Was sind eure Gesamtkosten fuer die Beheizung ?

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Koenig Arthur, 21.12.2014.

  1. #1 Koenig Arthur, 21.12.2014
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Freunde,

    mich interessieren mal die konkreten Gesamtkosten fuer die Beheizung, bei unterschiedlichen Anlagentypen, wie bspw.
    ==> Fluessiggas mit Tank, Normalgas aus der Leitung, Oel, Waermepumpe (Bohrung, Erdkollektoren, Brunnen, Luft) ... usw. ...

    Also: Was zahlt Ihr real ... incl. der Anlagen-, Handwerker- und Schornsteinfegerkosten ... ?

    Lohnt sich eine Daemmung wirklich, und nach wievielen Jahren ?

    :009sonst:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 PHinske, 21.12.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    47
  4. #3 alibaba, 21.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ich habe ein kleines altes Haus von um 1900 oder so ...

    24er MauerWerk in den letzten Jahren teilweise neu aufegbaut ,Fenster 0.8

    und 120 Styropor aussen (danke den Vorschreiber PHinske , jetzt werd ich die

    VierteKerze aus blasen ) , die Pohlitiker sind die MarioNetten der Lobbyisten .

    naja ich habe das kleine Haus in 2012 gespiegelt vergössert und mit

    gedämmt(Wolle) MZ8 36er Steine gebaut ,die Beheizung fand beim alten Kaiser

    mit KachÖfen statt, in der BratRöhre wurden im Winter lecker Äpfel

    gelegt ........... man war daaaaaaaas ............. lecker :rauch005:

    die FedderBetten vor dem schlafen gehen wurden angewärmt ........

    naja jedenfalls , hatte ich die alten HolzFussBöden raus gemacht und eine

    FussBodenHeizung gelegt ,im gesamten kleinen Haus mit ca. um 100m² ,
    die Beiheizung :

    ich wollte eine schornsteinlose Heizmethode und entschied mich

    für LuftWasserHeizung (Aussen+InnenGerät 500Liter) ,

    da ein jeder was anderes empfielt entschloss ich mich ,bei Ebay erst mal


    umzuschauen , von welchen Herstellter die meisten defekten Geräte bzw.

    gebrauchte ErsatzTeile auf dem Markt angeboten :64:

    mein Augewahl fiel auf Rotex und so kaufte ich mir davon eine

    2012 , da das Ding über Strom läuft ,habe ich täglich den Stromverbrauch

    notiert und bin ja bald wech gestorben ,wie Kanzlerin schon treffend bemerkte

    "damit konnte keine rechnen" nun weiss ich auch warum solch Hersteller

    weniger Wert auf Werbung zu den täglichen Kosten legen :113:

    ich habe den HerstellerVertreter informiert ,

    das das Ding ein Stromiker der SchwippSchwager des Alkoholiker ,

    na jedenfalls kam der FirmaMann und stellte die Anlage um oder anders gesagt

    besser ein , mein StromVerbrauch ging extrem runter , in €uro 100/Monat

    inkl. aller Geräte im Haus .

    würde ich nochmal solch Rotex Luft/Wärme/Pumpe kaufen (?)

    vermutlich ja ,mit aufstellung 2bis drei kleine WindGeneratoren vor dem AussenGerät ,

    Patent noch Frei ,schenk ich dir .

    Gruss
    alibaba :D
    PS: in Berlin gibt es kaum HeizungsFirmen die solch Anlage warten ,die meissten machen nur Gas,Öl aberr kaum diese Rotex
    PS: danke fürs lesen ,auch wenns schwerer ist als wie bei andere BestSelleries
     
  5. #4 Nero, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Spiegel @ PHinske hat in den jüngsten Ausgaben zum Thema Dämmung auch Stellung genommen - sehr kritisch und v. a. sehr negativ -
    Was den energetischen Zugewinn/Wert und die Folgen für Vermieter und Mieter anbelangen.

    Zur Frage der konkreten Kosten kann ich von meiner Seite aus sagen:
    Bei einem 3 Famliienhaus (1 Einheit davon gewerblich) folgende Kostensituation auf 320 m2

    Schornstein: ca. 50 € p. a.
    Wartung Heizungsanlage: ca. 118 € p. a.
    Gasversorgung; ca. 4.400 € p. a.

