Wassergeldabrechnung in der Gastronomie

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von Eghbal, 23.06.2014.

  1. Eghbal

    Eghbal Gast

    Ich habe bei Vertragsabschluss mit meinem Pächter folgede Fehler gemacht. Mietzins 3800,E ,davon waren 455,E für Betriebskosten inkl.Wasser und 245,E Heizkosten. Ich war der Meinung ,das ich jedes Jahr nach Erhalt der Betriebskosten von dem Hausverwalter die Betriebskosten an ihm weitergeben kann.Es war leider ein Irrtum. Mein Pächter meint ,er hat einen Bruttomietvertrag und muss er nicht jährlich mehr entstehenden Kosten bezahlen. Inzwischen sind die Betriebskosten auf Grund höhe Wasserverbrauch über 1000,E monatlich gestiegen(davon Wasserverbrauch 2013,: 8700E) . Im Haus gibt für mein Eigentum extra ein Wasserzähler . Meine Frage? Gibt es ein Gesetz oder Gerichtsurteil,der mir helfen konnte zumindest das Wassergeld mit meinem Pächter getrennt abrechne?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sara, 23.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    NRW
    Vielleicht könntest du mal die genaue Vereinbarung des Mietvertrages über die Miethöhe und der Betriebskosten, hier reinkopieren .

    Evtl. schon mal lesen:

    http://www.klasen-hennings.de/mietr...-betriebskostenpauschale-nach-neuem-Mietrecht

    http://www.hausundgrundddf.de/filea...load/Merkblaetter/Mieterhoehung___560_BGB.pdf
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Und wenn du schon am Vertrag sitzt: Wie sieht es mit Kündigungsfristen aus? Was ist vereinbart?
     
  5. Eghbal

    Eghbal Gast

    Wassergeldabrechnung im Gastronomie

    I Mietvertrag für Betiebskosten steht leider weder das Wort Pauschale noch Vorauszahlung,sondern nur die Summe von zu zahlende Betriebskosten ,die inzwischen um drei faches gestiegen sind. Kann ich trotzdem von meinem Pächter teil von der gestiegene Kosten verlangen?
    Gibt es nicht ein Gesetz,der Gastronomen oder Frisösen,verpflichtet ihr Wasserverbrauch getrennt zu berechnen ,unabhängig von der Bruttomiete ?
     
  6. Eghbal

    Eghbal Gast

    Es gibt kein Kündigungsfrist, vereinbar ist ein Mietvertrag über zehn Jahren mit eine Fünfjährige Obtionsrecht.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wie das Kind auf dem Papier heißt, ist egal: Das ist eine Pauschale.

    Nein, und ganz besonders bei Gewerbeverträgen gibt es das nicht.

    Dann findest du besser einen Weg, die gestiegenen Kosten irgendwie aufzufangen. Über die Idee, in einem Laden, bei dem der Wasserverbrauch nicht nur durch die Mitarbeitertoilette entsteht, Pauschalen für Wasser zu vereinbaren, kann ich nur den Kopf schütteln.
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Stell doch mal den Mietvertrag hier ein. :wink005:
     
Thema:

Wassergeldabrechnung in der Gastronomie

Die Seite wird geladen...

Wassergeldabrechnung in der Gastronomie - Ähnliche Themen

  1. Gewerblicher Vertrag, Gastronomie, Renovierung bei Vertragsende?

    Gewerblicher Vertrag, Gastronomie, Renovierung bei Vertragsende?: Pächter P hat ein in die Jahre gekommenes Haus mit einem ebenso in die Jahre gekommenen Lokal gepachtet und renovierte ( wie im Pachtvertrag...