Gegend, wo...
  4. Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?

    Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?: Hallo zusammen, ein Mieter stellt seinen Kinderwagen ins Tor. Auch die Bitte dies nicht zu tun, da der Antrieb extra eingebaut wurde, damit das...
  5. Was tun?

    Was tun?: Hallo! Ich weis dieses Thema ist sicherlich schon öfter durchgekaut.... aber was können wir tun?? Mieter zahlt seit November 2015 keine Miete...