Wasserabrechnung mit Wasser- und Wärmemengenzähler

Diskutiere Wasserabrechnung mit Wasser- und Wärmemengenzähler im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, in der Immobilie mit 5 vermieteten Einheiten sind für jede Einheit Warm- und Kaltwasserzähler sowie Wärmemengenzähler in der...

  1. hutab

    hutab Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    in der Immobilie mit 5 vermieteten Einheiten sind für jede Einheit Warm- und Kaltwasserzähler sowie Wärmemengenzähler in der vergangenen Abrechnungsperiode installiert worden.

    Nun sitze ich an der Nebenkostenabrechnung für 2018 und brauche mal einen Ansatzpunkt:

    Wie erstelle ich die Wasserabrechnung?
    Im Wasser Gebührenbescheid sind Wasser und Abwasser enthalten, nicht aber Warm- und Kaltwasser. Mein Gedanke ist nun, dass ich den Warm- und Kaltwasserverbrauch in Summe abrechne und dabei Wasser und Abwasser berücksichtige. Die Mehrkosten für die Warmwasseraufbereitung wird durch den Wärmemengenzähler berücksichtigt.
    Aber eigentlich kann das nicht stimmen, da in diesem Fall das Warm- und Kaltwasser nicht separat ausgewiesen werden müsste.

    Vielleicht kann mich jemand erleuchten?

    Danke!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Newbie15, 20.05.2019
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    252
    Die Kosten für die Warmwasseraufbereitung gehören in die Heizkostenabrechnung.

    Für die reinen Wasserkosten (Frisch - und Abwasser) verteilst du die Kosten nach dem Verhältnis der Summen aus Kalt- und Warmwasserzählern für jede Partei.

    Also: mal einfacher mit nur 3 Parteien

    A: 50 m³ KW und 20 m³ WW = 70 m³
    B: 100 m² KW + 40 m³ WW = 140 m³
    C: 60 m² KW + 30 m³ WW = 90 m³

    Gesamt: 300 m³
    Gesamtkosten 900 €

    A: 70/300*900 €= 210 €
    B: 140/300*900 €= 420 €
    C: 90/300*900=270 €

    Wenn natürlich noch Sonderfälle wie separates Gartenwasser (ohne Abwasser) für einzelne Nutzer etc. dazu kommen, wird es komplizierter.

    Dazu kommen dann eben noch die Kosten für die Energie, die für die Erwärmung des Kaltwassers gebraucht wurde. Dafür benötigst du den Wärmemengenzähler und eine Aufstellung der Heizkosten (Verbrauchserfassung, Abrechnung, Schornsteinfeger... nicht vergessen, nicht die reinen Brennstroffkosten).
     
  4. hutab

    hutab Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort - das leuchtet mir soweit ein. Was mir noch nicht einleuchtet - aber jetzt geht es um das Prinzip - ist, warum ich eine Trennung in Warmwasser und Kaltwasser benötige, wenn ich doch die Summe der beiden Werte berücksichtige.

    Denn die Energiekosten für die Erwärmung werden durch den Wärmemengezähler (ein Wert je Wohnung) ermittelt.
     
  5. #4 Tobias F, 20.05.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    582
    Nein. Der Wärmemengenzähler erfasst die Heizenergie je Whg., das hat aber nichts mit der für die Warmwassererzeugung benötigte Energie und der Kosten zu tun.
     
  6. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    725
    Ort:
    NRW
    für die Wasser- u. Abwasserabrechnung ist die Summe aus beiden Zählern der Wasserverbrauch je Whg.. Die Zähler für das Warmwasser werden nur für die Aufteilung der gesamten "Heizkosten" in Heizung und Warmwasser benötigt.
    In der Heizkostenabrechnung musst du diese Aufteilung Heizung u. Warmwasser vornehmen. Hat aber nichts mit den Wasser-Abwasserkosten zu tun.
    Gibt es denn einen extra Wärmemengenzähler für das warme Wasser?
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.114
    Zustimmungen:
    3.081
    Ort:
    Mark Brandenburg
    und jeweils separat für das kalte und warme Abwasser?

    :016sonst:
     
  8. hutab

    hutab Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Oh, ok. Ich hatte nur eine Aufteilung zwischen Verbrauch (in Abhängigkeit des Wärmemengenzählers) und genutzten Quadratmetern vorgesehen im Verhältnis 70 - 30. Wie muss ich denn den Warmwasserstand berücksichtigen?

    Es gibt nur einen Wärmemengenzähler.

    Danke!
     
  9. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    725
    Ort:
    NRW
    je Wohnung einen Wärmemengenzähler?
    Oder hast du Heizkostenverteiler an den Heizkörpern?
    zusätzlich für das warme Wasser am Warmwasserspeicher?

    hier mal ein Link wie nach Heizkostenverordnung die Verteilung vorgenommen werden sollte.
    https://www.haufe.de/immobilien/ver...em-112014-aendert_idesk_PI9865_HI5682925.html
     
  10. hutab

    hutab Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Jede Wohnung hat eine Wasseruhr, die Warm- und Kaltwasser anzeigt. Zusätzlich hat jede einzelne Wohnung an der Heizungsanlage (eine Anlage für das komplette Haus) einen Wärmemengenzähler. Also 5 Wohnungen --> 5 Wärmemengenzähler und 5 Wasseruhren.

    Danke für den Link!
     
  11. #10 Newbie15, 21.05.2019
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    252
    Gibt es im Keller einen zusätzlichen Wärmemengenzähler, der die Energie für das gesamte aufbereitete Warmwasser erfasst? Der sitzt zwischen Heizung und Warmwasserspeicher. Diesen benötigst du auch zwingend für eine korrekte Abrechnung.
     
Thema:

Wasserabrechnung mit Wasser- und Wärmemengenzähler

Die Seite wird geladen...

Wasserabrechnung mit Wasser- und Wärmemengenzähler - Ähnliche Themen

  1. Rostiges Wasser

    Rostiges Wasser: Hallo zusammen. Lebe hier in einer Mietswohnung. Hab meinen Vermieter schon darauf angesprochen das mein Warmwasser im Bad nicht passt. Wenn...
  2. Wasserabrechnung bei Aufstellung eines stattlichen keinen Pools

    Wasserabrechnung bei Aufstellung eines stattlichen keinen Pools: In unserem alten 3-Parteienhaus gibt es keine separaten Wasseruhren bzw. nur in zwei Wohneinheiten. Da die EG-Wohnung vom Alteigentümer bewohnt...
  3. Mieter setzt Wohnung durch schlampige Reparatur unter Wasser

    Mieter setzt Wohnung durch schlampige Reparatur unter Wasser: Servus alle zusammen, Folgende Istsituation: Am 30.10.2018 wurde die Einliegerwohnung mängelfrei im Beisein beider Mieter (ausziehender wie...
  4. Gasetagenheizung funktioniert -> kein warm Wasser in der Dusche

    Gasetagenheizung funktioniert -> kein warm Wasser in der Dusche: Guten Tag, mein Mieter meldete sich vor ca. einem Jahr und sagte mir, dass seine Gasetagenheizung zwar funktioniert, die Heizung heizt und in der...
  5. Verbrauchsabhänige NK dank Wärmemengenzähler???

    Verbrauchsabhänige NK dank Wärmemengenzähler???: Hallo zusammen und vielen Dank für die freundliche Aufnahme, wir sind seit 2018 stolze Besitzer eines Einfamilienhauses mit einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden