wer ist vermieter

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von sin1bad, 15.08.2014.

  1. #1 sin1bad, 15.08.2014
    sin1bad

    sin1bad Gast

    Hallo,
    Wohne schon seit 14 Jahre in einer Mietwohnung.
    Vor 3 Jahren hat Mein Vermieter geheiratet.
    Im Mietvertrag stehen mein Vermieter und seine Mutter.
    Seine Neue Ehefrau behauptet nun Sie wäre jetzt auch meine Vermieterin, ich glaube das nicht.
    Was ist nun richtig ?
    Kann mir da jemand helfen ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Bis dir ein Nachweis über etwas anderes vorgelegt wird, ist das auch gut so.

    Haben sich die Eigentumsverhältnisse geändert? Darüber wäre dir ggf. ein Auszug aus dem Grundbuch vorzulegen.

    Es ist auch denkbar, dass sich die Eheleute (ggf. gegenseitig, eingeschränkt) bevollmächtigt haben. Dann ist sie zwar nicht deine Vermieterin, sie darf aber evtl. so auftreten. Auch darüber wäre dir ein Nachweis vorzulegen, z.B. die Vollmachtsurkunde.


    Übrigens sind solche Streitereien einem guten Verhältnis wenig zuträglich. Wenn es also nicht um etwas ernstes geht ...
     
  4. #3 Pharao, 15.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    Unterscheiden muss man erstmal, wer ist Eigentümer dieser Immobilie und wer ist der Vermieter. Der Vermieter muss nicht immer auch der Eigentümer sein, denn Vermieter kann jeder werden, wenn ihn der Eigentümer dazu bevollmächtigt.

    Ansonsten sehe ich das ebenfalls wie "Andres": ich würde deswegen jetzt keinen Streit anfangen mit der Ehefrau, gerade wenn es um nix großartiges jetzt geht. Normalerweise sollte sich ein neuer Vermieter schriftlich beim Mieter mal vorstellen, das er nun hier zb der Ansprechpartner ist, ect - also so kenne ich das.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    517
    Hallo,

    Nö.
    Dem Mieter kann egal sein, wer der Eigentümer ist.

    Die Info, wie irgendetwas normalerweise ist, normalerweise zu sein hat oder wie du es kennst, nutzt dem Threadersteller leider überhaupt nichts.

    mfg dots
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Is schon klar, nur mache vergessen/verwechseln das auch mal gerne. Desweiten bestimmt eben der Eigentümer wer Vermieter ist oder eben nicht mehr ist, ganz egal was im Mietvertrag von damals dazu steht.
    Sollte ja nur eine Hinweis sein, wie es normalerweise läuft. Und im Grunde nach wird das hier ja auch so gelaufen sein, wenn vielleicht auch nur mündlich. Deswegen würde ich aber trotzdem keinen Streit anfangen mit der Ehefrau, gerade weil ja anscheinend der Ehemann weiterhin Vermieter bleibt.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    517
    Eher nicht. Oder, besser: Überhaupt nicht.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    ????


    ..............
     
  9. #8 sin1bad, 16.08.2014
    sin1bad

    sin1bad Gast

    ist es nicht so, das nur die in einem mietvertrag genannten Personen Vertragspartner sind ?
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    517
    Hat es dir die Sprache verschlagen, Pharao? ;-)

    Wer Vermieter ist, ergibt sich aus dem Mietvertrag.
    Was der Eigentümer dazu sagt, kann dem Mieter egal sein.
    Wenn ich dir die Butze meines Nachbarn vermiete, bin ich (dein) Vermieter - selbst wenn das meinem Nachbarn gar nicht gefällt.

    @sin1bad: Ja, genau so sehe ich das auch.
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wobei genau hier der Punkt kommt wo ein Mietvertrag sich bei einem Eigentumsübergang ändern kann. Der Vermieter als Vertragspartner. Der neue Eigentümer kann selbst oder eine durch ihn beauftragte Verwaltung der neue Vertragspartner werden. Insoweit stellt die Benachrichtigung über den neuen Eigentümer/Vermieter eine Ergänzung zum Mietvertrag dar. Mit den gleichen Rechten und Pflichten wie der vorherige Vermieter.

    Für obigen Fall aber eigentlich irrelevant. Durch Eheschließung wird man nicht Vermieter. Aber für einige Fälle dürfte die Dame wie ein Vermieter zu behandeln sein. Tätliche Angriffe oder Beleidigungen usw. gegen die Ehefrau dürften auch mietrechtlich ähnlich zu bewerten sein wie gegenüber dem Vermieter.

    Ansonsten schließe ich mich Andres an.
     
  12. #11 anitari, 16.08.2014
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Vermieter ist natürlich der der als solcher im Vertrag steht. Ohne Wenn und Aber.

    Nun kann es aber sein das dieser eine andere Person, z. B. seine Ehefrau, mit der Wahrnehmung der mietvertraglichen Angelegenheit bevollmächtigt hat.

