Was sind die Voraussetzungen für eine Abrechnung nach Verbrauch?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Louie, 03.04.2013.

  1. Louie

    Louie Gast

    Ich werde diese Grundsätzlichen Fagen einmal am Beispiel der WBS 70 - DDR Neubauten in Ostdeutschland schildern.

    Ich frage mich wie hoch waren die Vorlauftemperaturen dieser Wohnungen zu DDR-Zeiten, wo man maximal eine Raumtemperatur von 22°C bei günstigem Wetter und ständig voll aufgedrehten Heizkörperventielen in der Wohnung erreichen konnte.

    Wie sahen damals die Heizkurven aus?

    Es ist schon verwunderlich das heute diese Temperaturen allein durch die Rohrwärme erreicht werden, ohne das man die Heizkörper anstellen muß.

    Deshalb hier meine offenen Fragen welche zur Heizkostenabrechnung, zu denen ich bisher keine Antworten fand.

    1.) In welchem Umfang muß ein Mieter die Beheizung der Wohnung mittels Heizkörperthermostatventil an den Heizkörpern regeln können von - bis °C.

    2.) Ab wann zählen Heizkörper als nicht regelbar?
    (Wann ist bei nicht regelbarbarer Beheizung der 15% Abzug bei den Heizkosten möglich?)
    Wenn zB. bei Einrohr-vertikal-Heizungsanlagen infolge allein der Rohrwärme die Raumtemperatur welchen Wert übersteigt? ZB. 16°C, 18°C, 20°C oder 22°C etc. pp.?

    3.) In welchem Bereich müßte die Raumtemperatur trotz Rohrwärmeabgabe (Einrohrheizung) regelbar sein um überhaupt von einer Regelbarkeit sprechen zu können? (zB. 16 - 24°C oder was sagen die anerkannten Regeln der Technik, Gesetzgeber und Richter dazu?)

    4.) Welche anerkannten Regeln der Technik müssen zur Abrechnung nach VDI 2077 eingehalten werden - bzw. wann muß die Abrechnung nach m² Grundfläche erfolgen?

    Nach meinen Erfahrungen sind Elektronische Heizkostenverteiler mit einem Fühler für Heizungsabrechnungen in o. g. Gebäuden (WBS 70) vollkommen ungeeignet, da diese nur 1/2,65 tel der von einem Heizkostenverteiler mit 2 Fühlern gemessenen Einheiten mißt. Das konnte ich zB. negativ nach einem Heizkostenverteilerwechsel von Kundo 202 S auf Kundo 201 S feststellen.

    Die Heizkostenveteiler entscheiden somit ob nach VDI 2077 abgerechnet werden muß oder normal abgerechnet werden kann. Unter solchen Verhältnissen wird sparsamen Mietern nicht erfaßte Heizkörperwärme als Rohrwärme untergejubelt, was zu einer Verdopplung der Heizkosten führen kann,
    denn in jedem Haus gibt es Extremverbraucher welche die Fenster ständig gekippt haben und die Heizungen auf voller Kraft laufen lassen.

    Die Abrechnungen liegen dann bei sparsamen Verbrauchern nahe der Verteilung der Heizkosten pro m² Grundfläche.
    Heizkostenabrechnungen nach VDI 2077 (Rohrwärme) kann man dann einsparen.

    Soviel zuerst einmal zu meinen Fragen.
     
    Erika45 gefällt das.
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Erika45, 20.11.2015
    Erika45

    Erika45 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Es kann auch nach Quadratmetern abgerechnet werden wenn :
    - die Erfassung der Heizwärme durch z.B. Wärmezähler zu teuer bzw. unwirtschaftlich ist. Also der Aufwand muss durch die Einsparung abgedeckt sein. Hierbei muss ein Zeitraum von 10 Jahren angesetzt werden.

    - oder der Mieter den Wärmeverbrauch nicht beeinflussen kann z.B. keine Regelung an den Heizkörpern möglich ist oder bei Einrohrheizungen wenn der erste Mieter seine Heizung nicht abschalten kann, ohne dass damit zugleich die dahinterliegende Heizung eines anderen Mieters mit abgeschaltet wird.
     
Thema: Was sind die Voraussetzungen für eine Abrechnung nach Verbrauch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kundo 202s abrechnung

    ,
  2. VDI 2077 Eigentümergemeinschaft

    ,
  3. Einrohrheizung Heizkostenabrechnung

    ,
  4. wann wird die heizkostenabrechnung nach vdi abgerechnet,
  5. heizungsversorgung wbs 70 ,
  6. heizkostenabrechnung mit rohrwärme einrohrheizung,
  7. regelbarkeit raumtemperaturen vertikale einrohrheizung abrechnung nach m,
  8. probleme bei abrechnungen nach 2077 verfahren,
  9. wie werden die vdi2077 abgerechnet,
  10. wbs 70 einrohrheizung rohrwärme,
  11. regelbarkeit raumtemperatur vertikale einrohrheizung heizkostenabrechnung
Die Seite wird geladen...

Was sind die Voraussetzungen für eine Abrechnung nach Verbrauch? - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...