Wasserverbrauch Differenzrechnung

Dieses Thema im Forum "Kaltwasserversorgung" wurde erstellt von chasja, 11.04.2013.

  1. chasja

    chasja Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe als Mieter eine Frage zur Berechnung meines Kaltwasseranteils in einer Nebenkostenabrechnung 2012:
    Das Mehrparteienhaus besteht aus 4 Wohneinheiten mit eigenen Eingängen und Kellern (quasi ein Reihenhaus). Die Heizungsanlage für alle Parteien ist in unserem Keller untergebracht, deren Wasserverbrauch (Heizung und Warmwassererzeugung für alle 4 Parteien) wird über unsere Hauptwasseruhr ermittelt. Unser Gesamtwasserverbrauch wiederum wird ermittelt, indem vom Verbrauch der Hauptwasseruhr die Warmwasserverbräuche der 3 anderen Mietparteien abgezogen werden (Ermittlung durch Kalo...). Zudem wurde kurz vor unserem Auszug im November 2012 die Hauptwasseruhr wegen Ablaufs der Eichung getauscht, deren Zählerstand wurde mir zu diesem Zeitpunkt nicht mitgeteilt. Im Übergabeprotokoll der Wohnung steht nun also eine 0 beim Zahlerstand der Hauptwasseruhr unserer Wohnung.

    Neben der Tatsache, dass über diese Konstellation der Wasserinstallation alle Messtoleranzen und Fehler ggf. zu unseren Lasten gehen, ist jetzt bei der Abschlussabrechnung der Fall eingetreten, dass wir ohne Veränderung der Familiensituation oder Lebensumstände einen mehr als doppelt so hohen Gesamtwasserverbrauch haben sollen als im Vorjahr (2011: ~6 m³ pro Monat, 2012: 12,7 m³ pro Monat), während sich unser Warmwasserverbrauch nur um rund 0,9 m³ pro Monat erhöht hat. Unser Wasserverbrauch nach dem Umzug in eine neue Wohnung ist wie zu erwarten war, wieder auf dem Niveau des Jahres 2011 mit rund 6 m³ pro Monat.

    Meine konkreten Fragen:
    - Ist eine Berechnung des Wasserverbrauchs über eine Differenzrechnung dieser Art zulässig?
    - Inwiefern kann ein Wasserverbrauch, der sich ausschließlich in einem Jahr mehr als verdoppelt haben soll, als plausibel angesehen werden? Wie kann ich ggf. aus dem Argument der fehlenden Plausibilität eine konkrete Forderung ableiten (z.B. Vorjahresniveau + X%)
    - Kann ich verlangen, dass eine erneute Ablesung der Warmwasseruhren der anderen Mietparteien erfolgt, um hier Ablesefehler auszuschließen? Wie kann ich hier Rückschlüsse ziehen, ob zum Ablesezeitpunkt im Dezember 2012 Fehler gemacht wurden? Die Warmwasseruhren der übrigen Parteien sind ja weiter seit mehreren Monaten in Benutzung.

    Danke für alle Antworten und Hinweise, C.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    nur das warme Wasser, alles was die Heizung u. Warmwassererzeugung benötigt läuft über euren Zähler ?

    heißt, dass nur das warme Wasser rausgerechnet wird?
    Gibt es Zähler für das kalte Wasser bei den anderen Mietern?

    Dann müsstest doch dabei gewesen sein, warum hast du nicht den Stand aufgeschrieben?
    Mal gefragt ist das die Hauptwasseruhr des Wasserversorgers oder meinst du den Wasserzähler in eurer Wohnung?

    Wenn keine anderen Zähler vorhanden sind für das warme Wasser - ja.
    Aber es sind ja Energiemengenzähler da und dies Berechnung wurde doch auch damit durchgeführt
    .
    Nur frage ich mich was ist mit dem Kaltwasser? Wie wird das ermittelt bzw. verteilt?
     
  4. chasja

    chasja Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sara,
    jeder Mieter hat einen eigenen Wasseranschluss, aber das Gesamtobjekt besitzt nur eine Heizungsanlage, die ihr Wasser über den (Kalt)Wasseranschluss unserer Wohnung bezieht.

    Es wurde der Hauptwasserzähler des Wasserversorgers getauscht. Das ganze geschah recht überfallartig durch einen Handwerker ohne konkrete Vereinbarung des Termins, so dass ich es in der Situation schlicht versäumt habe, mir den Zählerstand zu notieren. Diesen Zählerstand zweifle ich allerdings auch nicht weiter an.

    Mir scheint es wahrscheinlicher, dass bei den Ablesungen der Warmwasserzähler der übrigen Wohnungen Fehler gemacht wurden oder es hinter unserer Hauptwasseruhr Wasserabgänge geben könnte, die nicht durch Wasseruhren erfasst werden. Das Haus ist über 100 Jahre alt und die Wasserinstallation wirkt recht amateurhaft und undurchsichtig...

