Wasseruhren nicht für alle Parteien

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Saarfrank, 11.03.2007.

  1. #1 Saarfrank, 11.03.2007
    Saarfrank

    Saarfrank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Unser Vermieter plant jetzt die Anschaffung von Wasseruhren an den einzelnen Abnahmestellen um die Wasserkosten gerecht zu verteilen.
    Vermieter wohnt selbst im Haus und es gibt 2 Mietparteien. In unserer Wohnung wären mehr Wasseruhren zu setzen (10) als bei dem anderen Mieter (5) und bei Vermieter selbst (wohnt im Keller - 7 Stück) - also Mehrkosten für Vermieter. Deshalb möchte er bei uns keine Uhren setzen. Der Verbrauch wird dann mittels Gesamtverbrauch abzüglich den einzelnen Wasseruhrenständen abgerechnet.
    Frage: Darf der Vermieter das so machen?
    Er möchte auch 11% wegen Modernisierungskosten auf die Miete schlagen. Das scheint ja so ein Streitthema zu sein, wie ich auch in einem anderen thread gelesen habe.
    Der 2 Mieter zieht erst in ein paar Wochen ein. Muss dieser dann auch die Modernisierungskosten tragen?
    Was kostet denn eigentlich so ein Setzen von einer Wasseruhr?

    Wäre schön wenn ich eure Meinungen dazu hören könnte. :Blumen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 11.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    auch wasseruhren kann man mieten.
    die miete hierfür wäre dann natürlich umzulegen.
    da müsste man jetzt mal ausrechnen, ob euch die 11% teurer kommen als die miete...

    warum so viele wasseruhren?
    ich kenn ja das problem, dass es im altbau öfter mal nötig ist, mehr als eine wasseruhr zu setzen, aber gleich 10 stück, das kommt mir extrem viel vor.
    gibt es denn keine möglichkeit die uhren VOR die wohnungen zu setzen?
     
  4. #3 Saarfrank, 11.03.2007
    Saarfrank

    Saarfrank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hm, stimmt. Müsste ja irgendwie ne Haupleitung geben die dann in den ersten und danach in den zweite Stock gehen. Aber ich glaube, dass das hier nicht so ist. Hier ist alles etwas zusammengeknaubt. :zwinker
     
  5. #4 lostcontrol, 11.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    tja, so ist das halt bei altbau...
    dafür hat das andere vorteile...
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt sogenannte Ventilzähler. Die werden anstatt der Absperrventile eingeschraubt. Daran hängt dann die Wasseruhr. Dafür muß dann aber je nur eine Uhr je Absperrventil gesezt werden. In der Regel sind das dann 2-4 je Wohnung.

    Eine Wasserabrechnung nach Tarif ist so nicht zulässig. Es muss wie bei der Heizkostenabrechnung eine Verteilabrechnung gemacht werden. Wie sollten sonst die Grundkosten, Zählverluste u.s.w. richtig aufgeteilt werden. Daher ist es notwendig alle Zapfstellen mit Messgeräten auszurüsten.

    Eine Wasseruhr kostet ca. AP 20€ Kapsel 30€ VentilZ. 50€ zuzüglich Montage. Bei den ersten beiden Typen müssen allerdings erst noch Verschraubungen bzw. MK Unterteile eingebaut werden. Kostet mit Montage ca. 10-50€ je nach Aufwand. Bei Ventilzählern fällt das weg, denn Ventilunterteile sind ja schon vorhanden.

    Wie lostcontrol schon sagte kann man den ganzen Spaß auch von einem Messdienst mieten. Diese Kosten werden dann in der NK Abrechnung zusätzlich umgelegt.
     
  7. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    an die profis,
    wenn nur in einem teil der wohnungen wasseruhren/zähler installiert sind, ist der mieter ohne zählstelle berechtigt 15% von den errechneten kosten ab zu ziehen??? meinte das ich das irgendwo mal gelesen habe.
     
  8. #7 lostcontrol, 11.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    also ich kenn das mit den 15% eigentlich nur von den heizkosten her.
    und da auch nur dann, wenn eine verbrauchsabhängige abrechnung möglich wäre, aber nicht gemacht wird (aus welchen gründen auch immer).
    beim wasser kenn ich das garnicht (ausser natürlich beim warmwasser, aber das ist ja ein ganz anderes thema).

    sind ja doch immernoch recht viele gebäude, bei denen das wasser nach personen umgelegt wird (irrwitzigerweise manchmal sogar nach quadratmetern, was mir nach wie vor beim besten willen nicht einleuchtet).
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    genau, die 15% gelten nur für die Heizung und Warmwasserbereitung. Für Frisch- und Abwasser gilt das nicht. Würde aber sicher auch Sinn machen denke ich.
     
  10. #9 lostcontrol, 11.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    neee heizer - das seh ich nicht so.
    bei heizkörpern isses vergleichsweise einfach, da HKVs anzubringen.
    in altbauten mit vielen einzelnen wasseranschlüssen ist es deutlich komlizierter und teurer, da überall einzelne wasseruhren anzubringen. das kannste von den vermietern nicht verlangen.
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    doch kann man so lange die messkosten 15% der wasserkosten nicht übersteigen. wenn dem so wäre wäre man von der verbrauchsabhängigen abrechnung befreit. genauso wie es auch bei der heizkostenabrechnung ist. da gibt es ja auch u.a. diese ausnahme.
     
  12. #11 lostcontrol, 11.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    heizer - ich seh da schon einen grossen unterschied zwischen heiz- und wasserkosten.
    die wasserkosten sind deutlich einfacher auch für newbies abzurechnen, da gibt's ja eigentlich nur 3 punkte, nämlich grundgebühr, klar- und abwasser.
    bei den heizkosten spielt ja deutlich mehr rein.

    man muss ja nun wirklich nicht alles verkomplizieren, oder?

    aber ich kann jedem vermieter/eigentümer nur dringend ans herz legen, wasserzähler für jede partei einzubauen - wasserverbräuche sind derart individuell unterschiedlich, dass eine umlage auf personen wirklich mehr als ungerecht ist.
     
Thema: Wasseruhren nicht für alle Parteien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eine wasseruhr für alle mieter

    ,
  2. wasseruhren in eigentumswohnungen

    ,
  3. was kostet der einbau einer wasseruhr

    ,
  4. wasseruhr installieren kosten,
  5. zwei parteien eine wasseruhr,
  6. wasseruhren eigentumswohnungen,
  7. was kostet es eine wasseruhr zu setzen ,
  8. installation wasseruhr kosten,
  9. alles über wasseruhren,
  10. was kostet die installation einer Wasseruhr,
  11. für jeden mieter eine wasseruhr,
  12. zwei mietparteien eine wasseruhr,
  13. wasserkosten verteilen,
  14. mieter eine wasseruhr für alle parteien - rechtens?,
  15. wasseruhr für einzelne mietpartei,
  16. einbau ventilzähler absperrhahn,
  17. wasseruhr eine partei,
  18. absperrventil von ventilzähler tauschen,
  19. Wasseruhr installieren,
  20. wasseruhren installieren,
  21. wasseruhr setzen,
  22. einzelne wasseruhren in eigentumswohnungen,
  23. eine wasseruhr die anderen parteien nicht,
  24. wie teile ich eine immobilie gerecht in 2 parteien auf,
  25. installierung wasseruhren
Die Seite wird geladen...

Wasseruhren nicht für alle Parteien - Ähnliche Themen

  1. Gebäudeversicherung - Aufteilung nach Fläche oder nach Parteien

    Gebäudeversicherung - Aufteilung nach Fläche oder nach Parteien: Hallo, meine Frage steht ja im Prinzip schon in der Überschrift. Werden Versicherungen nach Fläche oder nach Parteien aufgeteilt. Wir sind ein...
  2. Heizung umstellen in einem MFH mit 6 Parteien

    Heizung umstellen in einem MFH mit 6 Parteien: Hallo, ich beabsichtige in einem Objekt mit etwas mehr als 400m2 und 6 Parteien die Heizungen zu erneuern. Bislang hat jeder Mieter eine...
  3. Gemeinschaftseigentum einzelnen Parteien vermieten ?

    Gemeinschaftseigentum einzelnen Parteien vermieten ?: Guten Tag, in einem Mehrfamilienhaus mit 9 Mietparteien ist trotz ausreichenden Parkplätzen die Situation leider sehr komplex, so dass von zwei...
  4. Kauf eines MFH 7 Parteien

    Kauf eines MFH 7 Parteien: Ich habe nächste Woche den Notartermin und würde gerne wissen wie Ihr eure NK Abrechnungen erstellt? Wie oft im Jahr? Worauf sollte geachtet...
  5. Kauf eines MFH 8 Parteien

    Kauf eines MFH 8 Parteien: Ich habe nächste Woche den Notartermin und würde gerne eine Mieterhöhung im Anschluss vornehmen - Begründung Eigentümerwechsel. Worauf sollte ich...