    Monatlicher Abschlag des Energieversorgers TWL für Gas, Wasser , Abwasser: ca. 480 € Strom geht separat.

    Ich hoffe, das artet jetzt nicht schon wieder aus - denn dann habe ich wirklich keine Lust mehr.
     
  6. #5 Nero, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Nervend!

    @Alibaba

    wenn Du etwas zu sagen hast, rede doch einfach ganz normal und nicht in kryptischen Kommentaren.

    Ich finde es wirklich ärgerlich, dass Du andere mit deiner verqueren Rhethorik veranlassen möchtest, sich mit vordergründigem Irrsinn zu beschäftigen.

    Und weil ich gerade so wütend bin - was du ja wohl beabsichtigst - im Mittelalter gab es noch ganz andere Methoden - außer nicht füttern -
    wie z. b . Rädern und Vierteilen

    Aber so etwas kenne ich nur vom Hörensagen - selbst habe ich es noch nie ausprobiert . Leider. Wo wohnst Du denn?
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.387
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    bevor du zu drastischen Methoden greifst: unter "Benutzerkontrollzentrum" findest links eine Liste. Dort ist in "Mein Benutzerkonto" die dritte Schaltfläche "Ignorier-Liste bearbeiten". Da einfach den alibaba eintragen und schon ist Weihnachten gerettet. Genauso entspannter, angenehmer und lehrreicher Forenbesuch wie zuvor. So ganz ohne Nerv-Scheich. :wink001:
     
  8. #7 alibaba, 21.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ich kann zwar deine Aufregung nicht wirklich nachvollziehen ,aber vermutlich

    unterliegst du der VolksKrankheit , Alters/Schwangerschafts/Zucker ,oder so .

    sonst würdest du nicht mehrfach auch bei anderen Schreibern so erregt schreiben

    nich das du dich wieder ergeiferst an meine Zeilen , ich meine es gut mit dir

    du hast mir ja auch schon gut getan mit deiner zuckersüssen WortTextWahlen .


    Gruss
    alibaba :liebe002:
    PS: auch die Smileys sind schon auf modus gebracht
    PS. "die Nase kann noch so lang sein , manchmal sollte man sich der eigenen befassen"
    PS: danke fürs lesen und schönen 4Advent
     
  9. #8 Nero, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Jetzt bin ich aber" baff."

    Klappt doch plötzlich mit der Hochsprache sowie der Folge von Subjekt, Prädikat und Objekt in der richtigen Reihe., passendem Nebensatz inklusive.
    Warum bisher so umständlich und wirr?
    Und jetzt so "geifernd"- ich bin richtig ergriffen...

    Und stell Dir mal vor: Ein lothringisches Bauerhaus anno 1890 kannte ich auch.
    Ausmisten inklusive - War eine nette, aufschlussreiche Zeitreise.

    Leider liegst Du mit deinen Ferndiagnosen vollkommen falsch. Was aber nichts macht!

    Aber ich glaube, Du meinst bei der Sache mit der "Nase" wohl den" Splitter" beim Anderen und den 'Balken im eigenen Auge -
    Gell! Dann gehen wir jetzt mal alle in uns. Ansonsten friedliche! Feiertage....
     
  10. #9 alibaba, 21.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    in 2014 habe ich ein ZFH mit

    120er Styropor gedämmt und im Zuge der DachZiegelErneuerung (engobiert)

    noch gleich eine gelbe Isover Dämmung einbringen lassen .

    alte AsbestPlatten entsorgen ca. 200,-/Tonne ,alte TeerPappe sowie alte gelbe

    Dämmung war auch nicht wirklich teuer ,bei Selbstabgabe .

    Ich denke mal schon das die Mieter durch die Dämmung 7% bis 10% weniger

    an Heizkosten/Verbrauch haben .

    MietErhöhung der Moderne wegen habe ich nicht gemacht ,das Geld lag eh zinslos

    auf der Bank ,so ist meine Immo ein Stück schöner geworden ,und was ich reingesteckt

    habe steigert mindest den Wert .

    Und der AltZiegelAbfall wurde im selben BauAtemZug als GratisFüllMaterial

    genutzt für eine begehbare in 2015 fertig werdenene Terasse ,ca. 5m x 6m

    vom WohnZimmer aus begehbar ,man gönnt den Mietern ja sonst nüscht .

