WEG - als Makler beauftragt

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Dinendal, 19.11.2015.

  1. #1 Dinendal, 19.11.2015
    Dinendal

    Dinendal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vergangenes Jahr im November hat meine Mieterin ihren Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt. Daraufhin habe ich meine Hausverwaltung beauftragt, einen Nachmieter zu suchen und die Übernahme der Wohnung von meiner Mieterin zu händeln.
    Da es mein erster Mieterwechsel war, habe ich mich nicht sonderlich darum gekümmert und bin davon ausgegangen, dass alles passt. Mir gegenüber wurde nie erwähnt, dass ein Übergabeprotokoll erstellt wurde und es wurde mir auch nicht ausgehändigt.

    Bis August war noch kein Nachmieter gefunden, worauf ich beschlossen habe, den Maklerauftrag zu beenden und selbst in die Wohnung zu ziehen. Ich begann im September damit, die Wände zu streichen und Möbel zu kaufen. Leichtsinnigerweise habe ich in der ganzen Zeit auch nicht daran gedacht, mich darum zu bemühen, einen Stromversorger mit der Stromversorgung zu beauftragen, weshalb mit 2 Tage vor Einzug plötzlich der Strom abgestellt wurde. In meheren Telefonaten mit dem Grundversorger wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass der Zählerstand zum Auszugstag im Übergabeprotokoll stünde.
    Dieses versuche ich nun seit Mitte Oktober von der Hausverwaltung zu bekommen. Auf meine Mails wird entweder mit "ich bin heute nicht mehr im Büro" oder gar nicht geantwortet. Kann ich mich irgendworauf beziehen, damit mit das Übergabeprotokoll ausgehändigt wird? (Der Grundversorger hat jetzt nämlich den Anfangsbestand einfach geschätzt und ich soll für ne leerstehende Wohnung mal eben 600 EUR an Strom nachzahlen).


    Als sich meine Bankverbindung geändert hat, habe ich meine neue Kontonummer und meine Bankleitzahl mitgeteilt. Die Hausverwaltung meinte daraufhin, dass Sie zwingend eine IBAN braucht und deshalb mein Lastschriftmandat aufrund falscher Kontoverbindung löscht und ich die Wohngeldzahlungen jetzt manuell überweisen soll. Können die das einfach so machen? Nur weil deren Software eine Kontonummer nicht in eine IBAN wandeln kann?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Venceremos!, 19.11.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Hast du den vom Versorger geschätzten Zählerstand mit dem aktuellen Zählerstand abgeglichen? Wenn die Vormieterin sich ordnungsgemäß abgemeldet haben sollte oder aber zumindest in der Vergangenheit korrekte Zählerstände an den Versorger gemeldet hat ist davon auszugehen, dass der beim Versorger hinterlegte Anfangszählerstand bei Auszug der Vormieterin ziemlich genau stimmt und deine hohe Stromrechnung in der Schätzung des jetzigen Zählerstandes begründet liegt. Du kannst den tatsächlichen Zählerstand in diesem Fall einfach nachmelden und um eine korrigierte Abrechnung bitten.

    Wenn der Versorger einen zu geringen Zählerstand bei Auszug der Mieterin unterstellt brauchst du das Übergabeprotokoll oder einen sonstigen Nachweis, um das Gegenteil zu beweisen. Ansonsten hast du ein Problem und wirst zahlen müssen.
     
  4. #3 Dinendal*, 19.11.2015
    Dinendal*

    Dinendal* Gast

    Es handelt sich in beiden Fällen um geschätzte Zählerstände. Daher Brauch ich dringend das Übergabe Protokoll, das mir die Hausverwaltung aber nicht aushändigt, da auf meine Mails eben nicht. Bzw. Nur mit Ausreden geantwortet wird.

    Und meine Vermieterin ist mir unbekannt verzogen, da hier alles die Hausverwaltung geregelt hat.
     
  5. #4 lostcontrol, 19.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Vielleicht wurde ja garkeines gemacht? Ist ja nicht Pflicht... Hattest Du ein Übergabeprotokoll beauftragt?

    Das wundert mich jetzt sehr - Standard ist nämlich (wie Du in diesem Forum an vielen Stellen nachlesen kannst) dass der Grundversorger dann Dich als Eigentümer anschreibt und Dir mitteilt dass der Strom jetzt auf Dich angemeldet wird und man xyz als monatliche Vorauszahlung ansetzt.
    Hast Du Deine Post überprüft? Ist Dir da vielleicht was durchgegangen?

