Wasserhahn defekt

Diskutiere Wasserhahn defekt im Kleinreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich bin selbst Vermieterin und auch Mieterin. In unserem Haus haben wir als Vermieter bisher immer die Kosten für die Reparatur oder den...

  1. Vaike

    Vaike Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin selbst Vermieterin und auch Mieterin.
    In unserem Haus haben wir als Vermieter bisher immer die Kosten für die Reparatur oder den Austausch von Wasserhähnen etc. gezahlt.
    Nun ist in meiner Mietwohnung der Wasserhahn in der Küche defekt, er wackelt extrem und es läuft Wasser in den Spültisch und unter die Spüle. Unser Vermieter hat uns nun einen neuen Wasserhahn (von Aldi) vor die Wohnungstür gestellt und verlangt, dass wir ihn einbauen oder die Kosten des Einbaus selber tragen, wenn wir jemanden damit beauftragen.
    Ich dachte immer, dass reparaturen von Wasserhähnen Vermietersache sei. Außerdem haben wir die Wohnung unrenoviert übernommen und sind daher nicht zu Schönheitsreparaturen verpflichtet (obwohl das im Mietvertrag steht). Sind wir denn zu Kleinreparaturen verpflichtet?
    Was sagt ihr? Müssen wir den Wasserhahn austauschen?
    Danke :-)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    739
    Na ja, wenn es eine Kleinreparaturklausel im MV. gibt würde ich schon denken das das noch darunter fällt. Ist ja eigentlich ein recht typischer Fall.
     
    Gast2 gefällt das.
  4. #3 immobiliensammler, 10.08.2018 um 12:52 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.022
    Ort:
    bei Nürnberg
    Für mich sieht das so aus, dass der Vermieter befürchtet, dass inklusive der Lohnkosten die Summe für die Kleinreparatur überschritten wird. Der Mieter ist natürlich nicht verpflichtet, hier selbst Hand anzulegen. Ich würde vom Vermieter eine schriftliche Zusage verlangen, dass er - wenn es durch die laienhafte Arbeit zu Wassersschäden kommen sollte - keine Schadensersatzansprüche stellt und seinerseits den Mieter von allen Schadensersatzansprüchen (z.B. der Wohngebäudeversicherung) freistellt.
     
  5. Vaike

    Vaike Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ja, das befürchtet er definitiv! Die Zusage hatte ich mir bisher nur mündlich von ihm geholt, guter Tipp! Ich werde sie mir schriftlcih geben lassen!
    Danke euch für die Antworten!
     
  6. #5 immobiliensammler, 10.08.2018 um 13:06 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.022
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich hatte eigentlich gemeint, dass er das sicherlich nicht unterscheiben wird, sondern lieber einen Handwerker schicken wird. Ein Wasserschaden kann gerne in den fünfstelligen Bereich gehen!
     
    ehrenwertes Haus gefällt das.
  7. #6 ehrenwertes Haus, 10.08.2018 um 13:14 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    855
    Merke dir einen Grundsatz:
    Egal was du mit deinem Vermieter vereinbarst, mach es immer schriftlich.

    Sobald dein VM handwerkliche Leistungen von dir fordert, sofern du diese fachgerecht umsetzten kannst, lass dich von allen Haftungsansprüchen dafür frei stellen. Du glaubst gar nicht, wie schnell dann eine Firma anrücken kann...
     
    immobiliensammler gefällt das.
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    739
    Gibt es denn eine Kleinreparaturklausel? Wenn ja müsst ihr zwar nicht selbst hand anlegen, es könnte aber möglich sein, das ihr die Kosten übernehmen müsstet, wenn sie Summe XY nicht übersteigen.
    Insofern stellt sich für mich die Frage ob es wirklich sinnvoll ist darüber zu streiten ob und wer den Wasserhahn tauscht.
    Ansonsten fällt das sowiese komplett in den Bereich des Vermieters.
     
    Gast2 gefällt das.
  9. #8 immobiliensammler, 10.08.2018 um 13:19 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.022
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich denke, die Kleinreparaturklausel hat sich inzwischen in der Praxis meist erledigt. Sofern Du nicht einen Handwerker hast, der mit 30 Euro/Stunde kalkuliert dann werden die üblichen 75 bis 100 Euro doch schon mit Anfahrt und einer halben Stunde Arbeit überschritten!
     
  10. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    739
    Ähm, in der Praxis habe ich solche Handerker, wenn es nötig sein sollte.
     
    Gast2 gefällt das.
  11. #10 Gast2, 10.08.2018 um 13:50 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018 um 14:07 Uhr
    Gast2

    Gast2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ULM
    Habe auch eine Kleinreparaturen- klausel im Mietvertrag. Bei meinen Mietern in der Küche da war der Wasserhahn krumm. Meine Mieterin erzählte, dass sie Besuche hatten, der betrunken randalierte und gegen den Wasserhahnen schlug, worauf dieser krumm, sehr wackelig wurde. Ich habe um große Schäden zu verhindern den Handwerker bestellt, und diesem Mieter die Rechnung geschickt. Mieter hat mir die Kosten nicht ersetzt. Als die ausgezogen sind, da habe ich dann den Geldbetrag einfach von der Kautionserstattung abgezogen und Kopie der Rechnung beigefügt. Bei übermäßiger Abnutzung an Gegenständen die der Mieter täglich nutzt, da haftet der Mieter. (so habe ich dies in meinen Mietverträgen) Es kommt immer auf den Mietvertrag an.
     
  12. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    739
    Das hat dann aber nichts mit einer Klausel für Kleinreparaturen zu tun, sondern damit das es sich um eine Sachbeschädigung gehandelt hat. Für die Kosten wäre dann der Verusacher eh zuständig auch wenn die über besagter Grenze von 70-100€ liegen.
     
    dots, immobiliensammler, Gast2 und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Gast2

    Gast2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ULM
    Grundsätzlich haben die Mieter mit der Mietsache sorgsam und pfleglich umzugehen, und von alleine wird kein Wasserhähnen krumm. Ich denke schon dass da der MIETER haftet, und für so einen Schaden aufkommen muss. Darüber hinaus haften ja Mieter für die Gegenstände, die den Mietern täglich ausgesetzt sind, auch bei übermäßiger Abnutzung. So habe ich dies in meinem Mietvertrag.
     
  14. #13 immobiliensammler, 10.08.2018 um 14:02 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.022
    Ort:
    bei Nürnberg
    Spar Dir die Diskussion, Gast2 - der sich gestern noch vom Forum abmelden wollte weil er hier gemobbt wird - hat seine Meinung und die stimmt. Hat gerade erst einen anderen Thread mit seiner Sturheit kaputtgemacht. Lass ihn einfach seinen Glauben und gut isses. Ich denke wir wissen was wir davon zu halten haben!
     
    dots, ehrenwertes Haus, AJ1900 und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #14 ehrenwertes Haus, 10.08.2018 um 14:28 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    855
    Thema verfehlt, außer der TE ist ein Mieter von dir.
    Anderenfalls sind deine vertraglichen Regelungen hier völlig irrelevant.

    Und es wäre sehr nett, wenn du nicht den nächsten Thread mit deinem persönlichen Anliegen und Problem kaputt machst.
    Dafür kannst du eigene Themen erstellen.
     
    dots, immobiliensammler und GJH27 gefällt das.
  16. Gast2

    Gast2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ULM
    Es kommt immer auf den Mietvertrag an, was da drinnen steht, wie sind die Vereinbarungen im Fall von Schäden. Nicht immer muss der Vermieter für Schäden aufkommen, erst mal schauen, was man mietvertraglich unterschrieben hat. Zu diesem defekten Wasserhahn kann man nichts sagen, wenn man die mietvertraglichen Vereinbarungen nicht kennt und auch nicht weiß, warum dieser Wasserhahn wackelig wurde.
     
  17. #16 ehrenwertes Haus, 10.08.2018 um 16:18 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    855
    Bist du dir sicher, das wirklich der Wasserhahn kaputt ist und nicht nur die Befestigung sich gelockert hat oder die Küchenplatte an dieser Stelle einfach ihre Zeit hinter sich hat?



    Irgendwas wirst du wohl Richten oder Austauschen (lassen) müssen
    Ob du die Kosten dafür übernehmen musst, schau mal was dazu im Mietvertrag steht.

    Ist diese Küche wirklich mitvermietet?
    Oder wurde sie gratis zur Verfügung gestellt?

    Mit wirksamer Kleinreparaturklausel kann es sein, dass du die Reparatur zahlen musst. Dann kommt es auf die Höhe der Kosten dafür an.
    Wenn das Limit für eine Einzelreparatur z.B. bei 100 € für Kleinreparaturen liegt, müsstest du die gesamte Reparatur bezahlen, wenn der Rechnungsbetrag unter 100 € liegt. Das gilt so lange bis du rund 1 KM (kann man sich leichter merken als den %-Satz) an Kleinreparaturen im laufenden Jahr bezahlt hast. Jede weitere Reparatur ist dann VM-Sache unabhängig vom Rechnungsbetrag.
    Liegt der Rechnungsbetrag einer einzelnen Reparatur darüber, ist es VM-Sache die vollständige Rechnung zu zahlen.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  18. #17 immobiliensammler, 10.08.2018 um 16:30 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.022
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wobei da der Einbau mit zur Reparatur zählt, also nur den Wasserhahn zur Verfügung stellen (unter der Betragsgrenze) und dem Mieter den Einbau überlassen funktioniert nicht. Wenn dann Wasserhahn + Handwerker über der Betragsgrenze liegt hat der Mieter nichts zu bezahlen.
     
    ehrenwertes Haus gefällt das.
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.170
    Zustimmungen:
    495
    Ich denke, dass die Küche Eure ist und ihr deswegen das selber tauschen müsst.
    Das ist dann nicht Vermietersache
     
  20. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ehrenwertes Haus, 10.08.2018 um 17:23 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    855
    Sicher?
     
    dots, immobiliensammler und GJH27 gefällt das.
  22. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    1.029
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Wenn der Vermieter schon freiwillig nen Ersatzwasserhahn anschleppt, würde ich spontan das genaue Gegenteil vermuten. Jetzt muss ich nur noch überlegen, was mich zu dieser Annahme gebracht hat...
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
Thema:

Wasserhahn defekt

Die Seite wird geladen...

Wasserhahn defekt - Ähnliche Themen

  1. Defektes Garagentor

    Defektes Garagentor: Hallo zusammen, ich bräuchte für folgendes Problem eine Einschätzung: Das Garagentor, einer zum DH mitvermieteten Garage, ist defekt. Die...
  2. Vermieter möchte defekten rasen in Rechnung stellen

    Vermieter möchte defekten rasen in Rechnung stellen: Hallo haben heute eine Abmahnung bekommen in der es heißt der rasen im Gemeinschaftsgarten wäre durch unsere spielenden Kinder kaputt gegangen...
  3. Einbaustrahler defekt

    Einbaustrahler defekt: Hallo und guten Morgen, habe in meiner Wohnung in der Flurdecke eingebaute Strahler; diese sind nun defekt. Da ich die Leuchtmittel schon...
  4. Defekte Heizungsanlage nach Sperrung durch den Versorger

    Defekte Heizungsanlage nach Sperrung durch den Versorger: Hallo zusammen, zunächst einmal ein herzliches Hallo von meiner Seite! Ich bin neu hier im Forum und freue mich auf intensiven und produktiven...
  5. Duplex-Parker Hebebühne defekt - Reparatur zieht sich in die Länge

    Duplex-Parker Hebebühne defekt - Reparatur zieht sich in die Länge: Hallo werte Foristas! Ich vermiete einen (unteren) KfZ-Stellplatz (Duplex-Parker, mit Hebebühne) in einer Tiefgarage eines Wohnhauses, an einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden