Welche Informationen muss ein Vermieter einem Mieter über sich / die Mietsache geben?

Diskutiere Welche Informationen muss ein Vermieter einem Mieter über sich / die Mietsache geben? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Kann ein Dritter ohne Nennung des Vermieternamens einen Mietvertrag mit einem Mieter für den Vermieter abschließen? Muss einem...

  1. #1 wimmelskirch, 17.12.2014
    wimmelskirch

    wimmelskirch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kann ein Dritter ohne Nennung des Vermieternamens einen Mietvertrag mit einem Mieter für den Vermieter abschließen?

    Muss einem Mieter/Untermieter eines Zimmers oder einer Wohnung mitgeteilt werden, ob die Wohnung oder das Zimmer im Eigentum des Vermieters steht oder vom Vermieter selbst gemietet ist oder z. B. per Nießbrauch genutzt wird?

    Muss im Mietvertrag die Adresse des Vermieters stehen?

    Muss der Vermieter einer Wohnung einem Mieter mitteilen, ob er Eigentümer des gesamten Hauses oder Eigentümer einer Wohneinheit ist?

    Muss der Vermieter einem Mieter mitteilen, ob das Haus in Sondereigentumseinheiten aufgeteilt ist oder aufgeteilt wird?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glaskügelchen, 17.12.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    So wie es formuliert ist .... meiner Meinung nach nein. Wie soll das auch gehen?
    Man kann eine Wohnung vermieten, die einem gehört.
    Man kann auch eine Wohnung vermieten, die einem nicht gehört.
    Und man kann "in Vertretung" oder "im Auftrag" vermieten.
    Bei letzterem muss aber dann schon klar sein in wessen Auftrag man vermietet, denn schliesslich benötigt ein Mietvertrag mindestens zwei Vertragspartner. Und wer ist Vertragspartner, wenn nur ein Bevollmächtigter benannt wird?

    Nein.

    Nicht zwingend. Es würde z.B. die Adresse des Bevollmächtigten reichen.

    Beides muss m.E. nicht zwingend mitgeteilt werden. Es ist aber im Interesse des Vermieters dies mitzuteilen, da der Mieter einer Eigentumswohnung sich damit einverstanden erklären sollte, die Beschlüsse der Gemeinschaft anzuerkennen.
    Steht so auch in vielen Mietverträgen.
     
  4. Pharao

    Pharao Gast

    Hi Wimmelskirch,

    erstmal wären vielleicht die Begrifflichkeiten zu klären:
    • wer ist Vermieter oder wer kann alles ein Vermieter sein?
    • was ist der Unterschied zwischen Vermieter und Eigentümer?
     
  5. #4 wimmelskirch, 17.12.2014
    wimmelskirch

    wimmelskirch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wer ist Vermieter?

    wer ist Vermieter oder wer kann alles ein Vermieter sein?

    Ein Vermieter ist jemand, der ihm zur Verfügung stehenden Wohnraum gegen Geld an einen Mieter vermietet.

    Ein Eigentümer ist immer dann Vermieter, wenn er vermietet. Ein Vermieter ist nicht immer Eigentümer. Er kann seinerseits Mieter sein. Er kann den Wohnraum widerrechtlich besetzen und dann vermieten. Er kann Mieter sein und weitervermieten. Er kann Nießbrauch an dem Wohnraum haben und und und.
     
  6. #5 Tobias F, 18.12.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    304
    O.K.


    Stimmt.


    Stimmt auch, wobei er dann hoffentlich die Genehmigung zur Weitervermietung hat.


    Klar. Er kann auch gar nichts mit der Wohung zu tun haben und dennoch Deppen suchen und finden die mit ihm einen Mietvertrag abschließen - und vielleicht sogar noch Kaution zahlen.


    Das hattest Du schon mal.


    Genau. Vor allem natürlich "und und und .................."
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.839
    Zustimmungen:
    2.183
    Wenn du eine konkrete Fragen stellen würdest, könnte dir sicher geholfen werden. In dieser Form ist das Unsinn.
     
  8. #7 Bungalow, 18.12.2014
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Klar, muss der Vermietername wahrheitsgemäß benannt werden. Und Mieteinkünfte/Untermieteinkünfte eines Nießbrauchnehmers müssen versteuert werden.
     
  9. #8 BHShuber, 18.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    1.797
    Ort:
    München
    Hallo,

    mit entsprechender privatrechtlicher Vollmacht, ja!

    Würdest du eine Wohnung ahnungslos und belanglos oder ein Zimmer anmieten, wenn du nicht weist ob der Hauptmieter, sprich Untervermieter die Miete nicht bezahlt und man nach 5 Tagen wider räumen muss, also ja.

    Ja, Hallo, wo soll denn die Kündigung hin, wenn du wieder raus willst??

    Nicht zwingend, da für den Mieter belanglos, mietrechtlich gibt es da keinen Unterschied, es sei denn es handelt sich um ein Zweifamilienhaus in dem der Vermieter selbst wohnt oder ein Haus mit Einliegerwohnung.

    Nein, für den Mieter belanglos.

    Gruß

    BHShuber
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.057
    Zustimmungen:
    1.350
    Ort:
    Münsterland
    Das ist so, wie es da steht, nicht vollständig.
    Wenn man "ihm zur Verfügung stehenden" weglässt, ist die Aussage richtig(er):

     
  11. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.242
    Zustimmungen:
    793
    wimmelskirch:

    "Kann ein Dritter ohne Nennung des Vermieternamens einen Mietvertrag mit einem Mieter für den Vermieter abschließen?"
    - Njet.

    "Muss einem Mieter/Untermieter eines Zimmers oder einer Wohnung mitgeteilt werden, ob die Wohnung oder das Zimmer im Eigentum des Vermieters steht oder vom Vermieter selbst gemietet ist oder z. B. per Nießbrauch genutzt wird?"
    - Nein.

    "Muss im Mietvertrag die Adresse des Vermieters stehen?"
    - Ja.

    "Muss der Vermieter einer Wohnung einem Mieter mitteilen, ob er Eigentümer des gesamten Hauses oder Eigentümer einer Wohneinheit ist?"
    - Nein.

    "Muss der Vermieter einem Mieter mitteilen, ob das Haus in Sondereigentumseinheiten aufgeteilt ist oder aufgeteilt wird?"
    - Nein.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.242
    Zustimmungen:
    793
    und und und - ist ja schön, dass Du (fast) alles weisst.
     
Thema: Welche Informationen muss ein Vermieter einem Mieter über sich / die Mietsache geben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterschutzbund welche information muss ich einem potentiellen vermieter geben

    ,
  2. muss vermieter nießbrauch mitteilen

    ,
  3. welche informationen benötig ein mieter

Die Seite wird geladen...

Welche Informationen muss ein Vermieter einem Mieter über sich / die Mietsache geben? - Ähnliche Themen

  1. Befristet vermieten oder Eigenbedarf

    Befristet vermieten oder Eigenbedarf: Hallo zusammen, ich habe mit der Suchfunktion leider nichts passendes finden können, deswegen schildere ich mal mein Problem: Wir kaufen in...
  2. Dringend Hilfe benötigt verkauf/Vermietung Küche.

    Dringend Hilfe benötigt verkauf/Vermietung Küche.: hallo zusammen, Ich habe mit meinem Mieter damals vereinbart, dass dieser die Einbauküche übernehmen wird. Das haben wir auch vertraglich...
  3. fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen

    fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen: Hallo, mein Mieter hat die Miete (zahlbar bis zum 3. im Voraus) für Nov. ´17 und Jan.´18 nicht bezahlt. Da ich gelesen habe das die die fristlose...
  4. Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

    Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!: Servus in die Runde, ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist...
  5. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...