    Vielleicht. Wenn es ein solches Übergabeprotokoll gibt. Ist wie gesagt nicht Pflicht.

    Ja, auf Deinen Auftrag ein solches zu erstellen.

    Verständlich, geht ja jetzt schon geraume Zeit mit der IBAN, da sollte man sich doch längst umgewöhnt haben.

    Wie wär's denn damit, "denen" einfach die IBAN mitzuteilen? Sollte übrigens auch längst in Deinen Mietverträgen Anwendung gefunden haben...
     
    Syker gefällt das.
  6. #5 Venceremos!, 19.11.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Ist die WEG-Verwaltung überhaupt für die Übergabe der Wohnung zuständig gewesen? Das ist ja nun normalerweise Sache des Vermieters. Verwaltung oder Makler befassen sich damit nur, wenn sie ausdrücklich damit beauftragt wurden. Ich habe nach deiner Schilderung irgendwie den Eindruck, dass eine formale Übergabe gar nicht stattgefunden hat und es deshalb auch kein Protokoll gibt.

    Was die Zählerstände anbelangt: Zumindest der aktuelle Zählerstand muss sich doch leicht feststellen lassen, wenn du jetzt selbst dort wohnst. Ist der Zählerstand niedriger als der in der Abrechnung Geschätzte ist die Fehlerquelle klar und du kannst den Versorger um eine korrigierte Abrechnung / Schätzung bitten. Oder du wartest bis zur nächsten Turnusablesung und Rechnungsstellung, dann korrigiert es sich automatisch.

    Ansonsten wirst du zahlen müssen, wenn du keine Nachweise über die Zählerstände beibringst. Ist mir auch schon passiert, Anfängerfehler: Hatte mir einen Mietnomaden eingefangen, der vorsätzlich viel zu niedrige Zählerstände an den Versorger gemeldet hat. Eine formale Übergabe gab es natürlich nicht und ich habe es leider versäumt, die Zählerstände nach Abgang des "Mieters" zu dokumentieren. Bin dann letztlich auf knapp 2.000 € sitzen geblieben.
     
  7. #6 lostcontrol, 20.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Nur mal so am Rande:
    Wenn der Strom abgestellt wird, ist derjenige, der ihn abstellt verpflichtet den Zählerstand abzulesen.
    Wir hatten das ja selbst gerade erst.
    Und ja - wenn dann wieder jemand kommt um den Strom wieder anzustellen muss der auch ablesen.
    Also lass Dich von Deinem Versorger nicht veräppeln.

    Und bitte mal ganz ehrlich:
    Hast Du Deine Post aufgemacht und gelesen?
     
  8. #7 Dinendal, 20.11.2015
    Dinendal

    Dinendal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe keine Post erhalten. Bei den Telefonaten mit dem Grundversorger kam auch mehrfach die Aussage "wir wussten ja nicht, wer der Eigentümer ist"... Habe in den Gesprächen auch immer wieder betont, dass man mich hätte postalisch kontaktieren können.

    Die Hausverwaltung habe ich auch mit der Übergabe der Wohnung beauftragt. Die Hausverwaltung hat mir auch mitgeteilt, dass es ein solches gibt, und sie es mir zukommen lassen. Allerdings habe ich bisher noch nichts erhalten.

    Ich habe meinen aktuellen Zählerstand bereits übermittelt, Der ist sogar niedriger als der Anfangsbestand der Rechnung. Jetzt hat man sowohl meinen Endstand als auch den Anfangsbestand korrigiert. Deutlich günstiger wurde es dadurch aber nicht. Und jetzt brauch ich den abgelesenen Zählerstand (der laut Hausverwaltung erfasst wurde) um den ermittelten Anfangsbestand korrigieren zu können.

    Ich kenne meine IBAN. Habe auch eigentlich kein Problem damit, diese anzugeben. Ich sage hier nur, der Ton macht die Musik. Und der von der Hausverwaltung angeschlagene Ton ist unfreundlich.
     
