Welche Farben sind bei Auszug erlaubt?

Diskutiere Welche Farben sind bei Auszug erlaubt? im Renovierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, nach 1,5 Jahren werden wir aus unserer Wohnung wieder ausziehen. Die Wohnung war bei Einzug komplett unrenoviert. Wir haben...

  1. Kiinas

    Kiinas Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nach 1,5 Jahren werden wir aus unserer Wohnung wieder ausziehen. Die Wohnung war bei Einzug komplett unrenoviert.

    Wir haben Raufaser gehangen und gestrichen. Die Farben sind dunkelrot, grün, gelb, hellblau, terracotta und grau.

    Nun zu meiner Frage: Welche Farben dürfen bei unserem Auszug bleiben und welche nicht? Ist es rechtens, die Tapete komplett abzumachen und müssen wir dann auch eine neue Raufaser hängen?

    LG
    Kiinas
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 25.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    was steht denn in eurem mietvertrag bezüglich schönheitsreparaturen?
    ich würde davon ausgehen dass ihr garnichts machen müsst, wenn ihr unrenoviert bezogen habt (ausser natürlich besenrein hinterlassen).
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Ich würde davon ausgehen, dass diese Vermutung als einzige mit allergrößter Wahrscheinlichkeit falsch ist...
    Bei den genannten Farben dürfte es sich zumindest bei dunkelrot, terracotta und grau mit Sicherheit um extreme Farbgestaltungen handeln, die der Vermieter nicht hinnehmen muss. Bei grün, gelb und hellblau wird es von der Farbintensität und vom tatsächlichen Farbton abhängen.
    Der Vermieter wird völlig unabhängig von irgendwelchen Erwägugnen zu Schönheitsreparaturen einen sog. dekorativen Rückbauanspruch haben. Der Mieter hat den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen. Ob der durch die Entfernung der gestrichenen Tapete wiederhergestellt wäre, ich zumindest sehr zweifelhaft. Dies könnte allenfalls dann der fall sein, wenn bei Mietbeginn Tapeten nicht vorhanden oder soweit zerstört waren, dass vielleicht nur noch Fetzen an der Wand waren.
    Dass die Wohnung bei Beginn des Mietverhältnisses unrenoviert war, wird den Mieter nicht von der Verpflichtung zur Rückgabe einer tapezierten Wohnung befreien können.
     
  5. #4 lostcontrol, 25.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    nun ja RMHV - man sollte halt wissen wie die wohnung vorher aussah.
    ich gebe gerne zu dass ich unter "unrenoviert" verstehe, dass vorhandenes wie tapeten eben nicht mehr in ordnung war.
    zudem sollten wir wissen was im mietvertrag steht bezüglich schönheitsreparaturen - die "neuen" regelungen sind ja nicht mehr soooo neu, d.h. es könnte durchaus sein dass der vermieter vor 1,5 jahren einen entsprechenden mietvertrag aufgesetzt hat.

    gibt's denn irgendwo 'ne definition zum was unter "unrenoviert" verstanden wird?
    da wir ja auch fast nur noch unrenoviert vermieten wäre das für mich durchaus wichtig zu wissen, falls es da irgendwas gibt...

    im focus nr. 43 vom 22.10.2007 gibt's dazu ja auch so einiges zu lesen, aber auch hier legt sich focus nicht wirklich fest, was denn nun gültig ist und was nicht...
    da wird einerseits bezüglich wilder farbgestaltung zitiert "Derart gravierende Eingriffe stellen eine Beschädigung fremden Eigentums dar, für die der Vermieter Schadenersatz geltend machen kann" (juristin Birgit Noack), aber urteil oder rechtsgrundlage dazu wird nicht genannt.
    in spiegel-tv gabs neulich auch mal einen bericht dazu, aber auch hier wurde nur sehr schwammig etwas von wegen extreme farben etc. berichtet - auch wieder ohne rechtsgrundlage oder urteil.

    wir sind in einem deutlich extremeren fall vor gericht nicht durchgekommen, allerdings war das auch nur einer von mehreren punkten bei einem verfahren gegen "mietvandalen" - und letztendlich auch der geringste kostenfaktor.

    grau und terracotta würde ich übrigens nicht als extrem emfpinden. grün dagegen schon. aber das ist vermutlich geschmackssache, und darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten.
     
  6. #5 Prüfer, 25.03.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Normale übliche Farben wie terracotta und weiß sind zu dulden vom Vermieter, hat zumindest einer vom Mieterbund beim Jauch im SternTV gesagt.
     
  7. #6 lostcontrol, 25.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    stimmt, war stern-tv, sorry, hab ich verwechselt...
    gibt's bestimmt auch was auf der website dazu, müsste man mal nachlesen...

    edit:
    nämlich hier:
    http://www.stern.de/tv/sterntv/613840.html?q=miet
     
  8. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ausgangspunkt muss die Frage sein, ob die Schönheitsreparaturenklausel
    gültig ist und was in ihr geregelt wurde.

    Ohne dies kann es nur Spekulationen geben.
     
  9. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Viel mehr als Spekulationen gibt es hier ohnehin nicht... :wink

    Schönheitsreparaturen und ein Beseitigungsanspruch wegen extremer Farbgestaltung sind allerdings 2 unterschiedlich Themen und es gibt dazwischen auch keine unmittelbare Abhängigkeit. Soweit handelt es sich mit Sicherheit nicht um eine Spekulation.
    Was mit Sicherheit in den Bereich der Spekulation fällt, ist der Versuch einer Grenzziehung für eine extreme Farbgestaltung. Schwarz, dunkelviolett oder neon/pink kariert wird man noch ziemlich sicher als zu extrem einordnen können. Weiß wird mit Sicherheit niemals zu beanstanden sein. Irgendwo dazwischen wird eine Grenze gezogen werden müssen.
    Kommt man zum Ergebnis, dass eine - wie auch immer zu ziehende - Grenze überschritten ist, hätte der Vermieter auch ohne wirksame Abwälzung von Schönheitsreparaturen auf den Mieter einen Beseitigungsanspruch.
     
Thema: Welche Farben sind bei Auszug erlaubt?
Die Seite wird geladen...

Welche Farben sind bei Auszug erlaubt? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung

    Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung: Eine uneheliche Lebensgemeinschaft hat vor über 15 Jahren eine Wohnung bezogen, beide haben den Mietvertrag als Mieter unterschrieben. Dann haben...
  2. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  3. Übergabe bei Auszug

    Übergabe bei Auszug: Hallo an alle Forumsteilnehmer, habe ein paar Baustellen auf einmal, kurze Vorgeschichte: Haus mit Wohnung im Jahr 2014 gekauft, der Mieter war...
  4. Mängel nach Auszug

    Mängel nach Auszug: Hallo zusammen, bin neu hier und hätte gerne etwas Hilfe. Wir heben bei uns im Haus eine 3 Zimmer Whg. vermietet in der jetzt der Mieter...
  5. Abriss nach Auszug

    Abriss nach Auszug: Hallo, ich hätte einmal eine Nachfrage zu folgendem Anliegen und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Im letzten Jahr habe wir bei der...