Welche Rechte als Vermieter

Diskutiere Welche Rechte als Vermieter im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Ich hoffe, ich komme hier mal etwas weiter. Folgendes: Im Februar dieses Jahr wurde in unserem Haus ein Zimmer in einer WG frei. Eine junge...

  1. #1 Jill1229, 17.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2019
    Jill1229

    Jill1229 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo
    Ich hoffe, ich komme hier mal etwas weiter. Folgendes:
    Im Februar dieses Jahr wurde in unserem Haus ein Zimmer in einer WG frei. Eine junge Frau (Mitte 30) stellte sich vor, sagte aber gleich, dass sie bisher viel Mist gebaut hätte jetzt aber , seit 1 Jahr, eine feste Anstellung hat und ihr "Leben" in Ordnung bringen wolle. Gutmütig wie mein Mann und ich sind, in Gedanken die eigene Tochter, im gleichen Alter, vor Augen, haben wir ihr die Chance gegeben und ihr das Zimmer vermietet. Da wir das Haus erst vor 4 Jahren gekauft haben stehen und standen etliche Sanierungen Mordernisieren etc bevor. Einiges haben wir auch schon fertig. Unter anderem sollen jetzt noch neue Fenster, neue Zimmer und Wohnungstüren und eine neue Haustüre eingebaut werden. Das haben wir ihr erzählt und gesagt, dass sie dann bitte zu Hause sein soll bzw eine Person beauftragen soll, damit wir in Ihr Zimmer können. Sie sagte, das wäre schlecht weil sie manchmal einige Tage außerhalb arbeite. Wir könnten aber einen Schlüssel für das Zimmer behalten, damit wir rein könnten.Ab dem 2. Monat kam die Miete nicht mehr pünktlich , wir haben sogar 1x 6 Wochen darauf gewartet. Ich machte sie desöfteren darauf aufmerksam und forderte sie auf, die Miete pünktlich im Rahmen von 3 Werktagen nach dem Monatsersten zu zahlen. Einmal war es der Arbeitgeber der nicht pünktlich überweist einmal hatte sie eine unerwartete Zahlung zu leisten etc. Das Zimmer wird voll möbliert vermietet inkl. Fernseher. Der funktionierte nach einer Umstellung der Telekom auf mehr Geschwindigkeit leider nicht mehr. Sie sagte uns, dass sie aber gerne einen Fernseher hätte sich den aber die nächsten Monate nicht leisten könne. Wir, mal wieder gutmütig, kauften dann einen neuen Fernseher den sie uns monatlich abzahlen wollte. Auch das klappte anfänglich , wenn auch nicht immer zum erwünschten Zeitpunkt. Seit Juli kamen keine Zahlungen mehr. Sie sagte, ihr Auto sei kaputt, eine Reparatur zu teuer sie bräuchte ein neues Auto. Da sie sich aber ihr Geld extrem einteilen muss fragte sie, ob wir damit einverstanden wären das sie die Zahlung für das Fernsehen solange einstellen könne . Sie würde wieder auf uns zukommen wenn sie die Zahlung wieder aufnehmen könne. Was sollten wir machen, wenn sie kein Geld hat, bleibt uns ja nichts anderes übrig. Jetzt hatten wir im September eine Fensterfirma da, der im ganzen Haus ausmessen musste. Wir gaben ihr Bescheid fragten, ob sie anwesend ist . Nein war sie nicht, erlaubte uns aber in ihr Zimmer zu gehen um dem Mitarbeiter das Fenster ausmessen zu lassen. Das Zimmer war dermaßen chaotisch und schmutzig. Alles lag auf dem Boden , mind. 20 leere Flaschen Papier ihre Anziehsachen bis ca 1,50m in jeder Ecke gestapelt. Zigarettenkippen überall obwohl in dem Zimmer Rauchen verboten ist. Info, wir haben dort in der ganzen Wohnung einen extrem teuren Parkettboden. Nachdem dann im Oktober wieder einmal keine Miete überwiesen wurde haben wir ihr fristlos gekündigt. Als Grund die regelmäßig unpünktlichen Zahlungen. und natürlich die Vermüllung des Zimmers. Jetzt behauptet sie, wir hätten unerlaubt Zugang zu ihrem Zimmer gehabt. Der Fernseher ist weg, und die Miete will sie für Oktober erst beim Auszug bezahlen.
    Ich war letzte Woche bei Gericht, die sagten mir eine einstweilige Verfügung dauert ca. 2-3 Monate. Polizei meinte, vielleicht hat sie sich den Fernseher nur "ausgeliehen, und bringt ihn wieder zurück. Haus und Grund meinte es wäre ja "nur" eine Miete im Rückstand. Habe ich als Eigentümer und Vermieter überhaupt keine Rechte dagegen etwas zu unternehmen? Ich sehe sie schon beim Auszug mit erhobenen Mittelfinger, grinsend weil wir nichts machen können und muss jetzt noch 2 Wochen warten und zusehen bis sie auszieht und mir vielleicht, eher sogar wahrscheinlich das ganze Zimmer versaut. Bitte dringend um Rat. Habe am Montag erst Termin beim Rechtsanwalt.
    Vielen Dank im Voraus
    Angelika

    Ach noch was, Den Auszugstermin möchte sie uns nicht nennen und erlaubt auch keine Besichtigung bzgl. eines Nachmieters.
    Wir sind alle im Haus wohnenden Personen berufstätig. Es kann keiner "aufpassen" und sie hat mindestens 7 Stunden Zeit bis wieder jemand im Haus ist.
    Was ich noch vergessen habe. Ich habe alles schriftlich dokumentiert und auch unterschreiben lassen bis auf die Aussage, das sie uns einen Schlüssel überlassen hat. Aber das war ja noch ganz am Anfang und ich habe überhaupt nicht an eine solche Dreistigkeit gedacht. Stutzig wurde ich erst im Sommer. Ach ja, und sie beschimpft mich als hysterisch und würde absoluten Psychoterror betreiben. Weil ich 2 mal sie angemahnt habe , dass die Miete noch nicht da ist. Dieses hat sie sie per Whats App gemacht in dem auch noch der andere Mieter, der schon 2 Jahre bei uns wohnt, eingebunden ist. Sie beschimpft uns als unverschämt und unehrlich.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Welche Rechte als Vermieter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sweeney, 17.10.2019
    Sweeney

    Sweeney Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    751
    Zuächst sei erwähnt, dass Absätze förderlich sind für die Lesbarkeit. Daher bitte ich in zukünftigen Beiträgen lange Textwände zu vermeiden.

    Der Mieter hat keine Pflicht das Zimmer aufzuräumen, solange die Mietsache noch ordnungsgemäß genutzt wird. Dass Vermieter teilweise eine andere Vorstellung von Hygiene haben, spielt hierbei keine Rolle. Im Übrigen dürfte das Rauchverbot - sofern überhaupt eins vereinbart wurde - unwirksam sein. Der Mieter darf sich frei entfalten und sein Leben nach seinen Vorstellungen gestalten. Nicht exzessives Rauchen fällt daher auch unter ordnungsgemäßer Nutzung der Wohnung.

    Vermüllung dürfte kein durchgreifender Kündigungsgrund sein. Die Kündigung könnte in der Folge ins Leere führen. Ob die unregelmäßigen Zahlungen als Kündigungsgrund ausreichen, kann an dieser Stelle ohne Kenntnis weiterer Details offen bleiben.

    Kannst Du das Gegenteil beweisen? Die Argumentation, die Mieterin habe lediglich mündlich Erlaubnis erteilt, war jedoch zum Zeitpunkt des Zutritts nicht anwesend, dürfte kaum überzeugen. Im Raum steht hier Hausfriedensbruch gem. § 123 StGB. Hier winken bis zu 1 Jahr schwedische Gardinen oder eine Geldstrafe.

    Aus diesem Grund verschafft man sich als Vermieter ohne Polizei und/oder Feuerwehr auch nicht Zugriff auf die Mietsache.

    Muss sie auch nicht. Die Mieterin ist lediglich verpflichtet die Mietsache zum Ende des Mietverhältnisses zurückzugeben.

    Ich beobachte in diesem Forum regelmäßig, dass Vermieter ihr soziales Engagement mit Vermietung vermischen und sich anschließend über die fehlenden Rechte des Vermieters beschweren. Wer sich sozial engagieren möchte, sollte dies klar von der Vermietung trennen. Es gibt genügend soziale Stiftungen, die sich über Spenden o.ä. freuen würden.
     
  4. #3 BHShuber, 17.10.2019
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.309
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich verstehe dass das für euch mehr als nur unangenehm ist und auch vielleicht noch werden wird, das steht auf einem Blatt.

    Auf dem anderen Blatt steht..........................fasse dich an die eigene Nase!

    "Drum prüfe wer sich zeitlich binde"

    Ein Vermieter hat durchaus viele Rechte, doch darf man ein Mietverhältnis niemals emotional sehen sondern nüchtern und kalt betrachtet ist es eine vertragliche Bindung mit gegenseitigen Rechten und Pflichten und das ist gut so, denn kennt jeder seine Rechte und Pflichten und vor allem hält sich auch daran sollte es im Regelfall keine Probleme geben.

    In deinem Fall und du hast es erkannt, seid ihr gutmütig aber auch in diesem Wissen hätte dir klar sein müssen, das geht gepflegt in die Hose!

    Bitte das ist kein Vorwurf aber ein Apell denn diese Sache geht nicht gut aus für dich aber die nächste könnte das durchaus nachdem du die jetzige Erfahrung nimmst deine Schlüsse draus ziehst und nie wieder in diese Situation kommst.

    Einen Rat habe ich noch für dich gerade in dieser Situation, halte dich genau an die gesetzlichen Vorgaben, unterlasse alles was dich als Vermieter angreifbar machen könnte handle bedacht und in Ruhe das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen nun geht es nur noch darum Schaden zu begrenzen.

    Gruß
    BHShuber
     
  5. #4 Jill1229, 17.10.2019
    Jill1229

    Jill1229 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, ich habe versäumt zu sagen, das ich 2 Zimmer in dieser Wohnung zur Vermietung habe die aber nicht als "normale" Vermietung gelten sondern als Monteur bzw. Wohnen auf Zeit deklariert sind. Und es waren in diesem Zimmer in den letzten 2 Jahren einige Mieter die entweder ein Praktikum, einen Umzug aus einer anderen Stadt und eine dauerhafte Bleibe suchten und bei uns die Übergangszeit hatten. Genau dieses ist bei der Vorstellung dieser Person auch besprochen worden, dass es keine dauerhafte Vermietung ist. Ebenso wie sämtliche Umbau, bzw. Modernisierungen. Damit hat sie sich einverstanden erklärt. Auch damit, dass in dem Raum nicht geraucht wird. Es trennt nur eine Türe zwischen dem Schlafzimmer und der Küche, in der Rauchen gestattet ist.
    Aber gut, was mir nur so auffällt , verehrte/r Sweeney,
    Ich räume ja ein, dass ich vielleicht zu vertrauensvoll war in Bezug auf den Zutritt. Aber das war so, egal..... steht dann sowieso Aussage gegen Aussage. zumindest in diesem Fall.
    Alles andere ist schriftlich festgehalten worden. Auch die Zahlungen von dem Fernseher.
    Meine Frage galt eigentlich nur soweit, Sie darf bestimmen, obwohl vertraglich festgehalten, wann sie die Miete zahlt? Sie darf mich bestehlen, Fernseher? Sie darf mich beschimpfen und beleidigen (Whats app) Sie darf mein Eigentum zerstören?
    Es wurde rechtzeitig (4 Tage zuvor) angekündigt wann die Fensterfirma kommt. Diese Firma hat 40 km Anfahrt. Dann hätte sie doch zu Hause sein können oder zumindest dagegen Einspruch erheben können. Meines Wissens nach muss der Mieter Zutritt zu dem Raum geben wenn dort solche Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen werden sollen. Sie hätte doch lange schon den Schlüssel zurückfordern können wenn sie sowas nicht gewollt hat. Wir sind NIEMALS ohne ihr Einverständnis in diesen Raum gegangen. Soll ich Polizei und /oder Feuerwehr anfordern wenn eine Firma Fenster ausmessen muss???
    Ich bin ihr entgegen gekommen, weil ich ein solches Verhalten von meinen anderen Mietern nicht gewohnt war, habe ich ihr vertraut. Das hat nichts mit soziales Engagement zu tun. Ich wollte ihr zeigen, das ich dafür Verständnis habe wenn man in jungen Jahren mal Mist baut und dann viele Jahre keine Chancen mehr hat. Das wird mit Sicherheit nicht mehr vorkommen.
    Ich werde hier hingestellt wie ....der ach so böse Vermieter. War wohl ein Riesenfehler.....Ich freue mich jedenfalls, dass ich bis auf diese unverschämte Person, bisher wirklich nette Mieter hatte. Und ich muss damit rechnen , dass ich in Zukunft nach jedem Mieterwechsel, einen neuen Fernseher, neue Möbel etc. beschaffen kann.......
     
