Wasserkosten auf Kalenderjahr legen

Diskutiere Wasserkosten auf Kalenderjahr legen im Fristen Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Zusammen, hier ein Problem das eigentlich keines sein sollte. Die Wasserkosten lagen seit Bezug der Wohnung nie auf dem Kalenderjahr...

asmodis

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.01.2007
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Hallo Zusammen,

hier ein Problem das eigentlich keines sein sollte.
Die Wasserkosten lagen seit Bezug der Wohnung nie auf dem Kalenderjahr, sondern wurden von Juni - Mai abgerechnet. Warum?? Ich weiss es nicht, es war halt so. Nun mussten allerdings Wasseruhren installiert werden (Jan-2005), da vorher nach m² abgerechnet wurde und eine neue Verordnung in Kraft trat. So, ich habe die Zähler installieren lassen und habe nun das Problem:
Abrechnung Wasser (nach m²) Juni04 bis Einbau W-Uhr (Mitte Jan05). Also ungefähr 7 Monate.
Dann habe ich noch das Gesamtjahr 2005 laut W-Uhr.

Jetzt habe ich 2 Rechnungen, einmal nach m² und einmal "korrekt" nach W-Uhr und 2 Zeiträume die nicht 12 Monate sondern (ntürlich) mehr ergeben.

Ich habe den Mieter darauf hingewiesen, dass nun der Zeitpunkt günstig ist, mit dem Einbau der W-Uhr auch die Abrechnung nach Kalenderjahr vorzunehmen.
Dies wäre dann eine Einmalzahlung nach alter Methode a m² plus das Gesamtjahr 2005 nach W-Uhr und der daraus folgenden Anpassung der NK-Zahlungen. Da der Verbrauch nach m² für meine Mieterin deutlich günstiger war.... habe ich jetzt....

Ist dies nicht korrekt? Den Zeitraum auf Kalenderjahr umzustellen?

Was meint ihr?

Liebe Grüße
Asmodis
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Doch das ist schon i.o. Aber vergiss mal ganz schnell die Abrechnung 2005. Die hättest Du nämlich bis spätestens 31.12.06 machen müssen. Nun ist sie leider verjährt und Du hast keinen Anspruch mehr auf mögliche Nachzahlungen. :wand:

Hoffentlich hast Du nur das Wasser nicht abgerechnet und den Rest fristgemäß Deinen Mietern zugestellt, sonst geht der ganze Rest auch noch Flöten :wand:

Du hättest einfach die erste Abrechnung bereits nach 7 Monaten machen können. Die Wasserkosten dürfen in so einem Fall nach Kalendertagen abgegrenzt werden. Bei Messsystemwechsel ist einmalig eine unterjährige Abrechnung erlaubt. Hingegen ist ein Abrechnungszeitraum von über 12 Monaten nicht zulässig.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
hast du die betriebkostenabrechnung für 2004 und für 2005 denn rausgeschickt?
auf welchen zeitraum rechnest du denn üblicherweise die restlichen betriebkosten ab? von mai bis mai oder aufs kalenderjahr?

du wirst ohnehin zwei abrechnungen machen müssen, schon weil der gesamtzeitraum länger als ein jahr ist. es sei denn du hast mit den mietern etwas anderes vereinbart (in gegenseitigem einvernehmen geht das ja schon ausnahmsweise mal).

ansonsten sollte das ganze eigentlich kein problem sein, du kannst ja die verbräuche aus den quadratmetern mit den verbräuchen laut wasserzähler addieren.

aber: wenn du die frist für die abrechnung verpasst hast, wirst du jetzt nichts mehr nachfordern können...
 

asmodis

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.01.2007
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Schon einmal Danke für diese Antworten.

Die Abrechnung 2005 ist schon seit 4 Monaten beim Mieter. Da der allerdings alles dem Mietverein übergibt, "murksele" ich seit Ende Oktober mit denen herum. Die zweifeln ja erst einmal jeden Posten an.......... Darunter halt auch das Wasser.
Sämtliche Kosten (Bis auf das Wasser halt) werden auf Kalenderjahr abgerechnet. Wie schon gesagt: Das Wasser ist nun einmal nicht auf KJ und das habe ich auch erst jetzt (nach dem Einbau WU) erfahren.