    Gruss
    alibaba :D
    PS:" kein VorderGrundWissen ohne HinterGrundZuSatzWissen"
     
  11. #10 alibaba, 21.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    Fermdiagnosen Ferdiagnosen oder gar FernDiagnosen


    Ps:
    ändern heisst nicht unbedingt verbessern ,sory nun konnt ichs mir nicht verkneifen
    mit dem zurückbeissen

    Gruss
    alibaba :D
    PS: es kann natürlich nun passieren das PlatzHirsche nun wieder auf den Trichter kommen " es haben sich Trolle gefunden " wie neulich zu lesen ...
     
  12. #11 Nero, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Verstehst Du einfach nicht, dass Du sowohl formal als auch v. a. inhaltlich vollkommen daneben liegst?

    Gelingt es Dir vielleicht einmal, über den eigenen Tellerrand/über die eigene Nase hinauszuschauen

    Z. B. was die Eingangsfrage anbelangt. Bezüglüch der Dämmung ist m. E. an. deine Meinung einfach nur falsch.
     
  13. #12 Pharao, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Koenig Arthur,

    die Frage so alleine ist m.E. falsch gestellt. Denn bei einer Mietswohnung sieht die Rechnung ganz anders aus, als bei selber genutztem Eigentum. Denn je nach dem wie du die Investitionskosten über die Miete rausholen kannst oder über deinen eigenen dann eingesparten Verbrauch, je nach dem rentiert sich das mal mehr oder mal weniger.

    Desweiteren bringt eine Dämmung alleine i.d.R. wenig. Wenn dann musst du schon das gesamte Haus dir dazu angucken, also was für Fenster sind verbaut, welche Heizungsart, ect. Und gerade wenn man Richtung Energiesparhaus gehen will, ist oft eine Fußbodenheizung sehr sinnvoll, was aber ggf. die Kosten dann noch mal zusätzlich in die Höhe treiben kann. Außerdem kommen dann noch so Überlegungen, wie zB Solar (ja/nein), Lüftungsanlage (ja/nein), usw.

    Im übrigen gibt es auch Firmen, die einen für ein paar Eurönchen da beraten können, gerade was die Einsparung und die Kosten angeht oder welche Kombinationen sinnvoll sind, ect. Werte von anderen Usern nützen hier m.E. auch recht wenig, weil eben jedes Haus etwas anders ist, gerade was die Umbaukosten angeht.
     
  14. #13 Nero, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Pharao -

    Sowohl bei dem einen, als auch dem anderen heißt bezüglich der Dämmung allgemein die Anwort: Sie ist sowohl kurz- als auch langfristig nur eine Nullnummer zum Nachteil des VM,/der Sache .

    Maximale Vorteile bestehen nur zugunsten der Dämmstoffhersteller.
    Ach ja, Schimmel und Lichtmangel für die Mieter gibt s auch noch inklusive.

    Ich habe dies zufällig - wie gesagt - nur gelesen/in einer Doku gesehen Aber es leuchtet mir sehr ein.
     
  15. #14 Pharao, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Nero,

    diese Meinung teile ich so nicht mit dir.

    Erstmal bringen uns pauschale Aussagen nicht weiter, einfach weil sie nicht immer zutreffend seinen müssen und natürlich bringt die Dämmung der Fassade alleine i.d.R. auch keine Wunder, aber im gesamten gesehen ist sie oft eine wichtiger Bestandteil, den man dan nicht einfach weglassen kann!

    Nur mal als Beispiel: baust du "super gedämmte" Fenster ein und danach ist die Wand der kälteste Punkt, dann ist Schimmel vorprogrammiert. Also ist es je nach Hauswand durchaus dringend nötig, dann auch diese zu dämmen oder alternativ eben nicht so gute Fenster zu verbauen. Und hat man tatsächlich fast ein Energiesparhaus daraus gemacht, dann kann eine Lüftungsanlage auch hilfreich sein.

    Warum sich das gelegentlich nicht lohnt ist eher, weil die Umbaukosten oft zu hoch sind, wenn man aus einem Altbau ein Energiesparhaus machen will, schließlich ist es i.d.R. nicht nur mit der Dämmung getan. Zb ist es schon sehr unüblich, das ein Altbau eine Fußbodenheizung hat. Gerade bei Energiesparhäusern ist diese aber notwenig, weil man ja u.a. vielleicht auch Solar mitbenutzen, niedrigere Heiztemperaturen fahren will, ect. Nachträglich alleine nur diese Fußbodenheizung einzubauen, das ist oft schwierig (gerad wenn vermietet) und insgesamt alles andere als billig.

    Und wegen der "Nullnummer zum Nachteil des VM": Je nach dem wo deine Immobilie steht, bekommst du diese Investitionskosten auch von den Mietern wieder bzw. über den Mietzins, sodass sich das durchaus rentieren kann. In Hinterdupfingen wird das wahrscheinlich aber nicht so sein.

    Desweiteren ist es gelegentlich auch noch mal ein Unterschied, ob ich das für eine Mietswohnung oder für mein Eigenheim mache.
     
  16. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Pharao

    Mein "Wissen" bezog sich auf die Fassadendämmung im Allgemeinen.

    Was Details anbelangt, kann/möchte ich nicht mitreden. Doch was ich im Allgemeinen sagte, stimmt.

    Ich weiß auch nur, dass selbst ältere - mehrfach auch haustechnisch renovierte Häuser keine Probleme mit dem Energieverbrauch haben - es sei denn - die Nutzer erhöhen ihren Verbrauch und die Energieversorger ihre Preise.

    Wie diese Kurve aussehen kann, weiß ich seit etlichen Jahren.
    Ich jedenfalls , lasse mit Sicherheit ,keine Fassaden aus diesem Grund dämmen. Meine Meinung.

    Grüße BM
     
  17. #16 Pharao, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Nero,

    es kommt doch letztlich darauf an, wie gut will ich was gedämt haben?

    Ich verbaue sicherlich auch keine 4-fach Verglasung in eine Mietswohnung ein, weil die Substanz des Hauses da nicht mit macht ohne weitere (vieler) Maßnahmen. Auch wenn`s die Regierung noch nicht mitbekommen hat, aus einem Altbau ein Energiesparhaus zu machen, das rentiert sich eben nicht überall gleicher Maßen.
     
  18. #17 Nero, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Pharao

    ich sage doch auch die ganze Zeit, dass es in dem offiziell geforderten/gewünschten Ausmaß auch nicht nötig ist.

    Bis auf die besagte Fassade, habe ich schon seit langem die Haustechnik/vieles andere ('Fenster, Türen) in Eigeninitiative geregelt.
    Weil ich die/ das "Gemäuer" erhalten will - auch zugunsten und zum Wohle der Mieter.

    Und ich glaube, so schnell lasse ich mir da auch nicht reinreden

    Auch habe ich , wie Du ja weißt, den Vorteil -auf dem Land zu wohnen .
    Dort wird - ob man es glaubt oder nicht - über so Manches hinwegesehen und eine Hand wäscht noch die andere.
     
  19. #18 Pharao, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Nero,

    hier geht es doch jetzt nicht um Bestimmungen, Vorschriften, ect, sondern ob sich eine Fassadendämmung lohnt.

    Klar, wenn das Haus unter Denkmalschutz steht, gibt`s i.d.R. nur noch mehr Probleme, sei es das es garnicht offiziell möglich ist oder nur gegen Auflagen, was letztlich denn wieder nur den Preis nach oben treibt.

    Ob sich eine Fassadendämmung lohnt, ist eben erstmal mal abhängig davon, wie die Substanz des Hauses ist, wie arg man überhaupt dämmen möchte, usw. Natürlich ist für viele wohl auch wichtig, ob man das ggf. durch Mieten oder durch den geringeren Eigenverbrauch dann auch irgendwie mal finanziert bekommt, sodass es sich lohnt. Das das beim vermieten auf dem Lande anders aussieht als in einer Stadt wo Wuchermieten herschen, das sollte eigentlich jedem klar sein.

    Das trifft aber jetzt nur speziell auf dich zu, ob das auf den Fragesteller zutrifft, steht doch wo ganz anders. Mal abgesehen davon, was heißt hier gefordert? Noch kann jeder selber entscheiden, ob und in welchem Umfang er was macht.

    Ich will dir auch garnicht da reinreden, u.a. weil ich es wahrscheinlich genauso handhabe wie du.
     