  9. #8 lostcontrol, 20.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Wieso wissen die nicht wer der Eigentümer ist?
    Ist das 'ne spezielle Variante bei WEGs?
    Und warum lassen die den Strom dann erstmal weiterlaufen, obwohl sich jemand abgemeldet hat, wenn sie nicht wissen wen sie anschreiben sollen?
    Für mich nicht nachvollziehbar, aber ich hab auch keine Ahnung von WEGs.
     
    Syker gefällt das.
  10. #9 Dinendal, 20.11.2015
    Dinendal

    Dinendal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die WEG weiß, wer der Eigentümer ist. Der Grundversorger wusste das wohl nicht.
     
  11. #10 lostcontrol, 20.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Ich meinte mit "die" in diesem Fall den Grundversorger.
    Und "die" sind normalerweise schneller als der Schall wenn's darum geht den Eigentümer anzuschreiben damit er den Vertrag übernimmt bzw. einen neuen abschliesst - hier dauert das keine Woche.
     
  12. #11 lostcontrol, 20.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Andere Frage:
    Also Du eingezogen bist, warum hast Du da denn Strom nicht einfach gleich auf Dich angemeldet?
    Ist doch klar dass es das nicht umsonst gibt...
     
  13. #12 Dinendal, 20.11.2015
    Dinendal

    Dinendal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab das mit dem Strom im Vorfeld ehrlich gesagt nicht bedacht, und wollte mich nach meinem Einzug darum kümmern. In der Woche vor meinem Einzug wurde mir der Strom dann allerdings abgestellt.
     
  14. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    Wie das?
    und auf wie viel verbrauchte kwh wurden dann beide Ablesestände korrigiert, man könnte auch sagen einfach gesetzt?
    Irgendwie kann das ja wohl nicht wahr sein... :008sonst:
     
  15. #14 Venceremos!, 20.11.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Offenbar wurde der Zähler auch in der Vergangenheit nicht abgelesen, sondern immer nur geschätzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Versorger hier korrekt vorgeht. Gegen die neue Rechnung würde ich umgehend Widerspruch einlegen (per Einschreiben) und dabei nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Wohnung bis Termin X bewohnt war, dann bis Y leer stand und seitdem von dir genutzt wird. Die müssen in ihren Schätzungen den geringeren Verbrauch bei Leerstand schon berücksichtigen. Mal schauen, wie sie darauf reagieren.
     
  16. #15 Dinendal, 20.11.2015
    Dinendal

    Dinendal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe umgehend dort angerufen. Die Zahlung wurde erstmal ausgesetzt. An den geschätzten Ständen können Sie wohl aber momentan nichts ändern. Dazu brauchen Sie korrekte Zählerstände. Aus diesem Grund versuche ich nun schon seit Wochen das erstellte Übergabeprotokoll zu bekommen.
     
  17. #16 Venceremos!, 20.11.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Mit der Aussage würde ich mich nicht abspeisen lassen. Unbedingt schriftlich reklamieren, sonst hast du später nichts in der Hand.
     
  18. #17 Dinendal, 20.11.2015
    Dinendal

    Dinendal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ok, dann werde ich das gleich morgen noch Nachholen. Im Schreiben kann ich mich dann ja noch auf mein Telefonat beziehen.
     
  19. #18 lostcontrol, 21.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Wie gesagt, wir hatten das ja erst mit der Stromsperre.
    Seitens des "Entsperrers" wurde mir gesagt dass sie sowohl beim Sperren als auch beim Entsperren ZWINGEND die Stände ablesen müssen. Würde mich wundern wenn das bei anderen Grundversorgern anders ist - wie wollen die denn sonst mit dem Ex-Mieter abrechnen?
    Das wurde mir auch seitens der EnBW nochmal bestätigt - da hat eine gewisse Dame wieder rumgezickt (die kenne ich schon, vielleicht ist die auch sauer auf mich weil ich sie schon mal anschwärzen musste bei ihrem Vorgesetzten).
    Hab ich aber auch nur per E-Mail, die Dame hat wohl dann erneut eins auf den Deckel gekriegt von ihrem Vorgesetzten und ich auch dieses Mal wieder Recht.
     
  20. #19 lostcontrol, 21.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    Ach ja: Andere Möglichkeit wäre es, einfach einen anderen Stromversorger zu nehmen - ist ja bei Wohnungsstrom jederzeit möglich.
     
  21. #20 Gewohnheitstier, 21.11.2015
    Gewohnheitstier

    Gewohnheitstier Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    10
    Moin,

    Wurde Dir oder der Person die vorher auf der Verbrauchsstelle gemeldet war der Zähler gesperrt? Soll heißen, seit wann bist Du auf den Zähler gemeldet, vor oder nach Sperrung?

    Interessant am Rande, wie sind Wildfremde ins Haus und an die Zähler gekommen?

    So ein Protokoll ist weder Pflicht noch immer sonderlich aussagekräftig. Da wurden schon falsche Zähler (gerne genommen wird hier auch Gas, Wasser oder der des Nachbarn), falsche Zählerstände unleserlich erfasst oder eine Kombination davon.

    Hast du dem Stromlieferanten Zählerstände zukommen lassen? Datierte Fotos werden in diesem Zusammenhang gerne gesehen. Auch könnte man sich mal mit dem Netzbetreiber auseinandersetzen, denen gehört der Zähler, die haben die Sperrung durchgeführt und deren Zählerstände sind für den Stromlieferanten verpflichtend.
    Wichtig ist, einen aktuellen Zählerstand mitteilen, Zählerstände in der Vergangenheit auftreiben und sich dann mit dem Stromlieferanten bezüglich der Abschläge und der Jahresrechnung einig werden.

    Das Problem liegt wohl in dem Zeitraum zwischen der Abmeldung der Mieterin und der Anmeldung des neuen Verbrauchers, also Dir. Wenn Du für den Zeitraum keinen Nachweis führen kannst trägt die Kosten der Eigentümer, also Du.

    Worauf sich der Stromlieferant vielleicht einlässt, der Zählerstand bei deinem Einzug ist gleich dem Zählerstand bei Auszug der Mieterin. Dann trägt sie die Kosten.

    Wenn die WEG-Verwaltung es einen Monat lang nicht schafft, dass gute Stück zu faxen oder zu mailen drängt sich der Verdacht auf, dass die keines haben oder dies nicht vollständig ist.

    Hier wird es dann interessant, was genau im Verwaltervertrag steht, gegebenenfalls kann man hier Schadensersatz geltend machen.

    Ja.

    Nur weil Du denen nicht die Prüfziffer und Länderkennzeichen mitteilen willst?

    WEG's sind da witzig. Die Chancen stehen gut, dass der Grundversorger die WEG für den Eigentümer hält. Da hätte die WEG-Verwaltung gepennt, ihre Verwaltung dem Grundversorger anzuzeigen, sich also von den Zähler abzumelden, und den Eigentümern einen netten Schrieb zu schreiben sich doch irgendwo anzumelden.
    Wer genau Eigentümer ist, ist für den Grundversorger auch nicht so interessant. Wichtig für den Grundversorger ist, wer den Strom verbraucht hat.

    Müssen tun die gar nichts. Sonst könnte ja jeder sagen, die Bude stand leer, ich will weniger für Strom zahlen und das ist jetzt der (niedrige) Zählerstand. Zumal da ja auch noch der Netzbetreiber mit drinhängt, dessen Zählerstände für den Stromlieferanten verpflichtend sind.

    Der alte Stromlieferant will aber trotzdem noch sein Geld. ;)
     
Thema:

WEG - als Makler beauftragt

Die Seite wird geladen...

WEG - als Makler beauftragt - Ähnliche Themen

  1. Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung

    Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung: Hallo Leute, ich will gerne mein Haus selber verkaufen. Allerdings hat mir die Bank angedroht, mein Haus in die ZWangsversteigung zu geben. Da die...
  2. Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung

    Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung: Hallo, ich habe letzte Woche den Mietvertrag für meine neue Wohnung unterschrieben. Die Wohnung war als 2-Raumwohnung im Internet ausgeschrieben,...
  3. Makler Bezahlung

    Makler Bezahlung: Hallo Ihr Lieben, Ich habe mir ein Objekt gekauft und hatte am Montag meinen Notarvertrag. Jetzt habe ich die Maklerrechnung erhalten mit der...
  4. Makler taucht nicht auf, wer zahlt Gutachter?

    Makler taucht nicht auf, wer zahlt Gutachter?: Hallo liebe Freunde, ich habe heute einen sehr unschönen Fall erlebt und benötige euren Rat. Ich hatte mit einem Makler Kontakt bezüglich einer...