Welche Kosten für Heizungsablesedienst?

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von Cornelia5, 14.12.2012.

  1. #1 Cornelia5, 14.12.2012
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Da ich demnächst eine Gewerbeinheit mieten möchte, habe ich einige Fragen zum Mietvertrag, aber auch zu den anderen Gegebenheiten. Ich habe leider keinerlei Erfahrung in dem Bereich, aber fragenden Menschen wird ja bekanntlich geholfen.
    In der Gewerbeeinheit befindet sich für alle Einheiten gesamt eine Gaszentralheizung. Die Kosten für die Wärmeversorgung sind nicht mit in der Miete enthalten. So möchte ich einen Dienst (zB Kalorimeta) beauftragen, an meinen Heizkörpern Zähler zu befestigen, die eine genaue Abrechnung meines Verbrauchs berechnen (ist mit dem Vermieter so abgesprochen) Mit welchen Kosten kann ich für diesen Service rechnen?
    (Vorsorglich: Es geht NICHT um meine Heizkosten, sondern um die Dienstleistung von Kalorimeta oder einem ähnlichen Betrieb, die die Anbringung der Zähler und das regelmäßige Auslesen des Verbrauchswertes beinhaltet)
    Als vermieter findet sich doch bestimmt jmd, der mir das erklären kann und Erfahrungwerte bei den Preisen hat.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo cornelia5



    Nur mal so zum verständnis:
    1.) Warum willst du als M HKV installieren lassen?
    2.) Ist dir bewusst, dass für die Verteilung der Heizkosten nach Verbrauch
    auch in den anderen Mieteinheiten solche HKV installiert sein müssen?


    VG Syker
     
  4. #3 Cornelia5, 14.12.2012
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Weil der Vermieter meinte, den vertrag über die Wärmeversorgung müsste ich als Mieter selber mit den Stadtwerken (oder anderem Anbieter) abschließen. Allerdings ginge dieser Vertrag ja dann nur für meine 3 Heizkörper und da muss ich doch Heizkörpergenau irgendwie abrechnen können.
    Ich bin ja der Meinung, das Gas kommt im Haus an (korrigiert mich bitte), dann verteilt sich das zu den einzelnen Gewerbeflächen. Eigentlich müsste ja dann ein Vertrag bestehen zu dem "Hausanschluss" und wenn das aufgeteilt werden würde, dann müsste ich doch meinen Anteil an denjenigen zahlen, der den Hauptvertrag hat, also Vermieter?
    Und wenn ich den genauen Verbrauch zu meiner Einheit wissen wollte, müsste ich doch so einen Zähler am einzelnen Heizkörper haben, die Abrechnung hierfür wird dem "Hauptvertragspartner", also Vermieter zugesandt und er kassiert dann den Anteil.
    Ich weiß nicht, wie ich einzeln meine 3 Heizkörper bei den Stadtwerken anmelden kann.
    2. war mir nicht bewusst.
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Cornelia5


    Ok solche Konstellationen (Vertrag M -> EV) sind möglich,
    i.d.R. kommt das Gas dann bis in das Mietobjekt
    und dort sorgt eine Gastherme dann für die Wärme.

    Du sollst aber Gas vom EV bekommen,
    welches dann in der Zentralheizung zur Wärme wird
    und dann in alle Heizkörper kommt.
    An deinen Heizkörpern werden Zähler montiert zum abrechnen.

    Ich bin da absolut kein Profi,
    finde das aber schon extrem seltsam.
    Und ich würde mich auch sehr wundern wenn sich ein EV darauf einlässt.


    Entweder jeder M hat einen Gaszähler (Abrechnung direkt mit EV),
    dann hat auch i.d.R jeder einen eigende Heizung (Therme).
    Oder es gibt eine Zentralheizung,
    dann rechnet i.d.R der Betreiber der Zentalheizung mit dem EV ab.

    Gas (EV) -> Hauptzähler (VM) -> einzelne Zähler (M) -> Thermen in den Mieteinheiten ist auch denkbar,
    diese Konstellation halte aber für sehr selten.


    Dies betrifft die Verteilung nach HeizkostenV.
    Ob bei Gewerbe-MV die HeizkostenV umgangen werden kann,
    weiß ich nicht und ich habe auch in der Verordnung keinen Hinweis darauf gefunden.
    Bei Wohn-MV ist die HeizkostenV jedenfalls zwingend anzuwenden.



    VG Syker
     
  6. #5 Cornelia5, 14.12.2012
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Oh man dieses Objekt ist ein Chaos anscheinend. Nein, er meinte es gibt keine einzelnen Thermen, wär ja dann Quatsch mit den Zählern am Heizkörper. Andererseits soll ich einen eigenen Vertag abschließen mit dem EV.
    Am besten ich rufe bei den Stadtwerken an und frag die einfach.
     
  7. #6 Kitzblitz, 15.12.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Ist doch total normal. Eigener Gaszähler je Einheit => eigener Vertrag mit dem Gasversorger. Warum sollte sich der Vermieter da einmischen. Für den ist es ein Durchlaufposten und bei Zahlungsunfähigkeit muss er nicht auch noch den vorverauslagten Gasverbrauchskosten nachlaufen.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich

    P.S. und OT: Wenn ich deine Fragen hier so lese, drängt sich mir die Frage auf, ob du dir das mit der Selbständigkeit (deinen Geschäftsplan) auch wirklich gut überlegt hast, wenn du schon solche Probleme mit dem Anmieten einer Gewerbeeinheit hast.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Da schliesse ich mich meinungsmässig an.

    Hallo Cornelia,
    wieviele Gewerbe- oder/und Wohneinheiten hat die Immobilie?
    Welche Art von Heizung?
    Welche Art von Warmwasserbereitung?
    Welche Art und wv. Zähler gibt es?
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke hier liegt ein großes Missverständnis zwischen TE und dem Vermieter vor. So wie geschildert ergibt das allen keinen Sinn.

    Wie bereits erwähnt sind Heizkostenverteiler Verteilgeräte. Sagt ja der Name schon. Es sind technisch gesehen keine Messgeräte die eine physikalische Einheit, zum Beispiel kWh, messen können.

    Um eine Kostenverteilung einer Nutzergruppe vorzunehmen müssen an allen Heizkörpern aller Nutzer die selben Heizkostenverteiler angebracht werden.

    Es gibt die Möglichkeit einer Direktabrechnung vom Versorger im Zuge eines Contractingvertrages. Dann ist aber der Contractor für die Messung zuständig. Dieser ist in der HKVO dem Eigentümer gleichgestellt.


    Was im geschilderten Fall nun zutreffend ist liegt aber weiter im Dunkeln.
     
  10. #9 Cornelia5, 16.12.2012
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kitzblitz, Miete und Nebenkostenanteil sind in meinem Geschäftsplan selbstverständlich berücksichtigt. Die Art der Energieversorgung habe ich sträflicherweise vernachlässigt und bin ganz frech davon ausgegangen, dass es irgendwelche Vormieter gibt, deren Zähler ich übernehmen kann.

    Hallo Berny, es ist eine Gaszentralheizung. Welcher Art die Zähler sind, konnte mir der Vermieter auf Nachfrage nicht sagen, da er das auch nicht weiß und zum ersten Mal macht. Die Aussage war lediglich, dass ich selbst mit dem Energieversorger abrechnen muss.

    Ich denke die Frage ist ja keine, die sich nicht lösen ließe, meine Unwissenheit basiert auf Informationsmangel, der die Funktion von Heizungsanlagen und im speziellen die Zählerart dieser Heizung umfasst. Wüsste nicht, was das mit meinem Geschäftsplan zu tun haben sollte. Es ist normal und keineswegs peinlich, wenn man etwas nicht weiß. es wäre nur dumm, sich im Zuge auftretender Probleme nicht zu informieren.

    Danke Heizer, magst du mir kurz umreißen, wie ein solcher Contractingvertrag funktioniert und welche Kosten ich in meinem Geschäftsplan dafür berücksichtigen kann?
    Ich werde das auch nochmal googeln und Montag da anrufen.

    Ich denke, es wird sich eh raus kristallisieren, dass diese Gewerbeeinheit zwar geeignet ist, aber leider die Vorstellungen des Vermieters nicht ganz mit unseren übereinstimmen. Wir haben auch noch nie eine Gewerbeeinheit gemietet, ist doch keine Schande, wenn man nicht weiß, wie das abgeht, da muss man nicht jede Frage dumm kommentieren, als wären wir die Mieterprofis, deswegen frag ich ja. Besser als die Mieter mit denen ihr euch rumärgert (anscheinend) die NACH Vertragsunterzeichnung ankommen mit Dingen, die sie nicht wussten.

