wer trägt die Kosten des Notares bei VW Bestellung (Beglaubigung) etc.

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von Verwet, 05.04.2014.

  1. Verwet

    Verwet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich hin noch ganz *frisch* hier und habe schon viel gelesen allerdings noch keine Antwort auf die Frage die mich beschäftigt gefunden.

    Und zwar geht es darum ob der bestellte Verwalter die Kosten für die Notar. Beglaubigung der Bestellung für die nächsten 5 jahre (hier rund 160,00 Euro) selber zahlen muss für die Tätigkeit des Notares ?

    Es soll u.a. auch eine Vertretung der Verwalterin festgelegt werden .... Wie sieht das hier aus, muss diese dann quasi auch die notarielle *Beglaubigung als Verwalter Vertreterin bei einem Notar für die nächsten 5 Jahre *beglaubigen* lassen und evtl. Kosten dann selbst tragen ...siehe oben .

    Und noch etwas ... Wie sieht es mit der Verwaltervergütung aus, was kann dieser mtl. *veranschlagen* bzw. wie wird eine solche Vergütung berechnet (hier handelt es sich um ein Wohnhaus mit 4 Eigetumswohnungen, 2 davon gehören mir selbst und die bewohne ich auch, die anderen beiden haben jeweils einen anderen ET) für mich fallen alle üblichen Verwaltertätigkeit wie ET Versammlungen einberufung z.B., Kontoführung, Betriebskostenabrechnung etc. Etc. Etc. An

    Ich über die Tätigkeit jetzt schon bald 14 Jahre aus, allerdings bewohnten wir das Haus bis Ende des jahres bis auf einen Miteigentümer (der leider vor 2 Jahren verstorben ist) quasi allein und ich habe von Anfang an die verwaltertätigkeit übernommen. Allerdings wurde das im Notarvertrag seinerzeit nur festgehalten und wir haben unter uns entsprechend immer regelmässig die wahlen gemacht und ich habe dieses Amt demnach immer wieder angenommen und weiter gemacht. nach dem der Miteigentümer der anderen beiden Wohnung verstorben war hat mein Mann die beiden Wohnungen gekauft, saniert und beide vermietet.

    Ende des jahres wurde dann eine Wohnung an den Mieter verkauft, jetzt muss natürlich alles 100% laufen (13 jahre klappe das unter uns alles wunderbar)...sprich der Notar hatte uns das ans herz gelegt als wir die Wohnung an den Mieter verkauften doch besser jetzt mich als Verwalter *zu beglaubigen etc.* das haben wir dann auch gemacht für die nöchsten 5 Jahre

    ich habe noch 2 weitere Eigentumswohnungen in versch. Häusern und da gibt es auch verwalter ...für diese zahle ich mtl. 17,40 Euro und 16,50 Euro

    ich bin auf dem Bereich noch Neuling bzw. Ist das für mich jetzt quasi eine ganz neue Situation und wäre um eine kurze Antwort recht dankbar

    Herzlichen Dank im voraus und
    Lieben Gruss

    Verwet:zwinkernd002::unsicher040::unsicher040:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fremdling, 06.04.2014
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Verwet!

    • In der Regel zahlt die Gemeinschaft -und damit alle Eigentümer nach dem zutreffenden Verteilerschlüssel- die Beglaubigungskosten für die Unterschriften unter dem Verwalterbestellungsprotokoll. Gleiches gilt selbstverständlich auch für die gewünschte (?) Vertretungsregelung.
    • Die Höhe der Verwaltervergütung ist Verhandlungssache zwischen Verwalter und Gemeinschaft und hängt von den individuellen Verhältnissen und vom Markt ab. Die Vergütung pro Wohnung und Monat ist bei größeren Gemeinschaften (z.B. die von Dir genannten € 16,50 und 17,40) oft günstiger als bei kleinen Gemeinschaften (bei 4 WE vielleicht € 25,-?). Bei 'Selbstverwaltung' dürfte die Vergütung unter Marktniveau liegen.
    Kurz genug?
     
Thema: wer trägt die Kosten des Notares bei VW Bestellung (Beglaubigung) etc.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verwaltertätigkeit notar

Die Seite wird geladen...

wer trägt die Kosten des Notares bei VW Bestellung (Beglaubigung) etc. - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  4. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...
  5. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...