welche Frist bei Kündigung

Diskutiere welche Frist bei Kündigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Räumungsklage Hallo, ich bin seit kurzem Vermieter. 1 Mieter hat die letzten beiden MM nicht bezahlt. Vom vorigen Eigentümer weiß ich, dass...

  1. #1 andi7, 30.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2014
    andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Räumungsklage

    Hallo,

    ich bin seit kurzem Vermieter.

    1 Mieter hat die letzten beiden MM nicht bezahlt. Vom vorigen Eigentümer weiß ich, dass er immer unpünktlich gezahlt hat, auch mal 2 MM zusammen überwiesen.
    Ich habe eine Abmahnung geschrieben (obwohl nicht nötig), Ende dieser Woche sollte er seine Schuld beglichen haben.

    Da bis jetzt nichts einging, gehe ich davon aus, dass er nicht mehr zahlt.

    Wenn ich nächste Woche die fristlose Kündigung schreibe, wielange muss ich ihm Zeit zum Ausziehen gewähren.
    Laut Post kann ein Einschreiben mit Rückschein bis zu 10 Tagen dauern, wenn er nicht anzutreffen ist und es nicht zeitnah abhohlt.

    LG
    Andi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aktionär, 30.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW

    Nutze mal die Forumssuche zum Thema Kündigung und Zustellung, dann findest Du die bessere weil sichere Variante der Zustellung. ;-)

    Zur Frist: 2 Wochen solltest Du dem Mieter schon einräumen.
     
  4. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Danke,

    ich könnte also den Belegbrief wählen oder selbst mit Zeugen übergeben.

    Wegen der Frist rechne ich die Versandzeit + 2 Wo., ist das dann i. O.?

    Grüße
    Andi
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.355
    Ahh - warum wird in diesem Forum Werbung nicht konsequenter bekämpft?

    Dieser ...brief ist Quatsch. Wenn dir die Zustellung unter Zeugen nicht genügt, lasse es vom Gerichtsvollzieher zustellen.

    Vermutlich ja, auch wenn hier niemand voraussagen kann, wie in deinem speziellen Fall die Fristsetzung von einem Gericht bewertet würde.
     
  6. #5 Aktionär, 30.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    NRW
    Arrgh, diesen Belegbrief-Quatsch hatte ich schon erfolgreich verdrängt.
     
  7. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Sorry, ich hab definitiv keine Werbung gemacht,

    hab mich nur mit der Suche informiert, wie mir geraten wurde, und da kommt man nunmal auf diesen Brief.

    Mir reicht persönliche Zustellung schon, aber ist das auch rechtlich in Ordnung?

    Was kostet das mit einem Gerichtsvollzieher.

    lg

    PS:
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.355
    Keine Sorge, das ging nicht in deine Richtung.


    Rund 18 €, längere Schriftsätze etwas mehr.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    417
    Ich würde ein Einwurfeinschreiben schicken oder die Kündigung mit Zeugen in dessen BK einwerfen.
     
  10. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Danke für die Antworten.

    Da die Zahlung noch nicht einging, werde ich dieses WE wohl die fristlose Kündigung fertigmachen.

    Was muss ich beim Kündigungsschreiben noch beachten, damit es seine Wirksamkeit nicht verliert?

    LG
    Andi
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    417
    Dabei hilft Dir Dein Freund aus Oregon: https://www.google.de/#q=muster+fristlose+kündigung+wohnungsmietvertrag
     
  12. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Hallo und danke schon mal.

    hab das Kündigungsschreiben mal begonnen, nun eine Frage:

    wenn ich fristlos kündige und der Mieter ja kein Widerspruchsrecht hat, muss ich dann auch noch schreiben, dass ich hilfsweise fristgerecht kündige?
     
