Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von oli1a, 29.05.2016.

  1. oli1a

    oli1a Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    es gab bei mir im Haus einen Wasserschaden. Das Wasser lief dort in der Wohnung, wo der Wasserschaden war, runter bis auf eine andere Etage und tropfte in die Wohnung herein. Wir haben sofort die Versicherung eingeschaltet, Leckortungsfirma, Architekt/Gutachter etc waren alle schon vor Ort. Der Mieter stand bald an der Tür mit der Drohung die Miete zu kürzen (bei dem, wo das Wasser reinläuft), nun kürzt er. Mit dem Hinweis, dass das die Versicherung schon regelt, hat es nichts gebracht. Die Miete muss jetzt sofort gekürzt werden, alles andere dauert zu lange.

    Jetzt stelle ich mir die Frage, ob das nicht Fall der Versicherung ist? Der haftet doch für den kompletten Schaden aller Wohnungen? Oder kann ich jetzt rein gar nichts tun? Oder soll ich die Versicherung kontaktieren mit dem Schreiben der Mietminderung?

    Leider wird das alles nicht auch an einem Tag repariert wie es der Mieter gerne hätte. Es sind ja mehrere Instanzen eingeschaltet, die die Versicherung einleitet.

    Was ist nun zu tun?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Richtig. Auch wenn sich manche Vermieter bei Minderungen persönlich angegriffen fühlen: Eine Mietminderung ist keine Strafmaßnahme, mit der der Mieter es seinem übermächtigen Lehnsherren mal so richtig reindrücken kann, sondern eine verschuldensunabhängige Entschädigung dafür, dass die Mietsache nicht so war, wie sie sein sollte. Eine Minderung ist daher auch für Mängel zulässig, die der Vermieter bereits mit Hochdruck beseitigt, und sogar für solche Mängel, die der Vermieter prinzipiell nicht verhindern oder beseitigen kann.


    Auch wenn man das im Einzelfall mit den Versicherungsbedingungen abgleichen sollte: Ja, meistens ist es das.


    Wenn es wirklich "dein Haus" ist, dann ja. Handelt es sich um eine Eigentumswohnung, wird die Gebäudeversicherung eher über den Verwalter kontaktiert, was aber auf das gleiche Ergebnis hinausläuft: Der Schaden, d.h. hier die Minderung, muss der Versicherung gemeldet werden, wenn die leisten soll.
     
  4. oli1a

    oli1a Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Das ist richtig. Ebensowenig ist eine Mieterhöhung ein persönlicher Angriff, sondern nur eine wirtschaftliche Maßnahme.

    Wir werden sehen, was die Versicherung dazu meint.
     
Thema:

Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?

Die Seite wird geladen...

Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung? - Ähnliche Themen

  1. Keine Versicherung gekriegt, weil zu ähnlich wie Bordell oder Puff ist.

    Keine Versicherung gekriegt, weil zu ähnlich wie Bordell oder Puff ist.: Hallo schönen guten Abend, habe nur ganz kleine Frage, ich bin seit November 2016 Vermieter geworden. Der Vorbesitzer hatte nie eine Wohngebäude...
  2. Keine Versicherung, was jetzt?

    Keine Versicherung, was jetzt?: Hallo der Mieter hat für sein Gewerbe nicht richtig aufgepasst (seine Meinung). Hat den Schlüssel für Gewerbe an viele Personen verteilt. Dann...
  3. Wasserschaden am Parkett

    Wasserschaden am Parkett: Hallo, ich habe bei der Wohnungsübergabe mit meinem Mieter nach 7 Jahren einen Wasserschaden am Parkett (war vorher ohne Schaden) erkannt und...
  4. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  5. Wie Abrechnung mit Versicherung für Reservematerial?

    Wie Abrechnung mit Versicherung für Reservematerial?: Als wir in unserer Wohnung vor ein paar Jahren das Bad neu gefliest haben, haben wir damals noch jede Menge Reserve-Kacheln (auf unsere Kosten)...