Welche Unterlagen müssen vom Verkäufer dem Käufer bereitgestellt werde?

Diskutiere Welche Unterlagen müssen vom Verkäufer dem Käufer bereitgestellt werde? im Verwaltung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Vermieter-Community, mal eine Frage an euch. Welche Unterlagen müssen dem Käufer eines Mehrfamilienhauses bereitgestellt werden? Der...

  1. #1 Baeuerlein, 06.03.2018
    Baeuerlein

    Baeuerlein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bamberg
    Hallo Vermieter-Community,
    mal eine Frage an euch. Welche Unterlagen müssen dem Käufer eines Mehrfamilienhauses bereitgestellt werden? Der Verkäufer versicherte bei der Besichtigung das es jede Menge Unterlagen zu dem Objekt gibt (ist nach WEG aufgeteilt). Bis jetzt wurden dem Käufer nur die Mietverträge inklusive Kautionssparbücher, der Energieausweis und die Gebäudeversicherung weitergegeben sowie 2 Schlüssel . Aber welche Unterlagen muss der Verkäufer wirklich liefern? Zur Grundausstattung gehören für mich folgende Unterlagen:
    - Nebenkostenabrechnungen der letzten 3 Jahre
    - die Teilungserklärung
    - Wartungs- und Reparaturrechnungen
    - Verträge mit den Versorger und anderen Dienstleistern
    - Schlüsselkarte sowie Auflistung wer welche Schlüssel genau hat (außer die Mieter, dort ist es in den Verträgen geregelt)
    - alle Policen und sonstigen Verträge
    - Baupläne

    Der Verkäufer wollte die Unterlagen nach bezahlen des Kaufpreis alle dem Käufer unverzüglich aushändigen, leider rührt dieser sich gar nicht mehr und meinte es gäbe jetzt keine weiteren Unterlagen mehr.

    Freue mich auch eure Erfahrungen und Meinungen.

    Gesendet von meinem MHA-L29 mit Tapatalk
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aquila

    aquila Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2013
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    8
    Was ist denn zu den vorzulegenden Unterlagen im Kaufvertrag vereinbart?
     
    immobiliensammler gefällt das.
  4. #3 immobiliensammler, 06.03.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    1.851
    Ort:
    bei Nürnberg
    Der Verkäufer muss die Unterlagen herausgeben, zu deren Herausgabe er sich vorher verpflichtet hatte. Ansonsten obliegt es dem Käufer, sich die Unterlagen zu besorgen (Teilungserklärung z.B. beim Grundbuchamt, Verträge bei den jeweiligen Vertragspartnern etc.).

    Natürlich ist es einfacher, wenn der Verkäufer und der Käufer hier Hand in Hand arbeiten, aber wenn einer nicht will kann man ihn schlecht zwingen!
     
  5. #4 Goldhamster, 07.03.2018
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    446
    Huhu,

    wichtig wäre für mich:

    -Komplette Baugenehmigung. Einschl. der Baupläne, Lagepläne, Statik und Textteil mit grünem Genehmigungsstempel der unteren Bauaufsicht.

    gut wäre noch:
    -Ausführungspläne, Ausschreibunggen, Protokolle, Abnahmeberichte und Rechnungen vom Bau etc.


    Aber da hat man wohl keinen rechtlichen Anspruch drauf....

    meint
    DER HAMSTER
     
  6. #5 Tobias F, 07.03.2018
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    410
    Wie passt das zusammen? Für ein Mehrfamilienhaus das nach WEG aufgeteilt ist kann es KEINEN Käufer geben, denn das Haus gehört nicht einem einzelnen. Und ein Käufer eine ETW kauft kein Mehrfamilienhaus.

    Abgesehen davon ist die Antwort ganz einfach: Die Unterlagen auf deren Überlassung/Bereitstellung sich beide Vertragspartner geeinigt haben.
     
  7. #6 immobiliensammler, 07.03.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    1.851
    Ort:
    bei Nürnberg
    Doch, kann es schon geben, auch wenn die Formulierung verunglückt gewählt ist. Mir wurde auch schon ein MFH angeboten mit dem "wertsteigernden" Argument, dass die Teilung nach WEG schon erfolgt ist. Bringt für den Käufer halt den Vorteil, dass er bei Bedarf auch einzelne Wohnungen verkaufen kann.

    Rechtlich kaufe ich natürlich dann nicht das Haus, sondern z.B. 10 ETW mit 1.000/1.000tel MEA.
     
  8. #7 Tobias F, 07.03.2018
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    410
    Eben. Aber das sind natürlich alles Spekulatius, ach nein, die sind ja zum Essen, ich meinte Spekulationen. Denn nichts genaues weiß man nicht.
     
  9. #8 Baeuerlein, 08.03.2018
    Baeuerlein

    Baeuerlein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bamberg
    Es ist natürlich so das es sich um ein Mehrfamilienhaus nach WEG handelt, und sämtliche Wohnungen sind durch einen einzigen Kaufvertrag auf mich übertragen worden. Somit würde ich aus der fränkischen Umgangssprache herraus sagen das es sich um den Kauf eines Mehrfamilienhauses mit WEG Teilung handelt.

    Hallo Hamster,

    die Bauunterlagen habe ich nun bereits zum Teil wenigstens in Kopie erhalten (leider auch unvollständig). Ein weiteres Problem ist auch, das bei einzelnen Parteien die Mieten erhöht wurden. Leider weiß jetzt der Herrn nicht mehr genau wie hoch der Anteil der Nebenkosten bzw. der Nettokaltmiete ist. Eine Mieterhöhung sowie eine Nebenkostenabrechnung lässt sich ja somit schlecht ausführen bzw. erstellen wenn man nicht mal die Nebenkosten-Vorauszahlungen weiß. Der Verkäufer möchte von alledem auch nichts mehr wissen, die Nebenkostenabrechnungen würde ich aber meines Erachtens nach als essentiell ansehen oder nicht?

    Gib es denn irgendwo eine Auflistung oder einen Urteilsspruch vom Gericht woraus hervorgeht, was auf jedenfall mit übergeben werden muss?

    Vielen Dank euch vorab :=)
     
  10. #9 immobiliensammler, 08.03.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    1.851
    Ort:
    bei Nürnberg
    Meiner Meinung nach absolut nichts, wozu der Verkäufer sich nicht ausdrücklich (schriftlich oder nachweisbar) verpflichtet hat.
     
    BHShuber gefällt das.
  11. #10 aquila, 09.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2018
    aquila

    aquila Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2013
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    8
    Die Unterlagen, die vom Käufer bereitzustellen sind, bestimmen sich durch deren Nennung/Aufführung im Kaufvertrag. Daher meine Frage, was wurde dort vereinbart. Wenn dazu nichts vereinbart wurde, dann besteht m.E. auch keine weitere Verpflichtung des Verkäufers dazu.

    Wir haben für unsere MFH in etwa die Punkte aus dieser Liste im Kaufvertrag aufnehmen lassen, wenn uns diese nicht eh zuvor vorgelegt wurden - das ist immer der einfachere Weg und auch wichtig für die Kaufentscheidung, finde ich.
    http://www.bvbi.de/unterlagen
     
  12. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    622
    Ort:
    Stuttgart
    Jetzt mal ganz ehrlich warum macht man sich bei einer Investition die vermutlich mehrere 100T€ kostet über sowas nicht vor unterzeichnung des Vertrages Gedanken und lässt sich dazu durch einen Fachanwalt beraten?
    Jetzt ist das Kind quasi schon in den Brunnen gefallen.
     
    dots gefällt das.
  13. #12 Toni Hammann, 09.03.2018
    Toni Hammann

    Toni Hammann Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    15
    Hallo,

    ich verstehe auch nicht, wie man ein Haus kaufen kann, ohne essenziellen Unterlagen wie Mietverträge bekommen zu haben. Wenn du jetzt nicht einmal weißt wie hoch die NKM und die Nebenkosten sind, dann zeigt das schon, wie du geprüft hast.

    Wenn im Kaufvertrag nichts vereinbart ist, dann schuldet dir der Verkäufer nicht ein Blatt Papier. Vieles was du brauchst, bekommst du aber aus der Bauakte und beim Grundbuchamt.

    Aber alles was mit den Mietern zu tun hat, wird schwierig.
    Du bist jetzt rechtlich in die Mietverträge eingetreten und schuldest z.B. die Nebenkostenabrechnung.
    Was ist denn mit Kautionen, hast du dazu Angaben? Das ist immer kritisch.

    Gruß
    Toni
     
    dots gefällt das.
  14. #13 Goldhamster, 09.03.2018
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    446
    Hallo GSR,
    weil solche Objekte auch ein wenig spannend sind. Einfach kann doch jeder.
    Wenn wir einfach nur vermieten wollten, dann hätten wir bei einer Wohnungsverwaltung ein Angestelltenverähltnis.

    Aus dem Norden winkt
    DER HAMSTER
    :067sonst::067sonst:
     
    aquila gefällt das.
  15. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.427
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    Münsterland
    Im Verhältnis zwischen deinen Mietern und dir schon, Im Verhältnis zwischen dem Verkäufer und dir als Käufer nicht. Ist halt dein Problem, wie du die NK- (oder BK-)Abrechnungen machst, der Verkäufer hat - sofern er sich nicht zu etwas verpflichtet hat - damit nichts zu tun.

    Diese Auflistung findest du im Kaufvertrag. Wenn nicht, dann ist halt nichts zu übergeben.
     
  17. #15 Baeuerlein, 02.04.2018
    Baeuerlein

    Baeuerlein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bamberg
    Leider hatten wir im Kaufvertrag nicht genau vereinbart was übergeben werden muss, wird mir bei einem eventuellen nächsten Kauf nicht mehr passieren ;)

    Der Vorbesitzer hat mir nun aber doch ziemlich alles zukommen lassen, sodass ich nur noch ein paar Unterlagen beim Amt beantragen muss. Also gerade so noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Manuel
     
    immodream und immobiliensammler gefällt das.
Thema:

Welche Unterlagen müssen vom Verkäufer dem Käufer bereitgestellt werde?

Die Seite wird geladen...

Welche Unterlagen müssen vom Verkäufer dem Käufer bereitgestellt werde? - Ähnliche Themen

  1. Afa - noch zwischen Mietende und Verkauf?

    Afa - noch zwischen Mietende und Verkauf?: Reihenhaus immer vermietet, über 20 Jahre. Letzte Mieter zum 28. Feb. 2017 ausgezogen. Haus verkauft. Übergabe 20.06.2017. Ist die Afa bis Juni...
  2. Mietinteressenten Zusage zurückziehen wegen fehlenden Unterlagen

    Mietinteressenten Zusage zurückziehen wegen fehlenden Unterlagen: Hallo, wir haben einen Mietinteressenten per SMS zugesagt. Die Familie verdient nicht unheimlich viel, aber die haben selbst eine Wohnung, die...
  3. Wohnung in Tirol kaufen - suche guten Makler

    Wohnung in Tirol kaufen - suche guten Makler: Liebe Community, ich bin neu hier und sage erstmal "Hallo". In der nächsten Zeit plane ich eine Wohnung in Tirol zu kaufen. Da wir begeisterte...
  4. Ab wann erhält der Käufer die Mieten?

    Ab wann erhält der Käufer die Mieten?: Servus Leute, ich mache es nur kurz [SPOILER] So ich als Käufer habe heute den 04.04.2018 das Papier vom Notar erhalten (papier selber ist von...
  5. Muß Nießbraucher als Vermieter kündigen

    Muß Nießbraucher als Vermieter kündigen: Hallo zusammen, habe in vorweggenommener Erbfolge meinem Sohn das Eigentum an einem Mietshaus per Überlassungsvertrag übertragen. Einem Mieter...