Weit uebermaessige Abnutztung

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von synapse306, 02.04.2008.

  1. #1 synapse306, 02.04.2008
    synapse306

    synapse306 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin verzweifelt. 2 Mieter (WG) wollen nach 7 Jahren aus der Wohnung ausziehen. Es war nicht ausgemacht das die Wohnung renoviert wird, sondern nur gestrichen und geputzt. Jetzt stellt sich allerdings raus, das zB in der Kueche, die Kacheln so derartig verdreckt sind, das man die nicht mehr sauber bekommt. Gensuso wie die Heizung, die aus einer Mischung von Nikton, Staub und Tomatensosse neben dem Herd so verdreckt ist, das ich nicht glaube das man die jeh sauber bekommt. Der Kachelboden ist ebenso so stark verkrustet und verschmustzt das man da Wochen schrubben kann. Ich hatte verscuht die Sachen mit einem Dampfreiniger zu entfernen, musste aber nach einer Stunde aufgeben.

    Es war eine Spuelmaschiene und ein Kuehlschrank sowie eine Kuechenzeile mitvermietet. Die Spuelmaschiene funktioniert zwar noch, aber es ist eine Seite komplett abgeplatzt und dadrin hat sich unglaublich viel Dreck gefangen.

    Das Bad ist auch in einem Zustand, das man nur sagen kann das das Bad nur 1 mal pro Jahr geputzt wurde. Starke Kalkflecken, Kacheln am boden Kaputt da immer so geduscht wurde das es ueberall hinspritzt. Es gab allerdings auch keinen Duschvorhang, da es sich um eine Badewann handelt. Ist denn Duschen im stehen erlaubt, bzw das man den Boden nicht trockenwischt wenn schon kein Duschvorhang da ist?

    Ich kann verstehen das ein Vermieter durch die Miete einnahmen macht um die Wohnung zu renovieren, bzw in einen Vermietsfaehigen Zustand zu setzen. Aber in die Wohnung kann ich niemanden mit guten Gewissen reinsetzen. Es ist wirklich STARKE Verschmutzung.

    Sitze ich jetzt alleine auf den Kosten? Oder kann ich was auf den Mieter abwaelzen, bzw ihn dazu bringen alles im normalen Zustand wiederherzustellen.

    Vielen Dank,
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pryrates, 03.04.2008
    Pryrates

    Pryrates Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde mal bei einer Reinigungsfirma um einen Kostenvoranschlag nachfragen. Die sollen sich das auch mal anschauen, vielleicht schaffen die das mit irgendwelchen chemischen Mitteln. Die kennen sich in jedem Fall aus.

    Ich hoffe, dass du von den Mietern noch die Mietkaution hast. Denn den Einsatz der Reinigung würde ich denen in Rechnung stellen.
     
  4. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Ich nehme mal an, dass du ordnungsgemäß eine Abnahme durchgeführt hast und in diesem die ganzen Mängel aufgeschrieben hast???

    Wenn dem so ist kannst du dem Mieter eine Nachfrist für die Reinigungsarbeiten setzen. Das hat ja nichts mit irgendwelchen nichtigen Schönheitsreperaturklauseln oder ähnlichem zu tun. In dem Schreiben würde ich gleich hinein schreiben, dass du (sofern vorhanden) bei nichterfüllen der Arbeiten die Kaution aufrechnen wirst.

    Ich denke nicht, dass man den Schmutz überhaupt nicht mehr weg bekommt. Es gibt doch immer irgendwelche harten klopper an Putzmitteln mit denen man hartnäckigen Schmutz weg bekommt.
     
Thema: Weit uebermaessige Abnutztung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kalkflecken kaution

    ,
  2. kaution kalkflecken

    ,
  3. kalkflecken von kaution

    ,
  4. Wie weit darf ein Gesichtsvollzieher gehen
Die Seite wird geladen...

Weit uebermaessige Abnutztung - Ähnliche Themen

  1. Betriebskostenabrechnung (weitere Kosten anteilig)

    Betriebskostenabrechnung (weitere Kosten anteilig): Guten Abend, Ich hätte eine Frage zum Thema Nebenkostenabrechnung und hoffe ich bin hier richtig. In unserer Abrechnung gibt es einen Punkt , wo...
  2. Einzug weiterer Personen

    Einzug weiterer Personen: Wir haben unsere Wohnung an 2 Mieter (Mieter 1: Mutter, Mieter 2: Volljährige Tochter) vermietet. Jetzt hat die Mutter mitgeteilt, dass ihr...
  3. Balkon/Dachterrasse: Wie weit geht Sondereigentum?

    Balkon/Dachterrasse: Wie weit geht Sondereigentum?: Ein Balkon bzw. eine Dachterrasse ist in der Regel Gemeinschaftseigentum. Lediglich der Aufbau (z. B. Plattenbelag) und die Innenseiten gehören...
  4. plötzlich Versammlung an weit entferntem Ort (Hauptsitz der Verwaltung)

    plötzlich Versammlung an weit entferntem Ort (Hauptsitz der Verwaltung): Ich hatte extra ein Objekt an meinem Wohnort ausgesucht, um derartigen Problemen vorzubeugen. Bislang fanden die Eigentümerversammlungen auch...
  5. Muss weiterer Mitbewohner geduldet werden?

    Muss weiterer Mitbewohner geduldet werden?: Ich habe vor 3 Monaten eine 70 qm Wohnung an einen netten jungen Mann vermietet. Dieser möchte jetzt, so seine Anfrage, auf unbestimmte Zeit einen...