Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter)

Diskutiere Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter) im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Guten Morgen, der Mieter hat mir mittgeteilt dass 3 Schaden entstehen, ich wollte aber euch fragen wer haftet für die. Im Mietvertrag steht...
  • Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter) Beitrag #1

bojomojo

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.02.2022
Beiträge
25
Zustimmungen
0
Guten Morgen,

der Mieter hat mir mittgeteilt dass 3 Schaden entstehen, ich wollte aber euch fragen wer haftet für die.
Im Mietvertrag steht: "Kosten für kleinere Instandhaltungs- und Reparaturmaßnahmen an Teilen, die einem ständigen Gebrauch des Mieters unterliegen (z.B Installationsgegenstände für Strom, Wasser, Gas, Heiz- und Kocheinrichtungen, Fenster- und Türverschlüsse, Verschlussvorrichtungen von Fensterläden), hat der Mieter zu tragen, soweit die kosten für eine einzelne Instandhaltungs- oder Reparaturmaßnahme eine Höhe von 100 plus MwST EUR nicht überschreiten und diese nicht vom Vermieter zu vertreten sind."

Schaden sind:
1. Das Parkettboden beim Wohnungseingang hebt sich. Wenn die Tür geöffnet oder geschlossen wird, schlägt sie auf den Boden. Man muss auf den Boden drücken, um die Tür zu öffnen oder zu schließen.
2. Der Handtüchwärmer im Bad funktioniert nicht
3. Das Dachflächenfenster im Bad hat am Rand schimmel am wand. Und der wand ist naß unter dem Fenster. (Hier hat der WEG einen Handwerker beauftragt, um das zu überprüfen. Wenn es ums Dach geht, dan übernimmt der WEG die Reparatur).

und noch dazu eine Frage, kann ein Vermieter eine Versicherung abschließen, die Reparaturen in der Wohnung abdeckt?
 
  • Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter) Beitrag #2

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
8.127
Zustimmungen
4.325
Grundsätzlich ist der Vermieter für alle Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen verantwortlich und auch Kostenträger.
Mit wirksamer Kleinreparaturklausel kann ein Teil davon auf den Mieter abgewälzt werden.

Deine Kleinreparaturklausel, wenn das wirklich wörtlich so vereinbart wurde, halte ich für unwirksam. Weder Einzelreparatur noch jährlicher Höchstbetrag ist mit einer konkreten Summe ausgewiesen.

1. Das Parkettboden beim Wohnungseingang hebt sich. Wenn die Tür geöffnet oder geschlossen wird, schlägt sie auf den Boden. Man muss auf den Boden drücken, um die Tür zu öffnen oder zu schließen.
siehe Beule im Parket - Wer ist verantwortlich

2. Der Handtüchwärmer im Bad funktioniert nicht
Abhängig von der Ursache Mieter oder Vermieter.
Überleg mal Wer ziemlich sicher für einen gar nicht an den Heizkreislauf angeschlossenen Heizkörper verantwortlich ist?
Und dann vom Wem i.d.R. Heizkörperthermostat in einer Mietwohnung bedient wird.

3. Das Dachflächenfenster im Bad hat am Rand schimmel am wand. Und der wand ist naß unter dem Fenster.
siehe 2.
 
  • Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter) Beitrag #3

bojomojo

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.02.2022
Beiträge
25
Zustimmungen
0
Deine Kleinreparaturklausel, wenn das wirklich wörtlich so vereinbart wurde, halte ich für unwirksam. Weder Einzelreparatur noch jährlicher Höchstbetrag ist mit einer konkreten Summe ausgewiesen.
"soweit die kosten für eine einzelne Instandhaltungs- oder Reparaturmaßnahme eine Höhe von 100 plus MwST EUR nicht überschreiten"
Steht im Vertrag auch, das pro Jahr, max 1200

Ich habs aber verstanden, danke. Ich bin jedoch ein wenig verwirrt. Für welche Art von Schäden oder Reparaturen soll der Mieter, bis zu dem im Vertrag genannten Höchstbetrag von 100 EUR, aufkommen.
Zum Beispiel:
Für das Parkett zahlt der Mieter 100 Euro und ich zahle den Rest?
Auch für den Heizkörper (der vorher normal funktionierte), wenn das Problem mit dem Thermostat ist, dann zahlt der Mieter dafür, wenn das Problem mit dem Heizkörper oder mit den Leitungen ist, dann zahlt der Mieter 100 und ich zahle den Rest?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter) Beitrag #4
Ino75

Ino75

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
342
Zustimmungen
248
Ort
Nordlicht
"soweit die kosten für eine einzelne Instandhaltungs- oder Reparaturmaßnahme eine Höhe von 100 plus MwST EUR nicht überschreiten"
Steht im Vertrag auch, das pro Jahr, max 1200
Max €1200 pro Jahr? Das ist sehr viel, könnte bedeuten, dass die gesamte Klausel ungültig ist. Meist ist das gedeckelt auf max. 8% der Jahresmiete. Wenn die Miete also nicht bereits deutlich jenseits der €1000/Monat liegt, könnte das von einem Gericht als unzulässig kassiert werden.

Auch für den Heizkörper (der vorher normal funktionierte), wenn das Problem mit dem Thermostat ist, dann zahlt der Mieter dafür, wenn das Problem mit dem Heizkörper oder mit den Leitungen ist, dann zahlt der Mieter 100 und ich zahle den Rest?
Nein, solange die gesamte Reparatur nicht mehr als €100 + MwSt beträgt, zahlt der Mieter alles mit dem Thermostat. Wenn die gesamte Reparatur mehr als €100 + MwSt beträgt, zahlst Du alles. Der Mieter muss Rechnungen, die über die in der Kleinreparaturklausel vereinbarten Beträge hinausgehen, auch nicht anteilig übernehmen.

Für das Parkett zahlt der Mieter 100 Euro und ich zahle den Rest?
Hier möchte ich mich nicht unnötig festlegen, aber soweit mir bekannt, ist Parkett gar nicht von einer Kleinreparaturklausel zu erfassen. Die kann lediglich für sehr eingeschränkte Dinge überhaupt vereinbart werden, nicht für grundsätzlich alles, was in der Wohnung passieren kann. Kleinreparaturen sind eigentlich nur Instandsetzung von kleineren Schäden an Installationsgegenständen (wie z.B. Fenstergriffe, Dichtungen an Wasserhähnen, etc.), Bodenbeläge gehören da nicht zu. Also für das Parkett muss der Mieter überhaupt nur dann was zahlen, wenn er schuldhaft gehandelt hat. Dann wäre er schadenersatzpflichtig. Sieht mir hier aber nicht danach aus.
 
  • Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter) Beitrag #5

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
8.127
Zustimmungen
4.325
Max €1200 pro Jahr? Das ist sehr viel,...
Kommt wohl auf die Miethöhe an, ob das im Verhältnis viel ist oder nicht.

Meist ist das gedeckelt auf max. 8% der Jahreskaltmiete
Was ziemlich genau einer KM entspricht. Da kann ein 1200 €-Limit für jährlich insgesamt anfallende Kleinreparaturen auch sehr wenig sein. (Einfügung durch mich)
 
  • Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter) Beitrag #6
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
9.005
Zustimmungen
4.697
Ort
bei Nürnberg
Kommt wohl auf die Miethöhe an, ob das im Verhältnis viel ist oder nicht.

Ich denke die üblichen 8 % der Jahreskaltmiete in den diversen Mietvertragsformularen kommt daher, dass dem Ersteller die Miethöhe ja nicht bekannt ist. Wenn die betragsmäßig festgelegten 1.200 Euro 8 % (oder weniger) entsprechen dürfte das m.E. kein Problem sein. Problematisch ist dann halt, dass dieser Betrag für alle Ewigkeiten festgelegt ist, also auch wenn die Miete mal auf sagen wir 1.500 Euro gestiegen wäre, die 8 % also dann 1.440 Euro betragen würde - die Grenze wäre immer noch 1.200 Euro.
 
Thema:

Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter)

Wer übernimmt diese Reparaturen (Mieter oder Vermieter) - Ähnliche Themen

Pflicht zu Schönheitsreparaturen, Instandhaltung und -setzung, ggf. Renovierung bei Auszug?: Hallo an alle Vermieter, ich habe eine Frage zu den Bedingungen eines Mietvertrags mit folgendem Daten. Muss der Mieter oder Vermieter...
Absperrventil nicht mehr funktionsfähig: Ich habe von der Hausverwaltung Post bekommen: In meiner vermieteten Wohnung konnte der Wasserzähler nicht ausgetauscht werden, da das...
Kleinreparaturklausel wirksam oder nicht?: Hallo alle zusammen, folgendes führt an anderer Stelle zu hitzigen Diskussionen: "Der Mieter hat verschuldensunabhängig die Kosten zu tragen für...
Was für kosten muss ich als Mieter bezahlen ?: Hallo , ich wohne seit 6 Jahren in einer Mietwohnung . Meine Vermieter haben sich die 6 Jahre um fast nichts gekümmert. Hatte eine defekte...
Fristenplan "im Allgemeinen" ausreichend für Renovierung?: Hallo, in meiner vermieteten Wohnung steht bald der erste Mieterwechsel an. Ich habe die Wohnung bereits vermietet gekauft und das Mietverhältnis...
Oben