welche Heizkosten je m² angemessen?

Diskutiere welche Heizkosten je m² angemessen? im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Habe ja immer noch Streit mit dem Mieter, der (angeblich) wegen einer Fehlfunktion der Heizung viel zu viel Heizkosten zahlen müsse. Nun habe ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Wetterfrosch, 11.09.2018
    Wetterfrosch

    Wetterfrosch Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    7
    Habe ja immer noch Streit mit dem Mieter, der (angeblich) wegen einer Fehlfunktion der Heizung viel zu viel Heizkosten zahlen müsse. Nun habe ich einmal nachgerechnet, es sind pro Jahr lt. Abrechnung genau 9,90 Euro/m² für eine EG-Wohnung aus den 90er Jahren mit Zentral-Gasheizung.

    Das halte ich für völlig normal. Gibt es irgendwo Richtwerte in Tabellenform, wo man das vergleichen kann? Die könnte ich ihm dann zukommen lassen.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Newbie15, 11.09.2018
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    246
    Solche Tabellen findest du bei den Freunden vom Mieterverein im Betriebskostenspiegel, falls das genau genug ist. Das ist ja nicht mal 1 €/m² im Monat, von daher völlig normal und auch unter dem, was der Mieterverein herausgibt.
     
  4. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    292
    Hat er denn die Kosten pauschal bestritten? Oder die Belege eingesehen? Oder schreiben die Hansel vom MB?

    Was nützen Dir die Vergleiche mit anderen Häusern, da es unendlich viele Faktoren gibt, die zum einem Ausreißen nach oben oder unten führen.
    Als Beispiel mal die Lage: Eng bebaut in Innenstadtlage oder freistehend neben drei Äckern in einer windigen Ecke?
    Heizverhalten der Bewohner zu 100% identisch?
    Wärmedämmung und Art identisch?
    Vorlauftemperatur des Kessel gleich?
    usw. usw.
     
  5. #4 Wetterfrosch, 11.09.2018
    Wetterfrosch

    Wetterfrosch Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    7
    Ja, vielen Dank. Man muß nur wissen, wonach man sucht. Dort stehen monatlich 0,73 - 1,98 Euro je m². Mein Mieter hat also 0,825 Euro je m², und das auch noch für eine ungünstigere EG-Wohnung. Dann soll er den Ball mal flach halten...
    Lt. Hausverwaltung hätten die Eigentümer anfangs festgelegt, ob das ganze Jahr durchgeheizt werden soll oder nicht (Mieter kann bei Bedarf ja die Heizung abstellen, zahlt aber immer auch einen pauschalen Anteil an den gesamten Heizkosten). Wo wird in der Regel festgehalten, ob das ganze Jahr durchgeheizt werden soll? Das wird nämlich vom Mieter auch noch kritisiert. Keinem kann man es recht machen.
     
  6. #5 Newbie15, 11.09.2018
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    246
    Die Wohnung muss jederzeit die Mindesttemperaturen aufweisen. Ansonsten liegt es im Ermessen des Vermieters, bis es tatsächlich unwirtschaftlich wird. Aber davon kann hier ja nicht im Entferntesten die Rede sein.
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 11.09.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.834
    Zustimmungen:
    2.237
    Dann sollte der HV dir den Beschluß der EV dazu geben können (Kopie reicht ja).

    https://www.haufe.de/immobilien/ver...ht-des-vermieters_idesk_PI9865_HI1474982.html

    Ein ganzjähriges Heizen ist zwar keine Pflicht von Vermieterseite aber empfehlenswert, wenn man nicht bei Bedarf die Heizung zeitnah einschalten kann. Anderenfalls riskiert man Mietkürzungen wegen zu kalter Wohnung bei sommerlichem Kälteeinbruch.

    Irgendwie ist das ja schon bekloppt, dass man als VM ganzjährig die Erreichbarkeit irgendwelche Mindestraumtemperaturen sicher stellen muss, man einen Mieter aber nicht verpflichten kann zu Heizen bis zu den empfohlenen Temeraturen bei denen es i.d.R. zu keinen Spätfolgen durch mangelhaftes Beheizen kommt (kommen kann). Diese Spätfolgen erleben viele Mieter gar nicht, wenn sie nur schnell genug wieder ausziehen und z.B. den Schimmel oder (noch nicht sichtbare) feuchte Wände ihren Nachfolgern zurück lassen...
     
  8. #7 sara, 11.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2018
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    682
    Ort:
    NRW
    und wenn du nicht eine uralt Heizung da hast, dann werden alle Heizungen in der Regel nach Außensteuerung geschaltet. D.h. dass je nach Einstellung, bei einer Außentemperatur von z.B. 20°, die Heizung sich anschaltet. Klar abends und am frühen Morgen auch in den Sommermonaten springt die Heizung dann an. Aber sie läuft nicht den ganzen Tag, denn wenn die Außentemperatur erreicht ist schaltet sie sich automatisch auch ab.
    Da es sehr unterschiedliche Bedürfnisse an Wärme gibt, ist das in einem Mietshaus die beste Option.

    Bei mir zu Hause ist die Heizung solange in den Sommermonaten aus, bis es mir wirklich zu kühl abends ist.

    Vielleicht machst du deinem Mieter den Vorschlag machen sich ein Haus zu kaufen oder eine Wohnung mit Etagenheizung zu suchen, dann kann er individuelle Einstellungen realisieren. (Nur günstiger wird es für ihn dann auch nicht, denn Schornsteinfeger und die Grundgebühren des Versorgers sind dann alleine zu zahlen)
     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Ja. gibt es. Heizkostenindex z.B. vom DMB u..a.
     
  10. #9 anitari, 13.09.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Unter 1 € pro m² ist doch ein Schnäppchen. Sind das die kompletten Heizkosten inkl. aller Heiznebenkosten oder nur die Heizenergiekosten?
     
  11. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Es geht nur um den Heizernergieverbrauch, und das will der TE ja wissen.
     
  12. #11 anitari, 13.09.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Trotzdem günstig. In meinem Mietobjekt betrugen die reinen Heizenergiekosten letztes Jahr 1,03 € pro m².
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.838
    Zustimmungen:
    4.046
    Wo steht das?
     
    immobiliensammler, GJH27 und dots gefällt das.
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Nenne es Heizkostenspiegel.

     
  15. #14 anitari, 13.09.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Und wo im Verlauf dieses Beitrages steht das es nur um die Heizenergiekosten geht? Im Betriebskostenspiegel des MDB steht auch nur Heizkosten. Damit sind aber Heizenergie- + alle Heiznebenkosten gemeint.
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    @anitari, lese den Text genau durch, es steht u.a. "Verbrauch in Kilowattstunden.
     
  17. #16 anitari, 13.09.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ja und? Heizkosten sind mehr als nur die reinen Kosten für Heizenergie.

    Außerdem hast Du immer noch nicht die Frage beantwortet wo hier im Verlauf oder im Ausgangsbeitrag des TE steht das es nur um die Heizenergiekosten geht geht.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Betrifft die reinen Energiekosten, also Verbrauch ohne Heiznebenkosten wie z.B.Immission, Kaminfeger etc.
     
  19. #18 anitari, 13.09.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Schon klar. Nur woraus bitte schließt Du das es in der Frage des TE nur um die reinen Energiekosten geht? Die 9,90 €/m² pro Jahr können genauso gut die Gesamtheitzkosten inkl. Heiznebenkosten sein.
     
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Fehlfunktion der Heizung deutet auf was hin? Ich gehe davon aus, es betrifft bei einer Fehlfunktion nur die messbaren Verbrauchskosten. die Zusatz- bzw. HNK sind ja auch nicht überall gleich, oder?
     
  21. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.838
    Zustimmungen:
    4.046
    Es gibt keine messbaren Verbrauchskosten. Verbrauchskosten werden nicht gemessen sondern verteilt. Und danach hat niemand gefragt. Es ging klar erkennbar um Gesamtkosten. Die Nebelkerze mit Verbrauchskosten kam ausschließlich von dir.
     
    dots, GJH27, immobiliensammler und 2 anderen gefällt das.
Thema: welche Heizkosten je m² angemessen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dschungel größe m²

    ,
  2. sommer warm trotzdem hohe heizkosten www.vermieter-forum.com

    ,
  3. umlage heizkosten je m²

    ,
  4. Heizkosten Gewerbe je m²
Die Seite wird geladen...

welche Heizkosten je m² angemessen? - Ähnliche Themen

  1. Angemessene Mietminderung bei Wasserschaden/Trocknung, Hilfe.

    Angemessene Mietminderung bei Wasserschaden/Trocknung, Hilfe.: Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem (Bilder hierzu habe ich angefügt): Ich bin in eine Neubauwohnung gezogen. Nach zwei...
  2. Wie die Heizkosten Allgemeinflur auf einzelne Büros umlegen?

    Wie die Heizkosten Allgemeinflur auf einzelne Büros umlegen?: Hallo zusammen, ich bin seit kurzem Eigentümer einer Gewerbeimmobilie und stehe gerade vor den ersten Rückfragen zu meiner erstellten...
  3. Berechnung Heizkosten

    Berechnung Heizkosten: Hallo, ich habe schon mehrfach im Internet gelesen, dass die Verteilung der Heizkosten auch zu 100% nach Verbrauch erfolgen kann z.b....
  4. Sparen bei den Heizkosten => droht Schimmel?

    Sparen bei den Heizkosten => droht Schimmel?: Hallo zusammen, jetzt schon sorry, weil ich mit diesem Schimmel-Heizungsthema keinerlei Erfahrung habe. Vielleicht ist es ja auch eine dumme...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden