Weitere Hundehaltung verbieten?

Dieses Thema im Forum "Tierhaltung" wurde erstellt von Manukatze, 08.09.2010.

  1. #1 Manukatze, 08.09.2010
    Manukatze

    Manukatze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Zuerst einmal Hallo miteinander an alle Teilnehmer in diesem Forum :wink

    Folgender Fall bedarf einer Auskunft:

    Person A kauft ein 3-Familienhaus in dem 2 Wohnungen vermietet sind. Die Mietverträge mit den beiden Parteien werden neu gemacht, Tierhaltung bedarf der Zustimmung des Vermieters. Da bereits eine Partei einen Hund besitzt, wird dieser als "Altbestand" akzeptiert. Die andere Partei möchte eine Katze anschaffen, was der Vermieter aber ablehnt, da er eigentlich keine Tiere im Haus haben möchte.

    Was ist wenn der Hund der einen Partei irgendwann verstirbt, hat der Mieter dann automatisch das Recht einen neuen Hund anzuschaffen oder muß er erst wieder den Vermieter fragen. Anders rum, kann der Vermieter im Vorfeld dem Mieter mitteilen, dass er nach Ableben des Hundes keine weitere Tierhaltung duldet?

    Vielen Dank für Auskünfte
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 08.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    warum? bzw. wurden die tatsächlich schon neu gemacht oder hat der neue vermieter das nur vor?

    nicht zwingend. kommt drauf an was im mietvertrag steht.

    kommt wiederum drauf an was im mietvertrag steht.
    wenn dort die hundehaltung nicht verboten wurde, wird man sie wohl kaum künftig verbieten können.
     
  4. #3 Manukatze, 09.09.2010
    Manukatze

    Manukatze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lostcontrol, danke für Deine Antwort.

    Die Mietverträge wurden neu gemacht, da der alte Eigentümer/Vermieter einige "Besonderheiten" in seinen Verträgen hatte, die mit dem Verkauf entfallen sind.

    In den Verträgen steht, dass die Tierhaltung der Zustimmung bedarf.

    Der eine Hund wurde akzeptiert, da er vor dem Hauserwerb da war, quasi "Altbestand", aber damit sollte es dann auch gut sein. Allerdings wurde diese Vereinbarung damals nicht schriftlich getroffen. Und der Vermieter vermutet, dass sich der Mieter nach Ableben des Tieres flugs ein neues anschafft.

    Deshalb die Frage, ob dem Mieter bspw. jetzt schriftlich mitgeteilt werden kann, dass weitere/spätere Tierhaltung nicht mehr gewünscht wird, da ja auch der anderen Mietpartei dieses untersagt wurde. Es sollte ja auch gleiches Recht für alle gelten.

    LG, Manu
     
  5. #4 lostcontrol, 09.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    was sind das denn für "besonderheiten"? das muss ja schon was gravierendes sein, dass es einen neuen mietvertrag gerechtfertigt...
    aber wenn sie schon gemacht sind und beide seiten unterschrieben haben ist ja alles gut.

    klar - würd ich auch.

    das argument "gleiches recht für alle" wird wohl nicht ziehen. denn du kannst durchaus dem einen mieter tierhaltung erlauben aber dem anderen verbieten.
    häufiges beispiel: vermieter, der mit im haus wohnt, hat selbst einen hund - duldet aber keine anderen hunde im haus, weils dann immer zu kläffereien kommt.

    "gleiches recht für alle" ist in mietshäusern doch ohnehin nicht möglich - das fängt bei der unterschiedlichen ausstattung der wohnungen (und dem entsprechend unterschiedlichen quadratmeterpreis) an und hört auf damit, dass der eine garten hat und der andere nur 'nen balkon...
     
  6. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Was ich bedenken würde:
    Wenn es sich um einen guten Mieter handelt, die Miete regelmässig kommt und der Hund nicht gestört hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der nächste Hund auch wieder gut erzogen wird und nicht stört.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass der Mieter sich ne neue Wohnung sucht, wenn ihm Hundehaltung verboten wird, ist auch hoch. Also ICH würde mir was Neues suchen. Und dann verlierst du eventuell einen guten Mieter und hast den Stress mit dem Mieterwechsel. Würd ich mir gut überlegen.
     
  7. #6 Manukatze, 09.09.2010
    Manukatze

    Manukatze Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke schön für Eure Antworten.

    Kathi, der Fall ist leider umgekehrt. Vermieter ist dem Mieter nicht nur insoweit entgegengekommen, dass er den eigentlich nicht erwünschten Hund gestattet sondern hat ihm auch sonstige Privilegien eingeräumt. Da das Verhältnis zum Mieter aber mittlerweile als "zerrüttet" zu bezeichnen ist wurden diese auch weitgehend wieder abgeschafft. Der Auszug des Mieters wurde von diesem zwar mehrfach angedroht aber leider bisher nicht realisiert. :)?
     
Thema: Weitere Hundehaltung verbieten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hund andere mieter haben einen

    ,
  2. vermieter verbietet hund obwohl hunde im haus sind

    ,
  3. hund duldet kein anderes tier

    ,
  4. vermieter verbietet nur einer partei tierhaltung,
  5. hundehaltung unterbinden,
  6. Vermieter Hunde im Haus neu verbieten,
  7. hundehaltung in mietwohnung nach Ableben des Hundes,
  8. im mietvertrag steht keine tierhaltung andere mieter haben einen hund,
  9. Kann ein Vermieter eine Katze Verbieten wenn eine andere Partei einen Hund hat,
  10. vermieter duldet keine tier,
  11. Vermieter duldet keine Haustiere,
  12. neuer vermieter verbietet tierhaltung,
  13. darf mein vermieter mir tierhaltung verbieten wenn die vormieter auch tiere hatten,
  14. verbot weiterer anschaffung von tieren,
  15. haustierhaltung in mietwohnungen gleiches recht für alle,
  16. darf hundehaltung verbieten wenn andere mieter hunde haben,
  17. tiere in der wohnung verboten aber vermieter der im selben haus wohnt besitzt 2 hunde,
  18. hund duldet keine anderen hunde im haus
Die Seite wird geladen...

Weitere Hundehaltung verbieten? - Ähnliche Themen

  1. Katzen-/Hundehaltung

    Katzen-/Hundehaltung: Hallo Leidensgenossen/Innen, habe folg. Problem mit meinen Mietern: Bei Neuvermietung meiner Whng. habe ich der Haltung eines Hundes (Aussie)...
  2. Katzenhaltung verbieten

    Katzenhaltung verbieten: Hallo! Ich weiß, das man Katzenhaltung eigentlich nicht verbieten kann/darf, aber da ich mir vom Hund der jetzigen Mieter schon den Garten...
  3. Betriebskostenabrechnung (weitere Kosten anteilig)

    Betriebskostenabrechnung (weitere Kosten anteilig): Guten Abend, Ich hätte eine Frage zum Thema Nebenkostenabrechnung und hoffe ich bin hier richtig. In unserer Abrechnung gibt es einen Punkt , wo...
  4. Frage zu Hundehaltung

    Frage zu Hundehaltung: Guten Morgen, ich würde gerne wissen ob ich bereits in der Anzeige für die Vermietung einer Wohnung darauf hinweisen darf das Hundehaltung nicht...