Wasserzähler nur für Einliegerwohnung?

Diskutiere Wasserzähler nur für Einliegerwohnung? im Kaltwasserversorgung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen! Wir sind erst ganz neu Vermieter (Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, wir bewohnen selbst die Hauptwohnung). Der Ablesedienst...

  1. #1 Babsiria, 07.06.2019
    Babsiria

    Babsiria Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Wir sind erst ganz neu Vermieter (Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, wir bewohnen selbst die Hauptwohnung). Der Ablesedienst I... hat uns den Vertrag (5jähriger Wartungsvertrag und Ableseservice) vom Alteigentümer zugeschickt, ob wir diesen so übernehmen wollen. Allerdings finde ich die jährliche Gebühr doch sehr hoch für alles. Wir bräuchten eigentlich für unsere selbst genutzte Wohnung keine Zähler + Ableseservice, nur für die Einliegerwohnung, damit wir gegenüber dem Mieter abrechnen können, oder? I... hat mir mitgeteilt, dass sie das nicht machen, immer die komplette Liegenschaft. Wer hat hier Erfahrung?
    Danke schon mal!
    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 07.06.2019
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Die Abrechnungsfirma hat recht. Es müssen alle Wohnungen mit Zählern ausgestattet sein um korrekt nach Verbrauch abzurechnen.

    Sind die Zähler gekauft oder gemietet?
     
  4. #3 Babsiria, 07.06.2019
    Babsiria

    Babsiria Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0

    Aber gibt der Zählerstand von der Mietwohnung nicht seinen Verbrauch wieder?

    So wie ich das verstehe sind die Zähler für die 5 Jahre gekauft und danach werden diese ausgetauscht, ob der Vertrag nun weiter geht oder nicht.
     
  5. #4 anitari, 07.06.2019
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ja, aber nur den der Mietwohnung.

    Einfach die Differenz zum Hauptzähler als Euren Verbrauch nehmen ist nicht zulässig.

    Kaltwasserzähler müssen generell alle 6, nicht 5 Jahre ausgetauscht werden. Warmwasserzähler alle 5 Jahre. Eigentlich müssen Sie in den Abständen geeicht werden. Da das aber zu aufwändig und teuer wäre, werden sie einfach ausgetauscht.

    Stell den Vertrag, ohne persönliche Daten, doch mal ein. Dann kann man mehr sagen.

    Die Ablesefirma macht auch die Abrechnung?

    Was ist mit Heizkosten?

    Hat jede Wohnung eine eigene Therme oder gibt es eine Zentralheizung für beide Wohnungen?
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    @anitari hat es ja schon korrekt geschrieben.

    Versuch' das mal so zu betrachten:
    Du bekommst eine Rechnung vom Wasserversorger über 100 €.
    Der Wasserzähler der Mietwohnung zeigt 50 m³ an, die Rechnung des Wasserversorgers weist 100 m³ aus.
    Rein rechnerisch hast du in deiner Wohnung 50m³ verbraucht.
    Nun kann es aber sein, dass der Wasserzähler der Mietwohnung anders (genauer, ungenauer oder wirklich anders) zählt als der Hauptzähler.
    In Wahrheit hast du vielleicht 60m³ verbraucht, der Mieter 50, und der Hauptwasserzähler zeigt trotzdem "nur" 100 an.

    Du musst - um korrekt zu bleiben - die dir entstandenen Kosten (siehe Wasserrechnung) durch den Gesamtverbrauch im Haus aufteilen. Und der Gesamtverbrauch ist nicht der, den die Hauptwasseruhr ausweist, sondern die Summe von dem Mieter- und deinem Zähler.

    Es sei denn, es sind nur 2 Wohnungen im Haus und du bewohnst eine und im Mietvertrag ist vereinbart, anders abzurechnen.
     
    immobiliensammler und anitari gefällt das.
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.020
    Zustimmungen:
    4.259
    Wenn das tatsächlich noch eine Frage ist, ist die Antwort für mich klar: Nein. Die sind (wie die anderen großen der Branche) unverschämt teuer und nicht gerade das Musterbeispiel eines Dienstleisters. Sucht euch einen lokalen Anbieter.
     
    sara, immobiliensammler und anitari gefällt das.
  8. set

    set Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2018
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    76
    Mal ganz ehrlich. In so einem Fall (Einliegerwohnung im selbst genutzten Haqus) würde ich überhaupt keine Ablesefirma beauftragen. Zähler ablesen und rechnen kann ich auch alleine, ist ja bei zwei Parteien auch recht übersichtlich.
     
  9. #8 immobiliensammler, 07.06.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.938
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich denke mal, dass da auch die Heizkostenabrechnung und die Abrechnung Warmwasser mit dran hängt - dazu steht die Antwort auf die Nachfrage ja noch aus!
     
  10. #9 anitari, 07.06.2019
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Im Prinzip Richtig. Bei den meisten NK geht das auch.

    Nur wenn Heiz- und Warmwasserkosten dabei sind kann das zum Problem werden. Besonders für Neulinge.
     
  11. #10 Papabär, 07.06.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.267
    Zustimmungen:
    1.842
    Ort:
    Berlin
    Hier könnte der/die TE sich aber entspannt auf §2 HeizKVO berufen ... sofern der Mietvertrag eine geeignete "rechtsgeschäftliche Bestimmung" enthält.
     
  12. #11 anitari, 08.06.2019
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Aber nur dann
     
  13. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    700
    Ort:
    NRW
    Sehe ich auch so.
    Und bei den Mietern wäre das dann auch mit einer Änderungskündigung durchsetzbar.
     
Thema:

Wasserzähler nur für Einliegerwohnung?

Die Seite wird geladen...

Wasserzähler nur für Einliegerwohnung? - Ähnliche Themen

  1. Einliegerwohnung selbst nutzen, Haus vermieten?

    Einliegerwohnung selbst nutzen, Haus vermieten?: Hallo liebe Community, ich bin daran interessiert ein EFH mit Einliegerwohnung zu kaufen. Die Finanzierung wurde bereits genehmigt und ich werde...
  2. Einliegerwohnung mit Vermietern im gleichen Haus

    Einliegerwohnung mit Vermietern im gleichen Haus: Zuerst: Es ist ein langer Text und theoretisch geht es erst mal nur um ungelegte Eier. Ich würde trotzdem gerne vorab eure Antworten hören, weil...
  3. (Warm/Kalt) Wasserzähler & Wärmemengenzähler Kauf

    (Warm/Kalt) Wasserzähler & Wärmemengenzähler Kauf: Hallo zusammen, es besteht viel Halbwissen im Internet zum Thema (kalt/warm) Wasserzähler / Wärmemengenzähler und daher bin ich mir unsicher. Die...
  4. Zweifamilienhaus (mit "Einliegerwohnung") und Gewerbefläche

    Zweifamilienhaus (mit "Einliegerwohnung") und Gewerbefläche: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu folgender Situation: Ein Paar kauft ein 2-Parteien-Haus und bewohnt selber die untere Etage. Die obere...
  5. Zimmerölofen und nur ein Wasserzähler

    Zimmerölofen und nur ein Wasserzähler: Hallo, ich bin neu hier und noch recht grün hinter den Ohren was Vermietung betrifft. Da ich ein altes Haus von 1966 vom Großvater geerbt habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden