Wasserflecken an der Wohnungsdecke

Diskutiere Wasserflecken an der Wohnungsdecke im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo zusammen, ein Mieter hat vor ca. 10 Tagen gemeldet dass sich im Wohnungsflur Flecken an der Decke gezeigt haben. Sofortige Klärung mit der...
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #1

MatthiasH

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

ein Mieter hat vor ca. 10 Tagen gemeldet dass sich im Wohnungsflur Flecken an der Decke gezeigt haben. Sofortige Klärung mit der darüberliegenden Wohnung hat ergeben dass es keinen akuten Wasserrohrbruch o.ä. gibt. Der Fleck hat sich seitdem auch nicht vergrößert. Denkbar wäre eher dass das Wasser aus dem darüberliegenden Bad kommt (zB undichter Abfluss, undichte Silikondichtungen o.ä.)

Schaden wurde bei der Hausverwaltung gemeldet die eine Leckortung beauftragen wollte; leider ist hier seit einer Woche nix passiert (evtl. ist die Sachbearbeiterin krank oder sowas).

Der Gegenstand meiner Frage hier ist der folgende - ich lasse mir von der Mieterin ab und zu aktualisierte Fotos schicken um sicherzugehen dass sich der Schaden nicht akut verschlimmert. Was mich als Laie wundert, ist, dass der Fleck sich seit über einer Woche kein bisschen verändert... Ich hätte jetzt erwartet dass der entweder langsam größer wird wenn Wasser nachkommt, oder aber dass der Fleck langsam von selbst abtrocknet wenn das nicht der Fall ist. Aber dass der sich seit so langer Zeit keinen Millimeter ändert finde ich merkwürdig. Kann da jemand fachlich fundiert evtl. etwas zu sagen?

Bilder im Abstand von 8 Tagen hänge ich hier an.

Es handelt sich um einen Altbau mit Holzbalkendecken; ich nehme an da ist irgendwie Lehm o.ä. drinne.

Falls jemand da Erfahrungen / Infos zu hat würde ich mich freuen.

Vielen Dank,
Matthias
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2023-01-20 at 07.31.02.jpeg
    WhatsApp Image 2023-01-20 at 07.31.02.jpeg
    59,1 KB · Aufrufe: 41
  • WhatsApp Image 2023-01-12 at 11.49.45.jpeg
    WhatsApp Image 2023-01-12 at 11.49.45.jpeg
    60 KB · Aufrufe: 41
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #2

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
4.049
Zustimmungen
1.893
Ort
Westerwald
Möglichkeiten gibt es viele, ist das überhaupt nass?
Das könten auch Spritzer irgendeiner Flüssigkeit sein die Flecken hinterlassen hat oder vorm Streichen wurde irgendwas an der Decke rumgepfuscht und das schlägt jetzt durch, bzw. Kondenswasser schlägt sich dort nieder. Wenn das Wasser von oben wäre, würde ich, mit der Zeit, die Vereinigung der Flecken erwarten.
Was du selbst tun kannst, ist die Luftfeuchtigkeit sowie die Feuchte der Decke messen, ich habe mir ein einfaches aber gutes Feuchtemessgerät zugelegt, das ist für eine Ersteinschätzung auch nicht schlecht. Das misst zwar nicht beschädigungsfrei aber wenn man etwas Obacht gibt fällt das bei Raufaser kaum auf.
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #3

ErdgeschossWohnung

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.05.2022
Beiträge
5
Zustimmungen
1
Das kommt meines Erachtens nicht von oben, sonst wären die Flecken viel flächiger und nicht einzeln. Betondecke?
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #4

MatthiasH

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Das kommt meines Erachtens nicht von oben, sonst wären die Flecken viel flächiger und nicht einzeln. Betondecke?
Nein, es handelt sich um einen Altbau mit Holzbalkendecken; ich nehme an da ist irgendwie Lehm o.ä. drinne.
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #5

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
8.122
Zustimmungen
4.320
Nein, es handelt sich um einen Altbau mit Holzbalkendecken; ich nehme an da ist irgendwie Lehm o.ä. drinne.
Das kann zu mehreren, nicht zusammenhängenden Wasserflecken führen, nicht nur in einem frühen Stadium eines Wasserschadens. Bei Fehlböden nicht ungewöhnlich.

Mich irritiert mehr, dass sich die Flecken scheinbar nicht verändern, also weder wachsen noch trocknen. Daher könnte es sich um einen nicht fachgerecht beseitigten Altschaden handeln.

Da man die Decke ohnehin überstreichen sollte, kannst du deine Mieterin bitten
1. die Flecken befühlen. Fühlen sie sich feucht an oder sind das Reste eines älteren Schadens?
2. bei feucht die Ränder der Flecken mit Bleistift nachzuzeichnen. Dann sind Veränderungen leichter erkennbar.

Denkbar ist nicht nur ein aktuter Wasserschaden. Je nach Füllung von Fehlböden können Altschäden wieder sichtbar werden, wenn ohne Trennschicht tapeziert bzw. übergestrichen wurde. Dann reicht manchmal ganz normale Luftfeuchtigkeit um solche Unfälle wieder sichbar zu machen.

Das gleiche Phänomen hat man in extremen Raucherbuden, wenn nur übergestrichen wurde ohne Nikotinablagerungen zu entfernen oder zu versiegeln.


Prinzipiell ist eine Leckortung keine schlechte Idee, leider auch keine Garantie ein vorhandenes Leck wirklich zu finden.
Daher mein Tipp, zuerst eine Feuchtemessung an der Decke vornehmen.

Bei einem trockenen Altschaden der nur wieder sichtbar wird, muss nichts weiter unternommen werden. Aus optischen Gründen kann man Streichen oder z.B. mit einer Blumenampel verstecken.

Bei wirklich feucht, weiter nach der Ursache suchen.
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #6

MatthiasH

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.02.2020
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Vielen Dank für die mega ausführliche und hilfreiche Antwort! Ich werde dem dann morgen mal wie empfohlen nachgehen.
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #7

gigi1961

Benutzer
Dabei seit
13.01.2023
Beiträge
46
Zustimmungen
6
Leckortungsfirmen brauchens schon mal einige Wochen bis sie kommen - es muss nicht an der HV liegen. Ein Tipp: google vorher die Leckortungsfirma, die vor Ort ist.
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #8

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
8.122
Zustimmungen
4.320
Leckortungsfirmen brauchens schon mal einige Wochen bis sie kommen - es muss nicht an der HV liegen. Ein Tipp: google vorher die Leckortungsfirma, die vor Ort ist.
Warum nicht bei der HV nach dem Stand der Dinge nachfragen?

Einige Wochen bis eine Leckortungsfirma kommt, halte ich für ein Gerücht. Die stehen wirklich relativ zügig auf der Matte. Vor Allem die Firmen, die man nicht beauftragen will.
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #10

Häuschen

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.04.2022
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Prinzipiell ist eine Leckortung keine schlechte Idee, leider auch keine Garantie ein vorhandenes Leck wirklich zu finden.

neben dem von ehrenwertes Haus beschriebenen praktischen Problem, die wahre Grundursache technisch zu finden & zu beweisen:

ist halt rechtlich die Frage was die Leckortungsfirma in deren Vertrag und AGB so reinschreibt:
  • Leckortung als Dienstleistung (z.B. geschuldet wird der Suchprozess - aber nicht das Ergebnis der konkret gefundenen Leckagestelle, die das Problem verursacht).
  • Leckortung als Werkvertrag (z.B. geschuldet wird Benennung des genauen Orts der konkreten Leckagestelle(n), die Grundursache für den Fleck an der Decke ist/sind)
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #11
Ino75

Ino75

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
338
Zustimmungen
246
Ort
Nordlicht
Nein, es handelt sich um einen Altbau mit Holzbalkendecken; ich nehme an da ist irgendwie Lehm o.ä. drinne.
Ich kenne mich da echt nicht aus, aber wie ist denn der Fußboden in der Wohnung darüber? Für mich sehen die Flecken irgendwie "fettig" aus. Als wenn da von irgendwo Frittieröl an die Decke gekommen ist. Wäre es möglich, dass es doch von oben durch die Decke kommt? Welcher Raum befindet sich denn direkt über dem Fleck?

Wenn oben in der Wohnung z.B. ein alter Dielenboden mit entsprechenden Spalten liegt, und da ist jemandem eine Bratpfanne mit Fett aus der Hand gefallen (oder eine ganze Flasche Öl, das ist mir mal passiert, war Gott sei Dank PVC-Ausrollware drunter, ansonsten hätte es in der Wohnung unter mir wahrscheinlich auch Fettflecken an der Decke gegeben. Die an meinen Wänden sahen zumindest exakt aus wie auf den Bildern hier 🙄), welches dann durch die Holzbalkendecke und den Lehm gesickert ist - dann würde ich erwarten, dass das genauso aussieht und sich auch nicht mehr großartig ändert. Irgendwas, was von unten hochgespritzt ist, hätte eine ganz schöne Geschwindigkeit haben müssen, um überhaupt bis an die Decke zu kommen, und das hätte ein anderes Spritzbild verursacht.

Ich kenne mich mich Leckortungsfirmen nicht aus, aber prüfen die auch sowas oder suchen die wirklich nur nach irgendwelchen Lecks? Das sind ja eigentlich keine "Fleckentstehungsanalytiker", oder? Eventuell sollte man die und/oder die Hausverwaltung da vorab mal fragen. Wenn man einen Pfannenunfall u.ä. ausschließen kann, kann man ja immer noch nach Lecks suchen.
 
  • Wasserflecken an der Wohnungsdecke Beitrag #12

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
4.049
Zustimmungen
1.893
Ort
Westerwald
Der übliche Weg wäre der über die Versicherung, idR beauftragt die, die Leckortung.
Das geht normalerweise recht fix. Wenn da jetzt noch kein Termin steht, solltest du bei der Hausverwaltung nachfragen.

Ich kenne das so, dass wenn ich einen Wasserschaden (keine Katastrophe) der VS melde, sich innerhalb von 2-3 Tagen eine Leckortungsfirma zur Terminvergabe meldet.
 
Thema:

Wasserflecken an der Wohnungsdecke

Wasserflecken an der Wohnungsdecke - Ähnliche Themen

Wohnungsmängel: Guten Tag, ich bewohne derzeit eine Wohnung wo in folgenden Räumen eine Holzvertäfelung an den Decken vorhanden ist : Wohnzimmer Küche Flur...
Feuchtigkeitsschäden durch darüber liegende Wohnung: Guten Abend, folgender Sachverhalt: Eine Mieterin machte mich vor zwei Wochen darauf aufmerksam, dass in der oberen Ecke ihrer Dusche...
Wasserschaden im Schlafzimmer und gekündigter HGV: Guten Abend miteinander, kurz vorab: Kauf einer ETW zur Altersvorsorge 1999 Meine Mieterin und ich verstehen uns gut Distanz zur ETW 800km, also...
Mieter meldet Wasserschaden ...scheinbar nach Tagen: Mieter meldete Montag Wasserschaden: "Ich hatte einen Waschmaschinendefekt. Dadurch kam es zu einem Wasserschaden, der bis zum Nachbarn unter mir...
Mieter erpresst Auszugsgeld - Räumungsklage käme teurer --> Anzeige möglich ?: Unser Mieter bewohnt seit knapp 2 Jahren eine kleine Mietwohnung in einem 2-Fam.Haus. Mietzahlungen kamen zunächst pünktlich zum 3., nach...
Oben