Wer ist für Eichung zuständig?

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von saisonziel, 25.05.2015.

  1. #1 saisonziel, 25.05.2015
    saisonziel

    saisonziel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wer kümmert sich eigentlich um die Eichung der Zähler im Haus? Bzw: Wer kümmert sich darum, dass sich da jemand drum kümmert?

    Und zwar für den Fall, dass Strom und Heizung NICHT über die Betriebskosten mit dem Vermieter abgerechnet werden.
    Strom und Gas rechnen Mieter selbst mit den Stadtwerken bzw selbst gewählten Versorger ab. Jede Wohnung hat ihren eigenen Zähler.
    Muss sich der Vermieter dann nach Ablauf der Eichfrist (habe etwas von alle acht Jahre gelesen) selbst darum kümmern, dass irgendwer vorbei kommt und die Zähler eicht? Oder muss der Mieter darauf achten? Oder machen das die Stadtwerke selbst?

    Habe gehört, dass es angeblich reichen würde, wenn in der Nachbarschaft ein Gaszähler geeicht wird und die Stadtwerke dann sagen: Alle in der Nachbarschaft sind ok. Stimmt das? Dann wird allerdings der Aufkleber auf den Geräten ja nicht ausgetauscht...

    Oder muss man als Vermieter (oder Mieter) selbst nach Ablauf der Frist bei den Stadtwerken anrufen und sagen: Kommt zum eichen vorbei?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 25.05.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Gas- und StromHAUPTzähler gehören dem Anbieter. Der ist für die Eichung bzw. die Einhaltung der Eichfristen zuständig.

    So kenne ich das auch. Es werden stichpunktartig, nach meinem Kenntnisstand sogar nur alle 10 - 15 Jahre, Zähler geprüft.

    Nur bei Unterzählern für Kalt- und Warmwasser ist der Vermieter zuständig. Eichfristen hier 4 bzw. 6 Jahre.
     
  4. #3 saisonziel, 25.05.2015
    saisonziel

    saisonziel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    OK, d.h., wenn sich niemand bei mir meldet, stimmt es wahrscheinlich alles. Weil ich da immer mal wieder etwas von hohen Bußgeldern gehört habe, wenn die Zähler nicht richtig geeicht werden. Aber dann würden diese Bußgelder die Stadtwerke betreffen, wenn sie es sind, die direkt mit den Mietern abrechnen und nicht der Vermieter.


    Du schreibst StromHAUPTzähler - Bei uns ist die Zählerlage so:

    Gas: Jede Wohnung hat einen eigenen Zähler, weil jede Wohnung ein eigenes Heizsystem hat - Mieter rechnen selbst mit SW ab.
    Strom: Dasselbe. Jede Wohnung hat einen eigenen Zähler, Mieter rechnen mit den Stadtwerken ab.
    Wasser: Es gibt einen Hauptwasserzähler. Wasser ist das einzige an Verbrauch, was Vermieter mit Mietern abrechnet. Der Wasserzähler wurde wohl erst letztes Jahr von der Stadt ausgetauscht.

    Wir haben für Strom und Gas also keinen Hauptzähler, nur die einzelnen zu den Wohnungen. D.h., um die kümmert sich die Stadt selbst bzw der Anbieter und ich als Vermieter muss niemandem hinterherrennen, das die Zähler (Gas+Strom) auch geeicht werden, richtig?

    Habe das Haus erst vor ein paar Monaten geerbt, daher meine vielleicht etwas doofen Fragen.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.250
    Dann habt ihr mehr als einen Hauptzähler.

    Die einzigen Zähler, um die du dich kümmern musst, sind die Wasserzähler der Mieter.
     
  6. #5 anitari, 25.05.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Jede Wohnung hat HAUPTzähler. Sonst wäre eine direkte Abrechnung mit dem Versorger doch gar nicht möglich.

    Für den HAUPTwasserzähler ist der Wasserversorger zuständig und für die ZWISCHENzähler der Vermieter.

    Mieter sind also grundsätzlich nicht für die Eichung bzw. Einhaltung der Eichfristen verantwortlich und können auch nicht zur Verantwortung gezogen werden.
     
  7. #6 saisonziel, 25.05.2015
    saisonziel

    saisonziel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ah, ok, da hat mich also nur das Wort verwirrt :)

    OK, also muss ich mich erstmal um nichts kümmern (erst in ein paar Jahren um den Wasserzähler) und wegen der Strom- und Gaszähler wird sich dann schon jemand melden, wenn es nötig sein sollte, Mieter und Vermieter sind in dem Fall aber raus und es droht kein Bußgeld. Danke!
     
  8. #7 anitari, 25.05.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Um den HAUPTwasserzähler, so kenne ich das, kümmert sicher der Eigentümer. Das ist der Wasserversorger.

    Als Vermieter mußt Du Dich nur um die ZWISCHENzähler kümmern. Und das auch nur wenn sie Dein Eigentum sind.
     
  9. #8 saisonziel, 25.05.2015
    saisonziel

    saisonziel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    OK, vielen Dank!
     
  10. #9 HeinrichBoese, 28.05.2015
    HeinrichBoese

    HeinrichBoese Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Gas- und StromHAUPTzähler gehören dem Anbieter. Der ist für die Eichung bzw. die Einhaltung der Eichfristen zuständig.
     
  11. #10 Nero, 28.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    So kenne ich es auch - alle Hauptzähler - sei es Strom, Wasser oder Gas - sind Eigentum des Versorgers.
    Dieser wird turnusmäßig in Eigeninitive selbst zwecks Austausch/Eichung seiner "Anlagen" in bestimmten Jahresintervallen tätig.

    Bei meinen Zwischenzählern mache ich mir aber jährlich den "Spaß", den hier erfassten Gesamtverbrauch mit dem jeweilig offiziell Erfassten gegen zu rechnen.

    Und wenn die Sache aufgeht, ja dann sehe ich mich nicht in der Pflicht - als Eigentümer der Zwischenzähler.
     
Thema: Wer ist für Eichung zuständig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer ist für eichung zuständig

    ,
  2. Wer ist für die Eichung des Gaszählers verantwortlich

    ,
  3. gaszähler eichen wer?

    ,
  4. aufkleber zählereichung,
  5. wasserzähler eichung wer zuständig,
  6. wer ist für das eichen des Stromzählers zuständig ?
Die Seite wird geladen...

Wer ist für Eichung zuständig? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...
  4. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...
  5. Gartenhaus verrottet - wer haftet

    Gartenhaus verrottet - wer haftet: Im Jahr 2012 habe ich eine Doppelhaushälfte gekauft um diese zu Vermieten. Meine Mieter sind im August 2012 eingezogen. Im Garten steht ein...