Wasser im Spülbecken läuft nicht ab

Dieses Thema im Forum "Kaltwasserversorgung" wurde erstellt von Schneider1983, 05.11.2015.

  1. #1 Schneider1983, 05.11.2015
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Guten Morgen zusammen,

    heute mal eher eine technische Frage:

    Laut meiner Mieterin läuft das Wasser im Spülbecken nicht ab, obwohl sie schon den Siphon gesäubert hat und einige "Rohrreinigungsmittel" eingesetzt hat.
    Was kann denn noch verstopft sein? Es fließt ab, aber nur sehr langsam.

    Fällt sowas unter Schönheitsreparaturen oder muss ich da ran?

    Danke und Gruß
    Schneider
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Schneider1983,

    Genauso wie sich auch ein Siphon mit der Zeit zusetzen kann, passiert das mit den restlichen Rohrleitungen auch. Das zusetzten passiert aber meist langsamer, da durch die Form des Siphon und etvl. Wassersparwahn eine erste Verstopfung i.d.R. im Siphon entsteht.
    ...
    Unter Schönheitsreparaturen fällt das garantiert nicht. Auch Kleinreparaturen wird nicht zutreffen. Bei Verursachung durch den M bleibt nur ein schnöder Schadensersatzanspruch.
    ...
    Reparieren musst aber du als VM

    VG Syker
     
    Andres und Duncan gefällt das.
  4. #3 Newbie15, 05.11.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    71
    Wir mussten letztens auch diverse Meter Abflussrohr abnehmen, um zu sehen, wo die Verstopfung ist. Abgeflossen ist es noch, aber eben auch zu langsam. Zum Glück sind unsere freiliegend im Keller, sodass dass kein Problem war. In meinem Elternhaus musste dafür eine Fachfirma anrücken, die dann mit Kamera gesucht hat.

    Ob da die Mieterin schuld ist, kann man nicht sagen und letztlich ist es sogar eher unwahrscheinlich. Hast du regelmäßig die Rohre reinigen lassen( bzw. einmal innerhalb von 20 oder 25 Jahren) ? Im Laufe der Zeit setzen sie sich zu, das ist einfach so. Dann muss man mal reinigen lassen und hat wieder Ruhe.
     
  5. #4 BHShuber, 05.11.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    da werden Erinnerungen bei mir wach, hatte so einen Fall.

    Der Mieter hat sein Frittenfett über das Waschbecken in der Küche entsorgt mehrmals, sodass sich das Fett im Bogen des Abflusses unter dem Waschbecken gesammelt hatte und das Wasser nicht mehr abfließen konnte.

    Auf die Idee zu kommen den Rohrbogen einmal abzuschrauben kam er nicht, dies war mein erster Verdacht und siehe da, voller Frittenfett welches er im flüssigen Zustand mit laufendem kalten Wasser ins Waschbecken gekippt hatte.

    Rohrreinigungsmittel helfen da nicht mehr, das Fett verflüssigte sich zwar kurz mit dem Rohrreiniger denn der wird sehr warm allerdings klug wie der Mieter war hatte er dann wider mit kaltem Wasser nachgespült?????

    Mal drunter schauen und das Dingens abschrauben, vielleicht findet man da ja was.

    Gruß

    BHShuber
     
  6. #5 anitari, 05.11.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Natürlich nicht. Auch nicht unter Kleinreparaturen. Alles was unter Putz ist, ist (zunächst) Sache des Vermieters.

    Da Du also mußt da ran. Entweder erst mal selbst mittels Spirale und wenn das nichts bringt (was es meistens nicht tut) Fachmann rufen.

    Rohreinigungsmittel, so die Auskunft eines Fachmannes, machen es meist nur noch schlimmer. Der gute alte Pömpel ist da besser.

    Übrigens sind neben Fett auch unverdünnte, nicht aufgeschäumte Spül- und Waschmittel, u. a. Flüssigseife, Haarshampoo und Duschbad, sehr oft für Verstopfungen verantwortlich.

    Jetzt denkst Du sicher "Was haben Flüssigseife, Haarshampoo und Duschbad damit zu tun wenn der Abfluß in der Küche Probleme macht?"

    Meisten, eigentlich fast immer, liegt das Problem nicht direkt da wo es zu erst bemerkt wird, sondern weiter hinten im Abflußrohr, nämlich im Bad.
     
  7. #6 Schneider1983, 05.11.2015
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Danke für die Antworten.
    Da meine Mieterin ne Nette ist, versucht Sie das Problem mittels Spirale und Ihrem Vater zu beheben, sollte das klappen schicke ich ne Pulle Wein und ein paar Pralinen, ansonsten rufe ich meinen Gas Wasser Scheisse, der regelt das dann. Wird ja nicht die Welt kosten.
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    Und wenn die Mieterin zwar nett, aber abwassertechnisch ein Laie ist, macht sie vielleicht aus Unwissenheit irgendwas kaputt.
    Wer bezahlt dann die 3 mal so teure Reparatur des Schadens?
    Ich würde den Schaden lieber selbst verursachen wollen (weniger Streiterei ;-)) oder direkt jemanden mit Ahnung beauftragen, der dann im Idealfall weiß was er tut und nicht rumzickt, wenn er was kaputt macht.
     
    Syker gefällt das.
  9. #8 Schneider1983, 05.11.2015
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Da geht schon nix kaputt. Wohnung wurde 1999 erbaut.

    Mal was anderes....wenn das Problem, weiter unten bzw. drinnen steckt und nicht im Wohnungsbreich, muss dann nicht die Hausverwaltung, sprich die Eigentümergesellschaft aufkommen bei einem 13 Parteienhaus?
     
  10. #9 BHShuber, 05.11.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    da hilft schon mal ein Blick in die Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung.

    Es kann sein, die Betonung liegt auf kann, dass vom Siphon bis zur Hauptabwasserleitung als Sondereigentum bezeichnet ist, danach ist es Gemeinschaftseigentum.

    Wenn kein Verursacher ermittelt werden kann, müsste je nach Wortlaut der TE die Gemeinschaft dafür aufkommen.

    Gruß

    BHShuber
     
Thema: Wasser im Spülbecken läuft nicht ab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spülbecken wasser läuft nicht ab

Die Seite wird geladen...

Wasser im Spülbecken läuft nicht ab - Ähnliche Themen

  1. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...
  2. Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern

    Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern: Ich habe schon etliche Themen mit der Suchfunktion gelesen, aber noch keine konkrete Antwort auf meine Fragen gefunden. In §4 der...
  3. Ab wann Mieterauskunft?

    Ab wann Mieterauskunft?: Ab wann würdet Ihr eine Mieterselbstauskunft mit sämtlichen Dokumenten einfordern? Ich habe bald eine Wohnung, wenn die Räumung bald durch ist,...
  4. Mieter sagt ständig Terminvorschläge ab

    Mieter sagt ständig Terminvorschläge ab: Hallo zusammen, ich bin seit einem Jahr Vermieter eines EFH's. Mein Mieter zahlt pünktlich, war bisher umgänglich, verständnisvoll und nett. Die...