Asmodis
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von asmodis
Wie schon gesagt: Das Wasser ist nun einmal nicht auf KJ und das habe ich auch erst jetzt (nach dem Einbau WU) erfahren.
ist ja aber trotzdem kein problem, denn: du rechnest das wasser ja jetzt nach verbrauch ab. den wasserpreis weisst du ja, und du weisst auch, wann der neue zähler eingebaut wurde (mit zählerstand 0,000cbm hoffentlich).
dann rechnest du einfach bis zu diesem datum nach qm wie gehabt (notfalls halt auf die tage runterrechnen) und addierst zu diesem euro-betrag den euro-betrag, den du per verbrauch und wasserpreis errechnen kannst.
die grundgebühr nimmst du natürlich nur einmal fürs jahr, logisch.
wenn der wasserzähler gemietet ist, kannst du meines wissens sogar die miete für den wasserzähler noch mitumlegen (aber ich glaub das ist ziemlich selten, dass jemand wasserzähler mietet).

falls sich der wasserpreis geändert haben sollte während dieser zeit, musst du dann notfalls eben auch auf tage runterrechnen - aber das ist ja so wild dann auch nicht...
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Das wird so leider nix. Das wäre ja viel zu einfach. :vertrag

Die Wasserkosten müssen genau wie bei der Heizkostenabrechnung verteilt werden. Ansonsten würdest Du ja eine Tarifabrechnung machen, was den Wasserwerken o.ä. vorbehalten ist.

Also an Hand der Anzeigewerte wird werden alle Kosten die durch die Wasserlieferung entstanden sind verteilt. Neben den eigentlichen Frisch- und Abwasserkosten gehören dazu auch die Wasserzählergrundgebühr, ggf. Filter und deren Wartung und Reinigung, Strom der Druckerhöhungspumpen oder Hebeanlagen und deren Wartung und Reinigung u.s.w. Und natürlich nicht zu vergessen die Verluste. Im übrigen ist das Mieten von Wasserzählern üblich und kann problemlos mit umgelegt werden.

Alle diese Kosten werden im Verhältis des angezeigten Verbrauches auf die jeweiligen Nutzer umgelegt.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
klar heizer - wenn es solche zusätzlichen kosten gibt, müssen die natürlich auch entsprechend umgelegt werden. aber ich bin jetzt mal von dem ausgegangen, was im ausgangsposting stand.
letztendlich ging's ja darum, wie der fragesteller die beiden unterschiedlichen verteiler jetzt unter einen hut bekommt. ich bin natürlich davon ausgegangen, dass die evtl. entstehenden zusätzlichen kosten mit dem gleichen verteiler ebenfalls umgelegt werden.

ich teile in meinen betriebskosten ja auch die "wasserkosten" in verschiedene posten auf, also grundgebühr, klarwasser, abwasser, wartung usw.
 

asmodis

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.01.2007
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Danke für die Antworten.
Fazit bis jetzt:
Wasserkosten lt. W-Uhr wird (wurde) bezahlt. Auch der Einbau der W-Uhr (11% der Kosten aufs Jahr Jahr gerechnet und auf Monat gelegt) => OK
Kosten Wasser bis Einbau => wird nicht gezahlt!
Von wegen Messtechnikwechsel.. Die Abrechnung (nach m²) habe ich erst mit der Nebenkostenabrechnung der Hausverwaltung bekommen (plus der Abrechnung "neu" nach W-Uhr). Somit müsste es doch rechtens sein, oder??

:help

Liebe Grüße
Asmodis
 
Thema:

Wasserkosten auf Kalenderjahr legen

Wasserkosten auf Kalenderjahr legen - Ähnliche Themen

temporäre Umsatzsteuersenkung durch Versorger: Bei mir trudeln gerade die Versorgerabrechnungen zum 31.12.2020 ein (Strom, Gas, Wasser, Fernwärme). Dabei ist mir aufgefallen, dass die Versorger...
Nebenkostenabrechnung 2 Familienhaus: Hallo liebe Mitstreiter, ich bin neu in diesem Forum und benötige dringen eure Hilfe. vielleicht könnt ihr mir mit Ratschlägen weiterhelfen. Um...

Sucheingaben

abgrenzung wasserkosten

,

abgrenzung wassergebühren

,

welcher zeitraum für wasserkostenabrechnung

,
wasserkostenabrechnung zeitraum
, ab wann verjährt eine wasserkostenabrechnung, welche monate gehören in wasserkostenabrechnung, wasserkosten errechnen, wasser kosten 45, hohe wasserkostenabrechnung, verschiedene zeiträume bei wasserkostenabrechnung, verjährung wasserkostenabrechnung, abrechnung wasserkosten nach kalendertagen, wasserkostenabrechnung 15 monate, wasserkostenauf quadratmeter, wann ist eine wasserkostenabrechnung verjährt, wasserzähler addieren, wasserkostenabrechnung jahr, wasser nachzahlung länger als ein jahr rechtens, weg wartung hebeanlage in der wasserkostenabre, wasserkostenabrechnungen verjährung, wasserkosten kalenderjahr abgrenzung, wasserverbrauch aufs jahr, wasserkostenabrechnung nicht bezahlt, wasserverbrauch nach kalenderjahr, Wasserkostenabrechnung Verjährung
Oben