    Diese Vollmacht (im Original) muß dem Mieter auf Verlangen vorgelegt werden. Kann/will die Dame das nicht hat sie in Sachen Vermietung nichts zu melden.

    Durch Heirat mit einem Vermieter wird man nicht auch Vermieter.
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Nö - ich hab hier einen Mietvertrag liegen, an den ich mich halten muss, den hat in den 50er Jahren ein DDR-Kombinat als Vermieter geschlossen. Dieses gibt es nicht mehr und hat auch keinen Rechtsnachfolger mehr. Aber die Immobilie ist zwischenzeitlich mehrfach veräußert worden. Diese Mieter hatten für ihre Wohnung schon über ein halbes Dutzend Vermieter.
    Die entsprechenden Ergänzungen des Mietvertrages sollte man also nicht vergessen.
     
  14. #13 Pharao, 16.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    sorry, aber das sehe ich eben etwas anders.

    Natürlich kann dem Mieter letztlich egal sein, wer Eigentümer ist, aber unabhängig davon kann sich das ändern, wenn zum Beispiel der Eigentümer sein Eigentum verkauft. Dann wird trotz das der alte Eigentümer noch im MV steht, der neue der Eigentümer und übernimmt alle MV mit kauf.

    Und wer Vermieter ist, das geht zwar aus dem MV hervor, trotzdem kann der Eigentümer jederzeit einen anderen als Vermieter einsetzen, auch ganz egal wer im MV dann steht oder eben nicht mit drinnen steht. Auch hier ein Beispiel, als Vermieter ist vom Eigentümer eine Hausverwaltungt eingesetzt worden und nun beendet der Eigentümer die Zusammenarbeit mit der Hausverwaltung und setzte eine neue Hausverwaltung oder eine neue Person ein als Vermieter. Diese steht dann nicht im MV und tritt trotzdem als Vermieter auf bzw. ist dann neuer Vermieter.

    Das im Fall hier die Ehefrau nicht automatisch Vermieter wird nur weil es jetzt die Ehefrau ist, darüber sind wir und doch einig. Aber wie schon geschrieben, deswegen würde ich als Mieter trotzdem keinen Streit mit der Ehefrau anfangen.
     
  15. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Ich komme hier um deutliche Worte nicht herum: das ist hochgradiger Unsinn...
     
  16. #15 Glaskügelchen, 16.08.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    @Pharao
    ich weiss nicht wie die Situation wäre, wenn tatsächlich eine Hausverwaltung als Vermieter auftritt und nicht als dessen Vertretung und der Eigentümer diese Verwaltung plötzlich nicht mehr als Vermieter haben möchte.
    Fakt dürfte aber sein, dass es dann sehr sehr kompliziert wird, da der Eigentümer in KEINERLEI Rechtsbeziehung zum Mieter steht.
    Und Fakt dürfte auch sein, dass in den seltensten Fällen die Hauseigentümer zulassen, dass eine Verwaltung als Vermieter auftritt, da sie sich in dem Fall quasi selber enteignen.
    Auch gibt es vermutlich sehr wenige Hausverwaltungen, die bereit sind als Vermieter aufzutreten, da sie gegenüber dem Mieter in der Haftung sind, wenn es um Mängel geht. Die stehen ganz schön blöd da, wenn plötzlich Reparaturen kommen und der Eigentümer nicht zahlen will.
    Einfach mal kurz einen neuen Vermieter einsetzen geht nicht!
     
  17. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Bitte dann klärt mich auf !

    Und jetzt nehmen wir doch einfach mal das Beispiel, das ein Immobilienbesitzter alles an eine Hausverwaltung abgibt. Wer ist dann hier der Vermieter ? Und wer, wenn man die Hausverwaltung irgendwann man kündigt ?
     
  18. #17 Glaskügelchen, 16.08.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Derjenige, dessen Name im Feld "Vermieter" steht.

    Das ist das Problem. Eine Hausverwaltung, die nicht in Vertretung handelt, bleibt auch dann Vermieter, wenn der Eigentümer der Hausverwaltung kündigt.
     
  19. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    517
    Hallo Pharao,

    mach mal langsam! Eigentümer und Vermieter ist nicht das gleiche!

    In Mietverträgen steht regelmäßig der Vermieter. Der Eigentümer taucht regelmäßig nicht auf.
     
  20. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Die zititerte Aussage von Pharao bezog sich auf den Verkauf der Immobilie. Und sie ist richtig, jedenfalls wenn man sie allgemein auf die Veräußerung der Immobilie erweitert: Wer Vermieter ist, kann sich während des Mietverhältnisses ändern. Dass der Eigentümer bestimmt, wer Vermieter ist, ist dagegen aus Mietersicht (und so war die ursprüngliche Frage gestellt :wink1:) falsch.

    Ich verstehe auch das Problem nicht: Die Ehefrau soll mitteilen, wie sie meint, Vermieterin geworden zu sein. Darüber soll sie einen geeigneten Nachweis vorlegen. Dann kann man weitersehen.
     
Thema:

wer ist vermieter

Die Seite wird geladen...

wer ist vermieter - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  5. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...