WEG-Verwaltung und Mietverwaltung von einem Dienstleister?

Diskutiere WEG-Verwaltung und Mietverwaltung von einem Dienstleister? im Verwaltung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, erstmal ein Kompliment an das Forum. Habe schon einige interessante Inhalte gefunden! Leider allerdings keine Antwort auf meine...

  1. #1 Closedeyes, 25.02.2014
    Closedeyes

    Closedeyes Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    erstmal ein Kompliment an das Forum. Habe schon einige interessante Inhalte gefunden! Leider allerdings keine Antwort auf meine Frage.

    Zum Hintergrund:
    Ich bin aktuell am Überlegen eine ETW in Berlin zu erwerben und recherchiere gerade mögliche Kosten.
    Die ETW soll vermietet werden und die Wohnungsverwaltung inkl. der Mietverwaltung über einen Dienstleister laufen, da ich keine Zeit habe, mich darum zukümmern. Nun hat sich mir folgende Frage gestellt:

    Es fallen ja definitiv Kosten für die WEG-Verwaltung an. Zumindest wenn man davon ausgeht, dass man sich in ein Mehrparteienhaus einkauft. In diesen Kosten sind ja - bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege - nicht die Kosten bzw. Dienstleistungen für die Mietverwaltung enthalten.
    Daher meine Frage, ob es dann üblich ist zwei Verwaltungsverträge, also einmal WEG und einmal Miet, abzuschließen oder ob es eher die Regel ist eine zusätzliche Gebühr an die WEG-Verwaltung zuzahlen, die dann auch noch die Mietverwaltung übernimmt?

    Wenn Zweiteres zutrifft, gibt es hier Richtwerte für diese Zusatzgebühr? Ansonsten landet man ja mit zwei Verträgen schnell bei 40 Euro aufwärts.


    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Anzeige

  3. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    341
    Die WEG hat mit einem Verwalter einen Verwaltervertrag.

    Wenn Du die Vermietung eine Wohnung in einer WEG verwaltet haben willst, gibt es einen weiteren Vertrag der dann mit Dir geschlossen wird. Allerdings bietet nicht jeder WEG Verwalter eine Wohnungsvermietungsverwaltung an.
     
  4. #3 Closedeyes, 25.02.2014
    Closedeyes

    Closedeyes Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi Jobo45. Vielen Dank für die Antwort. Also ist es so, dass es diese Option teilweise gibt und teilweise nicht, korrekt?

    Wenn es sie nicht gibt, muss ich quasi noch einen zusätzlichen Vertrag mit einem anderen Verwalter schließen. Ist dies dann eine s. g. Mietsonderverwaltung?

    Grüße
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    341
    genau

    bis auf eine "zusätzlichen Vertrag" ist das auch richtig.
    Denn mit Eintrag ins Grundbuch trittst du automatisch in den Vertrag mit den WEG Verwalter "mit" ein, da brauchst Du also keinen Vertrag für WEG Verwaltung abschließen.

    Der erste Eintrag bei Google beschreibt das ja auch schon ganz gut. http://www.iscimmo.de/wp-content/uploads/2012/06/Mietsonderverwaltung1.pdf
     
  6. #5 Closedeyes, 25.02.2014
    Closedeyes

    Closedeyes Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank nochmal. Das hilft schon sehr weiter! Und gegoogelt hatte ich eigentlich. Anscheinend dann nicht sorgfältig genug. Sorry!

    Eine letzte Frage noch:

    - Wenn ich per Eintrag ins Grundbuch automatisch in den Vertrag mit dem WEG-Verwalter eintrete, wo tauchen die Kosten für diesen auf? Ist dies im Hausgeld mit inbegriffen und kann dann teilweise auf den Mieter umgelegt werden?

    Liebe Dank und viele Grüße
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    341
    Die Kosten einer WEG werden durch monatliche Vorschüße gemäß Wirtschaftsplan von den Eigentümern erhoben.
    Nach einem Wirtschaftsjahr erstellt der Verwalter die Jahresabrechnung nach dem WEG Gesetz. Dies Abrechnung wird durch die WEG in einer Versammlung beschlossen. Dadurch entstehen für den Eigentümer Nachzahlungen oder Rückzahlungen!
    Da empfehle ich Dir mal: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/woeigg/gesamt.pdf

    Verwaltungskosten zählen nicht zu den Betriebskosten und dürfen deshalb gemäß "Verordnung über die Aufstellung der Betriebskosten" nicht an den Mieter weiter gegeben werden.
    http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/betrkv/gesamt.pdf

    Als Vermieter mußt Du dann entsprechend deinem Mietvertrag die Abrechnung gegenüber Deinem Mieter termingerecht erstelle.
     
  8. #7 Fremdling, 25.02.2014
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    542
    Weiß nicht, ob es repräsentativ ist, aber zumindestens ein WEG-Verwalter bietet im Netz die zusätzlichen Nebenkostenabrechnung bei Vermietung mit € 35,- pro Mieter an.
     
  9. #8 Closedeyes, 26.02.2014
    Closedeyes

    Closedeyes Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info!
     
  10. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    341
    Da mußt Du Dir aber genau anschauen was Angeboten wird. Es gibt deutliche Unterschiede der Leistungen zwischen Abrechnung für den Mieter erstellen und Mietverwaltung, sprich Mieter suchen, Verträge abschließen, Zahlungsüberwachung, Mahnwesen und Reklamationsbearbeitung bis hin zur Handwerkerbeauftragung.
     
  11. #10 Closedeyes, 26.02.2014
    Closedeyes

    Closedeyes Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis. Sehr hilfreich!
     
  12. #11 Akkarin, 26.02.2014
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    817
    Bei uns nennt sich das Sondereigentumsverwaltung und wird von der Hausverwaltung angeboten. In der Folge muss ich mich um die Mieter nicht mehr kümmern, sondern nur noch dem einen Verwalter hinterherlaufen :-)

    kostest bei mir 29€ p.M. und Wohnung
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.059
    Zustimmungen:
    2.999
    Ort:
    Mark Brandenburg
    so kenne ich das auch, nur das meine Verwalterinnen mich entsprechend zeitnah informieren ( Mietermeldungen in Kopie per e-mail, sowie Handwerkerbeauftragungen sofern nicht eh eine tel. Rückfrage zwecks Freigabe erfolgt).
     
  14. #13 Closedeyes, 28.02.2014
    Closedeyes

    Closedeyes Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten!
     
Thema: WEG-Verwaltung und Mietverwaltung von einem Dienstleister?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Unterschied Miet-WEG-Verwaltung

    ,
  2. unterschied mietsonderverwaltung und mietverwaltung

Die Seite wird geladen...

WEG-Verwaltung und Mietverwaltung von einem Dienstleister? - Ähnliche Themen

  1. Verwaltung erpreßt die Eigentümer legal um höhere Gebühren durchzusetzen

    Verwaltung erpreßt die Eigentümer legal um höhere Gebühren durchzusetzen: Ich bin Eigentümer zweier Wohnungen in einem Haus, das von Verwaltung V verwaltet wird. V erhöht regelmäßig ihr eigenes Gehalt und stets gibt es...
  2. Zwei unfähige/unwillige Verwalter und 19 Monate Hausgeldrückstand

    Zwei unfähige/unwillige Verwalter und 19 Monate Hausgeldrückstand: Hallo zusammen, Unsere 8er-WEG (2011, 6 Selbstbewohner) hat mehrere ziemlich große Probleme, der Sachverhalt ist megakomplex, es fehlen wichtige...
  3. Wie viel Arbeit schafft der Verwalter?

    Wie viel Arbeit schafft der Verwalter?: Hi Leute! Da immer wieder kuriose Zahlen durch die Gegend fliegen, möchte ich mal eure Erfahrung(-swerte) hören. Wie viel Arbeit schafft ein...
  4. MFH in anderer Stadt verwalten

    MFH in anderer Stadt verwalten: Hallo, ich überlege ein MFH oder Eigentumswohnungen in einer Stadt zu kaufen, die nicht in der Nähe meines Wohnorts liegen. Ich bin bisher...
  5. Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich?

    Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich?: Hallo Zusammen, ich habe im März eine Wohnung von einem privaten Eigentümer gekauft. Der Kauf erfolgte mit Eintragung Ende März. Nun hat der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden