wer muss gas bezahlen ?

Diskutiere wer muss gas bezahlen ? im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; hallo, ich versuche mal es kurz zu fassen . wir haben ein haus gekauft . es waren alle mieter drin , also keine wohnung war frei. als wir das...

  1. baka

    baka Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich versuche mal es kurz zu fassen .

    wir haben ein haus gekauft . es waren alle mieter drin , also keine wohnung war frei.
    als wir das haus übernommen hatte ein mieter keine miete mehr gezahlt.

    wir wollten ihm dann kündigen ,haben auch eine kündigung ausgesprochen konnten aber nichts machen solange wir nicht im grundbuch eingetragen sind , hat auch 6 monate

    gedauert ( was an sich schon allein ich nicht fassen kann ,dass der mieter drin ist , keine miete bezahlt und ich solange warten muss bis ich im grundbuch bin ,erst dann ich ihn rausschmeissen kann),

    so, wir haben dann den GASZÄHLER sperren lassen, weil er keine miete und nichts bezahlt.
    dann hat der mieter einfach die sperrung weggemacht und schön weiter GAS verbraucht.

    und jetzt sollen wir seine rechnung bezahlen, weil die stadtwerke sagt ,dass zu keinem zeitpunkt der mieter vertragspartner für die strom und gaslieferung war,da wir als eigentümer dieser abnahmestelle in einem übergabeprotokoll durch die sparkasse bestätigt wurden.

    was ichnicht verstehe ist, warum der verkäufer an uns die abnahmestelle übertragen hat obwohl dort ein mieter wohnt und warum wir die rechnung des mieters zahlen müssen obwohl wir es haben sperren lassen , also ich vertseh das nicht, welchen sinn überhaupt eine sperrung dann hat .

    ok, erstmal soweit.


    danke im voraus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 22.04.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    was ist daran denn "nicht zu fassen"?
    solange du nicht im grundbuch stehst, bist du nicht der eigentümer.
    entsprechend kannst du auch niemanden "rausschmeissen".

    da muss ein fehler passiert sein.
    solange du nicht eigentümer bist, kannst du auch die gasversorgung nicht sperren lassen.
    dass der mieter keine miete an dich bezahlt, solange du nicht eigentümer bist, halte ich für völlig normal.

    da würde ich anzeige erstatten - als eigentümer.

     
  4. baka

    baka Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    ok, danke .

    es ist so , wir haben aber gleich ab 1.7.2009 miete auf unser konto überwiesen bekommen und den krdit ab 1.7.2009 angefangen abzubezahlen , erst im januar 2010 wurden wir im grundbuch eingetragen , also 6 MONATE später !?

    wie ist denn da die lage des verkäufers,also muss er dann das bezahlen ,da du sagst dass wir nicht die eigentümer sind ??

    es gibt auch einen mietvertrag mit dem mieter.

    wir haben die stadtwerke immer informiert was los ist auch das der mieter die sperrung weggemacht hat , schon allein deswegen : warum muss dann der vermieter die rechnung des mieters zahlen , dass ist dann sache der polizei und der stadtwerke und nicht meine, ich habe meine sache mit der sperrung getan , bzw eine blombe wird drangemacht.

    jede wohnung hat seien eigene gasheizung.

    also theoretisch kann es auch passieren dass jemand in die wohnung einbricht und dann sich den gesperrten gasanschluss öffnet und ich dann am ende seine rechnungen zahlen muss ,kurz gesagt !?

    die sperrung wurde jetzt aufgehoben ,da wir die wohnung vermietet haben . der früherre mieter ist von alleine weggegangen, ich glaube er ist im gefängnis oder so .
     
  5. #4 lostcontrol, 22.04.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    tja, deutschlands behördenmühlen mahlen nun mal langsam...
    eigentümer bist du trotzdem erst wenn du im grundbuch stehst.
    rechte und pflichten können dir aber schon früher übertragen werden.

    wenn euch rechte und pflichten schon früher übertragen worden sind, dann kann euch durchaus auch der vertrag mit dem versorger übertragen werden.
    allerdings: mich wundert dass ihr das nicht unterschreiben musstet...

    klar gibt's den - der geht dann auch auf euch über.

    das problem dabei:

    1.) du darfst, von rechts wegen, nicht einfach dem mieter etwas mietvertraglich zugesichertes wegnehmen, in diesem fall die heizung. umgangssprachlich nennt man das gerne "ausfrieren" und es gibt 'ne menge diskussionen darüber ob das in ordnung ist oder nicht. hier im forum läuft gerade auch 'ne diskussion dazu, kannst ja mal nachlesen. ich glaub es war die userin "armeFrau" die von gerichts wegen dazu verdonnert wurde die versorgung wieder herzustellen...

    2.) wenn der verkäufer das bisher mit dem mieter so geregelt hat, dass die gasversorgung über ihn läuft, dann wirst du das erstmal umstellen müssen, das wird sicherlich nicht so einfach von heute auf morgen möglich sein, denn dazu muss der mieter erstmal einverstanden sein und einen vertrag mit dem gasversorger abschliessen. wenn's mietvertraglich festgelegt ist dass das gas über den eigentümer/vermieter bezogen wird und mit dem mieter abgerechnet wird, kann es sein dass du da garnicht rauskommst.

    theoretisch ja. genauso mit wasser, strom und ähnlichem.

    und auf wen läuft jetzt der gasversorgungs-vertrag?

    edit:
    natürlich muss der mieter das gas bezahlen. das läuft dann über die betriebskostenabrechnung, die du ja noch machen musst.
    drum würde ich an deiner stelle auch zusehen, dass ich die adresse des alten mieters herausbekomme - er muss dir diese kosten noch bezahlen.
     
  6. baka

    baka Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    also es steht folgendes in der antwort der stadtwerke :

    "sie wurden als eigentümer für diese abnahmestelle durch mitteilung der sparkasse in form eines übergabeprotokolls incl. allen zählerständen zum 30.6.2009 bei uns angemeldet.
    unabhängig von den gewünschten sperrungen der anlagen war der mieter zu keinem zeitpunkt vertragspartner für die strom- oder gasbelieferung.
    da die öffnung durch installateur und elektriker in ihrem auftrag stattfanden,wurde somit das vertragsverhältnis weiterhin mit ihnen bestätigt. dies geht aus den mitteilungen der beiden firmen mit ihrer unterschrift hervor.
    eine sperrung der anlagen ist immer kostenintensiver als für den zeitraum des leerstandes die kosten grundgebühren zu tragen.
    somit sind alle forderungen ihnen gegenüber gerechtfertigt."
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    aber die wohnung war nicht leer , denn da war der mieter drin, den wir übernommen haben vom verkäufer. ja , ich glaueb schon ,dass rechte und pflichten auf uns übertragen worden sind , sonst hätten wir die mieten garnicht bekommen können, von den anderen mietern, obwohl wir nicht im grundbuch standen.

    du sagst man darf dem mieter nichts wegnehmen, ok, aber wenn er seinen gas und strom nicht bezahlt , dann muss er abgestellt werden, bei der miete vertseh ich es ja noch, aber doch nicht beim strom ,etc, da darf man es glaub ich abstellen,oder ?

    was sagst du zum brif der stadtwerke ?


    danke erstamal
     
  7. #6 lostcontrol, 22.04.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    tja, dann war's wohl so, dass du (bzw. der verkäufer) der vertragspartner war und das gas mit dem mieter entsprechend über die heizkostenabrechnung abzurechnen ist.

    das würde ich als versorger genauso sehen.
    wenn du gewollt hättest, dass der neue mieter einen vertrag mit dem versorger macht, dann hättest du dafür sorgen müssen dass er diese dinge abwickelt.

    mit dieser aussage dürfte klar sein dass der versorger angenommen hat, dass du die gasversorgung wegen leerstands abstellen hast lassen.
    ist irgendwo logisch, denn woher sollen die denn ahnen können dass du deinem mieter eine vertraglich vereinbarte leistung wegnehmen willst?

    das kann der versorger aber nicht wissen.

    lies bitte dazu den thread, in dem es genau um dieses thema geht - da gibt's unterschiedliche meinungen, ob du das einfach abstellen darfst oder nicht.
    fakt ist: solange der mieter einen gültigen mietvertrag hat, kannst du ihm nicht einfach die heizung wegnehmen - das ist nämlich bestandteil des mietvertrags.

    finde ich völlig logisch. die sind halt von falschen voraussetzungen ausgegangen, nämlich von leerstand. vielleicht hättest du ihnen sagen sollen warum du das gas sperren willst und vielleicht hätten die dir sagen sollen, dass dich das teurer kommt als das weiterlaufenlassen, spätestens dann hätten beide seiten vielleicht gemerkt dass da ein missverständnis vorliegt.

    was hast du denn jetzt mit dem neuen mieter vereinbart?
    hat der selbst einen vertrag mit den stadtwerken oder machst du den gleichen fehler wie dein verkäufer wieder?
     
  8. #7 nobrett, 22.04.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Eine Alternative wäre es ja gewesen, den nicht zahlenden Mieter vom Vorbesitzer "rauschmeissen" zu lassen. Oder mit dem Vorbesitzer zu vereinbaren, dass er die Kosten trägt. Da das offenbar nicht erfolgt ist, ist das Kind in den Brunnen gefallen und Du kannst Dich nur noch an den Mieter halten und zusehen, dass Du von ihm Dein Geld wiedersiehst.
     
  9. baka

    baka Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    ich habe da was gefunden :

    Bei dem Fall von armeFrau muß man aber dazu sagen, das die Kündigung noch nicht "amtlich" war, deswegen konnte die Mieterin auch dagegen vorgehen.Bei einem rechtskräftig festgestellten Ende des Mietverhältnisses (ich weiß immer nicht, wie die genaue Definition da lautet) wäre das abstellen von Energie, die über den Vermieter läuft rechtens.


    ------------------

    a) was heisst denn "amtlich" ?

    b) ja , bei dem jetzigen mieter läuft es über ihn .
     
  10. #9 lostcontrol, 23.04.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    bei dir lag aber nun mal noch kein vertragsende vor, nicht mal 'ne rechtswirksame kündigung - was hilft dir also der vergleich?
     
  11. #10 armeFrau, 26.04.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0

    Bei mir gings nur ums Wasser, nicht ums Gas für die Heizung.
    Die Mieterin hatte 4 Monate nichts gezahlt, weder Miete noch Nebenkosten.
     
Thema: wer muss gas bezahlen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperrung gaszähler

    ,
  2. leerstand sperre

    ,
  3. gaszähler sperren

    ,
  4. gasanschluss nicht angemeldet,
  5. wer zahlt gasanschluss,
  6. gas bezahlen,
  7. wer zahlt gasrechnung ,
  8. leerstandsperre,
  9. wer vertragsnehmer gas wenn nicht eigentümer,
  10. gasanschluss wer bezahlt,
  11. wer muß gasanschluß bezahlen,
  12. wer bezahlt gasanschluß,
  13. gasabschlag noch nie bezahlt,
  14. mieter hat sich nicht bei stadtwerke informiert,
  15. wer zahlt gas eigentümer,
  16. Vertrag Vermieter Energie Leerstand,
  17. wer zahlt gas,
  18. gas und warmwasser wer muss bezahlen,
  19. Gas bezahlen noch nicht eigentümer,
  20. wer muss gasanschluss bezahlen mieter oder vermieten,
  21. Grundgebühr bei gesperrten Gasanschluss,
  22. Nue Heizung wer zahlt Gas?,
  23. Muss Hausbesitzer Gas der Mieter zahlen,
  24. mieter zahlt kei gas muss der vermieter die zahlen,
  25. gaszaehler sperrung
Die Seite wird geladen...

wer muss gas bezahlen ? - Ähnliche Themen

  1. Wer entscheidet über den Aufstellungsort von Mülltonnen

    Wer entscheidet über den Aufstellungsort von Mülltonnen: Hallo, ich wende mich als Mieter an euch als Vermieter Community. Ich erhoffe mir so einen besseren Blick auf die Argumentation meines...
  2. Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

    Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen: Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...
  3. Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie

    Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie: Hallo, ich habe schon so viel Ausführungen und Gerichtsurteile diesbezüglich bei Google gelesen, Steuerberater, Heizkostenabrechner und die...
  4. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...
  5. Gas und Wasserabrechnung

    Gas und Wasserabrechnung: Hallo zusammen. Obwohl ich das Forum jetzt schon mehrfach durchforstet habe, finde ich keine passende Antwort. Vielleicht kann mir jemand helfen....