  6. #5 Nochso'nTrottel, 17.10.2019
    Nochso'nTrottel

    Nochso'nTrottel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2015
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    75
    Nein, darf sie nicht. Wann die Miete zu zahlen ist und wie Du reagieren musst, wenn das nicht so gemacht wird, haben Gesetzgeber und Gerichte festgelegt. Und daran kann keiner von Euch beiden etwas ändern.

    Nein, darf sie nicht. Nur ist das kein Diebstahl. Bei Diebstahl muss man jemandem etwas wegnehmen. Du hast Ihr den Fernseher aber freiwillig gegeben. Wenn der Fernseher bei Rückgabe der Wohnung nicht da ist, kannst Du Schadenersatz zum Zeitwert (Kaution?) verlangen, mehr nicht.

    Nein, darf sie nicht. Ob das aber eine fristlose Kündigung rechtfertigt, hängt von der Schwere der Beschimpfungen ab. Und die Künigung ist wiederum an Vorschriften gebunden..

    Nein, darf sie ebenfalls nicht. Ich lese aber nirgends, dass sie bereits etwas zerstört hätte. Wenn es ums Rauchen und den Parkett geht: Da hast Du wiederum nur Schadenersatzansprüche nach Auszug. Nur wenn tatsächlich eine Gefährdung der Bausubstanz vorliegt, hast Du ein Recht auf Unterlassung.

    Du scheinst noch nicht sonderlich erfahren in mietrechtlichen Angelegenheiten zu sein. Eventuell wäre es daher sinnvoll, das ganze einem Anwalt zu übergeben.

    cu
    NochSo'nTrottel
     
  7. #6 Butzlku, 17.10.2019
    Butzlku

    Butzlku Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Nürnberger Land
    Mit dem Fernseher ist das so eine Sache. Du schreibst, du hast das Zimmer inkl. Fernseher vermietet. Dann aber funktionierte dieser durch die Umstellung nicht mehr. D.h. du hättest ihr für die Mietdauer einen funktionierenden Fernseher zur Verfügung stellen müssen, der mit der normalen Miete abgegolten ist. (Wobei es natürlich die Frage ist, ob der Fernseher auf anderem Wege noch funktionieren würde bzw. ob du Fernseher inkl. TV-Empfang vermietet hast)

    Jetzt hast du ihr einen neuen Fernseher gekauft, den sie bei dir abzahlt. D.h. es ist jetzt ihr Fernseher, den kann sie mitnehmen wohin sie will, den kann sie auch weiterverkaufen - muss ihn aber freilich bei dir weiter abzahlen. Der hat jetzt meines Erachtens nach nichts mehr mit der Mietsache zu tun.
     
  8. #7 Nochso'nTrottel, 17.10.2019
    Nochso'nTrottel

    Nochso'nTrottel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2015
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    75
    Läßt sich aus dem Kontext nicht ohne weiteres beantworten. Aber ja, Du hast Recht, das ist durchaus nicht unwahrscheinlich.

    cu
    NochSo'nTrottel
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 17.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.703
    Zustimmungen:
    3.447
    In gewissen Grenzen ja.
    Der Auftrag für die Mietzahlung bei der Bank muss nach den meisten Mietverträgen bis zum 3. Werktag erfolgen. Pünktlicher Zahlungseingang kann mit Wochenden und Feiertagen dann auch noch am 10. eines Monats sein. Bei dem Verdacht auf unpünktliche Zahlungen muss das immer geprüft werden.

    Den Fernseher aus dem Zimmer entfernen ist nicht gleich Diebstahl. Ob das Gerät dauerhaft Beine bekommen hat oder nur vorübergehend woanders steht, weißt du erst bei Wohnungsrückgabe. Mit entscheidend dabei ist auch die Frage der Ratenzahlung und einer Vereinbarung was bei Ausbleiben der Raten dafür geschehen soll, Stichwort Eigentumsvorbehalt.

    Beschimpfungen und Beleidigungen gehören mit zum VM-Alltag. In Grenzen ist das auch erlaubt. Einen Anspruch auf einen freundlichen Umgangston hat weder ein VM noch ein Mieter.

    Dein Eigentum zerstören ist auch erlaubt im Rahmen der normalen Abnutzung. Nur was darüber hinaus geht läuft u.U. unter dem Kapitel Sachbeschädigung.


    Dazu heißt es nur die Handwerkerankünigung muss eine angmessene Zeit vorher erfolgen.
    Gerichte sehen 4 Tage oft als zu kurz, wenn es sich nicht um wirklich sehr Dringende Reparaturen handelt, wie z.B. einer völlig zerstörten Fensterscheibe. Für Maßnahmen ohne einen gewissen Zeitdruck, wird i.d.R 1-2 Wochen als angemessene "Vorwarnzeit" für Mieter betrachtet.
    Kennst du den Terminkalender deiner Mieter? Vermutlich nicht. Vermutungen bringen dir aber nichts.
    Ja, aber nicht zwingend zum vom Vermieter gewünschten Zeitpunkt. Wenn man sich gar nicht auf einen Termin für Handwerkerzutritt einigen kann, dann muss man die Duldung dafür einklagen.

    Falsch. Nicht der Mieter muss alle Schlüssel fordern, der VM muss alle Schlüssel dem Mieter unaufgefordert übergeben.
    Abweichende Vereinbarungen immer schriftlich festhalten. Zugang per Notschlüssel beim VM (Verwalter oder Hausmeister) ausschließlich durch Polizei, Feuerwehr oder Notarzt, bei Handwerkerterminen ausschließlich nach schriftlicher Erlaubnis von Mieter für den konkreten Anlass.
    Und ganz wichtig bei Notschlüssel in Obhut des VM: sich ernsthafte Gedanken machen, wie man den Verdacht auf Missbrauch des Schlüssels vermeiden kann.

    Nein, nicht hier im Forum.
    Nur deine Kombination aus Gutmütigkeit und ein Stück weit auch Naivität rächt sich gerade bei dir.
    Aus Mietersicht mag das anders sein. Mach dir deswegen aber keinen Kopf. Für unzufriedene Mieter gibt es nur einen Schuldigen und das ist ganz pauschal der VM-Popo (das A-Wort soll man ja nicht sagen).
     
  10. #9 Immofin, 17.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    53
    Widerspruch
    Bei einem Notfall geht das auch ohne amtliche Begleitung, nur so zur Richtigstellung.

    Zur Verfolgung und 1 Jahr Gefängnis: bitte bringt mir hier mal eine entsprechende Verurteilung ...ein solches Verfahren nach § 123 StGB wird gerne sofort bei einer Gegendarstellung des VM eingestellt. Alles schon mehrfach erlebt, dass sind Schauermärchen des Mieterbundes.

    Und ganz klar, ohne triftigen Grund darf der VM die Wohnung nicht alleine betreten.
     
  11. #10 ehrenwertes Haus, 17.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.703
    Zustimmungen:
    3.447
    ... und das ist ein unumstößliches Gesetz, dass diese Verfahren mit absoluter Sicherheit eingestellt werden, ausnahmslos.
    Bring doch den Beweis dafür, gerne auch AZ, sofern die Akten für Jedermann einsehbar sind.
    Und als Sahnehäuptchen die Begründung mit der eingestellt wurde/wird... mangelndes öffentliches Interesse, erwiesene Unschuld oder Einstellung gegen Auflagen, z.B. Geldzahlung?
     
  12. #11 Immofin, 17.10.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    53
    Bring Du zuerst.....ich war schneller....

    1 Jahr Haftstrafe nur für die Betretung einer Wohnung ...absolut lächerlich, ich wette das es im letzten Jahr keinerlei solche Verurteilungen bei nur einmaliger Betretung gab,
    Du glaubst echt ernsthaft solche Märchen Ehrenwertes?
     
  13. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    9
    Also wenn ich Erfahren würde, das mein Vermieter ohne mein Wissen in meiner Wohnung war , direkt Polizei rufen.
    Anzeige wegen Hausfriedensbruch und ggf is was kaputt gegangen oder fehlt... kann ich ja nicht wissen, als ich das Hause verlassen habe war abgeschlossen und noch alles da.. :)
     
  14. #13 Immofin, 17.10.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    53
    wenn was fehlt wäre der Straftatbestand Diebstahl....
     
  15. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    9
    Straftatbestand des Hausfriedensbruchs in Verbindung mit Diebstahl... Soll schon öfter vorgekommen sein
     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 17.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.703
    Zustimmungen:
    3.447
    Ich glaube es nicht nur. Ich war Anwesend als mein ehemaliger Vermieter genau wegen Hausfriedensbruch verurteilt wurde.

    Im übrigen musst du deine Behauptungen belegen, nicht derjenigen, der nach den Belegen für deine Behauptungen fragt.
     
  17. #16 Jill1229, 17.10.2019
    Jill1229

    Jill1229 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    @ noch so`n Trottel
    es wurde im Mietvertrag zuerst der 15. eines Monats festgelegt, da sie erst am 15. ihr Gehalt bekam. Im April dann also 2 Monate danach sollte die Mietzahlung zum 1. laufen weil die KK wohl eine Pfändung anstrebte. ich habe zugestimmt, natürlich was blieb mir anders übrig ABER ich habe ihr dann gesagt, dass die Miete dann bitte auch pünktlich bis zum 3. Werktag eingehen sollte. Das das auch mal ein wenig später durch Wochenenden oder Feiertage ist schon klar. Aber 6 Wochen? Und dann nochmal auf Anfrage kommt die Miete von Fremden Personen? Klar ist es es egal wer bezahlt. Hauptsache die Miete ist drauf. Dieses ist 3 mal geschehen ( Miete von Fremden). Mal kam die Miete am 11. mal am 24. mal am 8. mal wieder ..... irgendwann. In 8 Monaten war die Miete 2x pünktlich. aber auch zum letzten Werktag ohne das ein WE oder Feiertag dazwischen lag. Ich habe ihr auch bevor es zur fristlosen Kündigung kam 2x eine Abmahnung geschrieben. Den Oktober hat sie bis heute nicht bezahlt.
    Was den Fernseher betrifft. Das haben wir vertraglich zusammen geregelt. Sie hat das auch unterschrieben, Den Kaufvertrag ist noch in unseren Akten. Die Abzahlung sollte jeden Monat zwischen dem 15. und dem 20. folgen. Es wurde vertraglich geregelt, dass bis zur vollständigen Abzahlung der Fernseher in unserem Besitz bleibt. Im Juli dann ging ihr Auto kaputt und sie sagte mir, dass sie momentan die Zahlung einstellen müsste weil sie kein Geld hat. Sie würde aber wieder auf uns zukommen wenn sie wieder zahlen könnte. Auch das ist bis heute nicht geschehen. Es sind noch knapp 250 Euro offen. Die Ratenzahlung läuft bis November. Da wäre die letzte Rate fällig gewesen. Sie behauptet aber sie hätte den Fernseher schon längst bezahlt. Für die geleisteten Zahlungen habe ich jedes mal eine Quittung ausgestellt mit Unterschrift und Stempel die sie aber 3 mal abgelehnt hat anzunehmen. Diese nicht angenommenen Quittungen habe ich in einen Ordner zusammen mit den noch offenen Posten abgeheftet mit dem Vermerk Annahme verweigert.
    Die Beleidigungen hat sie per Whats App an die komplette Wohngemeinschaft geschickt. Damit hat sie , für mich, üble Nachrede begangen. Und gegen die Datenschutzbestimmungen verstoßen.
    Die Fensterfirma hat uns Montags informiert, das sie am 4.Oktober kommen möchte. Mein Mann ist Fahrer und jetzt nur alle 2 Wochen zu Hause. Am 4. hatte er frei weil am 3. der Feiertag war. Ich bin auch berufstätig und sie wurde sofort an dem Montag zuvor darüber informiert, dass Freitags die Firma kommt. Da konnten wir nicht 2 Wochen vorher Bescheid geben an welchem Termin. Sie wurde aber weitaus vorher, im August bevor wir in Urlaub gefahren sind, darüber informiert, das wir im Urlaub Anfragen bei Firmen starten werden, damit die Fenster noch in diesem Jahr eingebaut werden können. Keiner von uns hat mehr an diesen besch.... Schlüssel gedacht. Erst als die Firma dann ankam, ist uns eingefallen, dass wir den Schlüssel im verriegelten Tresor haben. Weil uns der andere Mieter aus dergleichen Wohnung seinen Schlüssel gegeben hat und wir ihn auch im Tresor eingeschlossen haben.
    Und zum Schluss: Ich habe diese Wohnung schon an 12 Mieter die zeitlich begrenzt hier in der Stadt waren um ein Praktikum oder Probezeit bei einer Firma hatten, vermietet.
    Keiner........ keiner war jemals unzufrieden und ich könnte ALLE beiholen die 100%ig das Gegenteil sagen würden, was sie behauptet.
     
  18. #17 Immofin, 17.10.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    53
    vielleicht in Kombi mit Körperverletzung u.ä. natürlich alles denkbar...

    aber nun mal Klartext 1 Jahr Gefängnis nur für das Betreten der Wohnung ausgeschlossen....
     
  19. #18 Immofin, 17.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2019
    Immofin

    Immofin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    53
    Und die Strafe war ??? Lass uns raten kein Gefängnis...es war auch noch Körperverletzung oder ähnliches im Urteil enthalten.

    Ich selber kenne drei Fälle mit unzulässiger Betretung Folge: alle Anzeigen wurden eingestellt. Wo muß ich dir was nachweisen...das ist wohl ein schlechter Scherz.
     
  20. #19 immobiliensammler, 17.10.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.865
    Zustimmungen:
    3.623
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und was hat die Mieterin dann davon, dass Du den Fernseher besitzt? An Deiner Stelle würde ich erst mal Grundkenntnisse im Mietrecht lernen und gleich beim Unterschied zwischen Besitz und Eigentum anfangen!
     
  21. #20 ehrenwertes Haus, 17.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.703
    Zustimmungen:
    3.447
    Interessant, wie kommst du auf Körperverletzung oder ähnliches im Urteil?
    Ich weiß davon nichts, obwohl ich die Strafanzeige gestellt habe.

    Ich kenne das Strafmaß, das ausgesprochen wurde. Du nicht. Wer muss dann wohl raten?
     
Thema:

Welche Rechte als Vermieter

Die Seite wird geladen...

Welche Rechte als Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige rechtens?

    Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige rechtens?: Werte Foristas! Ich habe eine Frage zum Thema „Eigenbedarfskündigung für Familienangehörige“ und würde mich sehr über Meinungen hierzu freuen....
  2. Vermietung einer in meinen Augen zu kleinen Garage rechtens?

    Vermietung einer in meinen Augen zu kleinen Garage rechtens?: Hallo,..ich bin Mieter und nicht Vermieter, aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand meine Frage beantworten. Ich habe eine Wohnung gemietet zu...
  3. Stadtweite Mietabsenkung unter Mietspiegel in Berlin - Ist das rechtens?

    Stadtweite Mietabsenkung unter Mietspiegel in Berlin - Ist das rechtens?: Hallo zusammen, Ich weiss nicht ob es der ein oder andere schon gehört hat. Aber im neusten Entwurf des Mietendeckelgesetzes des Berliner Senats...
  4. Ausfall Gasetagenheizung (Heizung & Warmwasseraufbereitung) - Rechte & Pflichten

    Ausfall Gasetagenheizung (Heizung & Warmwasseraufbereitung) - Rechte & Pflichten: In meinem Haus scheint es ein Problem mit der Heizung gegeben zu haben. Der Mieter hat sich - nachdem er unseren Stamminstallateur nicht erreicht...
  5. Mietminderung wegen Hausnummer rechtens?

    Mietminderung wegen Hausnummer rechtens?: Ein Mieter M1 ziehe in eine Mehrfamilienhaus mit 10 Wohneinheiten ein, welches 2 Eingänge besitzt. Anschrift des Anwesens sei X-Str. 222a...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden