Wer muss die Betriebskosten zahlen?

Diskutiere Wer muss die Betriebskosten zahlen? im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo liebe Forumnutzer :wink , hier gleich mal ein paar Eckdaten bevor ich zu meiner Frage komme. Es handelt sich um ein Ojekt mit 12...

  1. #1 Skygirl237, 26.02.2009
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumnutzer :wink , hier gleich mal ein paar Eckdaten bevor ich zu meiner Frage komme.
    Es handelt sich um ein Ojekt mit 12 Eigentumswohungen; 11 davon werden durch die Eigentümer selbst bewohnt oder sind eben vermietet.
    Eine Wohnung steht nun 2005 leer (nach Todesfall) und noch immer läuft die Erbensuche über das Amtsgericht.
    Nun ist aber das Problem, durch die nun mittlerweile so lange Dauer von 4 Jahren, sind für diese Wohnung verbrauchsunabhängige Betriebskosten angefallen (Versicherung, Grundsteuer, Verwaltergebühren u.a.) und nun hat sich nach 4 Jahren schon ein Betrag von über 1000 € zusammengesammelt und die WEG hat langsam Schwierigkeiten laufende Abschläge zu zahlen bzw. musste bereits eine Einlage vom Rücklage- auf das Betriebskostenkonto verbucht werden, und das Rücklagegeld ist ja eigentlich nur für bauliche Veränderungen/Instandhaltungen etc. zu verwenden.
    Da noch immer keine Erben in Sicht sind und somit auch niemand, der den Betrag von ü1000€ zahlen kann, muss nun dringend irgendwo das Geld her. (Übrigens der Nachlass ist überschuldet, da ist nichts zu holen!)
    Können die für die leere Wohnung angefallenen Betriebskosten erstmal auf die übrige WEG aufgeteilt werden und sind diese von denen zu begleichen?
    Jeder Eigentümer würde dann nach m² einen gewissen Teil erstmal zahlen müssen und wenn nie Erben gefunden werden (oder die zahlungsunfähig sind), sehen sie ihr Geld nicht wieder.....was wir nicht hoffen!
    Denn es sind ja nunmal angefallene Betriebskosten, die ich als Verwalter umzulegen habe.....und die nicht durch das Rücklagekonto finanziert werden können.
    Oder kann auch ein Beschluss gefasst werden, dass dies vorübergehend aus dem Rücklagekonto bezahlt werden kann? Aber in der Gemeinschaftsordnung des Objektes steht halt, dass dieses Geld nur für die Instandhaltung/Instandsetzung des gemeinschaftlichem Eigentums zu verwenden ist und da dies ja eine Vereinabrung ist, ist diese ja nicht abdingbar, noar?
    Ich weiss einfach nicht, wo das Geld herkommen soll und dabei fehlt es eben dringend. Und allein durch das Anheben der Abschläge ist dies nicht zu bewältigen, da ja schon heute die über 1000€ fehlen.
    Kann demnach die fehlende Summe auf die übrige WEG aufgeteilt werden?
    Vlg skygirl237
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Wer, wenn nicht die übrigen Miteigentümer, sollte denn wohl für die Ausfälle tragen müssen?
    Im Grundsatz kommt es also zwangsläufig zu einer Verteilung auf die übrigen Eigentümer.
    Bei der praktischen Umsetzung scheint es mir allerdings nicht angebracht, die Kosten nur auf die zahlungsfähigen Eigentümer zu verteilen. In den Wirtschaftsplan sollte ein Posten "Hausgeldausfälle" aufgenommen werden. Dieser Posten wird dann bei der Berechnung der Vorauszahlungen nach dem zutreffenden Umlageschlüssel - mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit werden das Miteigentumsanteile sein und nicht Wohnfläche - wieder auf Eigentümer aufgeteilt. Da auch dabei wieder ein Ausfall entsteht, wird beim Wertansatz zu berücksichtigen sein. Der Posten "Hausgeldausfälle" wäre also zu dotieren, dass die zahlungsfähigen genügen Geld zur Abdeckung sämtlicher Ausgaben der Gemeinschaft aufbringen.
     
Thema: Wer muss die Betriebskosten zahlen?
Die Seite wird geladen...

Wer muss die Betriebskosten zahlen? - Ähnliche Themen

  1. Ablesen Zähler

    Ablesen Zähler: Hallo Zusammen, Ich hoffe ihr konntet mir schnell weiter helfen. Bin leider im Internet nicht fündig geworden. Muss ich die Endzähler Stände...
  2. Untermieter wurde gekündigt und weigert sich zu zahlen.

    Untermieter wurde gekündigt und weigert sich zu zahlen.: Hallo, ich habe ein konkretes Problem und benötige dringend Rat. seit Januar habe ich ein Zimmer in meiner Wohnung untervermietet. Bis März lief...
  3. Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

    Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen: Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...
  4. Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie

    Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie: Hallo, ich habe schon so viel Ausführungen und Gerichtsurteile diesbezüglich bei Google gelesen, Steuerberater, Heizkostenabrechner und die...
  5. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...