wer muss zahlen???

Diskutiere wer muss zahlen??? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ich wohne in einem älteren Haus in dem noch alte Leitungen verlegt sind (ca.1960). Manchmal habe ich das Gefühl das mein Wasser aus dem Hahn nicht...

  1. solei

    solei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich wohne in einem älteren Haus in dem noch alte Leitungen verlegt sind (ca.1960).
    Manchmal habe ich das Gefühl das mein Wasser aus dem Hahn nicht einwandfrei ist. Ich habe von einem Wassertest gelesen wo man das Wasser auf 24 Parameter testen lassen kann. Dies geschieht mit dem Fraunhofer Institut in Stuttgart. Dieser Test nennt sich "MeinWassertest" und der Befund bzw. das Ergebnis erhält man direkt vom Fraunhofer Institut welches Staatlich anerkannt ist.
    Wenn jetzt mein Wasser Spuren von Blei, Kupfer, Zink, Chrom, Nickel oder Nitrat aufweist was durch die Hausleitung verursacht werden kann, wer zahlt dann den Test bzw. müssen die Leitungen dann vom Vermieter erneuert oder gereinigt werden??
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 26.03.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    fangen wir mal vorne und ganz einfach an:

    Wenn Du Dein Wasser untersuchen lassen möchtest, mußt Du den Auftrag vergeben und die Kosten tragen.

    Für weitere Ansprüche sollten wir ersteinmal das Ergebnis der Analyse abwarten.
    Um jemand anderem meine Kosten anhängen zu können, muß ich nachweisen, daß er sie verursacht hat, das kann im Einzelfall recht aufwendig werden...

    Nur mal so laut in den Raum gesprochen, wir haben in D mit das sauberste und beste Leitungswasser auf diesem Planeten.

    Wenn das nicht ausreicht - und es gibt in bestimmten Situationen durchaus Gründe, weshalb Leitungswasserqualität nicht ausreicht - kann man sich zum Trinken ja auch Mineralwasser kaufen.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  4. #3 Thomas123, 27.03.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Der Vermieter hat die Mietsache in gebrauchsfähigem Zustand zu halten... :vertrag

    Wenn du berechtigte Zweifel an deinem Trinkwasser hast, teile das dem Vermieter mit. Es gibt Rohre die sich langsam auflösen.....falsch verlötet sind und und und ....Machs schriftlich und fordere ihn auf, ggf. eine Analyse zu machen..... :vertrag

    Wenn er nix macht, dann kannst du immer noch das Trinkwasser (im eigenen Interesse und auf deine Kosten) untersuchen lassen.

    Tja, wenn dann mit dem Wasser was nicht stimmt, steht er in der Pflicht danach zu schauen. Notfalls mit dem Mieterverein.... oder Anwalt... :? :? :wink :wink :wink
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Nu laßt doch mal die Kirche im Dorf.

    Selbst wenn das Wasser mit Schwermetallen durch alte Leitungen belastet wäre, bedeutet das noch lange nicht das die zulässigen Grenzwerte überschritten werden.

    Wer wirklich empfindlich ist sollte mit Mineralwasser oder destiliertem Wasser kochen. Und zum Waschen u.s.w. braucht man kein hochreines Wasser.

    In anderen Ländern der Erde wird das prinzipell nur so gemacht.

    Das ist auf dauer jedenfalls billiger als ein Gutachten.
     
Thema: wer muss zahlen???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zinkwasserleitungen

    ,
  2. alte zinkwasserleitungen

    ,
  3. wassertest vermieter

    ,
  4. wer zahlt wassertest,
  5. wasserleitung zink,
  6. wer muss trinkwasserüberprüfung bezahlen,
  7. muss vermieter alte kupfer zink rohre erneuern,
  8. austausch zinkrohre,
  9. vermieter wassertest umlegebar,
  10. wer soll die kosten fürwasserkemuntersuhung zahlen mieter oder vermieter,
  11. bleirohre wassertest vom dachgeschoss ?,
  12. wer bezahlt den Austausch alter Trinkwasser Blei Leitungen,
  13. wasserleitungen erneuern umlagefähig,
  14. zahlt vermieter wassertest,
  15. wassertest mieter oder vermieter,
  16. bleirohre austauschen DAUER,
  17. Wassertest Umlagefaehig,
  18. zinkrohre austauschen,
  19. alte bleiwasserleitungen,
  20. wassertest wer bezahlt es,
  21. wasseranschlüßleitung aus blei muß ich diese erneuern und wer zahlt das,
  22. bis wann müssen bleiwasserleitungen,
  23. alte bleiwasserleitungen austauschen,
  24. alle Bleiwasserleitungen erneuert werden müssen ,
  25. wer zahlt wenn wasserleitungen erneuert werden müssen
Die Seite wird geladen...

wer muss zahlen??? - Ähnliche Themen

  1. Untermieter wurde gekündigt und weigert sich zu zahlen.

    Untermieter wurde gekündigt und weigert sich zu zahlen.: Hallo, ich habe ein konkretes Problem und benötige dringend Rat. seit Januar habe ich ein Zimmer in meiner Wohnung untervermietet. Bis März lief...
  2. Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

    Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen: Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...
  3. Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie

    Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie: Hallo, ich habe schon so viel Ausführungen und Gerichtsurteile diesbezüglich bei Google gelesen, Steuerberater, Heizkostenabrechner und die...
  4. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...
  5. zuerst zahlen dann arbeiten?

    zuerst zahlen dann arbeiten?: Hallo zusammen, wir werden ein Reihenmittelhaus kaufen. Der Vertrag besteht aus drei Teile. Einen Kaufvertrag zum Grundstück mit Vermittler A,...