Welchen Arbeitsweg akzeptieren Mieter ?

Dieses Thema im Forum "Immobilienmarkt /Investments" wurde erstellt von Vermieter0815, 22.05.2016.

  1. #1 Vermieter0815, 22.05.2016
    Vermieter0815

    Vermieter0815 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Gibt es Studien zur Frage welchen Abeitsweg Mieter in Relation zur Mietersparnis in Kauf nehmen ?
    Hier liegt die Vergleichsmiete bei 6Eurs, 30Min entfernt sind es 50% mehr. (+Angebot dürftig, Wohnlage grds hässlich, m.E.)
    In einem durchaus seriösen Artikel habe ich gelesen auch noch weiter auf dem Land würde die Nachfrage das Angebot überwiegen, da sind es dann schon mehr 60Min in den XL Ballungsraum. Wer fährt 60Min um 200-300Eurs / Monat zu sparen? Ist das realistisch ? Tatsächlich gesprochen habe ich einige die das machen, die waren aber einfach auf dem Land vernetzt und geboren.
    Danke ! Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 22.05.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Es ist schon manchmal kurios was die Leute so für Vorstellungen haben.

    Ich habe aktuell eine Wohnung vermietet. Interessenten aus dem nahen Umkreis, etwa 15 - 20 km, waren 15 - 20 Minuten Arbeitsweg zu weit.

    Von je weiter weg die Interessensten kamen je mehr Arbeitsweg haben diese toleriert. Über 30 Minuten, zu vorher 60 und mehr, haben die nur gelächelt.
     
    Syker, immobiliensammler und Berny gefällt das.
  4. #3 Gewohnheitstier, 22.05.2016
    Gewohnheitstier

    Gewohnheitstier Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    10
  5. #4 anitari, 22.05.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke

    Ich meine 60 Minuten mit dem Auto und 60 Minuten hin und 60 Minuten zurück.

    Das da noch ein ganz Haufen anderer Faktoren eine Rolle spielen weiß ich.

    Die Interessenten die ich für die Wohnung hatte waren alle kinderlose Paare.
     
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Ich brauche 45 Minuten für 15 km, stehe also mehr im Stau als alles andere. Öffentliche braucht 20-30 Minuten länger je Tour, also Ersparnis 1 Std. je Tag. Ich ziehe trotzdem nicht in die Stadt. Randlage ist da wesentlich interessanter.
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Kommt halt auch auf den örtlichen Arbeitsmarkt an. 100km sind in Sachsen-Anhalt oder den Rändern Brandenburgs oder auch in Vorpommern durchaus nicht ungewöhnlich. Auch innerhalb von Berlin kommt man ganz gut auf Strecke, auch hier ist über eine Stunde mit dem ÖPNV nichts ungewöhnliches. Wobei Strecken für die man nachts mit dem Auto 20 Minuten braucht, bei Tag schon mal fast eine Stunde brauchen und mit dem ÖPNV 1,5h... Kommt hier sehr auf den genauen Wegeverlauf an.
     
    anitari gefällt das.
  8. #7 Goldhamster, 22.05.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    171
    Ja, ja, ja,

    seit ihr im Osten am 1. Januar 2002 die Euro-Zeit eingeführt habt, glaubt ihr doch ihr braucht jetzt nur noch die halbe Fahrstrecke ...
     
    BHShuber und Akkarin gefällt das.
  9. #8 BHShuber, 23.05.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    692
    Ort:
    München
    Hallo,

    in der Regel, interessiert das einen Vermieter einen feuchten Kehricht, was geht mich fremdes Elend an, das muss der Mieter selber wissen wenn er die Wohnung anmieten möchte, dann geht man davon aus, dass er sich aller Fahrtwege und Gegebenheiten bewusst ist.

    Gruß
    BHShuber
     
    Tobias F gefällt das.
  10. #9 lostcontrol, 23.05.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Seh ich anders. Wenn die Wohnung nur 'ne Übergangslösung ist bis man was findet, das näher beim Arbeitsplatz liegt, dann nehm ich doch lieber einen Mieter für den die Strecke OK ist.
    Hier in unserem Kleinstädtchen sind die 30min Anfahrt (eine Strecke) zum Arbeitsplatz völlig normal - geht fast allen so (Großraum Stuttgart) und das ist völlig akzeptiert, ob mit S-Bahn oder dem eigenen Auto (mit dem Auto dauert's meist länger - der Berufsverkehr ist hier auch kein Spaß).
     
  11. #10 Papabär, 23.05.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Letzten Samstag sogar fast 2 Stunden mit der ÖPNV. Können die Bayern bzw. die Dortmunder sich kein eigenes Stadion leisten, dass die unbedingt alle nach Berlin kommen müssen? :sauer032:
     
    GSR600 und Syker gefällt das.
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    506
    Ich würde auch eher nicht an jemanden mit weitem Arbeitsweg vermieten.
    Wenn der Mieter nach nem halben Jahr merkt, wie stressig die Pendlerei ist, zieht er schnell wieder aus und ich habe eine (ungewollte) hohe Fluktuation.
     
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ich denke das es schon etwas darauf ankommt, wo wir uns befinden und wie angespannt dort ggf. der Wohnungsmarkt ist.

    Wer zB in München arbeitet, der muss & wird m.E. auch einen längeren Arbeitsweg in kauf nehmen. Ansonsten kann natürlich auch entscheidend sein, wie zB die Zugverbindung zum Arbeitsplatz ist. Anders ausgedrückt, ob ich jetzt 1 Stunde im ICE verbringe oder eine Stunde mit dem Auto im Berufsverkehr stecke, das sind nicht immer die gleichen zurückgelegten KM, bei fast gleichen Zeitaufwand. Gibt aber sicherlich auch noch andere Gründe, die ich als Vermieter akzeptieren kann, wenn ein Mietinteressent einen weiteren Arbeitsweg in kauf nimmt. Nur wenn das für mich nicht schlüssig ist, nur dann hab ich damit so meine Bedenken.

    Im übrigen kannst du deine Bedenken mit der "hohen Fluktuation" damit entgegenwirken, in dem du einen Kündigungsausschluss vereinbarst ;) Die die nur vorübergehend was suchen, die haben dann auf einmal weniger Interesse an einer Anmietung.


     
    Syker gefällt das.
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    506
    Das wäre das letzte, was ich tun würde.
    Ein Mieter, der raus will, aber nicht darf, ist bestimmt sehr zufrieden. Für mich wäre das absolut nichts.

    PS: Das darf jeder so sehen, wie er möchte. Ich sehe es so, wie ich es oben beschrieben habe.
     
    Akkarin und Syker gefällt das.
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also ich handhabe das nur so (wobei das in den meisten Fällen garnicht notwenig wäre, da wir im Durchschnitt sehr lange Mietverhältnisse haben).

    Und nein, man muss hier auch nicht das Maximum vereinbaren was rechtlich möglich ist. Und ja, wenn ein Mieter mir einen guten Grund nennt, dann stehe ich ihm sicherlich auch nicht im Wege mit "du kannst nicht vorzeitig aus dem Vertrag raus". Mir geht es hierbei eher um die, die von vorhinein nicht vorhaben länger wohnen zu bleiben.

    Ich schreibe dir sicherlich nicht vor, wie du was zu handhaben hast! Das sollte von meiner Seite aus nur ein evtl. möglicher Vorschlag sein, wie man es auch machen könnte.

    Warum fühlen sich hier einige immer gleich so angepisst
    :?



     
    BHShuber und Nanne gefällt das.
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Deine Sichtweise ist verständlich, nur habe ich gerade in den 1-R-Whg. auch lieber Leute die wenigstens auf 3-5 oder mehr Jahre planen. Deshalb habe ich auch einen einjährigen Kündigungsausschluss mit im Vertrag. Wie oben schon beschrieben, habe ich damit die Leute die nur was als Sprungbrett suchen schon mal außen vor. Wenn der Mieter einen wichtigen Grund vorbringen kann ist nach dt. Mietrechtssprechung der Kündigungsausschluss eh Schall und Rauch. Das wissen die meisten Mieter aber nicht und sind hoch begeistert, wenn ich ihnen dann entgegenkomme. Wirkt sich sehr positiv auf die zurückgegebene Wohnung aus. Um damit nichts zu gefährden wird da auch nochmal geputzt usw. Da ich kein Problem habe schnell einen neuen Mieter zu finden, kann man da gar an die Anschlussvermietung gehen. Der ziehende Mieter spart 1-2 Monatsmieten und ist glücklich und ich habe ohne Mietausfall und ohne viele zusätzliche Arbeiten wieder einen neuen Mieter drin.
    Von solchen Mietern die so aus beruflichen Gründen ausgezogen sind kamen nicht selten gezielte Anfragen von Kollegen und Bekannten die gezielt bei mir wegen einer Wohnung gefragt haben. Also so schlecht war diese Vorgehensweise wohl nicht.
     
  17. #16 Akkarin, 23.05.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Was arbeitest du auch Samstags? Ich dachte, du bist Hausverwalter? :wink
     
    Syker gefällt das.
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    506
    Alter, hömma auf so zu schreien, sonst bin ich abba wirklich angepisst!!!!!!!!!!!!!!

    Falls du mich meinst, Pharao: Ich fühle mich nicht angepisst. Ich habe nur schon geahnt, dass mein Beitrag eine Diskussion um "nichts" auslösen könnte, und wollte diese m.E. sinnlose Diskussion mit dem letzten Satz in meinem Beitrag abkürzen.
     
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Ich habe in Berlin eine kleine Wohnung 3 Zimmer, Terasse und eigenen Garten. Trotzdem blieb bis jetzt kein Mieter länger als 3 Jahre. Die jetzigen werden nach 2,5 Jahren ausziehen. Wenn Du 5 Jahre bei einer 1 Raumwohnung schaffst, bist Du wirklich gut.
     
  20. #19 Papabär, 24.05.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Das konnte ich zumindest vor meiner Familie nicht verheimlichen. Auch meinen lieben Angehörigen predige ich seit Jahren, dass sie sich doch eine professionelle SEV suchen mögen. Aber 15,- €/Monat (brutto) ist halt zu teuer. Das Geld sparen wir uns ja lieber auf um mit der BK-Abrechnung mal eben ~400,- € zu verbrezeln und dann um Hilfe zu schreien.:032sonst: :sauer030:
     
    GSR600 und Syker gefällt das.
  21. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hier mal als kleiner Hinweis: "Schreien" ist, wenn man GROßSCHREIBUNG macht! "Fettschreiben" dient lediglich zum herausheben.

    Und nein, dein "Alter" bin ich bestimmt nicht - so kannst du mit deinen Leuten reden, ich bitte doch um etwas mehr Höflichkeit!


     
    Nanne gefällt das.
Thema:

Welchen Arbeitsweg akzeptieren Mieter ?

Die Seite wird geladen...

Welchen Arbeitsweg akzeptieren Mieter ? - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...