Wasserzähler

Diskutiere Wasserzähler im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Guten Tag, in meiner Eigentumswohnung die ich seit zwei jähren gekauft habe sind die Wasserzähler zum letzten Mal vor 8 Jahren geeicht worden.Das...

Victoria

Neuer Benutzer
Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Guten Tag,

in meiner Eigentumswohnung die ich seit zwei jähren gekauft habe sind die Wasserzähler
zum letzten Mal vor 8 Jahren geeicht worden.Das habe ich erst beachtet nach dem
der Wasserverbrauch gegen früher zu hoch ist.
Die Eichfristen habe ich im Netz gefunden.
Wer zahlt den Austausch bzw. erneuern der Wasserzähler ??
Und muss der Wärmezähler ( für Heizung ) auch geeicht sein ? Da ist keine Eichung zu erkennen.

Über einen Antwort würde ich mich freuen.
 
#
schau mal hier: Wasserzähler. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
6.920
Zustimmungen
2.768
Ort
Münsterland
Ist die Wohnung vermietet?
Wie wird denn wem gegenüber was abgerechnet?
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
7.904
Zustimmungen
4.293
Ort
bei Nürnberg

Nanne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.02.2014
Beiträge
6.695
Zustimmungen
1.407
in meiner Eigentumswohnung die ich seit zwei jähren gekauft habe sind die Wasserzähler
zum letzten Mal vor 8 Jahren geeicht worden.Das habe ich erst beachtet nach dem
der Wasserverbrauch gegen früher zu hoch ist.
Kaltwasserzähler werden nach 6 Jahren geeicht, WWZ nach 5 Jahren.
Wer zahlt den Austausch bzw. erneuern der Wasserzähler ??
Der Austausch ist mit den Betr.Kosten zu verrechnen, sofern es im MV bereinbart ist.
 

Fremdling

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.08.2012
Beiträge
1.277
Zustimmungen
602
Wer zahlt den Austausch bzw. erneuern der Wasserzähler ??
Und muss der Wärmezähler ( für Heizung ) auch geeicht sein ? Da ist keine Eichung zu erkennen.
Zunächst mal grundsätzlich:
Wieviele Wohnungen hat Eure WEG? Habt Ihr einen professionellen Verwalter? Ist ein Beirat gewählt? Macht Ihr eventuell die Verwaltung selbst?

Für eine sinnige Antwort m.E. hilfreich:
Die korrekten Bezeichnungen für sämtliche hinterfragten Zähler?
Beim Verwalter, Beirat oder Miteigentümern mal gefragt, ob ein Vertragsverhältnis mit einem Abrechnungsdienstleister besteht?
Gibt ggf. die Beschlusssammlung Auskunft über Eure Regelungen zur Ausrüstung mit Zählern?
Auf jeden Fall sollte ein interner oder externer Verwalter die Antworten kennen, für Einhaltung der Eichfristen sorgen, den Zähleraustausch beauftragen, die Kostentragungspflichten kennen.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
2.872
Zustimmungen
1.398
Ort
Westerwald
Und muss der Wärmezähler ( für Heizung ) auch geeicht sein ?
Wärmemengenzähler oder Heizkostenverteiler?
Das habe ich erst beachtet nach dem
der Wasserverbrauch gegen früher zu hoch ist.
Unabhängig von den Eichfristen und der Zulässigkeit, Kaltwasserzähler haben Quasi keinen Verschleiß durch Alterung, eher durch Durchfluss, aus eigener Erfahrung weiß ich dass die jenseits der 60.000 m³ noch Eichfähig sind. Von daher wirst du oder dein Mieter einfach mehr Wasser verbraucht haben wie früher. Eine undichte Toilettenspülung ist oft die Ursache.
 
immodream

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.708
Zustimmungen
1.956
Hallo Victoria,
ich glaube nicht , das ein erhöhter Wasserverbrauch durch nicht mehr geeichte Wasseruhren gezählt wird.
Ich habe Mieter, die seit 15 Jahren auf den m³ genau die gleiche Wassermenge verbrauchen .
Auch wenn gegen die Eichordnung verstossen wird, sehe ich einfach nicht ein, dem Mieter alle 6 Jahre mit neu geeichten Wasseruhren finanziell zu belasten .
Daher habe ich die Wasseruhren auch selbst gekauft und werde die Fa. Ista und ähnliche nicht noch mehr finanziell sponsern .
Grüße
Immodream

PS: Sollte ein Mieter der Meinung sein, das sein erhöhter Wasserverbrauch durch eine nicht mehr geeichte Wasseruhr gezählt wird, habe ich natürlich keine Probleme dem Mieter eine neue /neu geeichte Wasseruhr einzubauen .
Ich weise ihn natürlich vorher darauf hin, das die Kosten für die Eichung ( Austausch der Wasseruhr) nach der Betriebskostenverordnung vom Mieter zu tragen sind.
Dann erledigt sich die Forderung nach Austausch der Wasseruhr .
 
Thema:

Wasserzähler

Wasserzähler - Ähnliche Themen

Kündigung wegen Verkauf: Hallo zusammen, wir hoffen, ihr könnt uns helfen. Wir sind eine Familie mit zwei Kindern. Wir haben in den letzten Jahren selbst als Mieter...
Keine Reaktion des Mieters nach Eigentümerwechsel - Miete geht auf altes Konto: Hallo liebe Community, ich habe vor einigen Monaten meine erste Wohnung gekauft und dachte bei den Rahmenparametern eine "anfängerfreundliche"...
Bau 3 Familienhaus gemeinsam mit Mutter: Hallo zusammen, ich möchte mich zunächst kurz vorstellen und habe danach einige Fragen zu unserem geplanten Bau- / Vermietungsprojekt. Ich hoffe...
NK Nachzahlung wird nicht gezahlt: Hallo zusammen, ich habe einen (für mich) schwierigen Fall und hoffe, dass Ihr mir helfen könnt. Ich vermiete ein Dreifamilienhaus und habe die...
MFH Eigennutzung und Vermietung: Hallo an alle, ich bin neu hier- Habe zwar immer fleißig mitgelesen, aber da es gerade zum ersten Mal bei mir so wirklich konkret wird, habe ich...
Oben