Wer muss jetzt kündigen?

Diskutiere Wer muss jetzt kündigen? im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, folgende Situation: Ich bin nun Besitzer eines Einfamilienhauses, in dem ein Herr wohnt (1 Raum) und 2 Räume über einen...

  1. #1 Skylar1412, 11.06.2019
    Skylar1412

    Skylar1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    folgende Situation:
    Ich bin nun Besitzer eines Einfamilienhauses, in dem ein Herr wohnt (1 Raum) und 2 Räume über einen "Wohnraumüberlassungsvertrag" an jemand anderen vermietet hat (ich denke das ist dann eine so genannte WG).

    Wenn ich jetzt dem Herrn mit dem 1 Raum wg. Eigenbedarf kündige, muss ich auch dem anderen kündigen ?
    Oder muss Herr 1 Raum Herrn 2 Raum kündigen, da diese beiden einen Vertrag miteinander haben?


    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wer muss jetzt kündigen?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.128
    Zustimmungen:
    4.390
    Wer hat denn nun mit wem welchen Vertrag? Insbesondere:

    In diesem Vertrag bist du also nicht Vertragspartei?
     
  4. #3 Skylar1412, 11.06.2019
    Skylar1412

    Skylar1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0

    Ich nenne mal den Herrn Müller, der 1 Raum bewohnt. Herr Müller ist der alte Besitzer der Immobilie.
    Herr Müller hat 2 weitere Räume an Herrn Kaufmann vermietet (über den Wohnraumüberlassungsvertrag).
    Der Vertrag mit Herrn Müller und Herrn Kaufmann ist vor meinem Eintrag ins Grundbuch als neuer Eigentümer geschehen.

    Ich kündige nun Herrn Müller wg. Eigenbedarf.
    Wer kündigt nun Herrn Kaufmann? Ich oder Herr Müller?
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 11.06.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    2.713
    Du kündigst nur deinem Vertragspartner.
    Wie dein Vertragspartner seinen Mitbewohner aus der Bude bekommt, ist erst Mal nicht dein Problem.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Stimmt, nicht sein Problem - solange man ausschließen kann, dass durch den Erwerb der Mietvertrag auf den TE übergegangen ist.
    Der TE schreibt:
    Der TE steht im Grundbuch, vorher hat (vermutlich) der damalige Eigentümer (Müller?) an jemanden (Kaufmann?) vermietet. Der TE schreibt von einem "Wohnraumüberlassungsvertrag", das ist in meinen Augen ein stinknormaler Mietvertrag. Und der Vermieter in diesem Mietvertrag dürfte (seit der Änderung im Grundbuch) der TE sein, wenn alle meine vorherigen Annahmen denn so stimmen.
     
    Skylar1412 und immobiliensammler gefällt das.
  7. #6 Skylar1412, 11.06.2019
    Skylar1412

    Skylar1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0

    Ja, genau so ist es.
    Der alte Eigentümer hat damals schon an den anderen vermietet.
    Es ist 1 Haus und er hat an ihn 2 Räume vermietet und die teilen sich das Bad und die Küche, aber ich gehe davon aus, dass das trotzdem als normaler Mietvertrag gehandelt wird.

    Meine Erkenntnis nun also:
    Da ich durch den Grundbucheintrag neuer Eigentümer bin, muss ich beiden kündigen ja?
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Man müsste ja erst mal einen (Miet-)Vertrag haben, den man kündigen könnte.
    Wer hat denn mit dem "alten" Eigentümer einen Mietvertrag abgeschlossen?
    Es mag ja sein, dass durch irgendein (z.B. konkludentes) Handeln ein Mietvertrag (zwischen dir als Vermieter und dem "alten" Eigentümer als Mieter) entstanden ist, aber ohne weiteres davon ausgehen würde ich nicht.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 11.06.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    2.713
    Nein.
    Wohnraumüberlassung kann auch Leihe sein.

    Für Leihvertrag und Mietvertrag gelten unterschiedliche Vorschriften, insbesondere die Kündigungsfrist.


    Einen Vertrag hat man. Wenn nicht schriftlich, dann mündlich.



    @Skylar1412 es wäre sehr hilfreich, wenn du nicht Wortjongleur spielen würdest, sondern das Vertragsverhältnis
    1) durchdenken
    2) korrekt beschreiben würdest.

    Fang doch mal damit an, Wer das Haus gemietet hat.
    Gibt es einen Vertrag mit beiden Bewohnern als Vertragspartner oder hat dein Hauptmieter 2 Zimmer untervermietet?
    Ein Blick in den oder die Verträge sollte helfen. Evt. steht auch was dazu im Kauf- oder Schenkungsvertrag oder Testament.
    Wenn du gar nichts findest, Vertrag oder Verträge bei dem/den Mieter(n) anfordern.

    Nebenbei macht es sich besser, wenn du dich als Eigentümer von dem Haus bezeichnest. Besitzer sind die Bewohner des EFH.
    Oder wohnst du mit in dieser WG? Dann wärst du aber nur Besitzer eines Teils des Hauses.
    Google mal Unterschied Eigentum und Besitz :15:


    Für deine Eigenbedarfskündigung solltest du dir unbedingt einen Anwalt mit ins Boot holen.
    Neben "Wem muss ich Kündigen?" gibt es noch ein paar Dinge mehr zu beachten.
    Formfehler machen deinen eigenen Kündigungsversuch ziemlich sicher unwirksam. Das Nachbessern kostet regelmäßig mehr als die kleine Spende an einen Anwalt von Anfang an.
     
  10. #9 Skylar1412, 11.06.2019
    Skylar1412

    Skylar1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @ehrenwertes Haus @dots

    Also vielleicht etwas verständlicher:
    Der alte Eigentümer hat vor meiner Zeit, seine 2 Räume vermietet.
    Im Mietvertrag (der mir nun auch vorliegt) stehen natürlich nur er und der andere Mieter drin.
    Im Mietvertrag steht eine Kündigungsfrist von 3 Monaten und nur bei berechtigtem Grund (z.B. Eigenbedarf).

    Der alte Eigentümer wohnt noch drin, da es im Kaufvertrag so geregelt ist, dass dieser 1 Monat weiterhin wohnen darf und danach von mir gekündigt werden kann.
    Der Monat ist rum, ich bin mit dem alten Eigentümer auch in einem guten Verhältnis, nur zum anderen Mieter ist es "schwierig".
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.128
    Zustimmungen:
    4.390
    Ok, in diesen Mietvertrag bist du per Umschreibung im Grundbuch eingetreten. Auch wenn auf dem Dokument also der Name des Verkäufers steht, bist du dort nun Vermieter. Damit müsstest du diesen Vertrag kündigen. Das ist an das Vorhandensein eines berechtigten Interesses gekoppelt.
     
    Skylar1412 gefällt das.
  12. #11 Skylar1412, 11.06.2019
    Skylar1412

    Skylar1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke für die Info.
    Nehme nun dieses Muster:
    Adresse Vermieter
    Max Mustermann
    Musterstraße 1
    12345 Musterstadt

    Adresse Mieter
    Maria Müller
    Musterstraße 2
    12345 Musterstadt

    [Musterstadt, Datum]

    Kündigung des Mietvertrages für die Mietwohnung [Bezeichnung der Wohnung] in [Musterstadt] wegen Eigenbedarf

    Sehr geehrte/r Frau/Herr [Nachname des Mieters],

    mit diesem Schreiben kündige/n ich / wir Ihnen den Mietvertrag vom [Datum Mietvertrag] zu o.g. Mietwohnung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Kündigungsfrist von [Anzahl Monate der Kündigungsfrist] Monaten zum [Räumungsdatum der Immobilie] oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt wegen Eigenbedarfs nach § 573 Abs. 2 Nr.2 BGB.

    Die betreffende Wohnung mit [Anzahl m² der Immobilie] Quadratmeter soll künftig wie folgt genutzt werden:


      • Ausführliche Erläuterung und Begründung der Eigenbedarfsnutzung
      • Nennung der Personen, die die Immobilie nutzen werden
      • Nennung des Verwandschaftsgrad / Art der Beziehung zum Vermieter

    Die derzeitige Wohnsituation ist wie folgt:
    [Erläuterung zur Wohnsituation der begünstigten Person]

    Leider kann ich / können wir Ihnen derzeit keine Alternativwohnung anbieten.

    Bitte beachten Sie, dass Sie nach § 574 BGB Widerspruch gegen diese Eigenbedarfskündigung einlegen können.

    Falls Sie Widerspruch einlegen möchten, berücksichtigen Sie die zweimonatige Frist vor Ablauf der Kündigungsfrist. Demnach sollte sollte mir / uns Ihr Widerspruchsbescheid bis zum [Datum Ablauf Widerspruchsfrist] vorliegen.

    Bitte begründen Sie ausführlich, weshalb Sie der Kündigung widersprechen und ob es sich um einen Härtefall handelt.

    Kontaktieren Sie mich / uns bitte bezüglich eines passenden Termins zur Übergabe der Wohnung.

    Mit freundlichen Grüßen

    ______________________
    [eigenhändige Unterschrift des Vermieters]


    Habe als Grund folgenes angegeben:
    - Eigenbedarf des Hauses; der Wohnraum erweitert sich, da die Partnerin mit einzieht. Zudem wird mein Bruder uns jedes Wochenende besuchen.


    Sollte doch so passen oder?
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Aber nicht zwangsläufig.
     
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Ja, toll! Im Mietvertrag kann drin stehen, wer will, solange du nicht fähig bist, konkret den Vermieter und auch den Mieter zu benennen.
    Wie soll man dir so vernünftig helfen?
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.128
    Zustimmungen:
    4.390
    Das Haus hat garantiert keinen Eigenbedarf. Zudem ist die gesamte Begründung erheblich zu knapp.
     
  16. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Das ist sachlich falsch.
    Nur, weil irgendwer irgendwo einzieht, erweitert sich kein Wohnraum.
    Mein Tipp: Lass es einfach. Das kriegst du nie hin. Lass es jemanden machen, der sich damit auskennt.
     
  17. #16 Skylar1412, 11.06.2019
    Skylar1412

    Skylar1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, deutsch ist nicht meine Muttersprache. Ich suche mir einen Anwalt für Mietrecht (?), der mir das dann macht.
    Wieviel kostet sowas ca. ?
     
  18. #17 Skylar1412, 11.06.2019
    Skylar1412

    Skylar1412 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Was möchtest du denn wissen? @Andres hat mich doch auch verstanden. Ich will hier keine Namen im Internet posten.
     
  19. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.199
    Zustimmungen:
    2.195
    Ort:
    Münsterland
    Gar nichts. Du bist derjenige, der hier Hilfe bei der Lösung seiner Probleme erwartet.

    Es mag sein, dass Andres dich verstanden hat.
    Normalerweise hilft Andres aber weitaus umfassender (so ist jedenfalls mein Eindruck).

    Das ist kein Problem, es gibt mehr als 20 Sprachen, die alle nicht meine Muttersprache sind.
    Das ist aber ein Grund mehr, in einer Angelegenheit, in der durch ein falsches Wort z. B. mehrere zehntausend Euro auf dem Spiel stehen, jemanden zu Rate zu ziehen, der sich damit auskennt. Oder das denjenigen direkt selbst machen zu lassen.
     
Thema:

Wer muss jetzt kündigen?

Die Seite wird geladen...

Wer muss jetzt kündigen? - Ähnliche Themen

  1. Kündigung auf 2 Jahre

    Kündigung auf 2 Jahre: Hallo. In 2 Jahren soll Immobilie Mehrfamilienhaus Industriegebiet verkauft werden. Ein möglicher Kaufinteressent signalisiert u.U. Gebäude...
  2. Hausmeister kündigen

    Hausmeister kündigen: Die WEG hat dummerweise einen Hausmeister eingestellt für 600 Euro monatlich. Leistung: 1 x im Monat die Strasse kehren und Papier und Unrat...
  3. wer zahlt für unnötig gerufenen Handwerker?

    wer zahlt für unnötig gerufenen Handwerker?: Ein Gewerbemieter meldet einen dauerhaft laufenden Spülkasten. Der Vermieter schickt einen Handwerker. Der Handwerker schickt eine Rechnung mit...
  4. Eigenbedarfskündigung überreichen, wer zählt als Zeuge?

    Eigenbedarfskündigung überreichen, wer zählt als Zeuge?: Hallo, meine Eltern (beide Vermieter) wollen die aktuellen Mieter ihrer Wohnung wegen Eigenbedarf für mich(Sohn) kündigen. Zur Sicherheit werden...
  5. Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter )

    Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter ): Hallo, meinen Mietern möchte ich kündigen wegen regelmässig verspäteten Zahlungen der Miete , auch mehere Mieten sind bzw unbezahlt . Im Vertrag...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden