Wasserschaden durch Obermieter

Diskutiere Wasserschaden durch Obermieter im Mietminderung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich will endlich eine Mietminderung durchsetzen, kenne mich aber nicht gut aus und hoffe auf Hilfe von euch. Hier meine Geschichte kurz...

  1. bamina

    bamina Gast

    Hallo,
    ich will endlich eine Mietminderung durchsetzen, kenne mich aber nicht gut aus und hoffe auf Hilfe von euch.
    Hier meine Geschichte kurz zusammengefasst.

    Am 07.02.2013 (!) entdeckte ich in meinem Badezimmer das Wasser durch die Decke kommt. Große, stark sichtbare Wasserflecken die auch heute (über 1 Jahr nach dem Vorfall noch gut zu sehen sind). Ich rief die Hausverwaltung an.
    Am 20.02.2013 kam der Hausverwalter, machte Fotos und meinte er meldet sich zwecks Schadensbehebung.
    Nach mehrmaligen Nachfragen und Beschwerdemails ist bis heute nichts passiert! Ich habe jetzt schriftliche eine Mietminderung angekündigt, weiß aber nicht wieviel ich mindern darf. Sind es bei so einem Fall 5% der Kaltmiete?
    Ich weiß bie heute nicht was die Ursache ist und ob die Ursache behoben wurde. zwischenzeitlich waren die Flecken nämlich erneut nass und sind noch größer geworden.

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bamina

    bamina Gast

    kleiner Nachtrag: Inzwischen sind auch in meiner Küche Wasserflecken erkennbar, zwar nur klein, aber man sieht es. Diese kamen erst einige Monate später. (Meine Küche liegt direkt an der wassergetränkten Badezimmerwand)
     
  4. benjoe

    benjoe Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bamina,

    sofern kein akutes Tropfen vorliegt, sind 10 % angemessen. Ist schon etwas her, aber das AG Lahnstein hatte in der WuM 1977, 227 entsprechend entschieden.

    Beste Grüße
    Benjamin
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.035
    Zustimmungen:
    1.591
    Es gibt da ja unzählige Übersichten, z.B. diese hier. Wasserflecken an Decken in unterschiedlicher Ausprägung gibt es da zwischen 50 % und 2,95 % (was rauchen die eigentlich in Dortmund? :rauch005:) und daher wäre ich mit solchen Pauschalaussagen vorsichtig. Eine unberechtigte Minderung kann zu einer Kündigung führen und das will man wohl lieber vermeiden ...
     
  6. benjoe

    benjoe Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Bin Nichtraucher. Und du? Der Hinweis hat kommt dem beschriebenen Umstand zumindest nahe. Finde ich besser als schwammige Aussagen. 50 % wird ja mal keines Wegs zutreffen!?
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.035
    Zustimmungen:
    1.591
    Auch. Wie das AG Dortmund auf eine angemessene Minderung von 2,95 % kam, entzieht sich trotzdem meinem Verständnis.


    In der Liste finde ich 7 Urteile zu ähnlichen Situationen. Die 50 % sind vielleicht etwas hoch gegriffen, da es in diesem Fall schon getropft hat. Danach kommen 3 Urteile zu 25 % mit erkennbarer Durchfeuchtung, aber auch eines mit nur 8 %. Den Schluss bilden dann 5 % und 2,95 % mit Flecken aufgrund von Wasser, aber wohl ohne akute Feuchtigkeit.

    Du behauptest einfach mal 10 %. Das ist zwar eine bequeme Auskunft, aber zu einfach. Was machst du denn, wenn die Decke aktuell nicht feucht ist (die Schilderung lässt diesen Schluss meiner Meinung nach zu) oder du trotz feuchter Decke an die 8 %-Richter gerätst? Dann hat bamina plötzlich ungerechtfertigt die Miete gemindert ...

    Eine zutreffende Antwort zu so einer Frage kann nur "schwammig" sein. Jeder Amtsrichter in Deutschland ist frei in der Würdigung der Sachverhalte, die ihm vorgetragen werden. Dieses Risiko muss man in Betracht ziehen, bevor man hier fröhlich mindert und in knapp zwei Jahren plötzlich fristlos gekündigt wird.
     
  8. #7 Daniel DD, 11.05.2014
    Daniel DD

    Daniel DD Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Da der Schaden schon angemahnt wurde, jedoch nicht reagiert wird,
    kann der Mieter selbstständig kürzen.
    Die beste Lösung aus meiner Sicht ist immer das Gespräch mit dem Vermieter / Hausverwalter. Hier könnt sich beide Seiten auf eine Prozentzahl einigen, das ist sicher kein einfaches Gespräch, jedoch die sicherste Methode für alle.

    Zwei Dinge gibt es auf dieser Welt, in denen man !nicht! wissen will, wie die gemacht werden.
    Das Erste ist Wurst.
    Das Zweite sind Gesetze.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.035
    Zustimmungen:
    1.591
    Ob die Hausverwaltung zur Vertretung des Vermieters berechtigt ist, ist noch nicht bekannt. Auch diese Aussage gehört also in die Kategorie "kann sein, muss aber nicht".
     
Thema: Wasserschaden durch Obermieter
Die Seite wird geladen...

Wasserschaden durch Obermieter - Ähnliche Themen

  1. Wasserschaden Ausfall Einnahmen

    Wasserschaden Ausfall Einnahmen: Hallo zusammen, ich hatte im Haus einen kleinen Wasserschaden. Unter anderem ist eine Wand bei dem Zierarzt feucht. Die Versicherung übimmt nun...
  2. Fristlose Kündigung wegen Wasserschaden

    Fristlose Kündigung wegen Wasserschaden: Hallo, ich bein zufällig hier auf diese Forum gestoßen und hab mich direkt mal angemeldet. Vilelicht bekomme ich hier ja Erfahrungen , Tipps zu...
  3. Wasserschaden, Versicherung erkennt Schaden an aber begleicht Rechnungen nicht

    Wasserschaden, Versicherung erkennt Schaden an aber begleicht Rechnungen nicht: Vor einem Vierteljahr hatten wir in einem frisch vermieteten Ladenlokal undefinierten Wasserverlust im Heizungssystem. Es stellte sich heraus,...
  4. Wasserschaden aktuell

    Wasserschaden aktuell: Ich habe ein sehr aktuelles Problem. Ich vermiete in Berlin eine Eigentumswohnung. Nach Angaben meiner Mieterin tropft es seit gestern durch die...
  5. Wasserschaden durch Absperrventil

    Wasserschaden durch Absperrventil: zählt das Absperrventilzählt jetzt zum Mieter, weil die Küche Mietereigentum ist? Ich habe zwar die Firma gerufen, bin aber der Meinung, dass der...