Weiterleitung des Kaufs an 3. Person - legal?

Diskutiere Weiterleitung des Kaufs an 3. Person - legal? im Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo, ich würde gern wissen, ob folgendes erlaubt wäre: Gesetzt den Fall, dass Person A interesse an einer Immobilie hat, bei der sich...

  1. SRein

    SRein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde gern wissen, ob folgendes erlaubt wäre:

    Gesetzt den Fall, dass Person A interesse an einer Immobilie hat, bei der sich herausstellt, dass sie sie sich doch nicht leisten kann. Diese Person A kennt jedoch eine Person B, die gewillt wäre das Objekt zu erwerben. Kann in diesem Fall Person A, wenn sie sich mit Person B darauf einigt, eine Art Finderlohn vereinbaren, wenn sie das Objekt an B weiterleitet oder wäre dafür ein Maklerschein erforderlich?

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das ist also der durchdachte Weg, die Maklerprovision zu umgehen? Ich schicke einen bekannten vor, der Interesse heuchelt und wenn er eines gefunden hat, zahle ich ihm einen Finderlohn, die man im Immobilienbereich auch Provision nennt. Doof nur, wenn ich nix zahle. Dann geht der Bekannte leer aus, da er weder einen 34c hat, noch das dem FA meldet.

    hier wäre also zu überlegen, ob ein Gewerbe vorliegt. Sollte das die Ausnahme gewesen sein, dann liegt schonmal kein Gewerbe vor. Vermitteln darf man nur mit 34c: Also wäre zu klären, ob der Vorgang eine Vermittlung ist.

    Finderlohn setzt voraus, dass Besitzer/ oder besser Eigentümer den Gegenstand verloren hat. Hat Person B denn das Objekt verloren? Ich denke nicht. Also kann es keine andere Nennung als "Provision" geben, auch wenn man es Finderlohn nennen will.

    Mit anderen Worten: Die Provision wird aus der dienstleistung des Vermittels fällig. Vermitteln setzt den 34c voraus. Also ohne Schein, keine Kohle! Zahlt der Bekannte nun aber eine freiwillige Zahlung an Bekannten A, weil die Freundschaft so enge ist, dann ist das sein gutes Recht. Es steht jedoch nicht im zusammenhang mit dem Immobilienerwerb...
     
Thema: Weiterleitung des Kaufs an 3. Person - legal?
Die Seite wird geladen...

Weiterleitung des Kaufs an 3. Person - legal? - Ähnliche Themen

  1. Wohnung kaufen/vermieten als Kapitalanlage

    Wohnung kaufen/vermieten als Kapitalanlage: Hallo zusammen! Meine Frau und ich sind ja schon seit längerem auf der Suche nach einer ETW. Leider ist das in unserem Bezirk (Berlin)...
  2. Wohnung Kaufen, einziehen und eine Zimmer Vermieten

    Wohnung Kaufen, einziehen und eine Zimmer Vermieten: Grüsse, Ich bin ganz neu auf diesen forum auf einem Grund, ich überlege mir seit kurzem in eine Wohnung zu investieren und in diesen Wohnung...
  3. Person im MV existiert nicht

    Person im MV existiert nicht: Hallo, wir sind gerade dabei ein Haus zu kaufen, in dem ein Mieter mit drin wohnt, der im Mietvertrag Name A hat. Er selbst nennt sich aber seit...
  4. Aufzugswärter = Beauftragte Person für Aufzugsanlagen

    Aufzugswärter = Beauftragte Person für Aufzugsanlagen: [ATTACH] Beauftragte Person gemäß BetrSichV und TRBS 3121 - Ehemaliger Aufzugswärter Der ehemalige Aufzugswärter wird heute als beauftragte...
  5. Unseriöser Käufer! - Probleme nach fast 1 Jahr

    Unseriöser Käufer! - Probleme nach fast 1 Jahr: Liebe Forenfreunde, liebe Immofans und Experten, diese schöne Plattform, die uns allen zur Verfügung steht bzw. dieses geniale Forum und seine...