Wer zahlt die Küche

Diskutiere Wer zahlt die Küche im Hausratversicherung Forum im Bereich Versicherungsforum; Hallo! Ich habe einen Wasserschaden, die Küchenmöbel sind zerstört. Die Sanierung der Räume zahlt der jetzige Vermieter. Der frühere Vermieter hat...

  1. #1 Blomsterine, 08.08.2018
    Blomsterine

    Blomsterine Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe einen Wasserschaden, die Küchenmöbel sind zerstört. Die Sanierung der Räume zahlt der jetzige Vermieter.
    Der frühere Vermieter hat mir damals eine hochwertige Küche eingebaut ( nicht im Vertrag vermerkt).
    Der neue Vermieter will keine neue Küche stellen, bietet 500€ Kulanz. Das reicht aber nicht, im Vergleich mit der alten Küche.
    Die Versicherung will nicht zahlen, da die alte Küche ja nicht mir gehört und sie ja nur meinen Hausrat zahlen.
    Habe schon überlegt, den alten Vermieter zu fragen, ob er mir die Küche überträgt. Macht das jetzt noch Sinn? Hat noch jemand ne Idee?
    Die alte Küche hat mein Wert von so 2500 €... Da bleibe ich auf ne Menge Schulden sitzen ( bis jetzt so 1500€...)
    Vielen Dank für Rat und Tat!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    747
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    da sollte eigentlich Deine Hausratversicherung zuständig sein.
    Kann Dir der alte Vermieter keine Kaufbeleg ausstellen?
    Wichtig wäre was im Notarvertrag zur Küche vermerkt wurde.
     
  4. #3 Newbie15, 08.08.2018
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    230
    Wem soll die Küche denn gehören, wenn der Vermieter 500 € dazu gibt? Ihm oder dir?

    Du solltest einen Nachweis auftreiben, dass die Küche mitvermietet war. Dann muss der neue Vermieter ebenfalls eine Küche stellen. Alte Wohnungsanzeige (google vergisst nie, vielleicht findet man sie noch), alten Vermieter kontaktieren, Zeugen beschaffen,...
     
  5. #4 Blomsterine, 08.08.2018
    Blomsterine

    Blomsterine Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Ideen. Der alte Vermieter sagt, wenn im Übergabeprotokoll nichts von einer Küche steht, dann ist sie meine, auch wenn er sie eingebaut haben. Ich soll beim neuen Akteneinsicht beantragen, ob da noch was steht. Wenn die Küche mir gehört, dann ist es ja gut, weil dann zahlt meine Hausratversicherung.
    In meinem Protokoll steht nichts, nur die Räume an sich und die Zählerstände. Das Protokoll zum Zustand der Wohnung finde ich gerade nicht, aber das müsste ja in der Akte sein.... obwohl, am besten ist es wohl nicht da...
    Vielleicht habe ich ja Glück...
     
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    552
    Ach, Laminatböden schreibe ich auch nicht in das Übergabeprotokoll. Das kann der Mieter bei Verschleiß selber entsorgen.

    Was machst Du eigentlich für einen Verlust wenn Du eine Küche geschenkt bekommst? Bis Dato hattest Du eine kostenlose Mitbenutzung. Wenn Deine Hausrat nicht zahlt ist das wohl Dein Problem.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.030
    Zustimmungen:
    3.236
    Diese Aussage ist definitiv falsch.


    Ich würde mir sehr genau überlegen, ob ich den Vermieter so einfach aus seinen Pflichten entlassen will. Im Moment mag das als guter Deal erscheinen (deine Hausratversicherung zahlt meist den Wiederbeschaffungswert, die Haftpflicht des Vermieters wahrscheinlich nur den Zeitwert), aber die Instandhaltung deiner eigenen Küche zahlst du selbst. Und was machst du mit der Küche, wenn du mal umziehst? Passt sie in die neue Wohnung? Findest du sonst einen Käufer zu einem akzeptablen Preis und zum richtigen Zeitpunkt?

    Nebenbei: Ist die Kostenübernahme durch die eigene Hausratversicherung bereits klar? Nicht dass durch die neu "erworbene" Küche plötzlich Unterversicherung vorliegt ...


    Warum sollte er?


    Frage und Antwort in einem Absatz. Sehr schön.

    Und ob es wirklich "kostenlose Mitbenutzung" (wer waren eigentlich die anderen Nutzer?) oder nicht doch eher in die Kaltmiete still einkalkuliert war, weiß hier auch niemand.
     
  8. #7 Papabär, 09.08.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.622
    Zustimmungen:
    1.319
    Ort:
    Berlin
    Korrekt! Hier wird jedoch im Streitfall zu belegen sein, dass die Küche bereits bei Vertragsbeginn Bestandteil der Mietsache war.

    Zwar habe ich mich jetzt schon eine Weile nicht mehr mit Versicherungsfällen beschäftigen müssen, aber wäre es nicht ein Fall für die Wohngebäudeversicherung? (Natürlich vorausgesetzt, dass die Küche fest mit dem Gebäude verbunden ist).
    Dann wäre es imho nämlich unerheblich wem die Küche gehört oder wer den Wasserschaden zu verantworten hat. Ich meine, der Schaden sollte zumindest vorsorglich dort angemeldet werden - und wenn es nur um die schriftliche Abweisung des Anspruchs geht.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.030
    Zustimmungen:
    3.236
    Denkbar, aber:
    • Den ersten Ausschluss hast du schon selbst genannt.
    • Falls Leitungswasserschaden: Sind die überhaupt versichert?
    • Falls durch Niederschlag ohne Sturm oder Hagel verursacht: Sind Elementarschäden überhaupt versichert?
    • Falls Elementarschäden versichert sind: Entstand der Schaden durch Starkregen (eher nicht versichert) oder durch eine daraus resultierende Überschwemmung (meist versichert)?
    • Ist die Wiederbeschaffung in gleicher Ausführung geplant? Die Gebäudeversicherung zahlt zunächst nur den Zeitwert, erst bei tatsächlichem Wiederaufbau auf dem gleichen Niveau den Wiederbeschaffungswert.
    Diesen ganzen Zirkus spart man sich in der Hausratversicherung. Dafür muss man sich eben bei den Eigentumsverhältnissen auf eine Variante festlegen.
     
Thema: Wer zahlt die Küche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jetzige Vermieter

    ,
  2. wasserschaden küche zerstört

    ,
  3. muß der vermieter die die küchenmöbel stellen

Die Seite wird geladen...

Wer zahlt die Küche - Ähnliche Themen

  1. Wer bezahlt die Kosten für eine defekte Balkontür

    Wer bezahlt die Kosten für eine defekte Balkontür: Hallo zusammen, der 12jährige Sohn meiner Mieterin hat beim Verschließen der Balkontür wohl den Mechanismus innen beschädigt. Dies ist...
  2. Winterdienst - wer muss wann?

    Winterdienst - wer muss wann?: In der Hausordnung ist das eigentlich ganz normal geregelt mit wöchentlichen Wechsel der Hausparteien und bei allen anderen Reinigungsaufgaben...
  3. Räumungsklage und Mieter zahlt keine Miete mehr

    Räumungsklage und Mieter zahlt keine Miete mehr: Hallo zusammen, eure Meinung/Erfahrung zum folgenden Fall wäre sehr hilfsreich, vielen Dank dafür im Voraus: Nach mehrmaligen, erfolglosen...
  4. 2 Freunde kaufen ein Haus, wer ist Steuerpflichtig?

    2 Freunde kaufen ein Haus, wer ist Steuerpflichtig?: Hey liebe Gemeinde, ein Freund und ich haben vor ein Haus zu Kaufen per Privatfinanzierung. Nun ist für mich nicht ersichtlich wie sich das mit...
  5. Verkäufer will Küche nicht im Notarvertrag sondern Extra-Vertrag. Erlaubt?

    Verkäufer will Küche nicht im Notarvertrag sondern Extra-Vertrag. Erlaubt?: Guten Tag. Ich hab eine spezielle Frage zu Kauf einer Einbauküche beim Immobilienkauf. Der Verkäufer möchte das über einen separaten Vertrag...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden