Was tun? Räumungsklage jetzt?

Dieses Thema im Forum "Räumungsklage" wurde erstellt von Löwenzahn, 03.11.2008.

  1. #1 Löwenzahn, 03.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wir haben mal wieder Probleme mit einem Mieter. Im Juli hat er die Miete nicht bezahlt, weil er sein Auto reparieren lassen musste. Vorher und nachher hat er immer unpünktlich bezahlt, weswegen wir ihn auch abgemahnt und schließlich gekündigt haben. Die Kündigung (fristlos mir Räumung bis zum 31.10., hilfsweise fristgemäß zum 31.12.) wurde ihm am 24.9. per Gerichtsvollzieher zugestellt. Am 4.10. hat er Widerspruch gegen die fristlose Kündigung eingelegt (Argument: Sein Arbeitgeber sei schuld an der unpünktlichen Zahlung, weil er sein Gehalt immer erst Anfang des Monats bekommt). Ich habe ihm geschrieben, dass es kein Widerspruchsrecht bei der fristlosen Kündigung gibt und bei der fristgerechten erst relevant wird, wenn es zu einer Klage kommt.

    Da er diesen Brief ca. 2 Wochen nicht aus seinem Briefkasten genommen hat, haben wir einen Tettel an seine Wohnungstür gehängt mit Hinweis auf den Brief und der Drohung, dass er bis zum 31.10. die Wohnung räumen soll, da es sonst zu einer Zwangsräumung kommt.

    Zufälligerweise hat vor einer Woche der Gerichtsvollzieher beim Vermieter geklingelt und wollte in die Mieter-Wohnung. Dadurch haben wir erfahren, dass zwei Haftbefehle gegen den Mieter vorliegen und der Gerichtsvollzieher in die Wohnung darf. Anscheinend soll der Mieter zur EV aufgefordert werden, da er wohl nie auf Mahnbescheide o.ä. reagiert hat und auch nicht zahlen konnte. Wir wissen aber, dass er eine Arbeit hat und laut Gehaltsabrechnung von August 2007 hat er einen Nettoverdienst von 1.400 Euro. Es gäbe bei ihm also etwas zu pfänden.

    Was sollen wir jetzt tun? Nützt ein Mahnbescheid über die fehlende Miete etwas? Die Oktober-Miete hat er noch nicht bezahlt, was ein Versehen der Bank gewesen sei. Angeblich hat er sie jetzt überwiesen. Das hat er in eine Brief behauptet, den er uns am 31.10. geschrieben hat. Er bittet uns, von einer Zwangsräumung Abstand zu nehmen und will frühestens zum 15.11., spätestens zum 31.12. ausziehen. Er habe es leider nicht geschafft, innerhalb dieser kurzen Zeit (er hat die Kündigung seit 24.9.!) eine passende Wohnung zu finden. Ich weiß nicht, ob wir ihm glauben sollen, dass er spätestens zum Jahresende freiwillig auszieht. Bei Erhalt der fristlosen Kündigung am 24.9 hat er wohl den Ernst der Lage verkannt und erstmal lange überlegt, bis er dann den Widerspruch geschrieben hat. Ich denke, er hat bis jetzt noch nicht angefangen, sich nach einer Wohnung umzusehen.

    In seinen letzten Briefen hat er um einen Gesprächstermin und um Verlegung der Mietzahlung auf den 10. oder 15. des Monats gebeten. Darauf sind wir aber nicht eingegangen, weil wir wissen, dass der Mieter sich die Wohnung alleine nicht leisten kann (er hat auch Stromschulden).

    Was würdet ihr in unserer Lage tun? Eigentlich wollte wir diese Woche eine Räumungsklage einreichen. Aber so etwas geht ja eh nicht so schnell durch.


