Waschküche und Trockenraum gesperrt

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von nevergiveup, 11.12.2010.

  1. #1 nevergiveup, 11.12.2010
    nevergiveup

    nevergiveup Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben seit wenigen Jahren ein Mietshaus mit 5 Mietparteien. Im Keller war bisher ein Trockenraum zum wäschetrocknen sowie ein weitere Raum (ursprüngliche Waschküche) in dem Gartengeräte gelagert wurden und später auch jemand sein Fahrrad abgestellt hat.
    Nachdem der Trockenraum nur noch von einem Mieter genutzt wurde und somit überwiegend leer stand, habe ich beide Kellerräume, einen als Lager und den anderen als Werkstattraum für das Haus umgewandelt, d. h. die Mieter, haben keinen Zugang mehr zu den beiden Räumen. In den Mietverträgen sind diese Kellerräume nicht erwähnt, daher dachte ich, ich könnte sie ohne Probleme für meine Zwecke nutzen.
    Nun ca. 6 Monaten später hält ein Mieter 10% seiner Miete ein und begrüdet dies mit dem Wegfall der Kellerräume. Als Ersatz für den einen Kellerraum lasse ich aktuell einen ebenerdigen abschließbaren Fahrradschuppen im Garten bauen, der dann allen Mietern zur Verfügung stehen soll.
    Abgesehen davon, dass ich für den Fall eine 10% Kürzung der Miete für nicht gerechtfertigt halte, bin ich mir unsicher ob die Mieter auch ohne Vermerk im Mietvertrag sozusagen aus Gewohnheit enen Anspruch auf diese Räume haben. Ich würde das gerne mit euch diskutieren und freue mich auf zahlreiche Antworten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Grueneninny, 11.12.2010
    Grueneninny

    Grueneninny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hatte den Fall mit einen Speicher.
    Der durfte immer genutzt werden und stand auch nicht im Mietvertrag.

    Von einem Tag auf den andern durfte da nichts mehr stehen.
    Da wurde mir dann vom Mieterschutzverein gesagt das ich das so akzeptieren muss weil es nicht Bestandteil meines Vertrages mit dem Vermieter war und es reine Kulanz von ihm war, seine Räumlichkeiten mir zur Verfügung zu stellen.

    Leider kann ich dir hierzu keinen Rechtsanspruch oder § zu nennen.


    Edit: fand ein Rechtschreibfehler :shame

    Shit, Edit hat grad noch einen gemacht :motzki
     
  4. #3 pragmatiker, 11.12.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    der mieter kann nur das beanspruchen, was er angemietet hat.
    frage: haben sie diesem mieter beim besichtigen der wohnung diese räume als mitvermietet beschrieben (denn auch mündlich kann ein vertrag geschlossen/erweitert werden).

    wenn nicht, hat der mieter kein recht zur mietminderung.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    340
    Kannst noch viermal editieren... :wink
     
  6. #5 Christian, 12.12.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nevergiveup,

    zusätzlich zu dem, was pragmatiker geschrieben hat, würde ich auch noch beachten, daß die Wäsche irgendwo getrocknet werden muss. Wenn es keinen separaten Trockenraum gibt, müssen die Mieter die Wäsche zwangsläufig in der Wohnung trocknen. Das erhöht die Schimmelgefahr in der Wohnung und zieht die Stimmung/Unzufriedenheit der Mieter bzw. die im gesamten Haus (zumindest ein ganz kleines bisschen ;)) nach unten.

    Wenn Mieter sich wohlfühlen und gerne in der gemieteten Wohnung leben, gibts m.E. weniger Probleme, weniger Fluktuation, ...
    Daher kann es durchaus manchmal sinnvoll sein, etwas mehr zu geben, auch wenn man dazu nicht verpflichtet ist.

    Gruß,
    Christian
     
  7. #6 nevergiveup, 12.12.2010
    nevergiveup

    nevergiveup Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich sollen sich die Mieter wohlfühlen. Da die beiden Kellerräume aber fast nicht genutzt wurden und ich selber dringend den Platz benötige, lag es doch nahe die Räume für mich zu beanstanden. In den Mietverträgen sind diese beiden Räume nicht geregelt es wurde nur bisher so gehalten, dass die Räume auch von den Mietern genutzt werden konnten. In wieweit der Vorbesitzer des Hauses mündliche Absprachen mit den Mietern getroffen haben, entzieht sich meiner Kenntnis. Wir haben darüber jedenfalls nicht gesprochen.
     
  8. #7 Grueneninny, 12.12.2010
    Grueneninny

    Grueneninny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ja, jetzt habe ich aber keine Lust mehr.
    Rechtschreibung ist nicht meine Stärke :shame
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    340
    Tja, Christian, soo einfach kann/könnte es sein... Dein Wort in die Ohren der Vermieter (nicht nur hier...). :tuschel
     
  10. #9 nobrett, 12.12.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte mal den Fall, dass ich den Mietern den Trockenboden weggenommen und dort eine Wohnung eingebaut habe. Dort waren zusätzlich noch Lattenverschläge in denen die Mieter Krempel gelagert hatten. Formal habe ich denen eine Änderungskündigung mit der Bitte um Bastätigung geschickt. Beim Entrümpeln hat sich dann gezeigt, dass dort eh fast nur Sperrmüll lagerte (alte Öfen, Hinterlassenschaften von längst ausgezogenen Exmietern,...).

    Und weil es nicht ok ist nur was wegzunehmen und dafür keine Ausgleich zu schaffen, sowie um eine Trockenmöglichkeit zu erhalten, habe ich in einem Kellerraum zwei Wäschetrockner zur kostenlosen Benutzung durch die Mieter aufgestellt.

    Für mich hat sich das gerechnet und die meisten Mieter war das auch ok. Das immer jemand dagegen ist liegt in der Natur des Menschen.

    Wasch- und Trockenmöglichkeit einfach nur wegzunehmen finde ich nicht glücklich - die rechtliche Bewertung hin oder her.

    Auch hier der Rat: Rede mal freundlich mit dem mindernden Mieter, sag ihm dass Du die Minderung nicht akzeptieren kannst und wirst, dass die Räume jetzt nun mal nicht mehr zur Verfügung stehen, ob er sich wirklich vor Gericht mit Dir streiten will oder worum es eigentlich geht. Zu 90% ist das Problem dann schon gelöst, weil der Mieter sich einfach mal Luft machen wollte. Wenn das nicht reicht und es ihm wirklich um die Trockenmöglichkeit geht, dann biete ihm an, ihm einen elektrischen Wäschetrockner zu schenken. Genau, schenken. Wenn er vielleicht irgend wann mal auszieht kann er ihn mitnehmen, ist ja seiner. Das wird ihn entwaffnen und ein preiswertes, evtl. gebrauchtes Markengerät kostet Dich nicht viel und Du kannst es sogar noch von der Steuer absetzen.

    Wenn er dann noch nicht mitmacht, sondern Konflikt sucht, dann musst Du da halt durch und Dich durchsetzen. Aber auch erst dann.
     
  11. #10 lostcontrol, 12.12.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    nobrett - die idee find ich zwar an sich gut, aber du darfst nicht davon ausgehen dass ein trockner dasselbe ist wie ein trockenboden.
    zum einen gibt's ne menge wäschestücke, die garnicht in den trockner dürfen, zum anderen verbrauchen trockner ziemlich viel strom. und ich für meinen teil halte von trocknern sowieso nichts, weil die wäsche darin mächtig leidet (und mit dieser meinung steh ich nicht allein da).
    wenn für den mieter ein trockner 'ne adäquate lösung ist, wäre das aber natürlich 'ne prima lösung.
     
  12. #11 nobrett, 12.12.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ich geb Dir ja recht Lost, aber was willst Du denn sonst machen wenn der Trockenraum halt nicht mehr da ist?

    Im Neubau gibt es sowas ja eh nicht mehr.
     
  13. #12 armeFrau, 12.12.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja ne gute Idee mit dem Trockner. Hoffentlich bekommen die anderen Mieter nur keinen Wind davon mit, sonst wirds ne teure Angelegenheit.
    Ich finde Trockner prima, werden die Wäschestücke auch ohne Weichspüler (kostensparend) wunderbar weich. Und, Wäsche, die 20 Jahre lang halten soll, oder länger, habe ich nicht, das war ja früher einmal mit der Aussteuerwäsche, die man ein Leben lang hat. Ich kaufe dann lieber mal alle 7 - 10 Jahre neue Handtücher, tut auch der Optik gut.
     
  14. #13 lostcontrol, 12.12.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    ok, du trägst also weder edle wäsche (ich schreib bewusst nicht reizwäsche), noch hast du feinwäsche, noch sächelchen die im trockner eingehen (baumwolle z.b.).
    ist beim mir halt anders. zudem hab ich sehr viel naturfaser, die darf auch nur in ausnahmefällen in den trockner.
    dann hast du's natürlich einfacher...

    ich hab meine klamotten auch keine 20 jahre - aber ich möchte trotzdem nicht dass sie schnell kaputtgehen, und dass sie im trockner schneller kaputt gehen wie wenn man sie auf der leine trocknet ist ja nun mal 'ne tatsache.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    340
    Dann würde ich mir mal Gedanken über die Stromversorgung und die Kostenaufteilung machen... :stupid
     
  16. #15 nobrett, 12.12.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    :stupid
    Genau. Persönliche Nutzeridentifikation mittels Netzhautscan und rechnergestützte Verbrauchserfassung zur Vermeidung von Abrechnungsfehlern durch unterschiedliche Restfeuchte oder Wäschemengen. Am besten durch ein externes Abrechnungsunternehmen um Rechtssicherheit zu schaffen. [/Ironie]

    Man kann alles beliebig kompliziert und genau machen. Muss man aber nicht. Wenn alle den Trockner nutzen hängt man ihn an den Allgemeinstrom. Wenn man einem Mieter einen für seine Wohnung schenkt, dann stellt sich das Prob eh nicht. Nicht ein Mieter hat sich bisher dafür interessiert wo der Strom für die Dinger herkommt und ich hänge das natürlich auch nicht an die große Glocke.