  13. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Müssen (im Sinne einer gesetzlichen Pflicht) nicht, ist aber äußerst sinnvoll: die fristgerechte = "ordentliche" Kündigung gilt nämlich auf jeden Fall, die fristlose kann durch Zahlung des Rückstands unwirksam gemacht werden...
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.355
    Dass der Mieter kein Widerspruchsrecht hat, hat damit nichts zu tun. Bei der fristlosen Kündigung geht man von so schwerwiegenden Gründen aus, dass das Widerspruchsverfahren (§ 574 BGB) nicht zur Anwendung kommt.

    Der Mieter kann allerdings - sozusagen als Ersatz - die Ausstände bezahlen. Dadurch entfällt der Grund für die fristlose Kündigung und die Kündigung wird dadurch unwirksam. Für diesen Fall solltest du außerdem hilfsweise fristgerecht kündigen, und zwar wegen unzuverlässiger Mietzahlung.
     
  15. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank, dann mach ich das mal so.

    LG
    Andi
     
  16. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Also jetzt hab ich die Kündigung persönlich übergeben, er hat mir den Erhalt auch quittiert.
    Angeblich hat er am Samstag 500€ überwiesen.
    Er würde die Miete auch direkt vom Arbeitgeber an uns überweisen lassen.

    Was haltet ihr davon?
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.355
    Das ist schonmal gut.

    Bei Online-Banking muss dir das dann heute noch auf deinem Konto wertgestellt werden. Lässt sch also demnächst überprüfen ...


    Das macht kein Arbeitgeber freiwillig, da es einen höheren Aufwand bedeutet.
     
  18. #17 Berny, 04.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2013
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    417
    Das sind die "üblichen" Sprüche - hoffentlich treffen sie auch zu! *daumendrück*
     
  19. #18 immodream, 04.11.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    533
    hallo andi7,
    ich befürchte, das dein Mieter beim Überweisen einen Zahlendreher bei der Kontonummer oder die Bank einen Fehler gemacht.( Dauerauftrag wurde nicht ausgeführt, weil Konto überzogen ist )
    Das wären die nächsten Ausreden.
    Ich drück dir die Daumen, das dennoch alles gut läuft.
    Grüße
    Immodream
     
  20. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Hallo immodream,

    nein, nicht die nächten Ausreden, die hatte er schon.

    Bis jetzt ist das Geld noch nicht eingegangen.

    Er sagt, der AG zahlt so schlecht, würdet ihr euch da auf das einlassen, das Geld (Miete + NKV) direkt vom AG zu erhalten?

    Ich glaub ich bin als Neuling noch etwas zu naiv, such halt immer noch das Gute im Menschen.

    LG
    Andi
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    417
    Er müsste das dann persönlich dort beantragen.
     
Thema: welche Frist bei Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter forumhttps://www.google.de/

Die Seite wird geladen...

welche Frist bei Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung nach § 573a kündigen

    Kündigung nach § 573a kündigen: Hallo zusammen, Ich bin mir etwas unsicher ob ich nach § 573a kündigen kann. Es handelt sich um ein Haus welches der Vermieter selbst bewohnt....
  2. Kündigung aufgrund von Eigenbedarf

    Kündigung aufgrund von Eigenbedarf: Hallo liebe Community! Aufgrund des im Titel beschriebenen fiktiven Problems bin ich auf euch gestoßen. Der folgende Text stellt einen fiktiven...
  3. Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!

    Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!: Hallo, folgender Fall. Habe in der Mietwohnung direkt neben meiner Wohnung einen jungen Mann (mit neuer Freundin), dem ich am 4.12.16 erst...
  4. Kündigung Zweifamilienhaus

    Kündigung Zweifamilienhaus: Hallo liebes Vermieter Forum, ich habe einen für mich und meinen Vater verzwickten Sachverhalt, wo wir Hilfe benötigen. Folgende Situation: -...
  5. Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags

    Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags: Ich habe mir schon immer eine Frage gestellt, bisher nur theoretisch: Ich vermiete ja viel an Studenten, ausschliesslich mit einem...