    Und was den anderen Thread betrifft: Hier hat es anscheinend auch noch nie einer erlebt, dass die Nutzung auf 3 Tage im Vertrag beschränkt werden soll. Deswegen bin ich nicht mehr davon überzeugt. Und zwar nicht primär deswegen weil wir dann unflexibel wären, sondern weil unser Gewerbe (kein Bordell) dort anscheinend stört, der Vermieter aber den Leerstand verhindern möchte und dann lieber uns nimmt, als gar nichts. Ist für mich keine Vertragsgrundlage. Aber in der Frage werde ich mich nochmal mit ihm unterhalten. Wir haben ja einen Mund zum Reden.
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Contracting ist einfach so, dass der Eigentümer seine Heizanlage an einen Contarctor verkauft oder dieser eine neue erstellt oder über Nah- oder Fernwärme die Wärmeversorgung realisiert.

    In Deinem Fall denke ich, dass der Contractor das Gas selbst beim Gaslieferanten einkauft (kann ein und die selbe Fa. sein) und dann die Wärme weiterverkauft.

    Dann erfolgt eine klassische Kostenverteilung ind der Versorger rechnet direkt mit den Mietern ab.

    Die aktuellen Wärmepreise bei Contracting liegen derzeit bei so ca. 100-150€/MWh. Rechne mal ganz grob mit einem Verbrauch zwischen 50-150kWh/m²/a.
     
  12. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Heizer


    Selbst wenn es sich im Fall des TE um solch ein Contracting handelt,
    dann wäre aber doch der Contractor für die Installation der Messgeräte zuständig,
    oder ist die bei Gewerbe nicht der Fall?


    VG Syker
     
  13. #12 Kitzblitz, 16.12.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Das hatte ich aber gar nicht gemeint.

    Gruß aus 'm Ländle
    Ulrich
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Kann dem nur beipflichten. Dieser gesamte Thread wird m.E. sowieso nix bringen.
    Die TE sollte sich an einen Fachmann vor Ort wenden.
     
  15. #14 Cornelia5, 16.12.2012
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Soll ich meine Fähigkeit selbstständig zu arbeiten und Entscheidungen treffen zu können von Leuten beurteilen lassen, die eine Form der Existenzsicherung gewählt haben, die auf einem Kundenstamm beruht, der zu 100% aus potentiellen Prozessgegnern besteht? trololol

    Ich dachte halt das sei eine einfache Lösung, Dinger dranschrauben, Rechnung für Montage 100 Euro, regelmäßig ablesen, Rechnung fürs Ablesen und Heizkostenrechnung, fertig! Den neuen Sachverhalt werde ich natürlich beim Energieversorger und im Gespräch mit dem Vermieter regeln, sofern es noch dazu kommt.

    Klar möchten Vermieter am liebsten alteingesessene Hasen, denen die Bedingungen von Gewerbemietverträgen vertraut sind, die wissen, wie man mit wem abrechnet und seit Jahren ihrer Rechte und Pflichten kennen.
    Ich würde mir aber auch einen Vermieter wünschen, der mir sagt: Hier ist der Verteiler, der geht zu Gewerbeeinheit 1, das ist Ihre, da rufen sie bei den Stadtwerken an, folgendes ist Ihre Zählernummer.
    Ist halt nicht immer so.
     
  16. #15 Cornelia5, 16.12.2012
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Danke Heizer, ich werde den Vermieter fragen, ob er seine Heizanlage an einen Contractor verkauft hat.
    Wenn dem nicht so ist, könnte ich dann gemeinschaftlich mit den anderen, noch folgenden Parteien, die Heizkörperableser installieren lassen und mit welchen Kosten hätten wir dann zu rechnen?
    Bzw wäre es günstiger (was ich kaum glaube) Verteiler und Zähler installieren zu lassen zu jeder Einheit?
     
  17. #16 Kitzblitz, 16.12.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Entscheidungen trifft auch unser Hund: Fressen, Trinken, Sch... ... er kann uns sogar mitteilen, was er gerade will.
    Wie sieht es denn mit der Prozessfreudigkeit deines avisierten Kundenstammes aus ?

    Sorry, weiter oben schreibst du, dass diese Gewerbeeinheit eigentlich für dich nicht mehr in Frage kommt. Angesichts der wenigen Informationen, die du hier preisgegeben hast, dürfte die weitere Recherche zu diesem Mietobjekt, doch wohl völlig sinnbefreit sein. Weist du wirklich was du willst ? - Mit "ich dachte" kommst du nicht weiter.


    Spaßmodus an:
    Nee - solche Mieter können wir doch nicht ernsthaft haben wollen! - Gegen Mieter prozessieren macht den Vermietern deiner Meinung nach doch so viel Spaß.
    Spaßmodus aus.


    Na dann wünsche ich dir viel Erfolg bei der Suche nach deinem Traumvermieter. Vergiss dabei aber nicht, dass sich "gute Vermieter" mit guten Objekten ihre Mieter aussuchen.

    Da zählen:

    - Erfolgsaussicht des Geschäftsmodells (die Mieteinnahme soll doch gesichert sein)
    - Auftreten des Mieters
    - Bonität des Mieters
    - ob das Gewerbe überhaupt in der Immobilie gewünscht ist
    - ob dadurch die Attraktivität der kompletten Immobilie vielleicht sogar gehoben wird.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  18. #17 lostcontrol, 16.12.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    wenn diese aussage dein ernst war, dann sind die geäusserten bedenken an deiner geschäftsfähigkeit absolut berechtigt. du hast herzlich wenig ahnung vom vermieten. das fängt damit an dass du anscheinend ernsthaft glaubst dass vermieter mit der vermietung tatsächlich ihre existenz sichern - das tut nur ein bruchteil.

    schön wär's, aber so läuft das nicht.
    die heizkostenverordnung hast du ja hoffentlich zwischenzeitlich mal studiert.
    davon abgesehen: die HKVs zu mieten ist günstiger.

    oh - ein miet-interessent der schon im vorfeld sachen mit dem versorger und dem vermieter regeln will. die hat man ja immer besonders gerne...

    nö wieso denn? mit unerfahrenen kann man doch viel vermieterfreundlichere verträge machen...

    das ist NIEMALS so - denn so läuft das nicht. siehe heizkostenverordnung.
    wenn's trotzdem so ist, dann ist das illegal.
     
  19. #18 lostcontrol, 16.12.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    interessante frage - wo's hier doch, wenn ich's recht verstanden hab, um seminartätigkeiten gehen soll...

    und vor allem: auch den mietvertrag vorgeben. GERADE bei gewerbe.

    sehr wichtiger aspekt.
    und natürlich auch welcher art die klientel ist.
    dass die kundschaft der schülerhilfe sich anders benimmt als die eines business-supervisors braucht man wohl nicht weiter zu erwähnen...

    was sonst noch so alles im haus stattfindet hat selbstverständlich einfluss auf die weitere vermietbarkeit. das will gut überlegt sein wem man da die gewerberäume vermietet.
     
  20. #19 Kitzblitz, 16.12.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Hab' ich da was verpasst ? - Von Seminartätigkeit kann ich hier im Thread nichts erkennen.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  21. #20 lostcontrol, 16.12.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    hier im thread nicht, aber im anderen der TE - zumindest meine ich das rausgelesen zu haben dass es um seminare gehen soll...
     
Thema: Welche Kosten für Heizungsablesedienst?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizungsablesedienst

    ,
  2. heizkörperableser

    ,
  3. für vermieter heizungsablesedienste

    ,
  4. muss ich als mieter die neuen heizkörperablesegeräte bezahlen,
  5. wie lese ich kalorimeta zähler ab,
  6. heizungsablesediens,
  7. heizungsablesedienst wann,
  8. heizungsablesedienste,
  9. verträge kalorimeta,
  10. was kostet kalorimeta 3 parteien haus,
  11. wieviel heizkörperableser pro heizung,
  12. kalorimeta nachmontage berechnung,
  13. pflicht heizkörperableser,
  14. heizmessgeräte mitten im jahr wechseln,
  15. heizkörperablesegeräte mieten,
  16. mietvertragsklausel wärmecontracting thread,
  17. alleiniger mieter muß ich schornsteinfeger allein übernehmen,
  18. zählerart hkve,
  19. heizungsablesedienst verpasst,
  20. wasserkocher festwasseranschluss spüle,
  21. müssen die hkv-einheiten mit kwh gleichgesetzt werden
Die Seite wird geladen...

Welche Kosten für Heizungsablesedienst? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  3. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...
  4. Kosten für Auto-Aufzug

    Kosten für Auto-Aufzug: Hallo zusammen, in meiner Nebenkostenabrechnung werden Auto-Aufzugskosten aufgeführt. Dieser Aufzug wird von mir aber nie genutzt, da mein...
  5. Kosten des Notars rechtmässig?

    Kosten des Notars rechtmässig?: Hallo! Ich habe vor kurzem einen Kaufvertrag für einen TG-Stellplatz (Kaufpreis 6.400,-€)bei einem Notar abgeschlossen. Überall in den Rechnern im...