Was nun?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Wodan, 02.01.2009.

  1. Wodan

    Wodan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,unsere Mieter wohnen mit uns in einem riesigen Einfamilienhaus.In dem Haus ist eine Einliegerwohnung, in der nun eben diese Mieter wohnen.
    Die Mieter haben uns angelogen beim Vorstellungsgespräch,verwüsten die Wohnung,helfen nicht wie abgesprochen (schriftlich im Vertrag) im Garten und verhalten sich wie Messies.Ich hab die Schnauze gestrichen voll.Die Wohnung war sehr hochwertig und nun sieht e aus wie im Schweinestall.
    Wie kann ich nun den Mietvertrag kündigen?Die 1. Abmahnung liegt bereits bei den Mietern.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas123, 02.01.2009
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Naja, mit den Mietern reden, nochmal abmahnen und wenns nicht klappt kündigen.

    In einem Haus, in dem nur der Vermieter und in einer separaten Wohnung der Mieter wohnen, bedarf es keines Kündigungsgrundes seitens des Vermieters.

    D. h. Du kannst den Mieter jederzeit rausschmeißen, wenn er Dir nicht mehr passt...(besonderes Kündungsrecht in einem 2-Familienhaus :tuschel)

    ....ob er freiwillig dann auch geht.... ist wieder ein anderes Thema...
    :wink
     
  4. Wodan

    Wodan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort.
    Nun die Frage aller Fragen : Wenn der Mieter trotz Kündigung nicht geht,was kann ich machen? Zwangsräumung beantragen?Schlösser austauschen und seine Möbel einlagern lassen?
    Schlägertruppe bestellen?
    Zwangsmassnahmen wie Strom abstellen?
     
  5. Semmel

    Semmel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.12.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wodan,
    wir hatten auch so ein Problem.
    Wir sind dann zum örtlichen Haus und Grundverein gegangen.
    Die dortigen Rechtanwälte haben die Sache in die Hand genommen.
    Und obwohl uns die Mieter getroht hatten nicht auszuziehen, waren wir sie innerhalb weniger Wochen los,.
    gruß Semmel
     
  6. #5 lostcontrol, 02.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    räumungsklage einreichen.
     
  7. Wodan

    Wodan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Achtung Wichtig!!!!!

    Ich habe nun herausgefunden, das gegen meinen Mieter ein Haftbefehl zur Erzwingung der eidesstattlichen Versicherung vorliegt. Darüber wurde ich nicht von ihm informiert.
    Ist jetzt fristlose Kündigung möglich?
     
  8. #7 lostcontrol, 03.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    RE: Achtung Wichtig!!!!!

    mit welcher begründung soll denn gekündigt werden?

    eine eidesstattliche versicherung ist kein kündigungsgrund.
    der mieter wird jetzt wohl hilfe vom staat beantragen (je nachdem, vermutlich alg2=hartz4) und das amt wird die miete bezahlen bzw. den mieter dazu anhalten, sich eine "angemessene" wohnung zu suchen, falls dies derzeit nicht der fall ist.

    aber du hast doch ohnehin das vereinfachte kündigungsrecht, warum schreibst du nicht erstmal sofort für alle fälle eine entsprechende kündigung? ok, du hast dafür eine um 3 monate verlängerte kündigungsfrist, aber du kannst ja jederzeit (mit entsprechender begründung natürlich nur) noch eine ordentliche kündigung bzw. evtl. sogar eine fristlose kündigung zusätzlich schreiben.
     
  9. Wodan

    Wodan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, es ist doch wohl von großem Interesse des Vermieters, ob die Zahlung der Wohnung überhaupt regelmässig erfolgen kann.
    Und vor allem hat er sich und seine Situation im Vorstellungsgespräch ganz anders dargestellt.
     
  10. #9 lostcontrol, 03.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    natürlich ist es das.
    nur ist eine eidesstattliche versicherung oder eine privatinsolvenz eben kein kündigungsgrund, weil in solchen fällen ja unser sozialstaat einspringt, um die unterkunft und existenz des mieters zu sichern.

    nochmal die frage:
    gab's da was schriftliches? mieterselbstauskunft oder so?
    mündlich hilft da nicht viel... es sei denn du hast sehr gute (unabhängige!) zeugen die entsprechend auch vor gericht aussagen würden.
    falsche angaben in der mieterselbstauskunft sind dagegen (meines wissens) ein kündigungsgrund.

    aber eigentlich seh ich jetzt wirklich kein grosses problem, schliesslich kannst du doch jederzeit auch ohne grund kündigen?
     
  11. Wodan

    Wodan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,ich habe aber keine Lust die Gestalten mehr als 3 Monate noch im Haus zu haben!
     
  12. #11 lostcontrol, 03.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    dann brauchst du einen entsprechenden kündigungsgrund, der dich berechtigt sie auch früher schon rauszuschmeissen.
    der fehlt dir aber im moment.
    wie wärs denn mit noch ein paar abmahnungen?
     
  13. Wodan

    Wodan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Reicht es nicht das er mich über seine wirtschaftliche Lage belogen hat?
    Und das hab ich schriftlich...
     
  14. #13 lostcontrol, 03.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    danach hatte ich mehrfach gefragt, ob du das schriftlich hast.
    in welcher form hast du das denn schriftlich? als mieterselbstauskunft?

    und naja: es kann sich ja immer mal was ändern.
    in 'ne notlage kann man über nacht geraten. z.b. indem man ohne haftpflichtversichert zu sein jemand das haus abfackelt. dann hat man urplötzlich gigantische schulden und muss insolvenz anmelden...

    was steht denn drin, in dem schriftlichen, das du da hast?
     
Thema: Was nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eidesstattliche versicherung als kündigungsgrund

    ,
  2. zwangsräumung was nun

    ,
  3. mietkündigung eidesstattliche versicherung

    ,
  4. haftbefehl zur erzwingung der eidesstattlichen versicherung als kündigungsgrund,
  5. falsche angaben in mieterselbstauskunft kündigung möglich,
  6. mietkündigung trotz eidesstattliche versicherung,
  7. mieter mit eidesstattliche versicherung kündigen,
  8. schlägertruppe bestellen,
  9. kündigungsgrund eidesstattliche versicherung,
  10. bei meinen mietern sieht es aus wie im schweinestall darf ich den kündigen,
  11. Eidesstattliche versicherung Kündigungsgrund Mietvertrag,
  12. eidesstattliche versicherung grund für Kündigung der Wohnung,
  13. herausgefunden eidesstattliche versicherung