    Bei dem 8-Parteien Haus mit den 2 Trockner beträgt der Allgemeinstrom aktuell 320,- Euro im Jahr und wird nach Personen umgelegt. Vor den Trocknern waren es auch 160,- Euro. Der Mehrpreis macht also pro Partei im Schnitt 20,- im Jahr oder 1,66 im Monat. Bei umlegbaren Nebenkosten von insgesamt über 6.300,- Euro p.a. fällt das weiß Gott nicht ins Gewicht.

    Ist das wirklich so stupid wenn man damit das Problem löst?? :stupid


    Was ist denn Dein Vorschlag, Berny?


    o.T. und an die Hausfrauenfraktion: Bei mir/uns kommt auch fast alles in den Trockner, auch die "Feinwäsche". Wird weicher und man braucht weniger bügeln. Und ich kann nicht feststellen, dass bei brauchbarer Qualität die Lebensdauer der Sachen unvertretbar sinkt. Bei schlechten Qualitäten mag das schon der Fall sein. Und das z.B. Wollsachen nicht in den Trockner gehören ist ein anderes Thema.
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    340
    Jeder Mietpartei eine eigene abschliessbare Steckdose für den Trockner installieren. Bei uns im Keller (8er MFH) hat's in der Waschküche eben (auch) eigene Steckdosen für die Wamas.
     
  18. #17 nobrett, 12.12.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Das ist bestimmt eine gute Lösung wenn die Mieter eigene Geräte haben.

    Aber bei dem beschriebenen Fall werden dann von den Nutzern die gemeinschaftlichen Trockner jeweils umgestöpselt oder wie passt das zum Thread? Nie und nimmer. Und das wegen 1,66 im Monat?
     
  19. #18 armeFrau, 12.12.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Dass man alles in den Trockner schmeißen kann, habe ich nie behauptet.
    Oder, habe ich das irgendwo geschrieben?
    Allerdings stimmts, dass man viel weniger bügeln muß (auch wieder Stromersparnis), gute Sachen trotzdem jahrelang halten (beim häufigen Waschen verschleißen sie auch) und Baumwollsachen kann man wohlweislich eine Nr. größer kaufen, so man sie im Trockner trocknen möchte.
     
Thema: Waschküche und Trockenraum gesperrt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietminderung trockenraum

    ,
  2. trockenraum Mietminderung

    ,
  3. mietminderung waschküche

    ,
  4. trockenraum im mietshaus,
  5. muss vermieter trockenraum stellen,
  6. zugang trockenraum,
  7. wasch und trockenraum,
  8. kein zugang zum trockenraum,
  9. mietvertrag trockenraum,
  10. Trockenräume in mietshäusern,
  11. trockenraum gesperrt,
  12. Waschküche und Trockenraum,
  13. Mietminderung Wegfall Trockenboden,
  14. wegfall trockenraum,
  15. trockenraum anspruch,
  16. waschkeller keine mietvertrag,
  17. trockenraum miete,
  18. darf ein trockenraum weggenommen werden,
  19. miete trockenraum,
  20. muss man einen trockenraum zur verfügung stellen,
  21. mietminderung kein trockenraum,
  22. Mietminderung Waschmaschinenraum unter Wasser,
  23. waschküche mietminderung,
  24. kein zugang zum waschkeller,
  25. muß trockenraum verschließbar sein
Die Seite wird geladen...

Waschküche und Trockenraum gesperrt - Ähnliche Themen

  1. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...
  2. Reinigung des Trockenraumes nur, wenn kein einziges Wäschestück aufgehängt ist?

    Reinigung des Trockenraumes nur, wenn kein einziges Wäschestück aufgehängt ist?: Meine Hausverwaltung behauptet, es sei nicht möglich, den Trockenraum durch die Reinigungsfirma gereinigt zu bekommen, sobald dort auch nur ein...
  3. Wohnungsabnahme bei gesperrten Gaszähler

    Wohnungsabnahme bei gesperrten Gaszähler: Liebe Vermieter, unser Mieter hat von sich aus zum 31.12.2015 gekündigt. Seit geraumer Zeit hat der Mieter die Gasrechnung nicht gezahlt, so daß...
  4. Müll und Gerümpel sammeln in der Waschküche

    Müll und Gerümpel sammeln in der Waschküche: Darf man in der Waschküche alte Plastiktüten, Kleiderbügel, benutzte Tempotaschentücher etc. sammeln, weil sie im Waschkorb verstaut werden? Die...