Wer trägt Mahnkosten bei Fehler?

Dieses Thema im Forum "Fristen" wurde erstellt von Waltraud, 17.12.2006.

  1. #1 Waltraud, 17.12.2006
    Waltraud

    Waltraud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Habe NK im Juni abgerechnet. Keine Antwort.
    1.Mahnschreiben (Juli)- keine Antwort
    2. Mahnschreiben (August) - keine Antwort
    Dann hab ich einen gerichtlichen Mahnbescheid verschicken lassen. Endlich eine Reaktion - aber vom Mieterverein. Die NK-Abrechnung sei falsch und darum nicht fällig. Sie war tatsächlich um 3 € falsch. Bleib ich jetzt auf den Mahnkosten sitzen? Und was hätte ich besser machen können?

    Waltraud
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Warum hast Du die Abrechnung dann nicht gleich korrigiert? Oder hat Dir erst der Mieterverein den Fehler nachgewiesen?

    Mal ganz davon ab. Eine Abrechnung ist auch dann fällig, wenn der Fehler unerheblich ist. Bei einer Abweichung von 3€ reiche das nicht zur Zahlungsverweigerung.

    Der Mieter hätte zumindest die Nachzahlung für die unstrittigen Positionen leisten müssen.

    Allerdings steht dem Mieter eine Prüffrist von einem Monat zu. Daher ist eine Mahnung nach ca. 4 Wochen etwas verfrüht.

    Das habe ich zu dem Thema noch gefunden:

    Fälligkeit der Abrechnung

    Der Mieter ist nicht verpflichtet, die Nachforderung aus der Betriebskostenabrechnung ohne vorherige Prüfung der Abrechnung durch Mieterverein oder Rechtsanwalt zu bezahlen. Zur Prüfung steht ihm ein Monat Zeit zu.

    (AG Gelsenkirchen-Buer, Urteil vom 12.10.1992 - 9 C 625/92) WM 94, 549

    s. auch § 535 BGB, § 4 MHG


    Dem Mieter steht zur Prüfung der Ordnungsgemäßheit einer Betriebskostenabrechnung ein angemessener Zeitraum zur Verfügung. Erst ab diesem Zeitpunkt ist die Forderung fällig.

    (AG Hamburg, Urteil vom 25.11.1999 - 37 b C 489/99) HKA 2000, 23
     
  4. #3 Waltraud, 19.12.2006
    Waltraud

    Waltraud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich habe ich gleich korrigiert. Der Punkt ist, dass ich auf meine ersten 3 Schreiben überhaupt keine Antwort bekommen habe. Deshalb habe ich doch erst kostenpflichtig gemahnt. Und das erst 3 Monate nach dem 1. Schreiben.
    W.
     
  5. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Ah, es ist leider Gang und Gäbe geworden, die Machenschaften von Mieter-
    verein o. ä.:
    Es wird gezielt eine Klage angezettelt bzw. darauf zugesteuert, um abzusahnen. Da wirt so lange hinausgeschoben, bis der Vermieter wegen
    Fristwahrung Klage müssen - Also an sich eine Nötigung.

    Der Mieter /Mieterverein hätte rechtzeitig reagieren bzw. auf Fehler hinweisen müssen. ... siehe Kommentar von Heizer.
     
Thema: Wer trägt Mahnkosten bei Fehler?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. § 535 BGB § 4 MHG

    ,
  2. ag gelsenkirchen-buer urteil vom 12.10.1992 - 9 c 62592) wm 94 549

    ,
  3. betriebskostenabrechnung mahnkosten

    ,
  4. wer trägt mahnkosten,
  5. mahnkosten betriebskosten,
  6. Mahnbescheid ohne vorherige Mahnung Keizkostenabrechnung,
  7. Mahnung trotz fehlerhafte hausgeldabrechnung,
  8. mahnkosten betriebskostenabrechnung,
  9. falsche betriebskostenabrechnung mahnbescheid,
  10. mahnung bei falscher nebenkostenabrechnung,
  11. mahnbescheid bei falscher nebenkostenabrechnung möglich,
  12. betriebskostenabrechnung nicht erhalten gerichtliche mahnung,
  13. nebenkostenabrechnung - mahnung trotz fehlerhafter abrechnung,
  14. Mahnverfahren aufgrund fehlerhafter Wohngeldabrechnung,
  15. fehlerhafter mahnbescheid falscher name des vereins,
  16. betriebskostenabrechnung mahnung,
  17. hausgeldabrechnung mahnkosten,
  18. mahnbescheid nebenkostenabrechnung mieterschutzbund,
  19. betriebskosten mahnung,
  20. zahlungsverweigerung falsche nebenkostenabrechnung,
  21. mieter jahresabrechnung mahnkosten,
  22. mahnung auf falsche nebenkostenabrechnung,
  23. fehlerhafte nebenkostenabrechnung mahnung,
  24. ag gelsenkirchen-buer wm 94 549,
  25. falsche nebenkostenabrechnung mahnbescheid
Die Seite wird geladen...

Wer trägt Mahnkosten bei Fehler? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...
  4. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...
  5. Gartenhaus verrottet - wer haftet

    Gartenhaus verrottet - wer haftet: Im Jahr 2012 habe ich eine Doppelhaushälfte gekauft um diese zu Vermieten. Meine Mieter sind im August 2012 eingezogen. Im Garten steht ein...