    Grüße, C.
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo chasja


    Bei uns kommen die beim ersten Versuch auch ohne Termin. :sauer016:
    Aber im neuen (Haupt)Wasserzähler wird auch ein Aufkleber angebracht,
    mit den Infos wann ausgetauscht wurde
    und wie der Zählerstand beim alten und neuen Zähler war.


    VG Syker
     
  6. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    wie hoch war denn der abgelesene m3 Wert eurer Wohnung gewesen?
    Nach deinen pro. Mt. Angaben hast du 152,4m3 verrechnet bekommen.
    Wie hoch war denn dann der gesamte Anteil und wie wurde das in der Abrechnung verrechnet?

    Wie lange hast du da gewohnt? bzw. meine eigentliche Frage auf wie viele Jahre durchschnittlichen Verbrauch blickst du zurück? Du gibt's Monatsdurchschnitt an im Grunde spricht man immer vom Jahresverbrauch.

    Ohne die genaue Abrechnung auch zu kennen ist das schwierig zu beurteilen, wo evtl. ein Fehler liegt.
    Ist an der Wasserinstallation im Haus (Keller) etwas geändert worden, dass evtl. falsch angeschlossen wurde?

    Also wirklich schwierig...
     
  7. #6 ttbeamer, 14.04.2013
    ttbeamer

    ttbeamer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    ich bin heizungsinstallateur, für den fall dass die finale NK-abrechnung wider erwarten "schwammig" ausfällt: schlag den vermietern einen kaltwasserzaehler im zulauf der heizung zu installieren - das kostet nicht die welt, zeigt aber zuverlaessig das von der heizung bezogenen wasser an, z7usammen mit den anderen zaehlern duerfte das ein viel genaueres zahlenwerk abgeben.
    und geh auf numer sicher, und notiere dir nach moeglichkeit alle zaehlerstaende zur ablesung - auch wenn es von unternehmen wie i*ta oder anderen gemacht wird.

    vg
    ttbeamer
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Hallo chasja,

    ein Anruf beim Versorger genügt, um den Zählerstand des alten beim Ausbau und des neuen Zählers beim Einbau zu erfahren.:verrueckt009:
     
Thema: Wasserverbrauch Differenzrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserverbrauch berechnen

    ,
  2. kann sich der WarmwasserVerbrauch verdoppeln

    ,
  3. Differenzrechnung

    ,
  4. wasserverbrauch zum vorjahr verdoppelt,
  5. wasserabrechnung differenzrechnung,
  6. Differenzrechnung Wasserverbrauch Gesetz,
  7. berechnung wasserverbrauch mietwohnung,
  8. Differenzrechnung bei Wasserzählern Berechnung,
  9. differenz wasserverbrauch,
  10. gesamtwasserverbrauch durch Mieter,
  11. wasserverbrauch mieter rechnung muster,
  12. mehrparteienhaus eine wasseruhr. wasserverbrauch?,
  13. differenzrechnung heizung,
  14. über 100 m³ Wasserverbrauch in Wohnung?,
  15. wasserverbrauch berechnen von vorjahr bis jetzt,
  16. kaltwasserverbrauch berechnen 2013,
  17. mieter verschwendet wasser,
  18. differenz verbrauchsberechnung ist nicht zulässig,
  19. wie wird der wasservrbrauch erevhnet ,
  20. berechnung verbrauch wasser,
  21. wasser vorjahre abrechnung,
  22. warmwasserverbrauch vom gesamtverbrauch heizung abziehen,
  23. wasserverschwendung mieter,
  24. wasserablesung differenz durch doppelte Ablesung,
  25. sind diferenz rechnungen zulässig
Die Seite wird geladen...

Wasserverbrauch Differenzrechnung - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  2. Heizöl- und Wasserverbrauch in der Steuererklärung (Zweifamilienhaus, selbst bewohnt und vermietet)

    Heizöl- und Wasserverbrauch in der Steuererklärung (Zweifamilienhaus, selbst bewohnt und vermietet): Hallo zusammen, ich habe mich die letzten Stunden durchs Forum "gekämpft", aber leider keinen Beitrag gefunden, welcher mir weitergeholfen hat....
  3. Wasserverbrauch bei Miete und Gewerbe

    Wasserverbrauch bei Miete und Gewerbe: Befinden sich in einem Haus eine Privatwohnung und unten drunter 2 Gewerbebetriebe, wie werden dann die NK berechnet? Wird bei Gewerbe auch nach...
  4. Wasserverbrauch nach /1000, obwohl Wasseruhren?

    Wasserverbrauch nach /1000, obwohl Wasseruhren?: hallo, es geht um folgenden Sachverhalt: Am 01.Feb.2014 wurden in einer Wohnanlage jede Wohneinheit mit separaten Wasserzählern ausgestattet,...
  5. Wasserverbrauch als Umlageschlüssel - was ist mit nicht erfasstem Wasser?

    Wasserverbrauch als Umlageschlüssel - was ist mit nicht erfasstem Wasser?: Hallo, im selbst bewohnten 2-Parteien-Haus (eine Wohnung vermietet, die andere selbst genutzt) gibt es einen Haupt-Wasserzähler (vom Versorger)...