    Viele Grüße

    Löwenzahn
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eddy Edwards, 03.11.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    In solcher Situation ist immer schwer etwas zu raten. Schließlich hängen auch Kosten dran. Aber ich würde von der Darstellung her behaupten man sollte nicht soviel auf die Aussagen des Mieters setzen. Wer sagt dir, dass er wirklich am 31.12. weg ist? Ich würde sagen, das oberste Ziel müsste sein, ihn so schnell wie möglich "los zuwerden"
     
  4. #3 Löwenzahn, 03.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Wenn wir nicht die Kosten für eine Räumungsklage vorstrecken müssten, würden wir gar nicht lange überlegen. Wir wissen ja nicht 100%ig, ob und wie lange der Mieter noch zahlungsfähig ist.

    Wenn sicher wäre, dass der Mieter zum 31.12. die Wohnung räumt, würden wir uns die Räumungsklage sparen. Aber wenn er auch zum 1.1. keine Wohnung findet, würde er ja in der Wohnung bleiben. Es ist für ihn sicher nicht so einfach, eine Wohnung zu finden. Eine Single-Mann mit (kleinem) Hund will ja nicht jeder. Und wenn er irgendwo eine Schufa-Auskunft vorlegen muss, ist er geliefert. Es liegen ja zwei Haftbefehle vor, weil er Schulden hat und keine Angaben zu Vermögen und Einkommen macht.

    Gruß
    Löwenzahn
     
  5. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Deine ob er auszieht, hast du dir indirekt selbt schon beantwortet. Er wird mit seiner Historie lange suchen müssen. Rämung nach Berliner Modell, hab einige links dazu gepostet. Kosten belaufen sich auf ein paar hundert Euro. Alternativ biete ihm 500 Euro bar auf die Kralle, wenn er freiwillig zum 01.12. geht. Natürlich erst, wenn er auch raus ist, schriftlich mit Übergabeprotokoll. Vielleicht strengt er sich dann ja etwas an mit dem suchen. :D
     
  6. #5 Löwenzahn, 03.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Zur Räumung nach dem Berliner Modell habe ich schon einiges gelesen. Aber dazu braucht man ja erstmal einen Räumungstitel und das dauert bestimmt einige Monate, oder?

    Hast du das mit der Geldprämie bei Auszug schon mal gemacht? Wir möchten dem Mieter nicht noch unbedingt Geld hinterherwerfen. Immerhin ist er ja auch zurzeit mit zwei Monatsmieten im Rückstand.

    Gruß
    Löwenzahn
     
  7. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte mal einen Mieter, der hat sich darauf eingelassen. Im Endeffekt hat mich das 1000 Euro gekostet, aber er hat sogar noch die Wände geweisst zum Schluss, hab da etwas hartnäckiger nachgefasst. Farbe gestellt und gesagt, ohne Farbe an der Wand kein Geld. Du mußt dich auf dein Gegenüber einstellen.
    Richtig, es dauert und kostet so oder so. Und die Kosten kannst du dir eh an die Wand nageln, da es bei ihm wohl nix zu holen gibt.
    Sieh es mal nüchtern - es kostet so oder so, das Geld ist eh verbrannt. Nur so kommst du schneller dazu die Hütte weiter zu vermieten. 500 Euro für Gerichte oder 500 Euro an ihn und du bist ihn nach ein paar Wochen los. Sonst werden daraus schnell Monate ..
    Welche Chancen hast du die fehlende Miete noch einzufordern? Auch für die nächsten Monate? Zahlen wird er wohl keinen Pfennig mehr .... :wand:
     
  8. #7 Löwenzahn, 03.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Wände streichen müssen die Mieter bei uns nicht. Die Wohnung wird immer unrenoviert übergeben.

    Dass es bei ihm gar nichts zu holen gibt, bezweifle ich. Er hat zwar in den letzten Monaten Schulden angehäuft aber er ist berufstätig und hat wohl ein pfändbares Einkommen. In seinem letzten Brief hat er versprochen, dass er Miete zahlt so lange er noch in der Wohnung wohnt. Bin mal gespannt, ob in den nächsten Tagen die angekündigte Oktober-Miete da ist... Und die November-Miete müsste er ja auch überwiesen haben.

    Gruß
    Löwenzahn
     
  9. #8 Eddy Edwards, 03.11.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Also ich will dir ja nicht die Hoffnung nehmen. Aber erwarte nicht zuviel. Wenn er noch nicht mal die Oktobermiete gezahlt hat, wird er doch nicht die Novembermiete pünktlich zahlen. Wenn es anders kommt kannst dich ja freuen, aber ich weiß nicht...
     
  10. #9 Löwenzahn, 03.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Angeblich sei es ein Versehen der Bank gewesen, dass die Oktober-Miete noch nicht überwiesen wurde. Aber ich denke, sein Konto wird nicht gedeckt gewesen sein. Er zahlt die Miete immer einige Tage später - so bis zum 10. des Monats.

    Ergänzung vom 11.11.: Die November-Miete ist am 7.11. eingangen, die Oktober-Miete schuldet er uns weiterhin. Wir waren heute beim Anwalt wegen der Räumungsklage. Er rät uns zu einer zweiten fristlosen Kündigung wegen dem Zahlungsrückstand von zwei Monaten und will in den nächsten Tagen die Klage verfassen.
     
  11. #10 Eddy Edwards, 03.11.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Ein Versehen der Bank? Recht unwahrscheinlich oder? Ob nun online-Überweisung oder per Überweisungsträger. Ich kenne die offiziellen Fehlerstatistiken zwar nicht, aber viel wird es nicht sein, was da schief geht. Zumal die Banken innerhalb ein bis zwei Tage das Geld auf dem Empfängerkonto buchen müssen. Wenn in der Überweisung wirklich etwas schief gelaufen ist, dann vielleicht ein Schreibfehler vom Mieter.
     
  12. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Eine Single-Mann mit (kleinem) Hund will ja nicht jeder. Und wenn er irgendwo eine Schufa-Auskunft vorlegen muss, ist er geliefert. Es liegen ja zwei Haftbefehle vor, weil er Schulden hat und keine Angaben zu Vermögen und Einkommen macht.

    Also das wären mir persönlich zu viele wenns und ob. Wenn jemand Schulden macht, wo kommst du dann zum Zug? Unter Nummer 31? Sobald der gute Mann den "drei-finger-joe" macht, bist du so weit wie jetzt. Hast nix und wirst auch nix bekommen.
    Sieh blos zu, das du den so kostengünstig wie möglich los wirst.
     
  13. #12 Löwenzahn, 03.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch nicht, dass es an der Bank lag. Sein Konto wird einfach nicht gedeckt gewesen sein.
     
  14. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Und wird sich das in den nächsten Monaten ändern? Wen wird er wohl vom möglichen Weihnachtsgeld bezahlen (wollen)? Dich, weil du immer alle Augen zukneifst? Wohl weniger .. Nur keine falsche Scheu, auf den Tisch zu haun. Du hast was zu verlieren, er nicht.
     
  15. #14 Löwenzahn, 03.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute nicht, dass es hohe Schulden sind. Da habe sich wohl Stromschulden angehäuft, die er nicht zahlen konnte. Bis Dezember hat er noch mit seiner Freundin in der Wohnung gelebt, die ein Teil der Kosten getragen hat. Wir wissen, dass er eine Arbeit hat und noch beim gleichen Arbeitgeber arbeitet wie vor einem Jahr als er 1.400 Euro netto hatte.

    Gruß
    Löwenzahn
     
  16. #15 Eddy Edwards, 04.11.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Vielleicht einige Schulden. Weißt du ob es vielleicht noch Bestellschulden, Handyschulden gibt...? Da gibt es noch soviel. Wenn du der Meinung bist, dass er zu pfänden ist, erwirke doch eine Lohnpfändung. Sowas kommt auch immer gut beim AG an.
     
  17. #16 Löwenzahn, 04.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Wieso kneife ich alle Augen zu? Wir haben ihm doch fristlos gekündigt und aufgefordert, die Oktober-Miete zu zahlen. Langsam müsste der Mieter auch wissen, dass wir es ernst meinen.
     
  18. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    also so wie sich das für mich anhört, hat dein Mieter nicht wirklich finanzielle Probleme, sondern eher Probleme mit seiner Prioritätensetzung.
    Auto reparieren statt Miete zahlen?? Was kommt als nächstes?? Die Waschmaschine? Ein Urlaub?
    Ich würde die nächsten Tage Anwalt einschalten und Räumungsklage.
    Nach meiner Erfahrung, auch der angelesenen und der gehörten, wird das mit den Zahlungen nicht besser, sondern eher schlechter. Und wenn du das laufen lässt, dann zögerst du das nur noch weiter heraus.
     
  19. #18 F-14 Tomcat, 04.11.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    wie wäre es mit der Unterwerfung zur sofortigen Zwangsvollstreckung ?

    dort wird ein Termin ausgemacht z.b.31.12.08 und wenn er an diesem Tag nicht ausgezogen ist dann wird er an diesem Tag geräumt und ggf. gepfändet.

    wenn dies der Mieter beim Notar unterschreibt kann mann sich das ganze klagen sparen es kostet nicht die Welt und ist sofort gültig ohne wenn und aber
     
  20. #19 Löwenzahn, 04.11.2008
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Bestellschulden kann er keine haben. Er ist nur sehr spartanisch eingerichtet und hat nicht viel. Kann man einfach so beim Arbeitgeber den Lohn pfänden lassen? Braucht man da nicht einen Gerichtsurteil ö.ä.?

    Gruß
    Löwenzahn
     
  21. #20 lostcontrol, 05.11.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    829
    haftbefehl wegen schulden? sowas gibt's leider nicht, es sei denn man hat schulden beim staat, dann gibt's evtl. so 'ne erzwingungs-haft. auch bei mahnbescheid & co kommt erstmal der GV und lässt sich auf raten ein...
    haftbefehl weil jemand keine angaben zu vermögen und einkommen macht? bei wem denn?

    sorry, aber das mit den haftbefehlen kann ich so nicht so ganz glauben, könntest du mir das erklären? vielleicht bin ich ja nur zu doof.
    ich hab jetzt nämlich angst, ich mach nämlich auch keine angaben zu vermögen und einkommen (schulden hab ich allerdings glücklicherweise nur privat im bierchen-bereich).
     
Thema: Was tun? Räumungsklage jetzt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haftet vermieter für stromschulden des mieters

    ,
  2. was tun bei räumungsklage

    ,
  3. was tun gegen räumungsklage

    ,
  4. stromschulden mieter,
  5. räumungsklage einspruch,
  6. androhung räumungsklage ,
  7. wie lange dauert eine räumungsklage in berlin,
  8. widerspruch räumungsklage vorlage,
  9. Wie erwirke ich eine lohnpfändung,
  10. einspruch gegen räumungsklage,
  11. Vorlage einspruch gegen räumungsklage,
  12. mieter hat stromschulden,
  13. stromschulden mieter vermieter,
  14. stromschulden des mieters,
  15. Wer haftet für eine räumungsklage,
  16. einspruch räumungsklage,
  17. widerspruch gegen räumungsklage schreiben,
  18. räumungsklage arbeitgeber,
  19. muß der vermieter für die stromschulden des mieters haften,
  20. wie lange dauert Räumungsklage in Berlin,
  21. räumungsklage noch anwalt einschalten,
  22. was tun gegen zwangsräumung ,
  23. räumungsklage was tun,
  24. drohung räumungsklage,
  25. räumungsklage was jetzt
Die Seite wird geladen...

Was tun? Räumungsklage jetzt? - Ähnliche Themen

  1. Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?

    Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?: Ich habe einen Mietinteressent, der eine Wohnung von mir mieten möchte. Allerdings ist ihm der Preis zu hoch. Ich fragte nach seiner Vorstellung...
  2. Bauträger verschlimmbessert ETW, was tun?

    Bauträger verschlimmbessert ETW, was tun?: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal Rat von euch. Ich habe mir eine Neubau-Eigentumswohnung gekauft und es sind noch einige Mängel die es zu...
  3. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...
  4. Räumungsklage

    Räumungsklage: Hallo, habe mal eine Frage/Anliegen an euch. Hier erst einmal die Geschichte (etwas ausführlicher). Habe letztes Jahr ein Dreifamilienhaus...