Wer haftet für defektes Verdunkelungsrollo?

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von schemesch, 22.12.2015.

  1. #1 schemesch, 22.12.2015
    schemesch

    schemesch Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte hier schon "unseren" Fall bei der Weitervermietung einer Wohnung geschildert.
    (Mieter lässt Nachmieter vor Ende der Mietzeit in Wohnung).
    Nun tauchen immer mehr Mängel auf.
    Mieter zog zum 01.12.2015 aus, hat aber die Mieter inkl. NK noch für Dez. gezahlt,
    da die Mietzeit offiziell am 31.12.2015 endet. Nachmieter ist mit Mieter befreundet und
    hat in der Zwischenzeit schon Malerarbeiten in der Wohnung durchgeführt und auch
    schon einige Möbel in die Wohnung geschafft und aufgestellt.
    Es fand unsererseits noch keine Abnahme statt. Wir waren aber nun schon ein paar Mal
    in der Wohnung, um kleinere Reparaturarbeiten durchzuführen. z. B. Austausch der
    Duschgarnitur, Thermostate neu ausrichten usw.
    Nun hat der Nachmieter uns auf Schimmelflecken am Dachfenster im Schlafzimmer hingewiesen.
    Heute nun waren wir in der Wohnung und sind sehr erschrocken, wie vergammelt der
    Fensterrahmen ist. Viele schwarze Stellen und das Holz ist richtig abgeblättert.
    Wir vermuten, dass das Fenster nie geöffnet wurde und sich so Feuchtigkeit innen am Rahmen (Holzfenster) abgesetzt hat. Auch haben wir festgestellt, dass das Verdunkelungsrollo (Velux Dachfenster)
    defekt ist. Irgendetwas innen im Klemm-Rahmen ist gerissen, da es sich nicht mehr rauf und runterziehen lässt.
    Wie müssen wir nun vorgehen? Sorry für die Frage, wir haben noch nie größere MÄngel
    bei der Weitervermietung gehabt, nur kleinere, die wir immer kostenlos selber durchgeführt haben.
    Muss nun der Altmieter benachrigt werden oder erst bei der offiziellen Abnahme auf diesen doch
    gravierenden Mangel hingewiesen werden.
    Muss der Altmieter das Rollo erneuern und den Schimmel beseitigen (inkl. Abschleifen und Anstreichen des Holzfensters).
    Müssen wir eine Firma beauftragen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 22.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    Warum nicht, wenn der alte Mieter doch ausgezogen ist? Kein Übergabeprotokoll, garnichts? Böser Fehler!

    Rein interessehalber - was bedeutet das? Davon hab ich noch nie was gehört...

    Waren die schon beim Auszug des alten Mieters da?
    Bei Malerarbeiten wird ja immer recht viel Feuchtigkeit in die Wohnung gebracht...

    Hört sich nicht gut an. Wenn das Holz schon fault bzw. schimmelt muss das Fenster mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit komplett erneuert werden. Das passiert aber eigentlich nur wenn da was undicht ist.

    Kannst Du diese Theorie physikalisch nachvollziehbar erklären? Wieso sollte sich Feuchtigkeit innen an einem Dachfenster absetzen, wenn das nie geöffnet wird?
    Oder willst Du darauf raus dass das ein Schaden sein soll, der durch mangelndes Lüften entstanden ist?
    Gibt es denn sonst noch Feuchtigkeit und Schimmel in diesem Raum?

    Wenn es defekt ist und der alte Mieter nicht schuld dran ist, dann bleibt es an Euch hängen das zu ersetzen.

    Meiner oberflächlichen Einschätzung nach:
    Hört sich so an als sei da was undicht, drum Dachdecker drüberschauen lassen, gegebenenfalls reparieren lassen, neues Fenster, neuer Rollo. Auf EURE Kosten.

    Dass Ihr kein Übergabeprotokoll gemacht habt ist in meinen Augen nach wie vor ein böser Fehler.
    Dass Ihr den neuen Mieter ohne Übergabeprotokoll reingelassen habt ist in meinen Augen der zweite böse Fehler.

    Ihr seid also der Meinung dass der Altmieter daran Schuld ist? Warum?
    Eine Firma beauftragen würde ich auf jeden Fall - wenn das Holz schon fault und schimmelt hilft da Streichen nichts mehr.

    P.S.: Wie alt ist denn das Fenster?
     
  4. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Auch bei Doppelfenster kann Wasser aus der Raumluft an der Scheibe kondensieren. Wenn die Luftfeuchtigkeit etwas hoch geht (z.B. Schlafzimmer), hat man ganz schnell Wasser an der Glasoberfläche zum Wohnraum hin. Wenn das dann nicht regelmäßig weggewischt wird, kann es sich über die Zeit am Rahmen zu schaffen machen, ja auch wenn der Rahmen bedingt durch die Dachschräge geneigt montiert ist.

    http://www.haus-wissenswertes.de/renovieren/fenster-erhalten.html
    oder
    http://bausachverstaendige.info/schwarzer-schimmel-dachfenster-dachflaechenfenster-velux/
    oder
    http://www.schimmelpilz-sanieren.de/info/gut/gut05.htm
     
    Duncan gefällt das.
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Meine Theorie wäre, wenn nicht richtig gelüftet wird, das Fenster immer geschlossen bleibt, setzt sich die Feuchtigkeit natürlich innen am Fenster ab, eben, weil es nie geöffnet wird. Falsche Lüftung.....
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Jobo45

    Hättest ja einen Augenblick warten können mit Deinem Beitrag......:unsicher029:
     
  7. #6 schemesch, 22.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2015
    schemesch

    schemesch Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Das Dachfenster befindet sich im Schlafzimmer. Genau darunter stand das große Bett. Man hätte zum Öffnen des Fensters immer ins Bett steigen müssen.
    Auch wurde in diesem Zimmer kaum geheizt (kann man an der Heizungsabrechnung nachvollziehen).
    Natürlich haben wir beim Einzug des Altmieters (vor 4 Jahren) eine Abnahme mit Übergabeprotokoll gemacht.
    Dieser Mangel bestand nicht.
    Eine Abnahme mit Übergabeprotokoll werden wir bei der offiziellen Übergabe am 01.01.2016 machen und
    nicht vorher.
    Der Altmieter hat bis zum 31.12.2015 gesetzliche Kündigungsfrist. Dass er selber vorher auszog,
    hat persönliche Gründe, die hier keine Rolle spielen. Wir haben auf der gesetzlichen Kündigungsfrist
    bestanden.
    Wir sollen wir nun vorgehen?
    Muss der Altmieter über den Defekt und den Schimmel jetzt schon informiert werden oder erst
    bei Übergabe am 01.01.2016.
    Müssen wir ihn auffordern den Schimmel zu beseitigen und ein neues Rollo anbringen zu lassen? Muss das schon vor offiezieller Übergabe erfolgen?
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    @lostcontrol : Jobo45 hat das schon sehr richtig erklärt.

    Velux hat einen Vorteil, du bekommst sehr gut die passenden Teile für das Verdunkelungsrollo nach zu kaufen. Im Fensterrahmen ist irgendwo ein Typenschild, das sauber abfotografieren, ausdrucken und beim Einkauf mitnehmen. Nachteil: Velux ist schön teuer. Hält aber auch besser als z.B. roto. Wenn neue Dachschrägenfenster, dann verwende ich nur noch welche aus Kunststoff, die sind etwas teurer als die Holzfenster von Velux, ich behaupte ganz bewusst. Gerade die Fenster in der Neigung werden gerne etwas falsch eingebaut, zumeist auf ausdrücklichen Wunsch des Eigentümers nämlich mit Fensterbrett innen, statt senkrecht abfallend. Durch das Fensterbrett wird eine Zirkulation/Konvektion vor der Scheibe verhindert und schwups haben wir dort unsere kalte Ecke....
    Den Umbau wollen auch die meisten Mieter nicht, lässt sich doch das super breite Fensterbrett der Dachschrägenfenster so schön zweckentfremden.
    Wenn dass so ist hilft nur die robuste Oberfläche Kunststoff/Glas und ganz fleißiges Abwischen und Lüften. Im Winterhalbjahr ab und an mit Zitrussäure ("Plastezitone/Limone" aus dem Discounter) langgehen. Das saure Milieu sagt den meisten Schimmelpilzen nicht so zu.
     
    Berny gefällt das.
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    grundsätzlich hat der Mieter das Recht den Mangel selbst zu beheben. Umso früher er davon weiß, je eher kann er den beheben und je kürzer ist die Zeit in der dein Nachmieter beeinträchtigt ist und deshalb ggf. die Miete kürzen kann...

    PS: Dein Nick erinnert mich immer etwas hieran, aber auch so ganz anders an diese Buben.
     
  10. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Wenn kein Mangel bestand, würde ich den Altmieter über den Schimmel Schaden informieren und gleich zur Behebung auffordern. Wegen des Rollos würde ich so wie Duncan in #7 beschreibt ein neues kaufen, bzw. mal nachschauen ob es sich ohne großen Aufwand reparieren lässt..
     
    Berny gefällt das.
  11. #10 schemesch, 22.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2015
    schemesch

    schemesch Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    @Duncan......ja, ist hebräisch....

    @Jobo45
    Der Defekt am Rollo bestand ja auch nicht. Dann müsste das doch der Altmieter reparieren/einbauen?
    Selber einbauen kann niemand von uns (leider).

    Muss ich den Altmieter schriftlich dazu auffordern mit Fristsetzung? Wie formuliert man so etwas?
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Kommt auf die Vereinbarung im Mietvertrag an, z.B. Kleinreparaturen.
     
  13. #12 schemesch, 22.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2015
    schemesch

    schemesch Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    @Nanne
    Gehören Mängel/Schäden, die beim Auszug bemerkt werden zu den Kleinreparaturen/Bagatellschäden?
    Da könnten die Mieter ja eine Menge kaputt machen und der Vermieter müsste dann immer zahlen, wenn der Betrag die Kleinreparaturklausel (bei uns 100,--EUro) übersteigt.
    Das kann doch nicht sein?
    Der Mieter haftet doch für Schäden, die er zu verantworten hat. Das Rollo war ja vorher nicht kaputt.
    Das regelt doch in den Mietverträgen der Passus Instandhaltung der Mietsache und da gehört ja auch das pflegliche Behandeln eines Verdunkelungsrollos dazu. Es ist jetzt ja kaputt und kann vom Nachmieter nicht genutzt werden.
    Bei uns steht im Mietvertrag unter Rückgabe der Mietsache ........ Schäden, die durch vertragswidrigen Gebrauch entstanden sind, müssen vom Mieter vor Auszug beseitigt werden. Das hat doch nichts mit Kleinreparaturklausel zu tun. Oder liege ich falsch?
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    @schemesch
    Wenn Du den Mieter nachweisen kannst, daß die Beschädigung durch ihn- durch Unachtsamkeit- verursacht wurde, muss er zahlen. Kann man selten nachweisen, der M. wird sich auf jede Art und Weise rausreden. So ist es jedenfalls bei mir im Haus.

    Mal sehen was andere hier meinen.
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wodurch die Schäden verursacht werden, ist bei einer Kleinreparatur egal. Das ist ja gerade der Witz an der Sache: Im Bagatellbereich führt man keine aufwändige Ursachenforschung durch, sondern der Mieter trägt die Kosten für Dinge, die er Dank täglichem Zugriff ziemlich sicher selbst beschädigt hat.
     
    Syker gefällt das.
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Genau so meine ich es auch. Ich ging von einem Betrag über der Kleinreparatur aus. Diese Reparatur kann natürlich auch noch die Kleinreparatur betreffen.
     
  17. #16 schemesch, 22.12.2015
    schemesch

    schemesch Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Da das Rollo ja bei Einzug nicht kaputt war, muss es ja der Mieter kaputt gemacht haben oder jemand, der sich in der Wohnung aufgehalten hat und da haftet ja auch der Mieter. Habe ich das richtig verstanden, dass der Altmieter das auf jeden Fall zahlen muss, auch wenn der Betrag über der KLeinreparaturklausel von 100, Euro liegt. ich gehe mal davon aus, dass es mehr als 100 Euro sind, da wir es selber nicht einbauen können. Was meint Ihr?
    So ganz habe ich den Unterschied zwischen Kleinreparatur und Reparatur bei Auszug noch nicht verstanden. Kann mir jemand das mal genauer erklären bitte?
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Hallo, schemesch

    Du hast sicher im Mietvertrag einen § bezüglich Kleinreparaturen, auch aufgelistet im MV z.B. Rolladengurte, Schalter, Tür-und Fenstergriffe, also Dinge,die der unmittelbaren Nutzung des Mieters unterliegen. Reparaturen dieser Sachen bis zu einem Einzelfall, z.B. € 100,00 zahlt der Mieter. Kostet die Reparatur mehr,zahlt der M. keinen Cent, ist dann Sache des VM.
    Wenn Du die Kleinreparaturklausel nicht im Mietvertrag aufgeführt hast, schreibe ich sie Dir auf. Du kannst diese natürlich nicht nachträglich in Deinen MV auf nehmen, ist klar, nur damit Du dann davon Kenntnis hast, und für spätere Verträge.
     
  19. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Das ist ein Vergleich von Äpfeln und Birnen. Die Kleinreparatur kann beim Auszug oder zu einem anderen Zeitpunkt erfolgen.
     
  20. #19 schemesch, 23.12.2015
    schemesch

    schemesch Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns im Mietvertrag steht, dass der Mieter alle Schäden bis zu 100,-- Euro im Einzelfall zu tragen hat bzw. im Kalenderjahr nicht mehr als 300,-- zzlg. MWSt gesamt.
    So ganz versteht ich das immer noch nicht. Heißt das, dass der Mieter nur Schäden bis 100,-- Euro selber zu tragen hat, alles was darüber liegt, müssen wir nun tragen auch wenn der Mieter Schuld hat.
     
  21. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    ...auch wenn de Mieter schuld hat. Kannst Du ihm das Verschulden nachweisen, muss er den Schaden beheben oder begleichen. Kannst Du den Nachweis führen? (..das Los des Vermieters..im Gegenzug verdient doch der VM so enorm viel durch Mieteinnahmen.)
     
Thema:

Wer haftet für defektes Verdunkelungsrollo?

Die Seite wird geladen...

Wer haftet für defektes Verdunkelungsrollo? - Ähnliche Themen

  1. DLE in der Küche defekt

    DLE in der Küche defekt: Hallo in die Runde, ich habe folgenden Sachverhalt: Der Mieter meldet eine defekte Armatur in der Küche. Die Küche ist allerdings nicht...
  2. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  3. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  4. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...
  5. Durchlauferhitzer defekt - Rechnung von Hausverwaltung

    Durchlauferhitzer defekt - Rechnung von Hausverwaltung: Hallo liebe Community, da ich leider nichts ähnliches über die Suche gefunden habe, möchte ich mein Problem hier gerne schildern: Wir hatten...