WEG Änderung

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Capo, 08.07.2006.

  1. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    • Jeder Wohnungseigentümer soll eine vom Gesetz abweichende Vereinbarung oder eine Anpassung von bestehenden Vereinbarungen verlangen können, wenn das Festhalten an bestehenden Regelungen aus schwerwiegende Gründen unbillig erscheint (§ 10 Abs. 1 WEG).
    • Vereinbarungen über Veräußerungsbeschränkungen sollen durch Mehrheits-beschluss aufgehoben werden können (§ 12 Abs. 4 WEG).
    • Die Verteilung der Betriebskosten und der Verwaltungskosten soll nicht mehr nur durch einstimmigen, sondern durch einfachen Mehrheitsbeschluss geregelt werden können; Instandhaltungs-/Instandsetzungskosten und Kosten von baulichen Veränderungen durch Dreiviertel-Mehrheitsbeschluss (§ 16 Abs. 3 und 4 WEG).
    • Maßnahmen zur Modernisierung und zur Anpassung der Wohnanlage an den Stand der Technik sollen einem qualifizierten Mehrheitsbeschluss (Dreiviertel-Mehrheit nach Köpfen und mehr als die Hälfte der Miteigentumsanteile) zugänglich gemacht werden (§ 22 Abs. 2 WEG).
    • Die Einladungsfrist zur Wohnungseigentümerversammlung soll von bisher einer Woche auf mindestens zwei Wochen verlängert werden (§ 24 Abs. 4 WEG).
    • Es soll eine Beschluss-Sammlung über alle (ab Inkrafttreten des Gesetzesänderung) in der Wohnungseigentümerversammlung gefassten Beschlüsse eingeführt werden, die vom Verwalter zu führen ist (§ 24 Abs. 7 und 8 WEG). Bei nicht ordnungsmäßiger Führung dieser Sammlung soll der Verwalter aus wichtigem Grund sofort abberufen werden können (§ 26 Abs. 1 Satz 3 WEG).
    • Das bisherige WEG-Verfahren (Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit - FGG-Verfahren) soll in das Zivilverfahren (ZPO) mit der Folge überführt werden, dass es künftig nur noch drei Instanzen geben wird (Amtsgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof (§ 43 WEG).
    • Zur Sicherung von rückständigen Hausgeldforderungen der Wohnungseigen-tümergemeinschaft soll ein begrenztes Vorrecht in der Zwangsversteigerung eingeräumt werden (§ 10 ZVG).

    gefunden auf http://www.haus-und-grund-muenchen.de/mainw/presse/jhv_2005.html

    und aktuell der Bundestag dazu (PDF Dokument)
    http://dip.bundestag.de/btd/16/008/1600887.pdf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Insolvenzprofi, 09.07.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    danke, gilt das schon? oder ab wann ist das akut, da haben die das mit den Hausgeldrückständen doch noch durchgebracht, (also das es noch vor der 4 rangklasse kommt)...
     
  4. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Noch ist es nur ein Gesetzesentwurf, aber wie man die "Gesetzesentwickler" kennt, sollte eine Mehrheit dafür kein Problem sein ;)
     
  5. #4 Insolvenzprofi, 09.07.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    mit den Rückständen finde ich echt gut, dann ist sicher, dass nicht andere Eigentümer für die Rückstände aufkommen müssen... schließlich sind manche gemeinschaften daran zu grunde gegangen...
     
Thema: WEG Änderung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weg gesetz änderung

    ,
  2. weg änderungen

    ,
  3. Änderung WEG

    ,
  4. weg gesetzestext änderungen 2006,
  5. weg änderung,
  6. änderungen im weg recht,
  7. änderungen weg von 2007,
  8. weg änderung kostenverteilung 16 4,
  9. änderungen weg,
  10. änderungen von § 43 und § 46 weg,
  11. änderungen weg 2007,
  12. gebäudeversicherung weg änderung,
  13. gesetzestext weg 2006,
  14. weg änderungen 2006,
  15. §16 weg änderung,
  16. weg dreiviertel mehrheit ,
  17. änderung § 10 weg,
  18. änderung des weg-vertrages,
  19. änderungen im weg-gesetz,
  20. die weg-neufassung von 2007,
  21. weg recht änderungen seit 2006,
  22. weg gesetz änderung kosten,
  23. weg 2007 einstimmigkeit bei baulicher veränderung,
  24. WEG Vereinbarung Beschluß,
  25. änderung des WEG
Die Seite wird geladen...

WEG Änderung - Ähnliche Themen

  1. Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel

    Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel: Guten Tag, wir haben im April diesen Jahres ein ZFH erworben in der eine WHG vermietet ist, die andere seit Mitte Oktober selbst bewohnt wird....
  2. Änderung Heizkostenverteilungsschlüssel...

    Änderung Heizkostenverteilungsschlüssel...: Vielleicht kann mir jemand sagen ob ich die Situation richtig beurteile. Der, seit Jahren, verwendete Verteilungsschlüssel meines Objektes beträgt...
  3. Änderung Umlageschlüssel wirklich mit Mehrheit durchsetzbar?

    Änderung Umlageschlüssel wirklich mit Mehrheit durchsetzbar?: Angenommen in einer Eigentümergemeinschaft war der Umlageschlüssel (für viele Nebenkostenpositionen) bislang Personenmonate. Jetzt wird dieser...
  4. Welche Kosten bei Änderung im Grundbuch -- Basis Verkehrwert?

    Welche Kosten bei Änderung im Grundbuch -- Basis Verkehrwert?: Hallo, ich denke, das fällt in den Bereich Finanzen und nicht WEG, auch wenn es letztlich um eine Änderung der Teilungserklälrung geht. Also:...
  5. Änderung der Flächen nach Neuvermessung - Auswirkung auf Nebenkostenabrechnung

    Änderung der Flächen nach Neuvermessung - Auswirkung auf Nebenkostenabrechnung: Hallo zusammen, angenommen ein älteres MFH 6 WE wird vermietet. Die Nebenkosten werden über die Wohnfläche abgerechnet. Die...