  20. #19 Koenig Arthur, 22.12.2014
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Ich weiss gar nicht, was Ihr gegen @Ali habt: Seine Postings sind durchaus inhaltsreich, nur eben auch anspruchsvoll ... ... ; wer weiss, ob seine Ausfuehrungen nicht in 5 oder 10 Jahren noch mal als Literatur durchgehen ... ,
    ==> die Sprache darf auch mal weiterentwickelt werden ... ; :smile026:

    wer damit unsicher ist kann ja gerne beim Schuldeutsch bleiben ... ... .

    Und nun wieder zur Sache: Dass die Daemmung ne 0-Nummer sein kann ... , daran besteht wohl kein Zweifel ... ; @Pharao hat drauf hingewiesen, dass der kuehlste Punkt das Fenster sein sollte ...
    ==> In meiner alten Villa haben bspw. die Fenster im Keller noch die Funktion der Luft-Entfeuchtung: Dort sind schon bauzeitlich kupferne Kaesten unter den Fensterbrettern eingebaut, die sich mit dem Kondenswasser von den Scheiben Fuellen sollen ... wodurch die Huette trocken gehalten wird ...
     
  21. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.387
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Deine Annahme zu den Kästen ist historisch nicht ganz richtig. Die Kästen zum einfachen Entfernen des Wassers dienen weniger der Entfeuchtung als vielmehr dem Abtransport des ungünstigerweise anfallenden Wassers, damit es nicht das unter den Fensters liegende Mauerwerk und die Fensterbretter usw. schädigt!

    Dämmung hilft nur wenn mit Verstand gemacht. Pharao hat dazu schon viel richtiges ausgeführt. In meinem Gewerbeobjekt hat sich die Kombination Wärme-Pumpe/Fassadendämmung/neue Fenster innerhalb von 7 Jahren amortisiert. Ab dem 8. Jahr quasi Gewinn aus Einsparung/Verzinsung des aufgewendeten Kapitals.

    Wie das bei dir genau aussieht kann man nur vor Ort beurteilen. Ich habe nur ein ungedämmtes Objekt, das einzige mit einer Schimmelproblematik beim Ur-Alt-Mieter (seit ü. 80 Jahren in der Wohnung). Dort ist nur die 3-Jahres-Frist (Steuer) noch nicht ganz rum. Dann gehe ich das auch so nach und nach an. Vertikal-und Horizontalsperren haben bis dahin Vorrang, neue Frisch-und Abwasserversorgung stehen auch noch an. Elektro kann man auch noch einiges auf heutigen Stand bringen, aber dazu stehen z.T. die Mieter im Weg.
     
Thema: Was sind eure Gesamtkosten fuer die Beheizung ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel abschlag strom luftwärmepumpe rotex

Die Seite wird geladen...

Was sind eure Gesamtkosten fuer die Beheizung ? - Ähnliche Themen

  1. NK-Abrechnung: Stromkosten fuer Pumpe umlagefaehig ?

    NK-Abrechnung: Stromkosten fuer Pumpe umlagefaehig ?: Hallo Freunde, in meinem aktuellen Objekt musste ich im Keller eine Pumpe installieren, die saisonal Wasser rausgepumpt hat , was wohl auch...
  2. Eigene Wohnung fit machen fürs Vermieten

    Eigene Wohnung fit machen fürs Vermieten: Hallo, ich bitte um einige Stichpunkte, weil ich zu unserer Situation keine Anhaltspunkte im Netz finde. Ich wohne mit meiner Freundin in...
  3. Brauche Tipps fürs Vermieten

    Brauche Tipps fürs Vermieten: Hallo, Ich habe mein neu erworbenes Mehrfamilienhaus mit sechs Parteien in Duisburg neu saniert und bin seit zwei Wochen auf Mietersuche....
  4. Freund moechte fuer Freundin buergen

    Freund moechte fuer Freundin buergen: Hallo ich moechte eine freie Wohnung vermieten. Die Bewerberin ist seit 5 Monaten arbeitssuchend und bekommt ca 800 €. Kaution ist 2 MM. Das zahlt...
  5. Begehungen ... zur Grundrissaufnahme und fuer Kaufinteressenten : Wieviel erlaubt ?

    Begehungen ... zur Grundrissaufnahme und fuer Kaufinteressenten : Wieviel erlaubt ?: Es sei ein Objekt mit 6 Wohnungen, 4 leer und 2 an alte Parteien vermietet fuer viel zu wenig EUR. Von den 4 leeren Wohnungen wurden innerhalb...